Profilbild von AngelaJ

AngelaJ

aktives Lesejury-Mitglied
offline

AngelaJ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AngelaJ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2021

Einfach kann jeder, nur Nadja nicht... Angriff auf die Lachmuskeln garantiert

Einfach kann jeder
0

Endlich geht es weiter und wir dürfen Nadja wieder durch ihr chaotisches und verrücktes Leben begleiten.
In diesem zweiten Band erzählt uns Nadja von ihrer Beziehung zu David und ihr Zusammenleben, auch ...

Endlich geht es weiter und wir dürfen Nadja wieder durch ihr chaotisches und verrücktes Leben begleiten.
In diesem zweiten Band erzählt uns Nadja von ihrer Beziehung zu David und ihr Zusammenleben, auch mit ihrem Sohn Tim.
Sie lässt uns tief in ihre Gefühle und Emotionen abtauchen. Nadja erzählt uns von lustigen Erlebnissen bei der Arbeit und mit David. Aber sie zeigt uns auch ihre andere Seite, berichtet von ihrer Angst David zu verlieren... Ob ihre Beziehung das aushält und was alles genau passiert müsst ihr selbst lesen.
Das Buch überwiegt mit humorvollen Szenen und den vielen Fettnäpfchen in die Nadja gerne springt, auch Engelchen und Teufelchen sind wieder mit dabei.
Mich hat ein Lachflash nach dem nächsten eingeholt, ich musste teilweise Tränen lachen. Dennoch gab es Szenen bei denen es emotional wird und ich auch schlucken musste, gerne Nadja in den Arm genommen hätte um sie zu trösten.
Das Buch ist eine Steigerung zu Einfach kann jeder oder wie angle ich mir einen Mann, die Autorin hat sich weiterentwickelt, schreibt flüssig, locker und wie ihr der Schnabel gewachsen ist.
Man sollte aber auch den Vorgänger gelesen haben, um ein paar Szenen besser zu verstehen.
Ich gebe eine absolute Leseempfehlung, nein ein Lesemuss und wünsche lustige Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2021

Ein Debütroman über Freundschaft, Schicksalschlägen und Trauer

It´s difficult for Love
0

Ein schöner Debütroman in dem es um die Lösung vom Elternhaus geht, auf eigenen Beinen zu stehen, Freunde zu finden und schwere Schicksalsschläge wegzustecken.
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, ...

Ein schöner Debütroman in dem es um die Lösung vom Elternhaus geht, auf eigenen Beinen zu stehen, Freunde zu finden und schwere Schicksalsschläge wegzustecken.
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, auch wenn er ab und zu holprig war, aber das hat mich nicht im Lesefluss gestört, man darf nicht vergessen es ist ein Debüt.
Die Autorin hat die Charaktere sehr liebevoll ausgearbeitet und es wird alles bildlich beschrieben. Als Käferfahrerin hat sie mich natürlich gepackt, denn Tom fährt einen grünen Käfer. Ach wie vermisse ich es gerade mit meinem Herbie zu fahren.
Ich bin schnell in die Geschichte gekommen und habe mit Tom, Mina und den anderen gefühlt, gelacht, getrauert und geweint. Die Figuren machen eine enorme Entwicklung durch, vor allem Tom. Der ist mir mit seiner chaotischen Art total sympathisch, durch den Käfer natürlich noch mehr, er muss einen ganz schlimmen Schicksalsschlag wegstecken. Es hat mich fasziniert wie er ganz plötzlich sein Leben umkrempeln will, ob er es schafft lest es selbst...
Ich freue mich auf weitere Bücher von der Autorin und bin sehr gespannt was als nächstes kommt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für schöne Lesestunden....

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2021

Lost Places, Menschen die Buße tun sollen und jede Menge Rätsel

Die Todesbeigaben: Thriller
0

Ein Thriller ganz nach meinem Geschmack.
Die Autorin schafft es wieder ihre Leser auf der 1. Seite abzuholen, sie mit ihrem Schreibstil zu fesseln und tief in die Geschichte mit reinzunehmen.
Man taucht ...

Ein Thriller ganz nach meinem Geschmack.
Die Autorin schafft es wieder ihre Leser auf der 1. Seite abzuholen, sie mit ihrem Schreibstil zu fesseln und tief in die Geschichte mit reinzunehmen.
Man taucht in die Welt eines kranken Menschen ein und versucht die Rätsel zu lösen. Warum müssen vermeintlich unschuldige Menschen regelrecht hingerichtet werden und von wem? Was haben die Todesbeigaben zu bedeuten und warum sollen die Opfer Buße tun?
Die Figuren sind alle so real ausgearbeitet, von der Abteilungsinspektorin, über den den Grünschnabel, bis zum Opfer und Täter. Sie und die Umgebung, sei es Döllersheim oder die Tatorte, sind so bildlich beschrieben, dass man meint vor Ort zu sein. Auch die geschichtlichen Aspekte sind, wie gewohnt, super recherchiert und beschrieben.
Ich bin wieder so geflasht, ich habe mitgefiebert, konnte das Buch kaum weglegen und freue mich schon auf das nächste Buch.
Ich gebe auch hier wieder eine absolute Leseempfehlung, für jeden der auf Nervenkitzel, und wünsche spannende Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

Ein toller Debütroman über Vertrauen, Untreue und Freundschaft

Tausend falsche Wege
0

Ein toller Debütroman in dem es um Vertrauen, Untreue und Freundschaft geht....
Elena glaubt glücklich in ihrer Beziehung zu sein, bis sie Jan wiedersieht, den besten Freund von Ben. Sie fängt an Ben zu ...

Ein toller Debütroman in dem es um Vertrauen, Untreue und Freundschaft geht....
Elena glaubt glücklich in ihrer Beziehung zu sein, bis sie Jan wiedersieht, den besten Freund von Ben. Sie fängt an Ben zu betrügen, belügt sich selbst und trifft falsche Entscheidungen. Ob sie am Ende glücklich wird, müsst ihr selbst herausfinden....
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, der Schreibstil ist locker, heiß und flüssig und ich bin super in die Geschichte reingekommen. In die Charaktere konnte ich mich gut reinversetzen, Elena selbst war mir nicht mmer sympatisch, ihr Verhalten ist für mich im realen Leben unmöglich, aber es ist nur eine Geschichte, obwohl sie genauso vielfach täglich passiert.
Man merkt die Liebe zum Detail der Autorin, sie hat alles sehr schön beschrieben und die Protas sehr gut ausgearbeitet.
Ich würde mich sehr freuen, wenn man noch mehr von ihr zu lesen bekommt. Zum Beispiel eine Buch über Jan, denn der Epilog hat mich neugierig gemacht.
Von mir eine klare Leseempfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2021

Ein Tag der alles verändert

Nur dieser eine Tag
0

Eine wunderschöne Geschichte über zwei Menschen, die sich nicht kennen und dennoch 24 Stunden miteinander verbringen. Das ganze ist ein Spiel und sie müssen ihre Ängste überwinden, haben viel Spaß , aber ...

Eine wunderschöne Geschichte über zwei Menschen, die sich nicht kennen und dennoch 24 Stunden miteinander verbringen. Das ganze ist ein Spiel und sie müssen ihre Ängste überwinden, haben viel Spaß , aber auch ernste Momente....
Die Protas sind so liebevoll ausgearbeitet und machen eine tolle Entwicklung durch. Besonders die sachliche, ernste, freudlos Spaßbremse Greta wird am Ende ganz anders daraus gehen. Krischan ist das ganze Gegenteil und versucht alles aus Greta herauszukitzeln.
Die Autorin besticht mit ihrem lockeren, leichten und humorvollen Schreibstil. Das Buch bringt einen zum Lachen und regt auch zum Nachdenken an. Sie schafft es den Leser:in abzuholen und lässt sie nicht mehr los, ich habe es nicht geschafft das Buch lange weg zu legen. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht mit den Greta und Krischan und freue mich jetzt den 2. Teil zu lesen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für entspannte und lustige Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere