Cover-Bild HOLIDAY Reisebuch: Die schönsten Wochenendtrips – 52 überraschende Städte für Entdecker
(12)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Merian / Holiday ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Reiseführer
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 216
  • Ersterscheinung: 06.05.2020
  • ISBN: 9783834231123
Moritz Schumm

HOLIDAY Reisebuch: Die schönsten Wochenendtrips – 52 überraschende Städte für Entdecker

Wie wäre es mit:
Sevilla, Stuttgart oder Sofia?
Belfast, Breslau, oder Belgrad?
Magdeburg, Manchester, oder Montpellier?

Was gibt es Schöneres, als einen Wochenendtrip? Eine Auszeit vom Alltag und Neues erleben – an Orten in Europa, die nur darauf warten entdeckt zu werden. "Die schönsten Wochenendtrips" mit den Empfehlungen für Entdecker bietet überraschende Inspiration für Individualisten – fernab des Overtourism.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.08.2020

Tolle Inspiration

0

Mir hatte schon die Leseprobe sehr gut gefallen und von dem Buch selbst wurde ich auch nicht enttäuscht. Die Wochenendtrip-Empfehlungen sind unterteilt in Städte innerhalb Deutschlands und in die einzelnen ...

Mir hatte schon die Leseprobe sehr gut gefallen und von dem Buch selbst wurde ich auch nicht enttäuscht. Die Wochenendtrip-Empfehlungen sind unterteilt in Städte innerhalb Deutschlands und in die einzelnen geografischen Gebiete Europas. Das macht das ganze sehr übersichtlich und man kann sehr schnell in der entsprechenden Kategorie stöbern. Das gefällt mir wesentlich besser als die alphabetische Aufteilung, die man sonst oft in Reiseführern sieht.
Ein weiterer Pluspunkt sind die ausgewählten Ziele selbst, da diese nicht die großen, bekannten Touristendestinationen (Rom, London, Paris) sind, die man sowieso schon kennt und für die man, wenn man den hinfahren möchte, auch gleich einen eigenen Reiseführer kaufen kann. Der Reiz dieses Buches ist es aber, dass unbekanntere Destinationen aufgeführt sind. Innerhalb Deutschlands bspw.: Halle an der Saale, Görlitz oder Bamberg.
Der Reiseführer ist mit sehr schönen Bildern ausgestattet und ich habe mich beim durchblättern dabei erwischt, von dem einen oder anderen Reiseziel beigeistert zu sein, dass ich wahrscheinlich ohne dieses Buch nicht in Erwägung gezogen hätte.
Super finde ich die Infokästchen zum Thema "beste Reisezeit". Auch wenn das in Europa nicht ganz so wichtig ist wie bei Reisen auf anderen Kontinenten finde ich das eine sehr gute Orientierungshilfe.
Die Informationen selbst beschränken sich hauptsächlich auf historische Informationen zu dem Reiseort und Infors zu den jeweiligen Highlights, alles unterstrichen durch die großartigen Bilder - so soll ein Reiseführer sein!
Fazit: Ein super Buch zum schmökern, inspirieren lassen und planen. Ist das eigentliche Ziel erst einmal festgelegt, braucht man natürlich noch mehr Infos, als der Reiseführer bieten kann. Aber für den ersten Überblick und um überhaupt auf die Idee zu kommen zu eben diesem Reiseziel zu fahren, ist "Die schönsten Wochenendtrips" eine super Sache!

Veröffentlicht am 25.08.2020

Wenn man einfach nur direkt seine Koffer packen möchte..

0

Klappentext:


Wie wäre es mit:

Sevilla, Stuttgart oder Sofia?
Belfast, Breslau, oder Belgrad?
Magdeburg, Manchester, oder Montpellier?

Was gibt es Schöneres, als einen Wochenendtrip? Eine Auszeit vom ...

Klappentext:


Wie wäre es mit:

Sevilla, Stuttgart oder Sofia?
Belfast, Breslau, oder Belgrad?
Magdeburg, Manchester, oder Montpellier?

Was gibt es Schöneres, als einen Wochenendtrip? Eine Auszeit vom Alltag und Neues erleben – an Orten in Europa, die nur darauf warten entdeckt zu werden. "Die schönsten Wochenendtrips" mit den Empfehlungen für Entdecker bietet überraschende Inspiration für Individualisten – fernab des Overtourism.



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover macht direkt beim Anschauen Lust auf ein Wochenendtrip!

Zum Inhalt: Dieses Buch stellt insgesamt 52 europäische Städte vor, die sich für einen Wochenendtrip anbieten. Ein Städtetripp ist nicht nur eine Auszeit vom Alltag, sonder ein Kurzurlaub, den man sich öfters gönnen sollte. An vielen Orten in Deutschland sowie in Europa gibt es Neues zu entdecken! Egal, ob man sich ein Ziel in Deutschland wie Lübeck, Trier oder Görlitz aussucht oder aber auch ein Ziel im Ausland, in diesem Buch wird man auf jeden Fall fündig!! Für mich persönlich waren sehr viele Städte dabei, die ich überhaupt nicht in Betracht gezogen hätte, die aber von dem Autor Moritz Schumm sehr charmant angepriesen wurden.

Zum Schreibstil: Der Schreibstil macht Lust darauf, direkt seine Koffer zu packen und ein Wochenendtrip zu machen! Es beginnt bereits mit einem übersichtlichen und detaillierten Inhaltsverzeichnis, das dafür sorgt, dass ein passendes Reiseziel schnell und einfach gefunden werden kann. Das Inhaltsverzeichnis ist in fünf Bereiche gegliedert: Deutschland, Westeuropa, Mittel- und Südosteuropa, Nord- und Osteuropa sowie Südeuropa. Zu jedem Reiseziel sind vier Seiten mit Informationen gewidment. Dabei beginnt jedes Reiseziel mit einer Kurzbeschreibung der besagten Stadt. Anschließend werden alle Sehenswürdigkeiten zum jeweiligen Ort aufgelistet, welche recht aufschlussreich umschrieben und sogar mit Karten sehr gut dargestellt werden. Es befinden viele Fotos im Klein- und Großformat, die sehr ansprechend sind. Zudem gibt es einen kleinen, farbig hervorgehobenen Kasten mit Angaben zur empfohlenen Reisezeit, sowie einen Bereich für die Anreise, einer Karte und Übernachtungsmöglichkeiten. Diese Struktur ist verlässlich gleich und zieht sich so durch das ganze Buch!



Mein Fazit:

Dieses Buch ist kein gängiger Reiseführer zum Mitnehmen, den man in den Händen halten und vor Ort durchblättern kann, denn dazu ist es zu großformatig und zu schwer. Tatsächlich ist das Buch eher ein Bildband über europäische Städte, welches Lust auf Wochenendtrips machen soll.

Als Inspiration für Ziele in Europa ist dieses Buch daher sehr gut geeignet und bietet eine umfangreiche Auswahl. Obwohl viele Städte eventuell bereits bekannt sein könnten, führt das Buch aber auch ausgefallene Städte an, die einem bis dahin völlig verborgen blieben und diese nicht im Sinne eines Wochenendtrips betrachten würde. Es warten deshalb 52 Ziele darauf, entdeckt zu werden.

Insgesamt gebe ich diesem Buch fünf von fünf Sterne!



Danke an vorablesen.de und dem Merian/Holiday - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Durchblättern, reinlesen, inspirieren lassen!

0

„Die schönsten Wochenendtrips - 52 überraschende Städte für Entdecker“ nimmt einen mit auf eine Reise in europäische Städte, die man zumeist nicht sofort im Kopf hat, wenn man an bestimmte Teile Europas ...

„Die schönsten Wochenendtrips - 52 überraschende Städte für Entdecker“ nimmt einen mit auf eine Reise in europäische Städte, die man zumeist nicht sofort im Kopf hat, wenn man an bestimmte Teile Europas denkt, was nicht bedeutet, dass sie weniger attraktiv sind als Reiseziel, wie dieses Buch beweist. Es wird darin eine tolle Auswahl an Städten in Deutschland, West-, Mittel- und Südost-, Nord- und Ost- sowie Südeuropa vorgestellt. Abgegrenzt mit unterschiedlichen Farben behält man dabei auch gut den Überblick. Auf vier Seiten pro Destination bekommt man als Leser fünf Ausflugsziele präsentiert aus Kunst, Kultur und Natur, Historischen und Modernem, wobei der Bereich Kunst doch sehr hervor sticht, wie es mir erschien. Außerdem werden zusätzliche Infos zur besten Reisezeit, Reisedauer und zu Übernachtungsmöglichkeiten gegeben. Eine Map des Stadtkerns zeigt praktischerweise die Lage der vorgestellten Ausflugsziele und die tollen Bilder sowie das Cover, die direkt beim Ansehen Fernweh auslösen, runden das Ganze ab. Insgesamt ein tolles Gesamtkonzept, dass als Hardcover auch ein richtiger Hingucker ist.
Das Buch ist wirklich praktisch, wenn man einfach mal wo durch blättern, an bestimmten Stellen reinlesen und sich inspirieren lassen möchte, weil es modern und übersichtlich gestaltet ist. Es macht wirklich Spaß damit die Städte zu entdecken. Allerdings hätte ich mir noch ein paar kleine Geheimtipps zum Beispiel auch zum Thema Essen gewünscht. Die Unterkünfte sind mir persönlich nicht so wichtig, da ich mich immer anderweitig umsehe und nehmen für mich hier nur Platz weg für spannendere Infos. Ich denke auch, dass die meisten Ziele für mich jetzt nicht unbedingt Wochenendtrips wären, weil es mir dafür persönlich zu weit und die Anreise zu teuer wäre, aber warum nicht hier inspirieren lassen und aus einem Wochenende einen ganzen Urlaub machen.
Insgesamt gefällt mir das Buch gut und erhält 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2020

Eines der knackigsten und schönsten Reiseführer, die ich je gelesen habe

0

"Die schönsten Wochenendtrips - 52 überraschende Städte für Entdecker" ist der 2. Teil der Buchreihe und hat mich auf vollster Linie überzeugt.

Das Cover lädt einen direkt zum Reiseplanen ein. ...

"Die schönsten Wochenendtrips - 52 überraschende Städte für Entdecker" ist der 2. Teil der Buchreihe und hat mich auf vollster Linie überzeugt.

Das Cover lädt einen direkt zum Reiseplanen ein. Ein Eyecatcher, wie ich ihn selten gesehen habe. Fantastische Arbeit vom Fotografen! Aber auch die Bilder in dem Buch lassen sich sehen.

Inhaltlich finde ich es mal spannend, dass dieser Reiseratgeber sich nicht nur auf eine Stadt oder Region fokussiert, sondern auf ganz Europa. Das habe ich in der Form noch nie gesehen.

Es werden wie der Titel schon sagt: 52 Städte rund um Europa vorgestellt, wobei immer die Top 5 Sehenswürdigkeiten (mit Öffnungszeiten und Kosten) der Stadt erwähnt werden, eine kleine Stadtskizze, die Reisedauer und beste Zeit zum Reisen angegeben wird mit je 3 Übernachtungsempfehlungen. Das einzige, was ich etwas vermisst habe, waren ein paar Restaurantempfehlungen.

Fazit: Dieses Buch würde ich vor allem jungen Menschen empfehlen, die vielleicht mit dem Europaticket ein Jahr lang durch Europa reisen wollen. Dieser Reiseführer ist kurz und knackig, sodass man die Hotspots bei den besten Reisezeiten erleben kann, ohne sich zu ärgern, dass man die falschen Sehenswürdigkeiten gesehen und die besten dabei verpasst hat bzw. zur falschen Zeit am richtigen Ort war. Außerdem ein zusätzlicher Plus: Bei ziemlich vielen Sehenswürdigkeiten steht direkt "Eintritt: frei" dabei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Tolle Wochenendtrips

0

Der Reiseführer "Die schönsten Wochenendtrips" beinhaltet 52 Städte in Europa.
Er ist gegliedert in Deutschland, Westeuropa, Mittel- und Südosteuropa, Nord- und Osteuropa und Südeuropa.
Jedes Kapitel ...

Der Reiseführer "Die schönsten Wochenendtrips" beinhaltet 52 Städte in Europa.
Er ist gegliedert in Deutschland, Westeuropa, Mittel- und Südosteuropa, Nord- und Osteuropa und Südeuropa.
Jedes Kapitel beginnt mit einer Einführungsseite, auf welcher eine Karte der in diesem Kapitel vorgestellten Region abgedruckt ist, auf welcher die Orte alle markiert sind, einem farbigen Foto und einem kleinen Einleitungstext. Anschließend werden auf ein bis zwei Doppelseiten die verschiendenen Orte vorgestellt.
Dabei beginnt es fast immer mit dem Ortsname und einem großen Foto des Ortes, welches direkt neugierig macht, sich die Texte näher anzusehen. Denn es folgt ein kurzer Einleitungstext, in welchen die Stadt/ der Ort vorgestellt wird, bevor 5 Sehenswürdigkeiten oder Orte, die man gesehen/ besucht haben muss, kurz vorgestellt werden. Dabei sind immer Internetseite, Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Adresse, wenn vorhanden, angegeben. Diese Orte kann man sich dann auch immer gleich noch auf der abgedruckten Landkarte ansehen, in welcher sie nochmal markiert sind, um einen Eindruck davon zu bekommen, wo genau sie sich befinden. Außerdem gibt es zu jedem vorgestellten Ort einen Infokasten, in welchem die empfohlene Reisezeit angegeben ist, einen weiteren mit Informationen über die Anreise, also die Entfernung/Reisezeit von verschiendenen deutschen und österreichischen Orten, wobei entweder die Flug- oder Zugzeit angebeben sind. In einem dritten, größeren Infokasten werden ein paar Übernachtungsmöglichkeiten vorgestellt. Zu jeder gibt es einen kurzen Infotext, Adresse, Internetseite, Telefonnummer und Preisklasse, sowie den ungefähren Preis für ein DZ.

Fazit:
Die Gestaltung des Reiseführers ist unglaublich ansprechend, die Farben gefallen mir sehr gut! Auch die Gliederung ist toll, sehr übersichtlich, sodass man alle wichtigen Informationen in kürzester Zeit finden kann. Vor allem die Fotos haben es mir angetan, sie machen richtig Lust, all diese Orte zu bereisen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere