Cover-Bild EVERYTHING - We Needed To Say (EVERYTHING - Reihe 2)
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,90
inkl. MwSt
  • Verlag: VAJONA Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 450
  • Ersterscheinung: 31.08.2022
  • ISBN: 9783948985974
Maddie Sage

EVERYTHING - We Needed To Say (EVERYTHING - Reihe 2)

*Los Angeles lag immer noch so da wie bei unseren letzten Treffen. Nur schien es diesmal die Erinnerung an Henris und meine Küsse in sich zu tragen und nicht wieder freigeben zu wollen.*​

Blair hat sich geschworen, außerhalb der Dreharbeiten keinen Kontakt mehr zu Henri aufzunehmen. Sie will ihn und seine Lügen endlich vergessen. Nachdem sie sich gegenseitig das Herz gebrochen haben, wollen sie nur noch Abstand zueinander und sich auf ihre Karrieren konzentrieren.

Doch dann setzt Henri alles daran, Blair zurückzugewinnen und ihr die Wahrheit zu sagen. Noch komplizierter wird es, als er eine Dozentenstelle an ihrer Schauspielschule antritt und sie sich jeden Tag über den Weg laufen. Beide ahnen nicht, wie sehr ihre Herzen in diesem Sommer wirklich auf die Probe gestellt werden …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.10.2022

Spannend und berührend

0

Inhalt
Nach den letzten Ereignisse will Blair nichts mehr mit Henri zu tun haben. Sie ist tief verletzt und fassungslos. Trotzdem fühlt sie sich noch zu ihm hingezogen.
Auch Henri kann nicht glauben, was ...

Inhalt
Nach den letzten Ereignisse will Blair nichts mehr mit Henri zu tun haben. Sie ist tief verletzt und fassungslos. Trotzdem fühlt sie sich noch zu ihm hingezogen.
Auch Henri kann nicht glauben, was passiert ist. Er beginnt es zu hinterfragen und möchte wieder Kontakt zu Blair aufnehmen und sie zurückzugewinnen. Er möchte ihr die Wahrheit über alles erzählen...

Meine Meinung
Nach dem fiesen Ende in Band 1 war ich natürlich sehr gespannt darauf, zu erfahren, wie es weiter gehen wird. Daher bin ich direkt eingestiegen und war sofort wieder gefesselt von der Geschichte.

Es ging genauso spannend und fesselnd weiter, wie Band 1 aufgehört hatte.
Anschließend wurde es eher gefühlvoll und berührend, bevor es dann erneut wieder Fahrt aufnahm und wieder spannend und fesselnd wurde.
Vor allem die unerwarteten Wendungen und schockierenden Geheimnisse sorgten wieder für Spannung und Tempo.
Die Handlungsentwicklung war einfach grandios gemacht. Sie strotzte nur so vor Intrigen, Geheimnissen und Überraschungen, sodass es nie langweilig wurde.
Die Mischung mit den emotionaleren Stellen hat dann gut getan und ist wirklich gelungen.
Der gemeine Cliffhanger am Ende und die zahlreichen Fragen, die wieder aufgeworfen wurden, haben dann noch mal die Neugier auf den dritten Band geschürt.

Die Protagonisten haben mir auch hier wieder sehr gut gefallen. Blair ist mir sehr sympathisch und ich mochte ihre starke und doch durchdachte und überlegte Art. Sie hat eher das Gespräch gesucht anstelle für Drama zu sorgen. Gleiches gilt auch für Henri. Daher kamen sie auch sehr erwachen und authentisch rüber, was mir gut gefallen hat. Ebenso fand ich die Dynamik und Harmonie zwischen ihnen toll.

Der Schreibstil war fesselnd und hat mich an das Buch gebunden. Das Buch ließ sich darüber hinaus auch flüssig lesen, sodass ich gut darin eintauchen konnte und gut voran gekommen bin. Die Atmosphäre war einerseits sehr gefühlvoll und vielleicht auch etwas bedrückend aufgrund der Ereignisse, hatte aber auch wieder diesen Hollywood-Touch und zudem lag auch die Spannung der Geschichte in der Luft. Die Mischung hat mir gut gefallen. Die Gefühle und Emotionen wurden greifbar gemacht, weshalb mich die Geschichte auch berühren und dahingehend mitreißen konnte.

Insgesamt also eine tolle und spannende Fortsetzung, die mich nur noch hibbeliger auf den finalen dritten Band gemacht hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2022

Je te le promais!

0

Der Roman Everything - We needed to say ist nach Everything - We wanted to be der zweite Band einer spannenden Reihe von Maddie Sage. Die Geschichte knüpft direkt an Band 1 an, weshalb ich hier nicht zu ...

Der Roman Everything - We needed to say ist nach Everything - We wanted to be der zweite Band einer spannenden Reihe von Maddie Sage. Die Geschichte knüpft direkt an Band 1 an, weshalb ich hier nicht zu viel spoilern will. Es gibt aber eine gut gestaltete kurze Rückblende, sodass man wieder gut in der Handlung drin ist, auch wenn man den ersten Band schon vor längerer Zeit beendet hat. Im Gegensatz zu Band 1 werden nicht zwei parallele Geschichten erzählt, da der Film in der Zeit des zweiten Bandes noch nicht weiter gedreht wird, aber dennoch passiert sehr viel.

Der Roman ist wiederum aus unterschiedlichen Sichtweisen verfasst, was dem Leser eine breitere Betrachtung ermöglicht. Besonders dadurch, dass Vincent hier einige eigene Kapitel erzählt, erhält man nochmal eine komplett andere Perspektive, die auf gewisse Weise nochmals eine ganz andere Geschichte erzählt...

Es kommt zu noch deutlich mehr überraschenden Wendungen als im ersten Band, was einen noch mehr miträtseln und mitfiebern lässt.

Nachdem Band 1 gute 4,5 Sterne von mir bekommen hat, gibt es für Band definitiv 5 Sterne. Der Roman hat mir noch besser gefallen als der Auftakt der Reihe, denn es gibt so viele überraschende Wendungen, von denen ich manche schon vorausgesehen habe, andere kamen wiederum völlig unerwartet. Lasst euch also auch überraschen, es rentiert sich definitiv weiterzulesen, wenn ihr Band 1 schon kennt, oder auch jetzt mit Band 1 einzusteigen! Ich muss euch nur vorwarnen, denn die Romane enden mit echt fiesen Cliffhanger, man muss also einfach weiterlesen

Zum Abschluss hier noch drei meiner Lieblingszitate aus diesem tollen Roman, um schonmal einen Vorgeschmack zu geben:

Es kommt, wie es kommen soll.
Es ist immer besser, ehrlich zu sein. Auch wenn man diese Tatsachen nicht zu verarbeiten weiß. Mit einer Lüge zu leben, ist tausendmal schwerer. Irgendwann zerbricht man daran.
Ich hänge mir ein Bild von uns ins Gedächtnis und wenn ich dich vermisse, werde ich die Galerie betreten und uns betrachten, wie wir einmal waren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2022

Noch spannender als Band eins

0

Ok, ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es nach dem Ende von Band eins noch spannender hätte werden könnte. Nach dem ersten Band der neuen Reihe von Maddie Sage, und vor allem nach dem Ende, hatte ich ...

Ok, ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es nach dem Ende von Band eins noch spannender hätte werden könnte. Nach dem ersten Band der neuen Reihe von Maddie Sage, und vor allem nach dem Ende, hatte ich keine andere Wahl, als auch den zweiten Band der Reihe sofort wieder zu lesen. Und dieses Mal war der Cliffhanger sogar noch fieser.

Das Cover ist auch dieses Mal wieder wunderschön. Es passt (natürlich) perfekt zur Geschichte und ich liebe es einfach, wenn die Cover einer Reihe aufeinander aufbauen. Auch der Schreibstil war wieder wunderbar zu lesen. Locker, leicht und unglaublich detailliert. Zeitweise hatte ich das Gefühl mit Henri und Blair unterwegs zu sein – vor allem auf der Aussichtsplattform.

Zu Beginn bekommen wir nochmal einen kurzen Rückblick, was in Band eins geschah, was ich wirklich klasse fand. Oftmals fällt es mir schwer, nach einer gewissen Zeit eine Fortsetzung zu lesen und noch zu wissen, was alles passiert ist und wo die Geschichte zuvor aufgehört hat. Diese Zusammenfassungen habe ich bei Büchern bisher relativ selten gesehen, aber ich bin dafür, dass es vermehrt genutzt wird. :D

Die Charaktere kennen wir ja bereits, wobei man in diesem Teil schon merkt, wie Blair und Henri eine Entwicklung durchleben. Und auch die Veränderungen bei Vincent kann man sehr gut vorfolgen. Das gefällt mir bei Reihen über dieselben Protagonisten immer besonders. Ich hatte zu Beginn ja meine Bedenken, da bei Fortsetzungen sehr oft relativ schnell die Luft raus ist und die Geschichte vor sich hinplätschert. Hier ist das definitiv nicht der Fall! Gerade wenn man denkt man weiß in welche Richtung sich alles entwickelt, kommt Maddie Sage mit neuen Irrungen und Wirrungen ums Eck. Ich habe es absolut geliebt!

Auch in diesem Band gibt es natürlich wieder einen Cliffhanger, der das Warten auf den letzten Band umso schwerer macht. Und ich bin dieses Mal sogar noch mehr gespannt als davor. Ich kann es kaum erwarten endlich den Klappentext von Band drei zu lesen, damit ich wenigstens eine ungefähre Ahnung bekomme, wohin die Reise mit Henri und Blair noch gehen könnte. Ich kann euch die Reihe wirklich empfehlen. New Adult trifft auf ein Netflix Filmset und entführt uns in diesem Band der Reihe sogar noch in ein malerisches Dörfchen in der Provence. Was will man mehr?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2022

Gefühlvoll und spannend

0

Ich liebe Maddie Sages schriebstil und freue mich auf jedes ihrer Bücher.

Ich habe auf diese Fortsetzung von Henri und Blair hingefiebert und muss sagen, daß mir der 2. Teil besser gefällt als der erste ...

Ich liebe Maddie Sages schriebstil und freue mich auf jedes ihrer Bücher.

Ich habe auf diese Fortsetzung von Henri und Blair hingefiebert und muss sagen, daß mir der 2. Teil besser gefällt als der erste .
Die Geschichte ist aufregend und gefühlvoll beschrieben, man möchte das Buch gar nicht aus der Hand legen .
Absolute Kaufempfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2022

Schauspieler, gebrochene Herzen und eine süße Großmutter - was will man mehr!

0

Vorsicht! Hier könnten sich Spoiler eingeschlichen haben, da der zweite Band rezensiert wird.


Im zweiten Teil der Everything-Reihe geht es um die beiden Schauspieler Blair Delany und Henri Marchand, ...

Vorsicht! Hier könnten sich Spoiler eingeschlichen haben, da der zweite Band rezensiert wird.


Im zweiten Teil der Everything-Reihe geht es um die beiden Schauspieler Blair Delany und Henri Marchand, die sich gegenseitig das Herz gebrochen haben. Beide fühlen sich jedoch immer noch zum anderen hingezogen.

Doch in ihrem Business ist nichts wie es scheint, denn fiese Intrigen spinnen sich um die beiden, deren Beziehung von manchen Leuten nicht gern gesehen wird. Aber warum dies so ist, wird den beiden erst klar, als es zu spät ist…

Wie auch der erste Band hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Ich habe sofort wieder ins Geschehen hinein gefunden und ich konnte mich richtig gut in Blair und Henri hineinversetzten. Die Emotionen waren meistens sehr real und mitreißend.

Blairs Freunde fand ich super. Allesamt unterschiedliche Charaktere, aber herzerwärmende und loyale Freunde.

Auch Henris französische Großmutter (Mamie) fand ich super, weswegen ich wahrscheinlich das Ende auch so gut fand.



Schade finde ich, dass hier gar nicht in der Netflix-Serie „Upper Class“ weitergedreht wird und auch die Premiere der ersten Staffel noch gar nicht stattfindet. Aber trotzdem gibt es ein paar Schauspieler-Szenen, für meinen Geschmack hätten es aber noch ein paar mehr sein können.

Allerdings muss ich sagen, dass ein Teil für mich unrealistisch war. Blair hat einen Nervenzusammenbruch und diesen fand ich leider übertrieben und ich habe auch nicht ganz verstanden, warum sie den hatte. Aber es war keine große Sache, deswegen zählt es nicht so viel in die Bewertung.

Mein Lieblingsteil war die Reise nach Frankreich, aber warum und was da am Ende passiert, darf und will ich nicht verraten.


Das Ende war dann nochmal eine Steigerung. Es war so ein mieser Cliffhanger, ich hab mich richtig geärgert, dass da das Buch endet. Umso mehr freue ich mich auf den dritten Band und ich hoffe er kommt schnell!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere