Cover-Bild Als die Welt uns gehörte
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Argon Digital
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 25.05.2022
  • ISBN: 9783732444038
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Liz Kessler

Als die Welt uns gehörte

Julian Greis (Sprecher), Fritzi Haberlandt (Sprecher), Walter Kreye (Sprecher), Friedhelm Ptok (Sprecher), Eva Riekert (Übersetzer)

Eine kraftvolle, herzzerreißende und unvergessliche Geschichte

Wien, 1936. Die drei Freunde Leo, Elsa und Max verbringen einen perfekten Tag im Prater. Vom Riesenrad aus betrachtet scheint die ganze Welt ihnen zu gehören. Doch bald darauf versinkt diese Welt um sie herum in Dunkelheit und der Krieg reißt sie grausam auseinander. In dieser Zeit der Angst und Verfolgung ist nicht sicher, wer von ihnen überleben wird. 

Inspiriert durch die Geschichte ihres Großvaters, erzählt Bestsellerautorin Liz Kessler in ihrem bisher persönlichsten Buch, wie Freundschaft, Familie und Liebe auch im Angesicht von Flucht und Tod den Glauben an das Gute im Menschen aufrecht erhalten.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2022

Das geht unter die Haut!

0


"Als die Welt uns gehörte" von Liz Kessler ist als ungekürztes Hörbuch mit einer Laufzeit von 7 Stunden und 48 Minuten beim Argon Verlag AVE GmbH erschienen und wird gelesen von Julian Greis, Fritzi Haberlandt, ...


"Als die Welt uns gehörte" von Liz Kessler ist als ungekürztes Hörbuch mit einer Laufzeit von 7 Stunden und 48 Minuten beim Argon Verlag AVE GmbH erschienen und wird gelesen von Julian Greis, Fritzi Haberlandt, Walter Kreye und Friedhelm Ptok.

Liz Kessler erzählt hier die Werdegänge von Elsa, Leo und Max, beginnend mit dem wunderschönen 9. Geburtstag von Leo, den die drei besten Freunde 1936 auf dem Wiener Prater feiern - dabei entsteht im Riesenrad ein sehr bedeutsames Foto und die Kinder und Leos Vater, Herr Grünberg, lernen ein englisches Ehepaar, die Stewarts kennen. Bald schon ändern sich die Zeiten allerdings gravierend, und die drei Kinder werden vom Schicksal in alle Winde verstreut und haben schwierige, ganz unterschiedliche Lebenswege...

Die Geschichte ist für die Autorin sehr persönlich, denn einer der Erzählstränge basiert auf ihrer eigenen Familiengeschichte bzw. dem Schicksal ihres Vaters und seiner Familie. Dadurch wird die Erzählung nicht nur sehr authentisch, sondern vor allem bedrückend, aufwühlend und hallt noch sehr lange nach.

Liz Kessler hat einen lebendigen, anschaulichen und emotionalen Schreibstil und ihre Charaktere sind liebevoll, detailliert und facettenreich erschaffen. Dadurch ist man als Hörer / Leser schnell mittendrin im Geschehen und leidet, hofft, bangt, lacht und weint mit den einzelnen Protagonisten. Deren Schicksale sind alle drei furchtbar, da die Autorin die Ereignisse des Holocaust nicht allein aus der Perspektive der Juden beleuchtet, sondern auch die andere Seite, die der Nazis und wie Erziehung und Umgang die einzelnen Menschen bilden und formen...
Besonders gut gefallen hat mir, dass der Roman aus den jeweiligen Perspektiven von Elsa, Leo und Max erzählt wird - die Welt und die Kriegszeit aus der Welt der Kinder zu betrachten, die durch die Umstände gar keine Kindheit mehr erleben durften, sondern auf grausame Weise ganz schnell zum erwachsen werden gezwungen wurden, um zu überleben. macht das Ganze umso betroffener.

Das Schicksal von Elsa und Leo und ihren jeweiligen Familien macht sehr betroffen und ich habe die ganze Zeit mitgefiebert, mit den Menschen regelrecht ums Überleben gekämpft. Oft war ich fassungslos, sehr bewegt und auch wütend. Aber fast noch schlimmer war es für mich, Max´Entwicklung mitzuerleben und die Person, zu der er gemacht wird.
Aber am Ende...na ja, am Besten Ihr hört das selbst, es ist ein Hörbuch, das sehr bewegt, aufwühlt und beschäftigt, aber absolut lohnenswert und wichtig - gegen das Vergessen!

Die Sprecherinnen und Sprecher haben mir durchweg sehr gut gefallen und ihre Stimmen haben die Protagonisten noch lebendiger gemacht. Auch wenn es altersmäßig nicht wirklich passte, so spricht jede/r Einzelne ihre bzw. seine Rolle perfekt, glaubhaft und überzeugend.

Ein sehr sehr empfehlenswertes Hörbuch, das man nicht so schnell vergisst!

AlsdieWeltunsgehörte

NetGalleyDE! #dankeNetGalleyDE!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2022

Über den Wert der Freundschaft

0

Wien, 1936. Drei Freunde, denen das Leben so unbeschwert scheint. Der 9.Geburtstag von Leo Grünberg wird für ihn und seine Freunde Max und Elsa zu einem unvergesslichen Erlebnis. An die schöne Fahrt mit ...

Wien, 1936. Drei Freunde, denen das Leben so unbeschwert scheint. Der 9.Geburtstag von Leo Grünberg wird für ihn und seine Freunde Max und Elsa zu einem unvergesslichen Erlebnis. An die schöne Fahrt mit dem Riesenrad auf dem Prater, an denen ihnen die Welt zu Füssen lag und das glückliche Zusammensein erinnert für immer ein Foto der Freunde, das Leo's Vater machte.
Doch die politischen Umbrüche stellen auch die Freundschaft der drei auf die Probe und führen zu unerwarteten und unbegreiflichen Veränderungen.
Dieses Hörbuch schlug mich von Beginn an durch die verschiedenen Sprecher die die einzelnen Charakter sehr gelungen interpretieren, in seinen Bann.
Beeindruckend ist die kindlich naive Sicht auf die Dinge. Während Elsa und Leo sehr rasch erwachsen werden (müssen) verschließt Max vor der Wahrheit die Augen. Er findet bei den Nationalsozialisten das, was er sein ganzes junges Leben eigentlich nur wollte: Zugehörigkeit und Anerkennung, letzteres vor allen durch den Vater. Es ist erschreckend wie sehr er dafür alle eigenen Erfahrungen über Bord wirft und dafür jedoch auch noch eine (für ihn) plausible Erklärung findet. Eine Verhaltensweise die ihm selbst Probleme erspart, aber anderen viele bringen kann.
Das Ende, welches ich nicht spoilern möchte, ist traurig aber dennoch berührend und definitiv gelungen.
Ein Buch, das mich beim Hören sehr fesselte und hinterher noch lange nachdenklich zurücklies. Klare Hörempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2022

Eine äusserst bedrückende Geschichte

0

Eine äusserst bedrückende Geschichte

Drei Jugendliche zu Beginn des Nationalsozialismus. Eva und Leo sind Juden, Max ist Deutscher. Eine starke Freundschaft verbindet diese drei. Wird sie diese schwierige ...

Eine äusserst bedrückende Geschichte

Drei Jugendliche zu Beginn des Nationalsozialismus. Eva und Leo sind Juden, Max ist Deutscher. Eine starke Freundschaft verbindet diese drei. Wird sie diese schwierige Zeit überstehen?

Meine Meinung:

Zu Beginn war ich ein bisschen skeptisch, ob mich dieses Buch überzeugt und packt. Sehr ruhig beginnt die Geschichte, aber die Erzählungen sind sehr wichtig für die weiteren Seiten.

Die Personen und Handlungen werden sehr gut erklärt und verständlich beschriebenen.

Die Autorin schafft es wunderbar eine düstere und ängstliche Stimmung zu beschreiben. Ich konnte mich so gut in die Personen hineinversetzen. Es ist eine Geschichte die mich packte und nicht mehr losließ, bis ich zu Ende gehört hatte.

Die verschiedenen Sprecher konnten sehr gut und eindrücklich die Personen schildern, die sie verkörperten.

Es ist ein Buch, das ich jedem empfehlen kann. Es müsste eine Pflichtlektüre in der Schule sein. Es regt zum Nachdenken an und wirkt nach.

Das Cover gefällt mir sehr gut und ist ein Hingucker welches mir in einem Buchladen sofort aufgefallen wäre.

5 Sterne für diesen grandiosen Roman

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

Ein wichtiges Buch gegen das Vergessen

0

~ Leo, Elsa und Max sind Freunde. Die besten Freunde. Sie sind unzertrennlich und können sich ein Leben ohne einander nicht vorstellen. Doch dann kommt der Krieg und reißt die Drei auf brutale Weise auseinander. ...

~ Leo, Elsa und Max sind Freunde. Die besten Freunde. Sie sind unzertrennlich und können sich ein Leben ohne einander nicht vorstellen. Doch dann kommt der Krieg und reißt die Drei auf brutale Weise auseinander. ~

In „Als die Welt uns gehörte“ begleitet der Leser Leo, Elsa und Max auf ihrem Weg durch die Zeit des Zweiten Weltkrieges. Drei Kinder, die voller Hoffnung, voller Glück und voller Liebe waren und plötzlich so grausam aus ihrem bisherigen Leben gerissen wurden. Das Buch schildert eindrucksvoll, welche unsagbaren Qualen und Erniedrigungen die Verfolgten erleiden mussten. Was für Ängsten, Entbehrungen und Verlusten sie täglich ausgesetzt waren. Das Ganze aus der Erzählperspektive der Kinder zu erleben, hat mich schon stark gefordert. Dazu kommt noch, dass die Sprecher unglaublich toll gelesen haben. Ich habe nicht nur zugehört, ich habe die Geschichten von Leo, Elsa und Max miterlebt. Die Sprecher haben es geschafft ihre Schicksale aus der Vergangenheit in die Gegenwart zu holen. Wer das Buch lesen möchte, sollte Taschentücher in greifbarer Nähe bereitlegen. Ich habe bittere Tränen geweint und werde noch etwas daran zu knabbern haben. Aber genau das macht doch auch ein gutes Buch über den Zweiten Weltkrieg aus. Man soll es nicht vergessen. Man will es nicht vergessen.

Kurz: Ein tolles und wichtiges Buch, grandios eingesprochen. Eine Geschichte, die berührt, die schockiert, die traurig macht und die uns wachsam bleiben lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2022

Dramatisch und berührend

0

Das Cover fiel mir sofort ins Auge und ich war sofort an die Geschichte interessiert. Der historische Roman über Freundschaft, Familie und Liebe auch im Angesicht von Flucht und Tod den Glauben an das ...

Das Cover fiel mir sofort ins Auge und ich war sofort an die Geschichte interessiert. Der historische Roman über Freundschaft, Familie und Liebe auch im Angesicht von Flucht und Tod den Glauben an das Gute im Menschen aufrecht erhalten, musste ich unbedingt lesen. Die Autorin Liz Kessler wurde durch die Geschichte ihres Großvaters inspiriert, diesen Roman zu schreiben. Sie schreibt flüssig, leicht und bildhaft über das Drama im Zweiten Weltkrieg. Die drei Hauptcharaktere sind diesmal drei Kinder, die in den schwierigen grausamen Zeiten der Kriegsjahren jeder sein schweres bestimmtes Schicksal erlebt. Im Hörbuch bekommt jeder seine eigene Stimme und erzählt sein eigenes Erlebtes.
Ein dramatisch und berührender Roman, der jedem Leser und Hörer Tränen in die Augen fließen lässt. Eine Geschichte über eine Realität über eine unzweifelhaft der schrecklichsten Zeiten für vieler Menschen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere