Cover-Bild Lichterglanz und Liebesträume
(6)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 08.11.2019
  • ISBN: 9783745700633
Nora Roberts

Lichterglanz und Liebesträume

Liebesmärchen in New York

Das Letzte, was die alleinerziehende Hester braucht, ist eine aufregende Affäre, die ihren Alltag durcheinanderbringt. Auf Candle-Light-Dinners oder romantische Kutschfahrten durch den winterlichen Central Park kann sie sehr gut verzichten. Ihr Nachbar Mitch sieht das allerdings anders …

Nie mehr allein

Nach zehn Jahren kehrt Jason zurück in die Heimat. Zurück in die verschneite Kleinstadt, die er damals verließ, um die Welt kennenzulernen. Zugleich ließ er seine große Liebe Leonie zurück. Und in all der Zeit ist ihm keine Frau so unter die Haut gegangen wie sie. Als er der inzwischen alleinstehenden Mutter nun gegenübersteht, ist die Anziehung sofort wieder da …

»Perfektion erreicht man nicht mit Zauberei, sondern - wie in Nora Roberts‘ Fall - mit exzellentem Können.«
The New York Times

»Nora Roberts ist eine Bestsellerautorin, weil sie großartig schreibt. Jeder weiß es - kaum einer kann es ihr nachmachen.«
Publishers Weekly

»Mit scharfsichtigem, prägnantem Blick und absolut stilsicher erschafft Roberts ihre Figuren und Settings und zieht ihre Leser in eine lebendige Welt voll familiärer Wärme und unbestreitbarer Magie.«
Library Journal

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2020

Leider ein Sammelband

0

Das Cover des Buches ist traumhaft schön. Die Farben wirken sehr toll miteinander und verschmelzen förmlich. Das Cover passt hervorragend in die winterliche Jahreszeit.
Was mich zu Beginn des Buches sehr ...

Das Cover des Buches ist traumhaft schön. Die Farben wirken sehr toll miteinander und verschmelzen förmlich. Das Cover passt hervorragend in die winterliche Jahreszeit.
Was mich zu Beginn des Buches sehr gestört hat, ist die Tatsache, dass dieses Buch ein Sammelband von zwei Geschichte ist. Ich finde es schade, dass dies nirgends im Vorfeld schon sichtlich erkennbar ist.

Die erste Geschichte geht um Hester und Mitch. Es ist eine ganz typische Liebesgeschichte, die ihre Höhen und Tiefen hat. Hester ist geschieden und hat einen 10jährigen Sohn, dieser freundet sich schnell mit Mitch an. Mitch verliebt sich auf den ersten Blick in Hester und versucht diese auf jede Art und Weise von sich und seiner Liebe zu überzeugen. Hester ist von Anfang an sehr skeptisch.
Da die Geschichte sehr kurz war musste alles relativ schnell von statten gehen, was ich sehr schade fand, man hätte viel mehr aus der Geschichte rausholen können. Die Szenen und Protagonisten wurden immer nur sehr kurz angeschnitten. Generell hat man wenig über die Protagonisten erfahren.
Die zweite Geschichte geht um Jason und Leonie. Da sie noch weniger Seiten hatte als die erste, musste diese Liebesgeschichte hier noch schneller von statten gehen als die erste. Auch hier waren die Protagonisten und einige Szenen nur angeschnitten und hätten mehr tiefe und Ausarbeitung gebraucht.
Allerdings hat mir diese Geschichte besser gefallen, sie hatte für mich mehr Herz und Liebe. Ich hab mir aber auch hier sehr gewünscht, dass die länger gewesen wäre um sich mehr in die Protagonisten und das Setting zu verlieben.
Beide Geschichten hätten es verdient, wenn man ihnen 100-150 Seiten mehr geschenkt hätte.
Die Schreibweise der Autorin war allerdings sehr locker und leicht, man konnte beide Geschichten flüssig und zügig lesen. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Geschichten einfach und gut verständlich waren.

Mein Fazit: Schade das es bei diesem Buch nicht ersichtlich war, dass es sich um ein Sammelband handelt.
Die Geschichten waren beide leider viel zu kurz um sich an die Settings zu gewöhnen oder sich mit den Protagonisten zu identifizieren. Beide hatten aber beide eine schöne Liebesgeschichte. 3/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2020

Ein schönes Buch für Zwischendurch

0

Meinung

Nora Roberts hat mich wirklich positiv überrascht - ich mochte Ihren Schreibstil unheimlich gerne. Die beiden Geschichten ließen sich wirklich schnell und angenehm lesen, genau deswegen werde ...

Meinung

Nora Roberts hat mich wirklich positiv überrascht - ich mochte Ihren Schreibstil unheimlich gerne. Die beiden Geschichten ließen sich wirklich schnell und angenehm lesen, genau deswegen werde ich auch wieder zu einem Ihrer Bücher greifen.
Alles in allem waren die beiden Geschichten wirklich schön, man sollte jedoch bedenken, wie kurz Sie sind und keine atemberaubende Geschichte erwarten. Ich selber hatte relativ geringe Erwartungen und wurde mehr als positiv überrascht.
Trotz dessen, dass die Charaktere nicht unglaublich viel Tiefgang hatten und die Geschichten schnell vorangingen, wurde ich wirklich gut unterhalten. Teilweise ging es mir zu schnell und es war auch wirklich ein bisschen unrealistisch, aber manchmal tut auch sowas gut.
Die erste Geschichte nimmt zwei Drittel des Buches ein, wodurch die zweite dann etwas zu kurz gekommen ist - hier hätte ich mir noch einige Seiten dazu gewünscht, einfach, weil mir etwas gefehlt hat. Generell versprühen aber beide Geschichten eine magische und winterliche Atmosphäre.
Alles in allem haben mir alle Charaktere gut gefallen, gerade in der ersten Geschichte fand ich die Charaktere toll und auch irgendwo bemerkenswert. Die Handlung hat mir gut gefallen und der Humor war auch ganz nach meinem Geschmack.
Die Charaktere in der zweiten Geschichte haben mir etwas weniger gut gefallen, gerade auch zum Ende hin - es kam mir alles einfach ein bisschen hingeklatscht vor. Die Handlung war auch teilweise nicht so nachvollziehbar und hat mich nicht so begeistern können, wie die erste.


Fazit

Somit komme ich auf 4 von 5 Sterne.
Meiner Meinung nach ist es ein wirklich schönes Buch für zwischendurch - man sollte sich nur wirklich vor Augen halten, dass es Kurzgeschichten sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Zwei zauberhafte Geschichten...

0

Liebesmärchen in New York:

Gemeinsam mit ihrem Sohn Radley wagt die alleinerziehende Hester nach der Trennung von ihrem selbstsüchtigen Ex-Mann einen Neuanfang in New York. Sie fragt sich oft, ob es ihr ...

Liebesmärchen in New York:

Gemeinsam mit ihrem Sohn Radley wagt die alleinerziehende Hester nach der Trennung von ihrem selbstsüchtigen Ex-Mann einen Neuanfang in New York. Sie fragt sich oft, ob es ihr gelingt zusätzlich noch der Vaterrolle gerecht zu werden und auch wenn Hester die Aufmerksamkeit ihres Nachbars Mitch genießt, besteht ein großer Unterschied zwischen einer heißen Affäre und einem „für immer.“...

Nie mehr allein:

Jason lies vor 10 Jahren alles hinter sich, auch seine große Liebe Leonie.

Er konnte Leonie nicht vergessen und kehrt zurück, doch für sie ist die Zeit nicht stehengeblieben.

Ob die beiden eine zweite Chance bekommen, das müsst ihr natürlich selbst herausfinden...

Meine Meinung: Auch wenn mir „Liebesmärchen aus New York“ ein wenig besser gefallen hat, als „Nie mehr allein“, mochte ich beide Geschichten sehr. Durch ihren gewohnt bildhaften Schreibstil, ist es Nora Roberts auf wenigen Seiten gelungen, tolle Charaktere zu erschaffen, besonders den kleinen Comic-Fan Radley mochte ich sehr.

Lichterglanz und Liebesträume lädt, wie der Titel schon vermuten lässt, zum Träumen ein und ist perfekt für kuschelige Lesestunden auf der Couch.

Ich empfehle dieses Buch insbesondere denen, die noch nichts von der Autorin gelesen haben, denn die Geschichten haben eine gute Länge, um mal auszuprobieren, ob sie einem liegen oder nicht.

Ebenso alle Liebesromanfans werden, trotz der begrenzenden Seitenzahl, voll auf ihre Kosten kommen.

Einen Punkt Abzug gibt es nur, weil ich mir gewünscht hätte, dass „Nie mehr allein“ nicht ganz so schnell vorbei gewesen wäre.

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal von HarperCollins Germany für das Rezensionsexemplar, ich habe mich riesig darüber gefreut.

Steffi K.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.12.2019

Eine nette Weihnachtslektüre

0

In ihrem neuen Roman "Lichterglanz und Liebesträume" unterhält uns die Autorin Nora Roberts gleich mit zwei wunderschönen Roman, die zum Träumen einladen.
In der ersten Geschichte entführt sie uns nach ...

In ihrem neuen Roman "Lichterglanz und Liebesträume" unterhält uns die Autorin Nora Roberts gleich mit zwei wunderschönen Roman, die zum Träumen einladen.
In der ersten Geschichte entführt sie uns nach New York. Die alleinerziehende Heester zieht mit ihrem Sohn Radley in neue Wohnung. Dieser Ortswechsel ist notwendig, damit Heester ihren neuen Arbeitsplatz schneller erreicht. Für Radley heißt dies - eine neue Schule und neue Freunde finden. Einen Freund findet er gleich in einem Nachbarn, der seine Leidenschaft für Comics mit Commander Zak teilt. Und Mitch sorgt auch bei Heester für Schmetterlinge, doch sie schreckt vor eine Affäre zurück. Und Mitch lässt sich so einiges einfallen, um Heester für sich zu gewinnen.
In der zweiten Geschichte geht um eine große Liebe, die Jason in seiner Heimatstadt zurückgelassen hat. Als er nun nach langer Zeit zurückkehrt, muss er feststellen, dass Leonie ihm immer noch unter die Haut geht. Aber Leonie ist mittlerweile alleinerziehende Mutter und hat sich ein neues Leben aufgebaut. Ist in diesem Leben überhaupt Platz für Jason?
Zwei herzerwärmende Geschichte, die mich total begeistert haben. Wir lernen wunderbare Protagonisten kennen und dürfen sie in dieser traumhaften Winterzeit ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten. Ans Herz gewachsen ist mir Radley – ein toller Junge. Seine Begeisterung für Commander Zak und seine Missionen ist förmlich zu spüren. Und in Mitch trifft er wirklich einen Seelenverwandten. Über der ganzen Geschichte liegt eine Magie, die mich in ihren Bann gezogen hat. Aber auch Jason und Leonie sind wunderbare Menschen, die vielleicht nicht immer die richtige Entscheidung getroffen haben. Aber jetzt in der Weihnachtszeit sind ab und an doch kleine Wunder möglich.
Eine wunderbare unterhaltsame Lektüre für einen gemütlichen Leseabend. Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für dieses Lesevergnügen 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2019

Zwei zur Jahreszeit passenden Geschichten, die nicht schlecht waren.

0

Zark holte tief Luft. Er wusste, dass es vielleicht sein letzter Atemzug war. Der Sauerstoff im Raumschiff ging zu Ende, und es blieb ihm kaum noch Zeit. Sekundenschnell lief sein Leben wie ein Film ab. ...

Zark holte tief Luft. Er wusste, dass es vielleicht sein letzter Atemzug war. Der Sauerstoff im Raumschiff ging zu Ende, und es blieb ihm kaum noch Zeit. Sekundenschnell lief sein Leben wie ein Film ab. Er war dankbar, dass er allein war und niemand an den erlebten Freuden und Leiden teilnehmen konnte.
Leilah, immer wieder Leilah. Bei jedem der mühsamen Atemzüge sah er ihr Bild vor sich. Ihre klaren blauen Augen, das goldenen Haar seiner einzig geliebten Frau. Als das Warnsignal im Cockpit losschrillte, glaubte er Leilahs Lachen zu hören. Erstaunt, süß, dann spöttisch.

Eckdaten
10,99 €
ISBN: 978-3-7457-0063-3
Mira Taschenbuch Verlag (Harper Collins Verlag)
2 Romane in einem Buch
2019
319 Seiten + 1 Seite Buchvorstellung
Übersetzung: Melanie Lärke, Eva von der Gönna

Cover
Es ist wunderschön und zum Verlieben! Außerdem sehr passend zur kalten Jahreszeit. 😊

Inhalt
Liebesmärchen in New York
Das Letzte, was die alleinerziehende Hester braucht, ist eine aufregende Affäre, die ihren Alltag durcheinanderbringt. Auf Candle-Light-Dinners oder romantische Kutschfahrten durch den winterlichen Central Park kann sie sehr gut verzichten. Ihr Nachbar Mitch sieht das allerdings anders…

Nie mehr allein
Nach zehn Jahren kehrt Jason zurück in die Heimat. Zurück in die verschneite Kleinstadt, die er damals verließ, um die Welt kennenzulernen. Zugleich ließ er seine große Liebe Leonie zurück. Und in all der Zeit ist ihm keine Frau so unter die Haut gegangen wie Leonie. Als er der inzwischen alleinstehenden Mutter nun gegenübersteht, ist die Anziehung sofort wieder da…

Autorin
„Stell dich dem Glück in den Weg“, das ist das Motto von Bestsellerautorin Nora Roberts. Eleanor Marie Robertson kam als jüngstes von fünf Kindern in Maryland zur Welt. Ihre Familie, die ursprünglich aus Irland stammte, hatte sich das neue Leben in den USA hart erkämpfen müssen. Trotzdem blieb immer Zeit für Geschichten, für Bücher und zum Lesen.
Ihren ersten eigenen Roman schrieb Nora Roberts im Alter von 30 Jahren, als sie in ihrem Landhaus von einem Schneesturm überrascht wurde. Abgeschnitten von der Außenwelt, griff Nora kurzer Hand zu Papier und Stift, um sich die Wartezeit zu verkürzen. Zunächst wollte kein Verlag die romantische Liebesgeschichte veröffentlichen. Doch Nora Roberts glaubte weiter an ihren Erfolg. Und sie behielt Recht: Als 1981 ihr erstes Buch erschien, wurde es sofort ein Bestseller.
750.000 Mal verkaufte sich die Geschichte einer jungen Irin, die in der Fremde ihr Glück sucht. Seit dem Erscheinen von „Irische Herzen“ (im Rahmen der Irland Trilogie) vergrößert sich Noras Fangemeinde mit jedem neuen Werk. Inzwischen ist sie die wahrscheinlich bekannteste Romance-Autorin überhaupt: Sie hat über 170 Bücher geschrieben, von denen weltweit pro Minute 27 Exemplare verkauft werden.
Und der Ideenreichtum der beliebten Autorin scheint unerschöpflich. Jeden Tag sitzt Nora Roberts acht Stunden an ihrem Schreibtisch. „Das ist wichtig“, sagt sie, „damit die Quelle nicht versiegt.“
Nora Roberts ist Preisträgerin des Romantic Times Career Achievement Award, 1991; Romance Writers of America Centennial Award, 1997; Romance Writers of America Golden Medallion Award (sieben Mal); Quill Award for Blue Smoke, 2006. 2014 erschien Ihr Roman "Spuren der Hoffnung"
Unter dem Pseudonym J.D. Robb schreibt Nora Roberts auch Krimis.

Meinung
Ich liebe diese Autorin, weiß aber auch, dass sie bessere und schlechtere Werke hat. Denn wenn man schon so einiges von ihr gelesen hat, ähneln sich die Geschichten doch und das mindert das Lesevergnügen doch sehr. Naja, ich freue mich auf diesen weihnachtlich angehauchten Band, der mit zwei Geschichten aufwartet. Ich liebe Sammelbände. 😊
Die erste Geschichte handelt von der alleinerziehenden Hester und ihrem Nachbarn Mitch. Hester hat eine unerfreuliche Ehe hinter sich und diese beeinflusst auch noch Jahre danach ihr Leben und ihre nicht vorhandenen Liebesbeziehungen. Sie ist Männern gegenüber sehr vorsichtig und hat Angst vor einer erneuten Bindung. Denn für sie steht ihr Sohn an erster Stelle. Doch was ist mit ihren eigenen Bedürfnissen und Wünschen?
Die will ihr Nachbar Mitch ihr erfüllen und akzeptiert dabei kein Nein. Denn er hat sich vom ersten Augenblick in die distanzierte Hester und ihren zehnjährigen Sohn Radley verliebt und verfolgt hartnäckig den Plan, sie davon zu überzeugen, es mit ihm zu versuchen. Dabei lernen wir einige unerwartete Seiten an ihm kennen, die sich so gar nicht mit seinem äußeren Erscheinungsbild vereinen lassen. 😉 Wirkt er doch wie der typische Zeichner und Comic-Nerd. 😊 Doch wir wissen, dass der äußere Schein durchaus trügen kann. Auch Hester verbirgt hinter ihren Schutzmauern eine sehr leidenschaftliche Frau. Wird er es schaffen und sie von ihrem eigenen Glück überzeugen können?
Die zweite Geschichte handelt von einer zweiten Chance und Missverständnissen. Jason kehrt nach zehn Jahren zurück in seine Heimatstadt. Aus dem damaligen Taugenichts ist ein sehr erfolgreicher Journalist geworden, der seine Abenteuerlust ausleben konnte. Doch dafür musste er seine große Liebe zurücklassen. Direkt beim Wiedersehen kehren all die Gefühle zurück, aber beide haben sich verändert. Wird es für ihn und Leonie noch eine zweite Chance geben?
Leonie hat sich währenddessen ein Geschäft aufgebaut und sorgt liebevoll für ihre kleine Tochter. Doch gegen die Gefühle, die Jasons plötzliche Rückkehr in ihr hervorruft, ist sie machtlos. Doch da ist noch das Geheimnis, das sie schon seit Jahren mit sich herumträgt…
Beide Geschichten waren doch sehr unterschiedlich, auch vom Umfang her. Die erste Geschichte umfasste zwei Drittel des Bandes, was ich etwas zu viel des Guten fand. Sie hätte durchaus etwas kürzer sein können und die zweite etwas länger. Dadurch wirkten beide Geschichten etwas zu langatmig bzw. zu kurz. Aber sie ließen sich durchaus lesen und das Setting passt perfekt zur jetzigen Jahreszeit. 😊 Auch wenn man gemerkt hat, dass es sich hierbei um schon etwas ältere Geschichten der Autorin handelt. Denn es war u.a. vom einem Plattenrekorder die Rede. Das kennen die meisten heutzutage gar nicht mehr. 😉 Insgesamt sind es nicht schlechte Geschichten, aber die Autorin kann es definitiv besser. 😉

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥