Cover-Bild Dreimal Tote Tante

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 18.03.2016
  • ISBN: 9783423216333
Krischan Koch

Dreimal Tote Tante

Ein Küsten-Krimi

»Moin Moin, wo is denn hier die Leiche?«

»Dat is ne Riesensauerei. Ihr müsst euch Gummisachen mitbringen. Unbedingt.«

Große Aufregung in dem sonst so verschlafenen nordfriesischen Örtchen Fredenbüll: Im Jauchebecken des Schweinezüchters Schlotfeldt tauchen die Leichen zweier vermisster Frauen auf.
Pensionswirtin Renate verschwindet – und findet sich angekettet in einem Kellerverlies wieder. Für Dorfpolizist Thies Detlefsen ist klar: Ein wahnsinniger Frauenmörder geht um! »Kein Wunder«, meint
Piet Paulsen, »dat is wie in den Skandinavien-Krimis. Die dänische Grenze is ja nich weit weg.
Da kann schon mal wat rüberschwappen… «

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2016

Buch für Zwischendurch

0

In Fredenbüll an der Nordsee ist erst gar nichts los, dass sich der Dorfpolizist Thies Detlefsen schon Sorgen um seinen Job macht. Doch dann geht es Schlag auf Schlag, erst werden zwei Frauenleichen in ...

In Fredenbüll an der Nordsee ist erst gar nichts los, dass sich der Dorfpolizist Thies Detlefsen schon Sorgen um seinen Job macht. Doch dann geht es Schlag auf Schlag, erst werden zwei Frauenleichen in der Jauchegrube gefunden und dann verschwindet auch noch die Pensionswirtin!

Der Titel und auch das Cover versprechen einen eher unterhaltsamen Krimi. Dies gelingt mit viel Nordfriesischem Akzent und Mühe auch teilweise.

Der Schreibstil und auch die groß gedruckte Schrift lassen einen das Buch recht schnell durchlesen. Dabei bleibt ziemlich lange offen, wer nun der Täter ist.

Insgesamt waren es mir aber zu viele Nebenschauplätze, die wirklich zu uninteressant waren. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich kein Krimi-Leser bin, sondern mich eher in der Thriller-Ecke aufhalte. Gleichzeitig hatte ich bei Titel und Cover etwas mehr Witz und Ironie erwartet. Die drei Vorgänger waren mir unbekannt. Alles in allem war das Buch so "lala", Unterhaltung für Zwischendurch eben. So komme ich auf 3 Sterne.