Cover-Bild Loreley
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,50
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 366
  • Ersterscheinung: 15.07.2021
  • ISBN: 9783969668191
Marleen S. Meri

Loreley

Wind und Weite
Für Jermaine ist völlig klar: Sobald ihr Vater von seiner vorigen Handelsfahrt zurückkommt, wird sie sich ihm anschließen. Sie will endlich als Matrosin bei der Roten Ruby anheuern, um wie so viele Loreleys vor ihr irgendwann selbst Kapitänin zu werden.
Als jedoch nur ein Teil der Besatzung vom heimgekehrten Schiff steigt, wird ihr klar, dass die Seefahrt mehr Gefahren birgt, als ihr bisher bewusst war. Gemeinsam mit ihrem besten Freund aus Kindertagen tritt sie den Dienst an Bord der Ruby an. Sie will ihren Vater befreien, der mit anderen Besatzungsmitgliedern in den Darcosgewässern festgehalten wird. Doch schnell wird klar: nicht nur um die Gewässer selbst ranken sich Geheimnisse. Auch Jermaines Vater hat einiges verheimlicht – Entscheidungen, die ihn und seine gesamte Mannschaft das Leben kosten könnten.

Eine Geschichte über starke Heldinnen, den Drang nach Freiheit und wie man über seine eigenen Vorbilder hinauswächst.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.12.2021

Jahreshighlight

0

Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Es wirkt schlicht und lädt zum versinken in die Geschichte ein. Auch die Illustrationen im Buch haben mir gefallen.


Der Schreibstil ist zweifellos angenehm ...

Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Es wirkt schlicht und lädt zum versinken in die Geschichte ein. Auch die Illustrationen im Buch haben mir gefallen.


Der Schreibstil ist zweifellos angenehm und flüssig zu lesen wodurch ich bereits nach den ersten Seiten im Bann der Geschichte war. Durch den einladenden Schreibstil konnte ich mir die Umgebung und das Setting einwandfrei vorstellen. Außerdem war die Atmosphäre großartig. Die Seefahrer Aspekte sind auch nicht zu kurz gekommene. Aber das war erst der Anfang und je mehr ich las desto weniger wollte ich dass die Geschichte endet.
Die Charaktere sind klasse. Alle waren mir von Anfang an symphytisch. Sowohl die Hauptcharaktere als auch die Nebencharaktere waren für mich sehr gut greifbar wodurch es mir gelang mit ihnen mit zu fiebern und die Geschichte zu genießen. Die Namen waren nicht zu alltäglich sondern haben für mich perfekt zu den Charakteren und der Geschichte gepasst.

Auch die Lovestory die hier ihren Anfang findet war schön zu lesen und ich freue ich schon darauf zu erfahren wie der weitere Verlauf dieser sein wird.

Zugleich war auch die Handlung an sich Spitzenklasse! Durch die weiteren Sichten die noch hinzukommen wird neue Spannung aufgebaut und neue Wendungen kamen hinzu.


Die Reise auf der roten Ruby war ein tolles und spannendes Leseerlebnis und ich freue mich schon darauf in Band 2 wieder zurück kehren zu dürfen.

Eins steht fest. Für mich ist Loreley Wind & Weite ein absolutes Jahreshighlight und eine Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2021

Eine Reise voller Spannung

0

Das Cover gefällt mir sehr und hat mich direkt angesprochen. Außerdem befinden sich im Buch noch ein paar schöne Illustrationen.
Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und lässt einen leicht in die Geschichte ...

Das Cover gefällt mir sehr und hat mich direkt angesprochen. Außerdem befinden sich im Buch noch ein paar schöne Illustrationen.
Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und lässt einen leicht in die Geschichte abtauchen. Die Charaktere sind allesamt sehr interessant und schön ausgearbeitet. Jeder hat seine ganz eigene Geschichte, bei der es sicherlich noch einiges zu erzählen gibt. Außerdem werden besondere Orte durch besonders ausführliche und detaillierte Beschreibungen realer und greifbarer. Dadurch fühlt man sich als wäre man live am Ort des Geschehens dabei. Auf dieser Reise voller Spannung begleiten wir Jermaine Loreley, ihre Schwester, Sammy und die Crew der Ruby bei der Rettung ihres Vaters und einem Teil der Crew. Diese Reise ist definitiv nichts für schwache Nerven und war für mich krasser als gedacht. Ist sag nur es wird auch Tote geben. Neben diesen Charakteren begleiten wir auch noch Atlas und ihrer Anhänger, bei denen Anfangs nicht ganz klar ist was ihrer Absichten sind. Außerdem wird einem immer wieder das Herz gebrochen und Gedanken wie -das kann die Autorin doch nicht machen- waren bei mir keine Seltenheit. Die Geschichte erleben wir aus drei verschiedenen Sichten: Jermaine, Atlas und Belén. Belén tritt erst ungefähr auf der Hälfte des Buches auf ist aber direkt sympathisch und hat sich mit ihrer mutigen, bedachten und neugierigen Art in mein Herz geschlichen. Neben Belén mag ich besonders Jermaine und Sammy. Sammy (Jermaines bester Freund) ist einfach immer für sie da und beschützt sie. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, aber ich denke in dieser Geschichte ist besonders der Zusammenhalt zwischen den Charakteren am wichtigsten.
Ein Fantasybuch voller Spannung und Geheimnisse, die es zu lösen gibt. Langeweile kommt hier auf jeden Fall nicht auf. Für mich eine absolute Leseempfehlung. Ich bin sehr gespannt wie es in Band 2 weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

Ein traumhafter Auftakt, der mich einfach nur geflasht hat!

0

Kurze Zusammenfassung:
Als die Rote Ruby, das Schiff von Jermaines Vater, im Hafen einläuft und er nicht mit an Bord ist kann sie es kaum fassen. Gemeinsam mit ein paar anderen Mitgliedern seiner Besatzung ...

Kurze Zusammenfassung:
Als die Rote Ruby, das Schiff von Jermaines Vater, im Hafen einläuft und er nicht mit an Bord ist kann sie es kaum fassen. Gemeinsam mit ein paar anderen Mitgliedern seiner Besatzung wird er in den Darcosgewässern gefangen gehalten. Sie will ihn retten und heuert dafür auf dem Schiff an und begibt sich auf eine Reise voller Gefahren…..
Meine Meinung zu dem Buch:
Atmosphärisch, bildgewaltig, fesselnd…. Alles Adjektive, die dieses Buch beschreiben. Es hat mich wirklich einfach nur geflasht.
Das Cover ist ein wahrer Traum und hat sofort meine Aufmerksamkeit erregt. Die Farben sind sehr angenehm und harmonisch und ich kann das Wasser praktisch ruhig vor sich hin schwappen hören, weil eine gewisse Dynamik in dem Bild ist. Gleichzeitig wecken die Tentakel im unteren Teil des Covers aber auch extrem meine Neugier, was einen vielleicht alles innerhalb der Geschichte in den Tiefen des Meeres erwartet. Ein besonderes Highlight für mich waren auch die Illustrationen einiger Szenen innerhalb des Buches, die einfach wunderschön und eindrucksvoll waren.
Der Schreibstil der Autorin hat mich wie eine kräftige Meeresströmung mitgerissen und wollte mich einfach nicht mehr los lassen. Ich war so gebannt von Jermaines, Belens und Atlas Geschichte, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe, weil ich einfach immer wissen wollt wie es auf den nächsten Seiten weiter geht und es nicht übers Herz gebracht habe meinen Reader aus der Hand zu legen.
Es war die perfekte Balance aus mehr als spannenden und ruhigeren Momenten und selbst kleinste Details wie Sprichwörter wurden an diese fantastische Welt angepasst. Die Geschichte ist einfach von vorne bis hinten unglaublich detailliert und durchdacht, sodass es einfach wahnsinnig toll war regelrecht durch die Seiten zu schweben und immer mehr zu entdecken.
Es gab malerische Szenen, bei denen ich am liebsten selber gerne mal kurz ins Buch geschlüpft wäre, um sie mit eigenen Augen zu sehen und Szenen, die mir einen kalten Schauer über den Rücken gejagt und meinen Atem haben stocken lassen. Mit den Wesen aus dem Buch ist definitiv nicht zu spaßen, kann ich da nur sagen.
Insgesamt wird das Buch aus der Sicht von drei jungen Frauen erzählt und jede für sich ist einzigartig und etwas ganz besonderes.
Jermaine ist wirklich eine super sympathische Protagonistin, deren Herz richtig für das Meer, ihre Familie und vor allem die Rote Ruby und ihre Crew brennt. Man spürt ihre Leidenschaft intensiv durch die Seiten hindurch und lässt sich von ihr anstecken. Die zweite Protagonistin Atlas und ihre Elmanauten sind eine etwas abgedrehte und liebenswerte Truppe, die zusammenhält wie Pech und Schwefel. Sie sind wie eine Familie und stecken allesamt voller Überraschungen. Aber auch die letzte im Bunde Prinzessin Belen steht den anderen beiden in nichts nach. Sie hat es nicht gerade leicht in der Geschichte und gibt trotz allem nicht auf und versucht den anderen auf ihren Missionen zu helfen. Das finde ich wirklich bewundernswert.
Nicht nur die Protagonistinnen, sondern auch alle anderen Charaktere sind unglaublich liebevoll ausgestaltet und die Autorin hat es einfach geschafft alle Gefühle und Gedanken der Figuren so rüber zu bringen, dass ich sie wunderbar nachempfinden und -vollziehen konnte und mich allen Figuren einfach nahe gefühlt habe. Ich habe mit ihnen gezittert, gelacht und geweint und bin jetzt einfach schon wahnsinnig gespannt sie ihm zweiten Band der Reihe wieder zu treffen und sie weiter auf ihrer Reise zu begleiten.
Meine Fazit:
Ein traumhafter Reihenauftakt, den ich nur jedem ans Herz legen kann der gerne Fantasy Romane liest, in denen es um das Meer geht

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2021

Jermaine ist ein Kind der See –

0

Und wer sie vom Gegenteil überzeugen will, hat es nicht leicht! Denn als geborene Loreley ist es ihr größter Wunsch, irgendwann als Kapitänin die langjährige Familientradition weiterzuführen.

Allerdings ...

Und wer sie vom Gegenteil überzeugen will, hat es nicht leicht! Denn als geborene Loreley ist es ihr größter Wunsch, irgendwann als Kapitänin die langjährige Familientradition weiterzuführen.

Allerdings kommt bereits zu Beginn der Geschichte alles anders als gedacht… Von einer leichten Vorahnung begleitet, erwarten Jermaine und ihre Familie die Rückkehr der Ruby. Doch nachdem diese zufällig in der Ferne entdeckt wurde, wird Jermaine ziemlich schnell klar, dass diesmal etwas Schlimmes passiert sein muss... Nun liegt es an ihr, ihren vorbestimmten Platz auf der Ruby einzunehmen und ihren Vater und die verbliebene Crew, die von der letzten Reise nicht zurückgekehrt sind, zu befreien.

Doch diese Befreiungsaktion hat es in sich, denn es scheint, dass sie nur mit göttlichem Beistand ans Ziel gelangen können. Und so beginnt für Jermaine und ihre Gefährten eine abenteuerliche Reise ins Ungewisse…

Und wie es sich dabei für richtiges Seemannsgarn gehört, ist die Geschichte von Jermaine tief verwoben mit anderen Handlungssträngen, die sich immer weiter verdichten und so einen dramatischen Spannungsbogen erzeugen.

Bemerkenswert ist, wie es der Autorin gelingt sowohl die einzelnen Charaktere als auch die unterschiedlichen Orte unheimlich detailliert und sehr liebevoll zu beschreiben. Zudem wirken auch die nautischen Beschreibungen sehr gut recherchiert, wodurch man sich die Ruby und deren Besatzung sehr gut vorstellen kann.

Besonders gut haben mir die vielen unerwarteten Wendungen und das sehr abwechslungsreiche, stimmige Erzähltempo gefallen, da die Geschichte dadurch sehr dynamisch gestaltet ist.

Wie gut, dass es eine Fortsetzung geben soll!

Mir hat die literarische Reise mit der Loreley sehr viel Freude bereitet und ich würde sie allen empfehlen, die sich für magische Welten, Seemannsgarn und viele unterschiedliche Erzählstränge begeistern können!

Ich danke dem Wreaders Verlag und lovelybooks für das Rezensionsexemplar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2022

Eine wunderbare Seefahrergeschichte

0

Jermaine steht kurz vor der Vereidigung als Matrosin, als die Ruby, das Schiff ihres Vaters, ohne ihn und einen Teil der Besatzung in ihre Heimatstadt zurück kehrt. Der Kapitän hat das Schiff in die sagenumwobenen ...

Jermaine steht kurz vor der Vereidigung als Matrosin, als die Ruby, das Schiff ihres Vaters, ohne ihn und einen Teil der Besatzung in ihre Heimatstadt zurück kehrt. Der Kapitän hat das Schiff in die sagenumwobenen Darcosgewässer gesteuert und gilt seitdem als verschollen. Um ihn und die restliche Crew zu retten begibt sich die Kapitänstochter an Board der Ruby auf eine abenteuerliche Reise.

Die Geschichte ist absolut toll geschrieben und ich bin super gut rein gekommen. Der bildhafte Schreibstil, die spannende Handlung, sowie die verwendete Sprache haben mich gefesselt und ich konnte das Buch kaum weglegen.
Die Beschreibung der Charaktere ist sehr detailliert und in meinen Augen absolut gelungen, auch die wunderschönen Charakterkarten haben dazu beigetragen sich ein Bild von den Protagonisten zu machen.
Die Handlung enthält alles, was man sich von einer guten Seefahrergeschichte verspricht: man trifft auf Götter, gefährliche Meereskreaturen, gefürchtete Herrscher und verfeindete Länder, aber auch auf mutige Matrosen, Feinde, die zu Freunden oder zumindest Verbündeten werden und Freunde die zu Geliebten werden.
Das Setting ist top und hat mich ab und an an „Fluch der Karibik“ erinnert, wofür ich ein gewisses Faible habe.

Das alles, gemischt mit einer Spur Dramatik, macht die ganze Geschichte wahnsinnig schön.