Cover-Bild Schrei nach Rache
(31)
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 28.08.2020
  • ISBN: 9783732586905
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Matthias Bürgel

Schrei nach Rache

Vier Städte, vier grauenvoll zugerichtete Leichen - an verschiedenen Flughäfen Deutschlands werden innerhalb kurzer Zeit mehrere Männer ermordet. An den Tatorten gesicherte Spuren deuten auf einen Serientäter hin, doch zwischen den Opfern gibt es keinerlei Gemeinsamkeiten. Die Ermittler beim LKA sind fassungslos, als sie schließlich herausfinden, dass die DNA-Spuren von einer Frau stammen! Das LKA bittet den knorrigen Profiler Falk Hagedorn, ein Psychogramm der Mörderin zu erstellen. Obwohl Hagedorn sich geschworen hatte, nie wieder für die Polizei zu arbeiten, lässt er sich darauf ein - doch dann beschleicht ihn der furchtbare Gedanke, dass er die Täterin kennen könnte ...

eBooks von beThrilled - mörderisch gute Unterhaltung!



Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.02.2021

Spannend

0

Im zweiten Band um den Profiler Falk Hagedorn kommt dieser wieder einem Serienmörder auf die Schliche. Jedoch gibt es zwischen den Opfern auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten, wie soll man den Mörder ...

Im zweiten Band um den Profiler Falk Hagedorn kommt dieser wieder einem Serienmörder auf die Schliche. Jedoch gibt es zwischen den Opfern auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten, wie soll man den Mörder so schnappen? Falks erstes Profil, das auf einen Mann als Killer hindeutet, erweist sich fatalerweise als falsch, als weibliche DNA an den Tatorten festgestellt wird. Kennt Hagedorn die Täterin etwa persönlich?

Das Cover finde ich ganz okay, nichts Besonderes, es passt jedoch zur Geschichte.

Der Schreibstil ist wie beim ersten Teil flüssig und man folgt dem Geschehen gespannt. Die Charaktere sind authentisch beschrieben und Hagedorn hat sich kein bisschen verändert - zum Glück. Die wechselnden Perspektiven halten auch hier die Spannung wieder aufrecht. Der Fall ist aufregend und spätestens beim Showdown kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur empfehlen, wie das erste auch. 5 Sterne

Veröffentlicht am 15.01.2021

Wieder ein spannender Thriller

0

Nadine Adler vom LKA wendet sich an den Profiler Falk Hagedorn, da sich mehrere Morde an verschiedenen Flughäfen ereigneten und sie keine Erfolge vorweisen können.
Es deutet alles auf eine Täterin hin, ...

Nadine Adler vom LKA wendet sich an den Profiler Falk Hagedorn, da sich mehrere Morde an verschiedenen Flughäfen ereigneten und sie keine Erfolge vorweisen können.
Es deutet alles auf eine Täterin hin, aber wo liegen bei den Opfern die Gemeinsamkeiten? Dies soll Hagedorn herausfinden.
Es gibt eine erste Spur und diese führt direkt ins Umfeld von Hagedorn.
Er verbeißt sich in den Fall und kommt selbst in Gefahr.
Wird es ihnen gelingen die Täterin aufzuspüren, ohne dass weitere Opfer zu beklagen sind?

Was für eine Fortsetzung von Dunkler Hass. Die Bücher können aber unabhängig voneinander gelesen werden, da es in sich abgeschlossene Geschichten sind.
Schon der Prolog und vor allem das erste Kapitel ziehen einen in den Bann.
Bis zum Schluss rätselte ich mit, was es mit dem ersten Kapitel auf sich hat.
Diesmal ist Hagedorn sehr gefordert und er muss nicht nur mental an seine Grenzen gehen.
Zusammen mit Nadine Adler gehen sie einer ersten Spur nach und was dabei herauskommt, lässt einen mitfiebern.
Auch wenn man ab der Hälfte weiß, wer der Täter ist, gelingt es dem Autor einen unter Spannung zu setzen.
Hagedorn ist griesgrämig und auch die anderen Mitwirkenden werden äußerst gut und authentisch dargestellt. Man hat sofort von allen ein Bild vor Augen.
Die Story ist gut ausgearbeitet, auch dank der Fachkenntnisse von Matthias Bürgel.
Die Spannung nimmt stetig zu und endet in einem dramatischen Finale, das man so nie erwartet hätte.

Fazit: eine ausgeklügelte Story, die einen von Anfang an in Atem hält und bis zum Ende nicht mehr loslässt. So muss ein Thriller sein: spannend, packend und fesselnd.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Der Tod kommt mit dem Flugzeug in die Stadt

0

"Schrei nach Rache" ist der zweite Band der Falk-Hagedorn-Reihe von Matthias Bürgel. Der querschnittsgelähmte Fallanalytiker wird von der Stuttgarter LKA-Ermittlerin Nadine Adler gebeten ein Täterprofil ...

"Schrei nach Rache" ist der zweite Band der Falk-Hagedorn-Reihe von Matthias Bürgel. Der querschnittsgelähmte Fallanalytiker wird von der Stuttgarter LKA-Ermittlerin Nadine Adler gebeten ein Täterprofil zu erstellen. Denn in mehreren Städten wurden Männer ermordet und die Sachlage deutet auf einen Serientäter hin. Doch dann wird an zwei Tatorten die DNA einer Frau bei den Opfern entdeckt und diese weißt Übereinstimmungen mit der des eigensinnigen Profiler auf. Plötzlich ist alles über den Haufen geworfen und Hagedorn hat jetzt ein persönliches Motiv die Täterin schnellstens zu stellen. Als man auch noch nach seinem Leben trachtet, überschlagen sich die Ereignisse. Nach seinem Ende beim LKA lässt Matthias Bürgel nun in diesem zweiten Band Hagedorn als Psychotherapeut in Konstanz arbeiten. Mit gewohnt rauer Schale begegnet er seinen Gegenübern, aber auch sein weicher Kern wird dem Leser bewusst. Die Beziehung zu seiner Tochter ist innig und wie im ersten Band nimmt diese eine wichtige Rolle im Buch ein. Der Thriller beginnt gleich im Prolog rasant, die Zusammenhänge offenbaren sich aber erst am Ende. Obwohl ich sehr früh den richtigen Verdacht bzgl. der Täterin hatte, war die gesamte Story spannend geschrieben. Denn es waren die kleinen Wendungen, die einen als Leser immer wieder überraschten und im Laufe der Seiten immer mehr fesselten in Richtung des Showdowns. Und dieser ist milde gesagt nicht von schlechten Eltern. Fesselnd, schockierend und dramatisch endet es mit dem "Schrei nach Rache". Matthias Bürgel hat mit diesem Buch für mich noch eine kleine Schippe gegenüber dem ersten Band "Dunkler Hass" draufgelegt und auch dieser zweite Einsatz des Fallanalytiker Hagedorn hat mich in seinen Bann gezogen. Das sich für diesen im Epilog eine Zukunftsperspektive andeutet, finde ich gut und ich wäre gespannt wie diese sich dann entwickelt.

Veröffentlicht am 24.10.2020

Ein klasse Thriller mit authentischer Ermittlungsarbeit!

0

"Schrei nach Rache"ist ein Thriller von Matthias Bürgel und dem beTHRILLED-Verlag.Matthias Bürgel ist ein deutscher Autor von Wissenschafts- und Psychothrillern und Kriminalhauptkommissar.
Deswegen haben ...

"Schrei nach Rache"ist ein Thriller von Matthias Bürgel und dem beTHRILLED-Verlag.Matthias Bürgel ist ein deutscher Autor von Wissenschafts- und Psychothrillern und Kriminalhauptkommissar.
Deswegen haben mir die vielen authentischen und realistischen Schilderungen und Ermittlungen sehr gefallen.
Von Anfang an war ich von dem Thriller gefesselt.Spannend war es von Anfang an,aber ab der Mitte wurde es immer rasanter und spannender mit einem nervenaufreibendem Ende.Der Schreibstil des Autors ist flüssig,locker, prägnant und gut zu lesen,die Kapitel sind sehr kurz gehalten und durch mehrere Perspektivenwechsel konnte ich mich sehr gut in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten hineinversetzen.
Die Geschichte um Profiler Falk Hagedorn ist sehr gut durchdacht und sehr authentisch geschildert.Das fundierte Wissen des Autors bei den Ermittlungsarbeiten hat mir wie gesagt absolut klasse gefallen.
Obwohl es eine frei erfundene Geschichte ist,haben die detaillierten Beschreibungen den Thriller sehr real werden lassen.
Auch konnte ich mir bildlich alles hervorragend vorstellen.Es wurden zahlreiche Details eingebaut,was die Spannung damit noch erhöht hat.
Zahlreiche Wendungen im Verlauf des Thrillers,mit denen ich nicht gerechnet hätte,haben für spannende Lesestunden gesorgt.
Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet,besonders Hauptprotagonist Profiler Falk Hagedorn und die Ermittlerin beim Landeskriminalamt Nadine Adler.Beide wurden sehr gut rüber gebracht und dessen Charactere haben auf mich sehr ausdrucksstark und authentisch gewirkt.
Falk Hagedorn ist an den Rollstuhl gebunden,da er aufgrund eines Unfalls seine Beine nicht mehr bewegen kann.Er ist als Profiler nicht mehr im Dienst.
Er will sein Leben neu gestalten,indem er in ein neues Haus zieht,den Hund seiner Tochter betreut und sich mit einer eigenen Praxis als Psychotherapeut selbstständig macht.Doch die Praxis läuft mehr schlecht als recht.
Er ist ein typischer Brummkopf,sagt was er denkt und nimmt kein Blatt vor dem Mund.Aber eigentlich kann er auch ganz nett sein,denn er ist der Typ Mensch "Harte Schale,weicher Kern "!
Als Nadine Adler ihn bittet,die Ermittlungen beim LKA als Profiler zum Flughafenmörder zu unterstützen,kommt es für Hagedorn nicht in Frage.
Aber Adler bleibt hartnäckig und sie kann ihn umstimmen,da sie ihn geschickt und überzeugend umstimmen kann.
Beide Charactere sind sehr verschieden,trotzdem harmonieren sie auf gewisse Weise sehr gut miteinander.
Hier gibt es zwei Handlungsstränge,wo ich am Anfang keine Verbindung finden konnte.
Aber auch dies hat der Autor geschickt miteinander verbunden,sodass meine Fragen am Ende alle beantwortet wurden.

Kurz zum Inhalt:Vier Städte, vier grauenvoll zugerichtete Leichen.An verschiedenen Flughäfen Deutschlands werden innerhalb kurzer Zeit mehrere Männer ermordet.An den Tatorten gesicherte Spuren deuten auf einen Serientäter hin,doch zwischen den Opfern gibt es keinerlei Gemeinsamkeiten.
Die Ermittler beim LKA sind fassungslos, als sie schließlich herausfinden,dass die DNA-Spuren von einer Frau stammen!
Das LKA bittet den knorrigen Profiler Falk Hagedorn,ein Psychogramm der Mörderin zu erstellen.Obwohl Hagedorn sich geschworen hatte,nie wieder für die Polizei zu arbeiten,lässt er sich darauf ein.Doch dann beschleicht ihn der furchtbare Gedanke, dass er die Täterin kennen könnte ...

Ein Thriller,der von mir verdiente fünf Sterne bekommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2020

Ein genialer und spannender Krimi

0

Falk Hagedorn , der im Rollstuhl sitzt und nicht mehr für das LKA arbeitet , wird gebeten ein Psychogramm von einer Mörderin zu erstellen . Er weigert sich zuerst , aber Kriminalrätin Nadine Adler kann ...

Falk Hagedorn , der im Rollstuhl sitzt und nicht mehr für das LKA arbeitet , wird gebeten ein Psychogramm von einer Mörderin zu erstellen . Er weigert sich zuerst , aber Kriminalrätin Nadine Adler kann ihn umstimmen . Es sind vier Morde an vier verschiedenen Flughäfen Deutschlands . Je länger Falk Hagedorn sich mit dem Fall beschäftigt , umso mehr keimt in ihm ein fürchterlicher Verdacht ...

Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz gehalten , so dass ich kaum zum innehalten kam . Der knorrige und knurrige Hagedorn ist sympathisch die Protagonisten sind alle glaubwürdig dargestellt .Die Spannung steigert sich im Laufe des Buches . Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen . Bei einigen Kapiteln hat er an Dichte zugenommen . Auch bin ich recht schnell durch das Buch gekommen . Die Spannung nimmt erst langsam zu steigert sich im Laufe des Buches und nimmt zum Schluss richtig an Fahrt auf .

Fazit : Die Handlung spielt sich zwischen Konstanz und Stuttgart ab . Das Cover passt sehr gut zum Buch , es spiegelt den Inhalt wieder . Es ist ein interessanter und fesselnder Krimi . Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch gelesen und hätte am liebsten weitergelesen . Ich finde , es ist ein Muss in jedem Bücherregal .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere