Cover-Bild Glück hat einen langsamen Takt
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 20.03.2021
  • ISBN: 9783426461181
Mechtild Borrmann

Glück hat einen langsamen Takt

Von Menschen im Schatten, am Rande der Gesellschaft und manchmal auch der Legalität erzählen Mechtild Borrmanns Geschichten. In klarer, schnörkelloser Sprache werden alltägliche Schicksale zu Momentaufnahmen des Menschseins. Mal erschütternd, mal anrührend, mal versöhnlich erzählt die Bestsellerautorin vom Hadern und Verzweifeln, von der Wut und von Versöhnung, von großen Träumen, kleinem Glück und der Schönheit des Augenblicks. Auch in der kurzen Form erweist sich Mechtild Borrmann als »großartige Chronistin des Alltags und eine absolute Menschenfreundin« (Reinhard Jahn, WDR5 Mordsberatung).

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2021

Ein Buch zum Verschenken

0

Vor Jahren, als ich den ersten Krimi von Mechtild Borrmann gelesen hatte, war ich geflasht, dass ein so dünnes Büchlein mich so überwältigen und emotional packen kann. Über die Jahre, und alle anderen ...

Vor Jahren, als ich den ersten Krimi von Mechtild Borrmann gelesen hatte, war ich geflasht, dass ein so dünnes Büchlein mich so überwältigen und emotional packen kann. Über die Jahre, und alle anderen Romane der Autorin, habe ich festgestellt, dass sie das jedes Mal aufs Neue schafft und man weiß gar nicht recht, wie. Es ist die klare, lyrische Sprache und die unglaubliche Authenzität, mit der sie ihre Figuren zeichnet. Man möchte die Menschen kennen lernen oder man glaubt sie zu kennen. Auf jeden Fall zeigt sich immer in den Texten von Frau Borrmann, dass nicht die Dicke eines Buches, die Länge einer Geschichte, ihre Klasse ausmacht. Nur deshalb habe ich bei ihrem Erzählband ebenfalls ohne Bedenken zugegriffen, denn eigentlich mag ich keine Kurzgeschichten. Und wie erwartet wurde ich erneut nicht enttäuscht.

Glück hat einen langsamen Takt ist ein wundervolles Buch voll Weisheit und Lebenserfahrung, voll bewegender Momente des Glücks aber auch des Leids, voll Spannung und Ruhe, voll von Leben. Ein Buch zum Verschenken.

Veröffentlicht am 06.04.2021

Eine gute Mischung

0

Eine gute Mischung

"Von Menschen im Schatten, am Rande der Gesellschaft und manchmal auch der Legalität erzählen Mechtild Borrmanns Geschichten"

Mechtild Borrmann, geboren 1960 schreibt hauptsächlich ...

Eine gute Mischung

"Von Menschen im Schatten, am Rande der Gesellschaft und manchmal auch der Legalität erzählen Mechtild Borrmanns Geschichten"

Mechtild Borrmann, geboren 1960 schreibt hauptsächlich Kriminalromane. Doch hier handelt es sich um eine gute Mischung aus verschiedenen Kurzgeschichten.

Das Cover finde ich sehr schön, doch hätte ich hier vermutlich eher eine andere Geschichte/Roman erwartet. Doch ist es auf der anderen Seite schwer, verschiedene Geschichten in ein Bild zu packen. Daher sind die verschiedenen Menschen auf einem Fluss, der stetig voran treibt (wie eben auch das Leben) vermutlich doch sehr passend wenn man sich einmal mit dem Buch auseinander gesetzt hat.

Ich finde die Sammlung gut gelungen. Es sind kleine, zarte Momentaufnahmen und auch mal etwas mehr Geschichte, soweit es in einer Kurzgeschichte eben gehen kann. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich habe die kleinen Geschichten an einem Abend weg lesen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Kurzgeschichten

0


Von der Schriftstellerin Mechtild Borrmannhabe ich schon einiges gerne gelesen.

„Glück hat einen langsamen Takt“ besteht aus 20 Kleingeschichten. So erfahren wir von den Schicksalen vieler Personen.
Ich ...


Von der Schriftstellerin Mechtild Borrmannhabe ich schon einiges gerne gelesen.

„Glück hat einen langsamen Takt“ besteht aus 20 Kleingeschichten. So erfahren wir von den Schicksalen vieler Personen.
Ich mag ja lieber richtige Romane, denn bei den kurzen Geschichten bleiben immer viele Fragen offen.
Besonders hat mich das Schicksal von Christa betroffen gemacht. Von Kindheit an, sollte sie Vater und Mutter ehren.

Das Buch ist absolut lesenswert.









Veröffentlicht am 17.03.2021

Nette Kurzgeschichten der Bestsellerautorin

0

Mechtild Borrmann zählt zu den erfolgreichsten Autoren Deutschlands und nein, ich las noch nie ein Buch von ihr. „Glück hat einen langsamen Takt“ war also mein Einstieg. Es sind 10 Kurzgeschichten, die ...

Mechtild Borrmann zählt zu den erfolgreichsten Autoren Deutschlands und nein, ich las noch nie ein Buch von ihr. „Glück hat einen langsamen Takt“ war also mein Einstieg. Es sind 10 Kurzgeschichten, die unterschiedlicher nicht sein können. Hier ist die Rede von Menschen, die am Rande der Gesellschaft ihr Dasein fristen oder von einer Mutter, die um ihren Sohn, einen Mörder weint. Das Buch eignet sich meiner Meinung nach für alle, die kurzweilige Unterhaltung suchen und dabei auch mit Ablenkungen von Außen leben müssen.

Nein, ich wiederhole nicht den Klappentext und schreibe auch nichts über die hier beschriebenen Hauptpersonen. Dafür sind die Themen zu unterschiedlich und lassen sich in kein Schema pressen. Alle Geschichten lassen sich gut lesen und sie belegen, dass die Autorin das Prädikat „Bestsellerautorin“ verdiente. Die Sprache ist locker und alle Handlungen nachvollziehbar. Für mich ein Buch, welches sich als Lektüre im Krankenhaus vor Operationen oder wichtigen Untersuchungen eignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere