Cover-Bild Pantarch
(16)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Feigenbach
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 13.10.2021
  • ISBN: 9783949530005
Mila Ilbach

Pantarch

Ein Unfall reißt Aurora aus ihrem bisherigen Leben und macht sie zu einer unsterblichen Pantarch. Zu dumm, dass sie dieses Geschenk nicht nur ablehnt, sondern obendrein in einen jahrtausendealten Konflikt um die Pantarche gerät. Sie muss sich nun entscheiden, wofür es sich zu kämpfen lohnt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2021

Sehr lesenswert!

0

Mit Pantarch hat Mila Ilbach einen tollen und spannenden Debütroman gezaubert. Unsterblichkeit abseits des Vampir-Mainstreams trifft auf starke Charaktere.
Die Geschichte dreht sich rund um Aurora, die ...

Mit Pantarch hat Mila Ilbach einen tollen und spannenden Debütroman gezaubert. Unsterblichkeit abseits des Vampir-Mainstreams trifft auf starke Charaktere.
Die Geschichte dreht sich rund um Aurora, die nach einem Autounfall zu einer unsterblichen Pantarch wird. Plötzlich ändert sich ihr Leben um hundertachtzig Grad, denn sie lehnt die Unsterblichkeit ab. Doch die kann man nicht so einfach wieder ablegen, als wäre sie ein altes Paar Schuhe. Und so findet sie sich in einem jahrtausendealten Konflikt wieder und nichts und niemand scheint so zu sein, wie sie es bisher gewohnt war. Wem kann sie noch trauen und wer will ihr schaden? Sie muss sich entscheiden auf welcher Seite sie stehen will.
Und mehr verrate ich auch nicht, denn diese unglaublich spannende Geschichte solltest du selbst lesen. Mila schreibt super angenehm, genau mit dem richtigen Tempo. Von der ersten bis zur letzten Seite ein Genuss! Zuerst dachte ich noch, dass mir zu viele Perspektiven im Buch wären und ich so garantiert schon alles weiß … doch nachdem ich das Ende gelesen habe, weiß ich, dass alles seine Richtigkeit hat. Das Buch ist perfekt. Nur einen Haken hat die Sache: Die Geschichte ist noch nicht zu Ende. Ich warte also gespannt auf die Fortsetzung. Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Willst du wirklich ewig leben?

0

"Zwischenwelt Pantarch" ist der Debütroman von Mila Ilbach.

Aurora ist Ärztin in L.A. Eines Abends wird sie in einen schweren Unfall verwickelt, bleibt aber augenscheinlich völlig unverletzt, bis auf ...

"Zwischenwelt Pantarch" ist der Debütroman von Mila Ilbach.

Aurora ist Ärztin in L.A. Eines Abends wird sie in einen schweren Unfall verwickelt, bleibt aber augenscheinlich völlig unverletzt, bis auf eine kleine Narbe an der Stirn. Ihr Unfallgegner, Evan, nimmt sie unter seine Fittiche und führt sie in die Gesellschaft der Pantarche ein - denn Aurora starb doch beim Unfall, kam aber als Pantarch zurück ins Leben. Von nun an soll Aurora der menschlichen Welt den Rücken kehren und nur noch unter ihresgleichen verkehren. Doch kann sie ihr bisheriges Leben einfach aufgeben, ihre Freunde, Familie und ihren gerade frischen Freund Matt?

Der Roman ist der Auftakt einer Dilogie. Der erste Teil schließt den Hauptstrang der Story zwar ab, aber es bleiben viele Fragen unbeantwortet und es kommen gerade noch gegen Ende neue Charaktere und Handlungen hinzu, die auf jeden Fall Lust auf den zweiten Band machen.

Ich fand die Story wirklich sehr interessant. Wie würde man sich selbst entscheiden, wenn man auf einmal unsterblich wäre? Würde man sich in einer neuen Gesellschaft unterordnen oder würde man für sein bisheriges Leben kämpfen? Ich finde diese Frage ungemein spannend. Deshalb sind die Handlungsweisen der einzelnen Charaktere für mich gut nachvollziehbar. Denn ich finde, hier gibt es keine richtige Antwort. Persönlich gefällt mir als Leserin natürlich auch die gut eingebaute Liebesgeschichte zwischen Aurora und Evan, die aber die eigentliche Story nicht erdrückt. Der Roman lässt sich wirklich sehr gut lesen, man kann sehr gut der Handlung folgen und die Charaktere sind sehr schön dargestellt. Hier gibt es die sympatischen Hauptcharaktere, die auch ihre Ecken haben (aber wer von uns hat diese nicht?) und natürlich die kompletten Unsympathen. Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht, diesen Roman zu lesen.

Fazit: Mit "Zwischenwelt Pantarch" ist Mila Ilbach es gelungen einen spannenden Roman zu verfassen, der eine komplette Gesellschaft in die Welt der Menschen integriert. Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Allerdings wird hier nur der Hauptstrang der Geschichte abgeschlossen und lässt somit noch sehr viel Fragen für Band zwei offen. Trotzdem gebe ich volle Sterne, da ich davon ausgehen, dass diese Fragen im zweiten Band beantwortet werden und mir dieser Roman tatsächlich sehr gefallen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Toller Auftakt

0

Ich habe schon vorher mitbekommen, dass die Autorin sich viele Gedanken über das Buchcover gemacht hat und ihre Follower um Meinung gebeten. Die Wahl finde ich mehr als gelungen.

Die Thematik der Unsterblichkeit ...

Ich habe schon vorher mitbekommen, dass die Autorin sich viele Gedanken über das Buchcover gemacht hat und ihre Follower um Meinung gebeten. Die Wahl finde ich mehr als gelungen.

Die Thematik der Unsterblichkeit an sich ist nicht neu. Die Hauptprotagonistin Aurora möchte die Unsterblichkeit nicht annehmen und sieht sich nicht als eine Pantarchin. Sie hängt an ihr Leben und ihren Liebsten und versucht das Geschehen mit aller Macht rückgängig zu machen.

Ein großes Lob an Mila Ilbach. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben. Ich empfand zu keinem Zeitpunkt die Kapitel langweilig oder eine Handlung zu langatmig. Die Protagonisten sind sehr authentisch und die Idee der Unsterblichkeit, der Patarchen mit den Gesetzen und der potentiellen Gefahren finde ich sehr interessant und gut gelungen.

Für alle, die gerne in andere Welten schlüpfen wollen, ist dieses Buch sehr zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2021

Spannend gut

0

Ein sehr gelungenes Debüt von Mila Illbach und ich kann es kaum erwarten bis Teil 2 erscheint!
Schön die Leseprobe hat mich so sehr gefesselt, daß ich eigentlich nicht wirklich aufhören wollte und habe ...

Ein sehr gelungenes Debüt von Mila Illbach und ich kann es kaum erwarten bis Teil 2 erscheint!
Schön die Leseprobe hat mich so sehr gefesselt, daß ich eigentlich nicht wirklich aufhören wollte und habe sehr gefreut so schnell weiter lesen zu können.
Das Cover fasziniert sehr, es ist traumhaft schön und je tiefer man ins Buch kommt, merkt man auch dessen Bedeutung!
Für einen Fantasy Thriller war der Schreibstil wunderbar leicht und packend, dabei so spannend und anziehend, es ließ sich nicht aus der Hand legen.
Die Handlung ist Mega genial und faszinierend und regte mich sehr zum Nachdenken, auch im Nachhinein noch an.
Die Ermittlungen und Wendungen sind fast immer nicht vorhersehbar was einen nicht mehr los ließ.
Aurora ist so Mega sympathisch, taff und mutig und steht immer für andere ein, besonders für die, die sie liebt.
Evan ist besonders, zuerst wirkt er düster und er steckt voller verborgene Emotionen, die er so nicht zeigen kann, aber er ist so super authentisch und ich mag ihn einfach sehr, besonders die Neckereien zwischen ihm und Aurora!
Gegen Mitte nimmt das Buch mächtig an Fahrt auf, es passiert viel und jetzt brauche ich ganz ganz dringend Teil 2 seufz! Ganz klare Leseempfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2021

Ein wirklich gelungenes Debüt!

0

Würdet ihr das Geschenk der Unsterblichkeit annehmen?

Das Buch hat mich echt nicht überrascht, einfach weil ich von Anfang an überzeugt davon war, dass es echt gut werden wird. Schon nach der Leseprobe ...

Würdet ihr das Geschenk der Unsterblichkeit annehmen?

Das Buch hat mich echt nicht überrascht, einfach weil ich von Anfang an überzeugt davon war, dass es echt gut werden wird. Schon nach der Leseprobe war ich schon so in der Geschichte rund um Aurora und die Pantarche abgetaucht, dass es mir schwergefallen ist, aufzuhören mit dem Lesen.
Das Cover des Buches hat es mir echt angetan, und so weiter man in dem Buch liest, umso mehr versteht man, was das Cover genau zeigt. Ja, man braucht echt ein bisschen, bis man es versteht, aber es ist echt genial.

Ich mochte den Schreibstil von Mila Ilbach schon von Anfang an, er war für ein Fantasy Thriller einfach so locker leicht, und nicht so schwer. Ich konnte echt gut und flüssig lesen.
Die Idee der Handlung finde ich immer noch genial, und doch bin nun auch ich nach dem Ende überrascht, in welche Richtung sich das Ganze entwickelt hat. Ich hatte mit den meisten Entwicklungen echt nicht gerechnet, und das hat das Buch für mich erst so gut gemacht. Die verschiedenen Handlungsstränge, manchmal auch nur viele kleine Sätze, auf die ich hätte achten müssen, führen am Ende alle zusammen und krönen das Buch mit einem echt spektakulären Abschluss.

Aurora mag ich echt gerne, auch wenn mich manchmal ihre Persönlichkeit etwas genervt hat, sympathisierte ich vor allem gegen Ende immer mehr mit ihr. Sie steht immer für die Personen ein, auch wenn diese sie verletzt haben, oder sie sich selbst damit in Gefahr bringt. Ich finde ihren Mut echt bewundernswert. Ihre Handlungen finde ich nachvollziehbar, und definitiv liebenswert, sie denkt dabei nicht immer an sich, sonder auch an ihre Mitmenschen, an Menschen die sie liebt.

Und Evan, Evan ist für mich einfach Evan. Er war mir schon in dem Moment sympathisch, als wir ihn kennengelernt habe (obwohl er da echt nicht so sympathisch war hihi). Evan ist für mich ein sehr sehr authentischer Charakter, mit ganz vielen Gefühlen, die er vielleicht nicht unbedingt immer zeit, sie aber dennoch hat. Er mag auf Außenstehende sehr kalt und unbeteiligt wirken, das ist er aber auf keinen Fall, wenn man ihn näher kennengelernt hat.

Die zweite Hälfte des Buches, vor allem die letzten hundert Seiten und das Ende haben mich besonders gefesselt. Es ist so viel passiert, dass ich das alles nach dem Ende erstmal verarbeiten musste. ICH BRAUCHE BAND 2!!!!

Insgesamt finde ich das Debüt von Mila Ilbach wirklich wirklich sehr gelungen! Ich freue mich wirklich sehr, dass ich die Möglichkeit hatte diesen schon zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere