Profilbild von AmaraSummer

AmaraSummer

Lesejury Star
offline

AmaraSummer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AmaraSummer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Hor­ror­sze­na­rio

Systemfehler
0

„Systemfehler“ ist der neueste Thriller von Wolf Harlander. Das Buch ist 2021 als Taschenbuch und eBook im Rowohlt Verlag erschienen und befasst sich mit der Frage was passiert, wenn das Internet ausfällt.

Als ...

„Systemfehler“ ist der neueste Thriller von Wolf Harlander. Das Buch ist 2021 als Taschenbuch und eBook im Rowohlt Verlag erschienen und befasst sich mit der Frage was passiert, wenn das Internet ausfällt.

Als regelmäßiger Nutzer des Internets hat mich die Grundidee natürlich sofort angesprochen. Wer sich bereits mit diesem Thema beschäftigt hat, der weiß, wie abhängig wir vom Internet sind und was sich plötzlich alles ändert, wenn es tatsächlich passiert. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich mal zwei Tage ohne Internet auskommen musste, weil unser Internetanbieter Probleme hatte. Allein dieser sehr kurze Zeitraum hat mir vor Augen geführt, wie sehr das Internet meinen Alltag beeinflusst.

Das Szenario „Internetausfall“ dauert im Buch natürlich deutlich länger als zwei Tage. Innerhalb weniger Kapitel wird klar was alles zusammenbricht, wenn das Internet nicht mehr funktioniert. Dem Autor ist es definitiv gelungen ein hochgradig spannendes Hor­ror­sze­na­rio zu erschaffen, das mich sprachlos gemacht hat. Immer wenn ich dachte „noch schlimmer kann es nicht werden“ setzte Harlander noch eins drauf. Verstärkt wird die Spannung durch viele kleine Cliffhanger und unvorhersehbare Wendungen.

Mein einziger Kritikpunkt bezieht sich auf den Handlungsverlauf. Das Buch fängt sehr stark an. Es ist spannend und dem Autor ist es hervorragend gelungen die Grundidee umzusetzen. Zum Ende hin entwickelt sich die Geschichte aber in eine Richtung, die mir überhaupt nicht zugesagt hat. Harlander konzentriert sich zunehmend auf ein Thema, das meiner Meinung nach sehr klischeehaft ist und nur mäßig mit der Grundidee zu tun hat. Hinzukommen ein paar unrealistische Situationen, bei denen ich nur noch mit dem Kopfschütteln konnte.

Ich werde nicht detailliert auf die einzelnen Charaktere eingehen, weil das nur unnötig spoilern würde. Dem Autor ist eine gute Mischung aus unterschiedlichen Charakteren gelungen. Sie haben eine erkennbare Persönlichkeit und zeichnen sich durch Ecken und Kanten aus. Sympathisch war keiner von ihnen.

Harlanders Schreibstil ließ sich angenehm lesen. Die Wortwahl hat gut zum Genre gepasst. Das Buch wird aus unterschiedlichen Sichten erzählt. Die Kapitellänge war in Ordnung.

Fazit

Die gute Umsetzung der Grundidee kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Handlung sich zum Ende hin in Klischees verliert. Ich gebe dem Buch daher nur 3,5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2021

Wundervolle Fortsetzung

Kiss Me Twice - Kiss the Bodyguard, Band 2
0

„Kiss Me Twice“ ist der zweite Band der „Kiss the Bodyguard“ Reihe von Stella Tack. Das Buch ist 2020 als Taschenbuch und eBook im Ravensburger Verlag erschienen. Erzählt wird die Geschichte von Silver ...

„Kiss Me Twice“ ist der zweite Band der „Kiss the Bodyguard“ Reihe von Stella Tack. Das Buch ist 2020 als Taschenbuch und eBook im Ravensburger Verlag erschienen. Erzählt wird die Geschichte von Silver und Prescot. Silver arbeitet als Bodyguard, doch Frauen haben es in dieser Branche schwer. Prescot ist Mitglied der Königsfamilie von Nova Scotia.

Silver ist definitiv nicht die typische graue Maus was sie mir auf Anhieb sympathisch gemacht hat. Sie ist weder auf den Mund gefallen noch hält sie sich im Hintergrund, wenn es gefährlich wird. Silver ist ein Mensch, der hervorragend auf sich selber aufpassen kann. Meiner Meinung nach ist sie eine starke Frau, die keine Angst hat und sich bedingungslos für ihre Liebsten einsetzt. Ich konnte ihr Verhalten und ihre Entscheidungen stets nachvollziehen. Ecken und Kanten an den richtigen Stellen haben sie authentisch gemacht.

Prescot ist ein Prinz, der mit seinem royalen Leben völlig überfordert ist und sich daher regelmäßig wünscht ein ganz normaler Mensch zu sein. Die Tatsache, dass er nicht der perfekte Held ist, dem auf Anhieb alles gelingt, hat ihn mir definitiv sympathisch gemacht. Er hat eine Menge Ecken und Kanten, die ihn irgendwie liebenswürdig gemacht haben. Leider konnte ich sein Verhalten und seine Entscheidungen nicht immer nachvollziehen.

Zusammen ergeben Silver und Prescot ein sehr faszinierendes Paar, das für eine Menge lustiger und verrückter Momente gesorgt hat. Die Chemie zwischen den beiden konnte mich von der ersten Seite an packen und hat bei mir für ein wundervolles Kopfkino gesorgt.

Natürlich gibt es in diesem Buch ein Wiedersehen mit Ivy und Ryan und die beiden waren auch dieses Mal urkomisch. Aber auch die anderen Nebencharaktere konnte für etliche grandiose Momente sorgen. Stella Tack ist es erneut gelungen eine wundervolle Vielfalt an Charakteren zu erschaffen.

Was bei einem Buch von Stella Tack niemals fehlen darf, ist ihr unvergleichlicher Humor. Mit einer der Gründe warum ich ihre Bücher so sehr liebe. Hinzu kommt ihr Schreibstil, der sich immer sehr bildhaft und flüssig liest und ihre Wortwahl, die einfach perfekt zur jeweiligen Szene passt. Die Erzählung aus der Ich Perspektive und aus zwei Sichten hat mir gut gefallen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge.

Fazit

Mir hat die Fortsetzung definitiv besser gefallen und am Ende fiel mir sogar der Abschied von Silver und Prescot schwer, weil mir die beiden so sehr ans Herz gewachsen sind. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 4,5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 15.07.2021

Grauenhaft

Playing by her Rules
0

„Playing by her Rules“ ist der erste Band der „Hot Sydney Rugby Players“ Reihe. Die deutsche Übersetzung ist 2018 als eBook im Bastei Lübbe Verlag erschienen. Das englische Original wurde von Amy Andrews ...

„Playing by her Rules“ ist der erste Band der „Hot Sydney Rugby Players“ Reihe. Die deutsche Übersetzung ist 2018 als eBook im Bastei Lübbe Verlag erschienen. Das englische Original wurde von Amy Andrews geschrieben. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Tilly Kent und Tanner Stone. Tilly arbeitet als Journalistin. Tanner ist ein erfolgreicher Rugby-Spieler.

Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, weil ich ein großer Fan von „Sports Romance“ Bücher bin. Mir ist bei solchen Büchern immer wichtig, dass der „Sport-Faktor“ in ausreichender Form behandelt wird. Der Rest der Geschichte ist aber mindestens genauso wichtig.

Tilly und Tanner waren mir leider kein bisschen sympathisch. Tilly war so extrem wankelmütig, dass ich irgendwann nur noch mit dem Kopf schütteln konnte. Im Laufe des Buches ändert sie so oft ihr Meinung, dass mir davon ganz schwindlig geworden ist. Ihre Entscheidungen konnte ich daher kein bisschen nachvollziehen. In den meisten Fällen waren sie noch nicht mal logisch. Tanner ist so unvorstellbar selbstverliebt und arrogant, dass ich ihn nur in kleinen Dosierungen ertragen konnte. Sein Verhalten ändert sich auch nicht, was das Ganze noch schlimmer macht. Eine Bindung konnte ich zu keinem der beiden aufbauen.

Tillys Oma ist der wohl wichtigste Nebencharakter. Mit ihrer ungezügelten Ausdrucksweise entspricht sie definitiv nicht dem typischen Bild einer Großmutter. Zum Beginn der Geschichte war sie mir halbwegs sympathisch und irgendwie fand ich ihre Art erfrischend. Leider kennt diese Frau keine Grenzen und von der Redensart „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ hat sie wohl noch nie etwas gehört. Am Ende fand ich sie genauso unausstehlich wie die beiden Protagonisten.

Das Einzige, was mich an diesem Buch überzeugen konnte ist die Umsetzung des „Sport-Faktors“. Für meinen Geschmack gab es ausreichend Sport-Szenen. Hinzukommt die bildhafte Beschreibung der Autorin, die mir das Gefühl gegeben hat, live dabei zu sein.

Die deutsche Übersetzung von Amy Andrews Schreibstil ließ sich flüssig lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Tilly und Tanner erzählt. Geschrieben wurde das Buch in der dritten Person. Die Kapitel sind leider viel zu lang.

Fazit

Dieser Reihenauftakt ist eine Zumutung und ich bin mir absolut nicht sicher, ob ich die Reihe weiterlesen soll. Ich kann dieses Buch nicht weiterempfehlen und gebe ihm nur 2 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

Eine zweite Chance für die Liebe

Private Affairs – Gefährliche Nähe
5

„Gefährliche Nähe“ ist der zweite Band der „Private Affairs“ Reihe. Das Buch ist 2021 als eBook im Bastei Lübbe Verlag erschienen und wurde von der deutschen Autorin Nicci Cole geschrieben. Erzählt wird ...

„Gefährliche Nähe“ ist der zweite Band der „Private Affairs“ Reihe. Das Buch ist 2021 als eBook im Bastei Lübbe Verlag erschienen und wurde von der deutschen Autorin Nicci Cole geschrieben. Erzählt wird die Geschichte von Nigel und Grace. Nigel ist ein Ex-Navy-SEAL, der mit einer Menge Problemen zu kämpfen hat. Grace hat gerade ihren Ehemann verloren und wird seit einiger Zeit bedroht. Als die beiden aufeinander treffen sprühen die Funken.

Grace ist eine junge Frau, die dank einer Ehe mit einem reichen Mann eine Chance auf ein besseres Leben bekommen hat. Trotzdem hat sie niemals vergessen, wo ihre Wurzeln liegen. Grace ist lediglich eine Maske und hinter dieser Maske verbirgt sich eine Frau, die ich für ihre Stärke bewundert habe. Obwohl ihr Leben bedroht wird, gibt sie nicht auf. In der „Beziehung“ mit Nigel ist sie die treibende Kraft. Den ersten Schritt zu machen bedarf immer einer großen Portion Mut und davon hat Grace definitiv reichlich. Für mich ist sie eine wundervolle Protagonistin, deren Entscheidungen ich ohne Probleme nachvollziehen konnte und die mir auf Anhieb sympathisch war.

Nigel ist ein Mann der auf den ersten Blick wie ein Versager wirkt, der sein Leben kein bisschen im Griff hat. Dieser Eindruck täuscht, denn Nigel ist ein Ex-Navy-SEAL, der schlimmes erlebt hat und einfach noch nicht die richtige Lösung für all seine großen und kleinen Probleme gefunden hat. Diese innere Krise in der Nigel feststeckt hat die Autorin hervorragend beschrieben. Seine Entscheidungen und Gefühle waren für mich stets nachvollziehbar. Besonders positiv finde ich, dass Nigel am Ende die richtige Entscheidung trifft und damit Stärke beweist. Für mich hat er an genau den richtigen Stellen Ecken und Kanten.

Da ich neben Liebesromanen auch gerne Krimi und Thriller lese, war „Gefährliche Nähe“ ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Die Geschichte besteht sowohl aus einer Liebesgeschichte als auch aus einem Action-Teil, der bis zum Schluss für ordentlich Spannung gesorgt hat. Ein paar gut gesetzt Wendungen sorgen für weitere spannende Momente. Die Mischung aus Gefühlen und Spannung konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen.

„Gefährliche Nähe“ ist ein Liebesroman, der fast komplett ohne Sexszenen auskommt. Die paar wenige die es gibt, hat die Autorin hervorragend in die Geschichte integriert. Ich gebe zu ich bin ein Fan von Sexszenen. Bei diesem Buch bin ich aber absolut nicht traurig, dass es nur so wenige sind. Mehr Sexszenen hätten meiner Meinung nach auch gar nicht zu der Geschichte gepasst. Die Autorin hat also genau die richtige Balance zwischen Erotik und Gefühlen erschaffen.

Das Buch wird aus der Sicht von Nigel und Grace erzählt, wobei Nigels Anteil größer ist. Der Schreibstil liest sich angenehm flüssig und die Wortwahl hat perfekt zum Genre gepasst. Die Kapitel hatten eine gute Länge.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Erzählperspektive. Das Buch wird in der dritten Person erzählt, was bei mir leider immer für eine gewisse Distanz sorgt. Mir fiel es also schwer eine engere Bindung zu den einzelnen Charakteren aufzubauen.

Fazit

Nicci Cole ist mit diesem Buch eine wundervolle Liebesgeschichte gelungen, die ich jede Sekunde genossen habe und die ich sehr gerne weiterempfehle. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sterne.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.07.2021

Suchtfaktor hoch zehn!

Schwarze Rockerseele. Bones and Rose
0

"Schwarze Rockerseele. Bones and Rose" ist ein weiterer grandioser Rockerroman aus der Feder von Bärbel Muschiol. Das Buch ist 2021 als Taschenbuch und eBook im Klarant Verlag erschienen.

Bones and Rose ...

"Schwarze Rockerseele. Bones and Rose" ist ein weiterer grandioser Rockerroman aus der Feder von Bärbel Muschiol. Das Buch ist 2021 als Taschenbuch und eBook im Klarant Verlag erschienen.

Bones and Rose könnten unterschiedlicher nicht sein. Er ist der Präsident des Black Snakes Motorcycle Clubs und sie geht einem ganz normalen Beruf nach und führt ein einfaches Leben.

Die Wege der beiden kreuzen sich als Rose von einem brutalen Stalker angegriffen wird und Bones ihr zur Hilfe eilt. Von diesem Moment an steht die Welt kopf, denn weder Rose noch Bones können einander vergessen.

Typisch Bärbel Muschiol lebt auch dieser Rockerroman von einer wundervollen Mischung aus Gefühlen, Erotik, Spannung und Action. Hinzukommt ihr Schreibstil, der das Ganze zu einem wahren Lesegenuss macht. Die Erzählung aus zwei Sichten bringt mir die beiden Protagonisten noch näher.

Der Action-Anteil hat mir in diesem Buch besonders gut gefallen. Es gibt mehrere Momente in denen es so spannend war, dass ich gar nicht so schnell lesen konnte wie ich die Seiten umblättern wollte. Nervenkitzel pur! Der perfekte Ausgleich zu diesen Momenten ist die prickelnde Erotik, die natürlich reichlich vorhanden ist.

Die beiden bekommen am Ende natürlich ihr Happy End. In erster Linie ist dieses Buch ein Liebesroman aber der Weg zum Ziel ist eine Achterbahn voller Höhen und Tiefen. Ich konnte das Buch keine Sekunde aus der Hand legen.