Cover-Bild Sommerlese
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.06.2021
  • ISBN: 9783426456941
Marie Matisek

Sommerlese

Ein Capri-Roman

Ein Hund, ein Buch und ein Sommer auf Capri - Wohlfühllektüre von Bestseller-Autorin Marie Matisek
Hanna könnte glücklich sein, denn sie hat das geschafft, wovon viele Autorinnen nur träumen können: Sie hat einen Bestseller gelandet. Das Problem: Keiner weiß, dass sie die Autorin ist, denn sie hat ihn unter Pseudonym geschrieben. Und das noch größere Problem: Sie soll nach dem Willen ihres Verlags so schnell wie möglich einen weiteren schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan, und so schickt ihr Agent Hanna auf die Insel Capri, auf der sie ihre Schreibhemmung überwinden soll. Wo sonst als auf dieser Trauminsel sollte dies möglich sein?
Eine wunderbare Idee, und bereits auf dem Weg in den Süden wächst Hannas Zuversicht. Dann aber erobert ein kleiner Hund am Straßenrand ihr Herz, und der Capri-Sommer wird ganz anders, als ihn sich Hanna in ihren kühnsten Träumen vorgestellt hat und der auch in Sachen Liebe ein paar Überraschungen parat hält …

Die perfekte Urlaubslektüre für Italien-Liebhaber und Hundefans und ein Sommerroman für alle, die Italien lieben!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2021

tolles Buch

0

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Über dieses Buch werden sich alle Hundefreunde ...

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Über dieses Buch werden sich alle Hundefreunde sehr freuen. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit den bekannten Capri-Charakteren. Man begegnet auch erneut den Figuren aus der zweiteiligen Amalfi-Serie und aus dem ersten Capri-Band.
Hanna hat einen Bestseller geschrieben, jedoch unter einem Pseudonym geschrieben. Ihr Verlag will von ihr so schnell als möglich einen zweiten Roman haben, doch sie hat eine Schreibhemmung. Ihr Agent schickt Hanna nach Capri (wo ich auch gerne wäre) um ihre Schreibhemmung zu überwinden. Capri ist eine Trauminsel und so dürfte sie kein Problem haben meint ihr Agent. Sie befand sich auf den Weg nach Italien und sie machte eine Pause, nachdem sie den Brenner hinter sich gebracht hatte. Sie schoss ein Foto von ihrem Espresso und stellte das Bild ins Netz und sagte ihnen, dass sie nach Italien fuhr. . Ihre Follower freuten sich für sie und antworteten ihr sofort. Sie bekam wieder das Gefühl das sie beim Schreiben des ersten Buches hatte und sie war jetzt zur Hälfte Anna und zur anderen Aly was ihr Pseudonym war. Sie hatte in der Nähe von Bologna ein Hotel gebucht. Sie ärgerte sich, dass sie nicht für mehr Nächte gebucht hatte, denn es war einfach nur wow. Auf einem Parkplatz bemerkte sie einen Mann, der in einer fremden Sprache schimpfte und er warf was in die Mülltonne, er trat auch nach was und dann hörte sie einen hohen Schmerzensschrei eines Tieres. Sie ging zu den Mistkübeln und sah daneben einen kleinen Hund und der Mann sagte was zu ihr das sie aber nicht verstand. Der Hund wollte vor ihr weglaufen, denn er hatte große Angst. Das brach ihr das Herz, denn sie war äußerst Tierlieb. Als es ihr endlich gelang die verängstigte Hündin zu fangen fuhr sie zum Tierheim. Sie dreht aber bald um den Hund zu holen und ihr Sohn hatte ihr den Namen Mimi gegeben. Sie führ weiter nach Amalfi.
Wenn ihr Wissen wollt was Hanna noch so alles erlebt und ob die Hündin zutraulicher wird und ob sie ihr zweites Buch schreiben kann, dann solltet ihr das Buch lesen. Es ist wunderschön und die Geschichte könnte es wirklich so gegeben haben. Man ist von der ersten Seite an gefesselt von dem Buch. Mein Kopfkino ist auch sofort angesprungen und hat mir wunderschöne Bilder von Italien gezeigt. Natürlich gibt es auch einen tollen Mann für Hanna. Man bekommt richtig Fernweh. Holt euch das Buch, denn sonst verpasst ihr eine tolle Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2021

Sommerlese auf Capri

0

Mit diesem Roman ist der Autorin wieder ein sehr schöner Roman gelungen.

Hanna, eine alleinerziehende Mutter landet gleich mit ihrem ersten Roman, den sie unter einem Pseudonym geschrieben hat, einen ...

Mit diesem Roman ist der Autorin wieder ein sehr schöner Roman gelungen.

Hanna, eine alleinerziehende Mutter landet gleich mit ihrem ersten Roman, den sie unter einem Pseudonym geschrieben hat, einen Bestseller.
Der Verlag und natürlich auch die ganzen Leser warten auf eine Fortsetzung des Buches.
Sie hat auch sehr viele Follower auf Facebook und Instagram, die jeden Tag auf Nachrichten von ihr warten. Allerdings ist das nicht die Wirklichkeit, die Hanna dort vermittelt und das bereitet ihr Bauchschmerzen.
Hanna leidet unter einer Schreibblockade und ihr Agent schickt sie deshalb für 4 Wochen auf die Insel Capri.

Hanna fährt mit ihrem Auto dorthin und unterwegs wartet gleich eine Überraschung auf sie. Sie findet eine Hündin und verliert auch gleich ihr Herz an sie. Sie nimmt Mimi mit nach Capri und die Zeit auf der Insel wird in mehrerlei Hinsicht ein großes Abenteuer für sie.

Hanna fühlt sich auf der Insel wohl und hat guten Kontakt mit den Bewohnern. Es passiert einiges, natürlich ist auch die Liebe mit im Spiel.
Die Insel selbst wird von der Autorin sehr schön beschrieben und man fühlt sich bald so richtig mittendrin und wird von der zauberhaften Landschaft und dem italienischen Lebensgefühl eingenommen.

In diesem Buch treffen wir auch wieder auf Figuren vom „Schmetterlingsgarten“. Man kann dieses Buch aber auch sehr gut lesen, wenn man den ersten Teil nicht kennt.

Es ist ein wunderbarer Sommerroman, der uns vom Urlaub im Süden träumen lässt und im Mittelpunkt steht Mimi die kleine Hundedame, die das Herz des Lesers wirklich im Sturm erobert, auch wenn man nicht unbedingt ein Hundenarr ist.

Es ist ein Roman, der wunderbar zum Abschalten geeignet ist und dem Leser entspannte Stunden bereitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2021

Ein zauberhafter Sommerroman

0

„Sommerlese“ ist nun bereits der zweite Band der Capri-Reihe aus der Feder der Autorin Marie Matisek. Wieder entführt uns die Autorin auf die zauberhafte italienische Insel und hier tauchen wir wieder ...

„Sommerlese“ ist nun bereits der zweite Band der Capri-Reihe aus der Feder der Autorin Marie Matisek. Wieder entführt uns die Autorin auf die zauberhafte italienische Insel und hier tauchen wir wieder in eine wunderbare Geschichte ein.
Der Inhalt: Hanna könnte glücklich sein, denn sie hat einen Bestseller gelandet. Das Problem: Keiner weiß, dass sie die Autorin ist denn sie hat ihn unter Pseudonym geschrieben. Und das noch größere Problem: Sie soll so schnell wie möglich einen weiteren schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan, und so schickt ihr Agent Hanna auf die Insel Capri, auf der sie ihre Schreibhemmung überwinden soll. Eine wunderbare Idee, und bereits auf dem Weg in den Süden wächst Hannas Zuversicht. Dann aber erobert ein kleiner Hund am Straßenrand ihr Herz und der Capri-Sommer wird ganz anders, als ihn sich Hanna in ihren kühnsten Träumen vorgestellt hat – und er hält auch in Sachen Liebe ein paar Überraschungen bereit…
Wunderbar – was für eine tolle leichte Sommerlektüre, die einen den Alltag vergessen lässt. Schon auf der Fahrt in den Süden, auf der wir Hanna begleiten durften, war ein echtes Erlebnis und ich bin sofort in die herrliche Landschaft eingetaucht. Und die Ankunft auf Capri war wieder beeindruckend. Ich hatte sofort wieder den Duft von Zitronen in der Nase, sehe den zauberhaften Oleander vor mir und genieße den herrlichen Ausblick aufs Meer. Auch unsere liebenswerte Protagonistin Hanna, die den Alltag hinter sich lassen und Kraft tanken will, war von der Insel sofort verzaubert. Sie hatte ja bei der Anreise schon ein ganz besonderes Erlebnis. Auch ich habe ihren Findelhund Mimi sofort ins Herz geschlossen und hätte ihn am liebsten sofort adoptiert. Hanna wurde hier auf Capri von ihrer Pensionswirtin liebevoll aufgenommen. Und ich habe mich natürlich auch riesig gefreut, auf alte Bekannte zu treffen und zu erfahren, was sich zwischenzeitlich in ihrem Leben ereignet hat. Hanna ist sichtlich aufgeblüht und hat hier auf der Insel einen folgenschweren Entschluss gefasst. Sie hat auch eine Entscheidung getroffen und ich habe sie hierfür bewundert. Wie heißt es so schön: Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum. Ich habe mich beim Lesen dieser Wohlfühllektüre einfach pudelwohl gefühlt.
Ein toller Sommerroman, der auch Urlaubsfeeling verbreitet und der mir Traumlesestunden beschert hat. Gerne vergebe ich für dieses Lesevergnügen der Extraklasse 5 Sterne. Auch das Cover ist wieder wunderschön gestaltet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Mamma mia Mimi!

0

"Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt..."

Wahrscheinlich leide ich unter einem schweren Schlagertrauma. Auf jeden Fall ist mir das bekannte Lied von Rudi Schuricke nicht mehr aus dem Kopf gegangen, ...

"Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt..."

Wahrscheinlich leide ich unter einem schweren Schlagertrauma. Auf jeden Fall ist mir das bekannte Lied von Rudi Schuricke nicht mehr aus dem Kopf gegangen, als ich mich mit einer neuen Lektüre in unseren gemütlichen Wintergarten zurückgezogen habe. Die freien Tage über Pfingsten standen im Zeichen von "Sommerlese", des neuen FeelGood-Romans von Marie Matisek,welcher bereits den dritten Band der Reihe "Capri" bildet. Ein Hund, ein Buch und ein Sommer auf Capri - für mich klingt diese Mischung stimmig, und meine Wohlfühllektüre hat mich nicht enttäuscht.

Hanna könnte glücklich sein, denn sie hat das geschafft, wovon viele Autorinnen nur träumen können: Sie hat einen Bestseller gelandet. Das Problem: Keiner weiß, dass sie die Autorin ist, denn sie hat ihn unter Pseudonym geschrieben. Und das noch größere Problem: Sie soll nach dem Willen ihres Verlags so schnell wie möglich einen weiteren schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan, und so schickt ihr Agent Hannah auf die Insel Capri, auf der sie ihre Schreibhemmung überwinden soll. Wo sonst als auf dieser Trauminsel sollte dies möglich sein?
Eine wunderbare Idee, und bereits auf dem Weg in den Süden wächst Hannahs Zuversicht. Dann aber erobert ein kleiner Hund am Straßenrand ihr Herz, und der Capri-Sommer wird ganz anders, als ihn sich Hannah in ihren kühnsten Träumen vorgestellt hat und der auch in Sachen Liebe ein paar Überraschungen parat hält …


Schon das hübsche Cover hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Es ist in warmen Farben gehalten und zeigt wichtige Motive (Hund, Blüten, Palmen), die mich von einem Urlaub in bella italia träumen lassen, während der Regen an die Fensterscheiben des Wintergartens trommelt.

"Sommerlese" spielt auf Capri, der berühmten Insel in der Bucht von Neapel in Italien. An diesem Sehnsuchtsort soll Hannah ihre Schreibblockade überwinden und die geplante Fortsetzung ihres Bestsellers schreiben, der unter einem geschlossenen Pseudonym erschienen ist. Genau dieser Punkt bereitet ihr Magenschmerzen; sie ist keine strahlende junge Schönheit, wie ihr durchgestylter Auftritt auf Social Media suggeriert, sondern eine alleinerziehende, berufstätige Frau mittleren Alters, die in ihrem Leben viele Schwierigkeiten meistern muss. Sie kann sich in ihr Alter Ego einfühlen, gewiss: aber sie ist sich der gewaltigen Kluft zwischen Fakten und Fiktion schmerzlich bewusst und möchte ihre treuen Fans nicht mehr für dumm verkaufen.

Marie Matisek hat eine warmherzige, sympathische Protagonistin in den Mittelpunkt des Geschehens gestellt, die durch ihren Einsatz für einen ausgesetzten verstörten Mischlingswelpen die Herzen aller Leserinnen im Sturm erobert. Mimi ist eine echte Herausforderung; sie wirbelt alles durcheinander und stürzt Hannah ins (Gefühls-) Chaos. Es macht so viel Spaß, Hannahs Entwicklung von einer gestressten, fremdbestimmten Bestseller-Autorin zu einer fröhlichen, selbstbewussten Frau zu verfolgen. Im Laufe der Zeit findet sie nicht nur eine perfekte Lösung für ihre Probleme, sondern auch einen neuen Lebensgefährten, der sie auf ihrem Weg ins Glück begleiten wird.

Für mich war diese leicht und locker geschriebene Lektüre eine wohltuende Auszeit für die Seele. Dank Marie Matisek konnte ich in bella italia, das Land meiner Träume eintauchen. Mein Urlaub auf Capri wird mir in guter Erinnerung bleiben. "Sommerlese" ist ein zauberhafter Roman mit Herz, Humor und Hund, der nicht nur alle Tierfreunde, sondern auch alle Italien-Fans begeistern wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2021

Sommerfeeling Pur

0

Rezension

Buchname: Sommerlese: Ein Capri-Roman (Die Capri-Reihe, Band 2)
Autor: Marie Matisek
Seiten: 304 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: ‎ Knaur TB; 2. Edition (1. Juni 2021) ...

Rezension

Buchname: Sommerlese: Ein Capri-Roman (Die Capri-Reihe, Band 2)
Autor: Marie Matisek
Seiten: 304 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: ‎ Knaur TB; 2. Edition (1. Juni 2021)
Sterne: 4

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw rotfarbenen Buchstaben im mittleren Bereich. Man kann einen kleinen Hund erkennen und außerdem Blüten.. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)

Ein Hund, ein Buch und ein Sommer auf Capri - Wohlfühllektüre von Bestseller-Autorin Marie Matisek
Hanna könnte glücklich sein, denn sie hat das geschafft, wovon viele Autorinnen nur träumen können: Sie hat einen Bestseller gelandet. Das Problem: Keiner weiß, dass sie die Autorin ist, denn sie hat ihn unter Pseudonym geschrieben. Und das noch größere Problem: Sie soll nach dem Willen ihres Verlags so schnell wie möglich einen weiteren schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan, und so schickt ihr Agent Hanna auf die Insel Capri, auf der sie ihre Schreibhemmung überwinden soll. Wo sonst als auf dieser Trauminsel sollte dies möglich sein?
Eine wunderbare Idee, und bereits auf dem Weg in den Süden wächst Hannas Zuversicht. Dann aber erobert ein kleiner Hund am Straßenrand ihr Herz, und der Capri-Sommer wird ganz anders, als ihn sich Hanna in ihren kühnsten Träumen vorgestellt hat und der auch in Sachen Liebe ein paar Überraschungen parat hält …

Die perfekte Urlaubslektüre für Italien-Liebhaber und Hundefans und ein Sommerroman für alle, die Italien lieben!

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Hanna

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Oh wow mir hat „ Sommerlese: Ein Capri-Roman“ von Marie Matisek richtig gut gefallen. Es war für mich ein absoluter Wohlfühlroman und ein kleiner litarischer Urlaub auf Capri :) Ich fande die Idee von der Autorin richtig toll. Die Charaktere kamen bei mir sehr authentisch und sehr sympathisch rüber, das Setting in Capri war einfach nur traumhaft schön :) Habe sofort das richtige Capri-Felling bekommen :) Der Schreibstil war erfrischend und leicht geschrieben. Ich hatte ein paar sehr schöne Stunden auf Capri. Da dies mein erster Roman der Autorin ist, bin ich echt begeistert, ihre weiteren Bücher dürfen bei mir auch sehr schnell einziehen. Von mir bekommt „ Sommerlese: Ein Capri-Roman“ sommerliche 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der eine leichte lockere Urlaubslektüre sucht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere