Cover-Bild Nothing Like Us

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 06.07.2017
  • ISBN: 9783736305656
Kim Nina Ocker

Nothing Like Us

Sie kam nach New York, um ihren Traum zu leben.
Doch dort findet sie so viel mehr …




Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert – eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt?



Band 1 der Upper-East-Side-Reihe!










Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 51 Regalen.
  • 30 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2017

Lena und Sander

1

Lena ist von Deutschland nach Amerika gereist um dort im angesagten West-Hotel ein Praktikum zu absolvieren. Ihr Ziel ist es, dort in der Hotelküche mitzuarbeiten, um ihrem eigentlichen Berufswunsch etwas ...

Lena ist von Deutschland nach Amerika gereist um dort im angesagten West-Hotel ein Praktikum zu absolvieren. Ihr Ziel ist es, dort in der Hotelküche mitzuarbeiten, um ihrem eigentlichen Berufswunsch etwas näher zu kommen und Erfahrungen zu sammeln. Leider scheint sie von diesem Ziel noch meilenweit entfernt zu sein. Tatsächlich muss sie Wäschekammern sortieren und aufräumen und sich dazu auch noch mit einem vermeintlich faulen Kollegen, Sander, herumärgern. Sie setzt sich durch und trifft sich von da an häufiger mit Sander. Sie beginnt ihn zu mögen, jedoch beantwortet er ihr keine Fragen zu seiner Person.

Er arbeitet ebenfalls im Hotel und so vermutet Lena, er sei ebenfalls Praktikant dort. Sander scheint etwas vor ihr zu verbergen, er hat ein Geheimnis, das sie sehr gerne lüften möchte.

An einem Galaabend im Hotel muss sie für eine Kollegin aus dem Service einspringen. Sie kellnert während dieser Gala und erfährt dort, welches Geheimnis Sander umgibt. Und es zieht ihr den Boden unter den Füßen weg. Er hat sie belogen und hintergangen und Lena ist entschlossen, ihm nie wieder zu vertrauen. Sander bittet um eine Chance, doch wird sie ihm diese geben?

Kim Nina Ocker hat mit diesem Buch eine lockere, leichte und auch humorvolle Lektüre geschaffen. Ihr Schreibstil ist angenehm zu lesen und fesselt. Was mir nicht so gut gefallen hat, sind die vielen Wiederholungen. Zu Beginn des Buches erfährt man z. B., dass Lena Praktikantin ist, das muss man z. B. nicht in jedem Kapitel wieder lesen. Auch der Hinweis, dass Sander ein Geheimnis hat, wiederholt sich ständig und mit der Zeit hat es mich doch gestört. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, mal spricht Lena, dann Sander, ich mag das ziemlich gerne.

Die Geschichte spielt in New York und die Gegenden sind sehr detailreich beschrieben, auch das hat mir sehr gut gefallen. Die Figuren wirken natürlich, sie machen den ein oder anderen Fehler und das macht sie menschlich.

Das Rad wurde hier nicht neu geschaffen, ähnliche Geschichten hat es durchaus schon gegeben. Trotzdem hat mir Lena's Geschichte gut gefallen und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Ich konnte einige Mal sehr lachen.


Veröffentlicht am 15.09.2019

Mir hat einiges gefehlt

0

„Nothing like us“ (Upper East Side 1) von Kim Nina Ocker
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 6,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 480 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: ...

„Nothing like us“ (Upper East Side 1) von Kim Nina Ocker
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 6,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 480 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0565-6
Erschienen am: 06.07.2017 im LYX digital by Bastei Lübbe
=======================
Klappentext:

Zu diesem Buch Sie kam nach New York, um ihren Traum zu leben. Doch dort findet sie so viel mehr … Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert –eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt?
=======================

Achtung Spoilergefahr!!!

=======================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Das Cover gefällt mir ganz gut weil es sehr dezent gehalten ist. Für mich war es das erste Buch dieser Autorin, aber bestimmt nicht das letzte. Der Schreibstil ist flüssig und man hat dieses Buch schnell ausgelesen. Geschrieben ist aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere, was mir immer gut gefällt. Lena ist das typisch deutsche Landei. Sie strebt eine Karriere in der Pâtisserie an. Sie ist tough und schlagfertig, außerdem hat sie kein Problem anderen ihre Meinung zu geigen. Sander ist sofort von ihr angetan. Sie ist sehr stark und will alles aus eigener Kraft schaffen. Genau deswegen fasziniert sie ihn so. Lexi ist ein bisschen Crazy aber ich mag sie. Elliott ein typischer Aufreißer. Kaito muss man einfach lieben. Ich musste mehr als einmal schmunzeln. Irgendwie fand ich das Ende total blöd da es auch keinen Epilog gab. Ich hoffe die offenen Fragen werden in den Folgebänden aufgeklärt, auch wenn es sich da um andere Pärchen handelt.

4 von 5 ? ? ? ?

Veröffentlicht am 16.12.2018

Nothing Like us

0

Nothing Like us von Kim Nina Ocker ist der erste Teil der Upper-East-Side-Reihe. Das Buch umfasst 530 Seiten und erschien Anfang Juli 2017 im LYX Verlag. Ich erhielt das eBook als Rezensionsexemplar. Vielen ...

Nothing Like us von Kim Nina Ocker ist der erste Teil der Upper-East-Side-Reihe. Das Buch umfasst 530 Seiten und erschien Anfang Juli 2017 im LYX Verlag. Ich erhielt das eBook als Rezensionsexemplar. Vielen Dank an dieser Stelle.

Inhalt
Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert – eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt?


Meine Meinung
Lena hat den großen Schritt gewagt und ist von Deutschland nach New York gezogen um bei einem Praktikum im WEST Hotel zu lernen. Ihr großer Traum ist es in einer Küche zu arbeiten. Entsprechend oft hat sie sich vorgestellt, wie es sein wird im WEST zu arbeiten. Doch ihr erster Tag gestaltet sich nicht so erfreulich, die Einweisung ist eher freudlos und barsch und ihrer erste Aufgabe besteht aus Fegen. Danach soll sie mit einem anderen Praktikanten die Wäschekammer aufräumen.
Der attraktive Typ, der dann im Gang vor ihr steht ist jedoch nicht der Praktikant sondern der Sohn des Hotelbesitzers. Dummerweise weiß sie das nicht und behandelt ihn entsprechend frech und ruppig. Doch genau das macht sie für ihn interessant und Sander klärt sie nicht darüber auf wer er ist.

Lena ist ganz schön kratzbürstig manchmal und sehr selbstständig. Sander dagegen mag sein Leben aktuell nicht besonders und Lena bringt willkommene Abwechslung. Sie ist niemand der ihn wegen seiner Position besonders behandelt und das gefällt ihm. Doch mit der Zeit wird es immer schwerer sein Geheimnis zu wahren oder auch es ihr zu sagen.
Ich mochte beide Charakter, vielleicht Sander sogar ein bisschen mehr. Glücklicherweise wurde aus beiden Perspektiven erzählt, so dass man sich in beide gut einfühlen und ihre Entscheidungen verstehen konnte.
Mir hat auch gefallen, dass das Buch etwas länger war, da so nichts überstürzt wurde und die Gefühle ausreichend Platz fanden. Dass die Geschichte ziemlich typisch und vorhersehbar war, hat mich dabei nicht gestört.
Das Cover des Buchs finde ich relativ schlicht, aber auch passend.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 11.12.2018

Kims Schreibstil und Protagonisten ist einfach mega!

0

Das Cover sah für mich aus nach einem Thriller, aber der Klappentext klang nach der großen Liebe. Und diese fand ich in diesem Buch.
Lena Winter ist für mich eine Protagonistin, die mit beiden Beinen ...

Das Cover sah für mich aus nach einem Thriller, aber der Klappentext klang nach der großen Liebe. Und diese fand ich in diesem Buch.
Lena Winter ist für mich eine Protagonistin, die mit beiden Beinen im Leben steht. Die hart für ihr Praktikum gekämpft hat und nun auch kämpft, um es zu behalten. Mir hat sie sofort gefallen, denn unterbuttern lässt sie sich nicht und das findet man in den meisten Menschen nur noch selten, vor allem in Büchern. Ist das euch schon mal aufgefallen?
Sandro, meine Liebe. du bist ein Mensch der für mich bitte existieren soll. Ich würde mit dir Bockwürstchen essen und dein Auto sprayen, auch wenn ich keine Ahnung davon habe.
Das ganze Buch ist toll, denn jede Seite versprüht ihren eigenen Charme und das hat mir gefallen. Die Freunde von Lena gefallen mir auch, aber ich denke manchmal hätte ne Kopfnuss gut getan.

Veröffentlicht am 28.07.2018

Nettes Buch für zwischendurch

0

Inhalt: So hatte sich Lena Winters ihren Praktikumsplatz nicht vorgestellt. Der Traum in der Küche des West Hotel &-Residences zu arbeiten, sieht in der Realität ganz anders aus. In dem 5-Sterne Hotel ...

Inhalt: So hatte sich Lena Winters ihren Praktikumsplatz nicht vorgestellt. Der Traum in der Küche des West Hotel &-Residences zu arbeiten, sieht in der Realität ganz anders aus. In dem 5-Sterne Hotel muss sie den Hof fegen und Wäsche aufräumen, anstatt hinter die Kulisse der Küche zu schauen. Als wäre das noch nicht schlimm genug, fängt auch noch jemand anders ein Praktikum an. Zwar ist der Praktikant attraktiv, ist aber sehr überheblich. Doch es kam zu einem Missverständnis und es handelt sich nicht um einen Praktikanten, sondern um den Sohn des Hotelbesitzers, Sander West. Dieser ist von Lena derart angetan, dass er sie nicht über die Wahrheit aufklärt. Allerdings kann die Wahrheit nicht auf Dauer verschleiert werden.

Meinung: Die Handlung des Buches ist nicht gerade eine neue Idee. Ähnliche Konstellationen wurden schon mehrfach in anderen Büchern und Filmen verarbeitet. Allerdings schafft es die Autorin der ganzen Geschichte doch einen gewissen Charme zu geben. Auch wird der Leser doch immer wieder überrascht, wobei manches auch vorhersehbar ist. Die Charaktere gefallen mir recht gut und deren Wesen werden von der Autorin sehr gut beschrieben. Der Schreibstil ist locker und gut verständlich.
Das Cover gefällt mir sehr gut und hat gleich meine Aufmerksamkeit erregt. Es ist schön gestaltet und passt zu der Geschichte des Buches.

Fazit: Ein nettes Buch für zwischendurch. Nichts Hochspannendes aber eine leichte Lektüre, welche dem Leser ein paar schöne Lesestunden beschert.