Cover-Bild Beta Hearts
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - SciFi: Nahe Zukunft
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783732587971
Marie Graßhoff

Beta Hearts

Roman
Im Jahr 2101 gibt eine neue Waffe abermals Hoffnung im Kampf gegen die künstliche Intelligenz KAMI. Es ist eine Person aufgetaucht, die in der Lage zu sein scheint, dem gottähnlichen Wesen die Stirn zu bieten. Doch die Zivilisation steht bereits an der Schwelle zum Untergang. Ist die Menschheit noch zu retten, und ist sie es überhaupt wert, gerettet zu werden? Die junge Kämpferin Andra zweifelt an ihrer Mission, KAMI zu vernichten ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2020

KAMIs glorreiches Ende

0

Ich habe wirklich sehr auf diesen Abschlussband hin gefiebert, da die ersten beiden Bände an Spannung, Weltenbau und Science Fiction-Elementen mich als Laien in diesem Genre wirklich komplett begeistern ...

Ich habe wirklich sehr auf diesen Abschlussband hin gefiebert, da die ersten beiden Bände an Spannung, Weltenbau und Science Fiction-Elementen mich als Laien in diesem Genre wirklich komplett begeistern konnten.
Beta Hearts schließt an Cyber Trips an und da werde ich von der Handlung nichts vorwegnehmen.

Ich kam ziemlich schnell wieder in die Geschichte rein, da dem Leser durch einen kurzen Rückblick ermöglicht wird sich an einige Begebenheiten zu erinnern.
Vom Tempo her ging es wieder recht rasant zu, was wirklich gut gepasst hat und ich konnte mich kaum von den Seiten lösen.
Besonders gefallen hat mir, dass bis zum Ende alles offen blieb. Man wusste einfach nicht wie das Buch und damit die Reihe dann tatsächlich enden würde und das hielt zumindest bei mir die Spannung konstant oben.
Das Finale war dann wirklich gut durchdacht und doch blieben einige Fragen offen, die man sich als Leser selbst beantworten kann. Ich weiß nicht genau was ich erwartet habe, da ich nicht enttäuscht bin, doch irgendwie erschien mir die Lösung dann doch recht simpel.

Die Charaktere hingegen haben meiner Meinung wirklich das beste aus sich herausgeholt. Meine Lieblinge Flover und Luke haben viel zu diesem Abschluss beigetragen und ich könnte stolzer nicht sein, dass sich meine Vermutung bestätigt hatte.
Okijen hat mich ein klein bisschen enttäuscht, da er nicht für Andra einstand, doch wenn man seine Vergangenheit betrachtet ist diese Entscheidung wohl logisch.

Sehr cool fand ich, dass man in diesem Band mehr über die goldenen Drei erfährt; die Menschen hinter der neuen Weltordnung. Das gab der sowieso schon tollen Rahmenhandlung noch viel mehr Tiefe und der Welt an sich eine bewegende Vergangenheit.

Fazit:
Der Abschluss einer Reihe, wie ich sie so noch nie gelesen habe. Marie Grasshoff konnte mich für ein neues Genre begeistern, in das ich mich bisher noch nicht getraut habe abzutauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere