Profilbild von AnnKathrin04

AnnKathrin04

Lesejury Profi
offline

AnnKathrin04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnKathrin04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2019

Absolut herzzerreißend!

Seit du bei mir bist
0

Seit du bei mir bist von Nicholas Sparks

Darum geht es :
Russell ist 34 Jahre alt, Vater eines jungen Mädchens und leidenschaftlicher Ehemann.
Er hat einen Job, ein Haus, eine Familie, alles scheint ...

Seit du bei mir bist von Nicholas Sparks

Darum geht es :
Russell ist 34 Jahre alt, Vater eines jungen Mädchens und leidenschaftlicher Ehemann.
Er hat einen Job, ein Haus, eine Familie, alles scheint perfekt. Jedoch ändert sich dies ziemlich schnell, denn in seiner Ehe zeigen sich von Tag zu Tag immer größere Risse. Russell droht der Verlust seiner Arbeit, hat mit den sich täglich ändernden Stimmungen seiner Frau zu kämpfen und muss nebenbei seinen Pflichten als Vater nachkommen. Anfangs scheinen diese Dinge noch leicht zu bewältigen zu sein, bis Russell schließlich merkt, dass er in sein Unglück läuft und einiges ändern muss, um wieder der Mann zu werden, der er eigentlich ist...

Zum Cover :
Das Cover ist sehr leicht, mit hellen und ansprechenden Farben gestaltet. Durch die helle Atmosphäre wurde meine Aufmerksamkeit direkt auf das Buch gelenkt und ich hatte sofort den Eindruck, dass es ein Roman mit viel Tiefe sein wird. Manchmal sieht man einfach ein Buch und es spricht einen an, ohne einen genauen Grund behaupten zu können.

So hat es mir gefallen :
Es ist unfassbar, wie wunderschön dieser Mann schreiben kann.
Ich habe schon öfter von ihm gehört, dieses war aber mein erstes Buch von ihm und er hat mich zu 100 % von sich überzeugt.
Ich habe begonnen, zu lesen, und dachte mir direkt " Das ist ja wirklich der Hammer, wie er es schafft, von der ersten Zeile an, eine Bindung zum Leser aufzubauen und ihn derart zu fesseln."
Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass dieses Buch mich seit langem am meisten berührt hat. Ich finde es unglaublich, wie Herr Sparks es schafft, dieses Gefühl zwischen Vater und Tochter zu vermitteln und gleichzeitig diese Distanz zwischen dem Protagonisten und seiner Frau. Die Charaktere sind alle stimmig, mir war Russell extrem sympathisch. Ich konnte seine Lage richtig spüren, von der Hoffnung, über die Naivität, bis zum späteren Hass und der Trauer. Besonders angetan haben es mir die Stellen mit seiner Tochter London. Ich als Leser fand es herzzerreißend schön, die Entwicklung zwischen den beiden mitzuverfolgen. Die Gespräche haben mir oft Tränen in die Augen gezaubert, weil ich mich da einfach komplett hineinversetzen konnte.
Ich bin jemand, der sich zwar oft richtig in einem Buch fallen lassen kann, aber bei diesem haben mich meine Gefühle selbst überrascht. Ich habe oft Situationen gehabt, bei denen ich so ergriffen war, dass ich geweint habe. Das zu schaffen ist meiner Meinung nach in Büchern extrem schwer und umso mehr liebe ich es. Auch sehr schön find ich, dass diese Geschichte deutlich macht, dass auch Männer Gefühle haben und diese zeigen dürfen!

Mein Fazit und meine Sternevergabe:
Meine Begeisterung kann ich gar nicht richtig ausdrücken, ich kann nur sagen, dass dieses Buch definitiv gelesen werden muss!! Nicholas Sparks wird mir mit diesem Roman erstmal nicht mehr aus dem Kopf gehen. Wer gefühlvolle Romane liebt, ist hier an der richtigen Adresse!
5 Sterne, ich hätte am liebsten noch mehr vergeben! ⭐️

Veröffentlicht am 09.12.2019

Die Geschichte hinter der bösen Königin

Disney – Villains 1: Die Schönste im ganzen Land
1

Die Schönste im ganzen Land

Darum geht es :
Die Geschichte von Schneewittchen und den sieben Zwergen kennt sicherlich jeder Leser. Falls nicht, sollte diese unbedingt zuvor gelesen werden.
In diesem ...

Die Schönste im ganzen Land

Darum geht es :
Die Geschichte von Schneewittchen und den sieben Zwergen kennt sicherlich jeder Leser. Falls nicht, sollte diese unbedingt zuvor gelesen werden.
In diesem Buch geht es darum, warum die Stiefmutter von Schneewittchen überhaupt böse geworden ist, denn eigentlich war sie einmal das komplette Gegenteil von der Persönlichkeit, die sie nun ist.
Eine Geschichte hinter der bösen Königin, die uns einen anderen Blick auf sie gibt!

Cover / Optischer Eindruck :
Leider ist der Einband sehr anfällig, sodass man ständig Abdrücke darauf hinterlässt. Die Qualität lässt leider zu wünschen übrig.
Auf dem Cover ist vorne die schöne
Königin zu sehen, auf der Rückseite ist sie hässlich und alt. Das passt perfekt, um einen kleinen Einblick in die Handlung zu gewähren!

Schreibstil / Verständnis :
Der Schreibstil ist typisch Disney. Einfach märchenhaft und ein sehr verständlicher Erzählstil. Für Jung und Alt wird dieses Buch leicht zu verstehen sein.
Von Anfang an herrscht das Gefühl, als wäre man in einer fremden Welt und gefangen in der Geschichte. Das erinnert mich stark an meine Kindheit, was ich sehr genossen habe!
Das Buch ist leicht zu lesen, perfekt für gemütliche Stunden auf dem Sofa, ohne viel mitdenken zu müssen.

So hat es mir gefallen :
Da ich ein riesiger Disney Fan bin und vor allem Schneewittchen zu meinen Lieblings-Geschichten gehört, musste ich dieses Buch unbedingt kaufen!
Meine Erwartungen waren nach „Das Biest in ihm“ sehr hoch, wurden aber sogar übertroffen.
Die Geschichte wurde sehr verständlich und spannend geschrieben, kein Satz und kein Detail war zu viel, sodass das Lesen dauerhaft Freude gemacht hat.
Ich fand es toll, zu erfahren, was genau hinter der Person der bösen Königin steckt und die Hintergründe für ihr Verhalten zu erfahren.
Diese Einblicke haben mich ganz anders auf die Königin blicken lassen und mir fällt es danach sehr schwer, sie weiterhin als den „Bösewicht“ der Geschichte zu sehen.
Die Idee, neue Geschichten zu erschaffen, die den Leser eine komplett neue Blickrichtung ermöglichen, gefällt mir richtig gut und ich bin mir sicher, dass dieses Buch daher für Jung und Alt ein Genuss ist. Einfach ein Klassiker aus anderer Perspektive!

Mein Fazit :
Mein einziger Kritikpunkt ist das Cover, welches sehr anfällig ist. Sonst bin ich echt begeistert von der Geschichte und freue mich auf die weiteren Bücher aus der Serie, die nacheinander erscheinen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2021

Was im Leben hat überhaupt eine Bedeutung?

Nichts
0

Nichts, was im Leben wichtig ist - Janne Teller

Rezension ohne Spoiler
**
Der Junge Pierre Anthon ist der Meinung, nichts hätte eine Bedeutung, weshalb es keinen Sinn macht, überhaupt etwas zu tun. ...

Nichts, was im Leben wichtig ist - Janne Teller

Rezension ohne Spoiler
**
Der Junge Pierre Anthon ist der Meinung, nichts hätte eine Bedeutung, weshalb es keinen Sinn macht, überhaupt etwas zu tun.
Daraufhin beschließen seine Mitschüler ihm zu zeigen, dass es durchaus Dinge gibt, die Bedeutung haben. Jeder dieser Schüler entscheidet, was jemand anderem von ihnen besonders viel bedeutet, und genau diese Dinge werden gesammelt.
Leider nimmt diese Tat grausame Ausmaße an, denn das, was die jungen Schüler/innen „opfern“ müssen ist alles andere als harmlos!
**
Meine Meinung:
Ich bin im Nachhinein so schockiert von diesem Buch, dass ich das Ganze erstmal verdauen muss. Für diese kurze Seitenzahl passiert so viel, was nicht in Worte gefasst werden kann.
Die Geschichte beginnt so harmlos und wird im Laufe immer schrecklicher, damit hätte ich nicht gerechnet!
Die Nachricht, die sich hinter dem Buch verbirgt, ist wirklich wichtig und hat sich deutlich bei mir eingeprägt. Mir kam beim Lesen immer wieder die Frage in den Sinn: „Was hat eigentlich für mich eine Bedeutung?“ und ich denke, genau das möchte die Autorin auch erreichen.
Doch viel prägnanter, als diese Nachricht, finde ich wirklich die Tatsache, was die Charaktere in diesem Buch tun und besonders, was sie von ihren Mitschülern verlangen zu tun. Es geht um körperliche Gewalt, Gewalt an Tieren und um eine Menge anderer Dinge, auf die ich niemals gekommen wäre. Diese Boshaftigkeit, die sich im Laufe des Buches bei den Charakteren entwickelt, ist so deutlich zu spüren, dass ich teilweise Gänsehaut hatte. Besonders bleibt mir diesbezüglich eine Person im Sinn.
Die Geschichte mag dabei aber, so grausam und schockierend sie ist, genauso realitätsfern sein.
Einige Taten dieser Kinder sind so heftig, dass ich die „Konsequenzen“ daraufhin nicht verstehe. Irgendwie wurde mir vermittelt, dass solche Dinge ruhig passieren können, dann bekommt man halt mal Hausarrest und andere Strafen und die Sache ist gegessen. Da hat mir etwas der Bezug zur Realität gefehlt bei einem sonst so wichtigen und aktuellen Thema.
Sonst bin ich einfach nur begeistert und schockiert zugleich und kann wirklich sagen, dass dieses Buch einseitig zu meinen derzeitigen Highlights in diesem Jahr gehört!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2021

Wer ist der mysteriöse Halbblutprinz?

Harry Potter und der Halbblutprinz (Harry Potter 6)
0

Harry Potter und der Halbblutprinz
Rezension
**
Ich bin so froh, diesem Band nach meiner Enttäuschung von Band 5, noch eine Chance gegeben zu haben!
Die Geschichte ist spannend erzählt, ständig passieren ...

Harry Potter und der Halbblutprinz
Rezension
**
Ich bin so froh, diesem Band nach meiner Enttäuschung von Band 5, noch eine Chance gegeben zu haben!
Die Geschichte ist spannend erzählt, ständig passieren neue Dinge und auch die Charaktere haben mir wieder viel besser gefallen. In diesem Band geht es viel um Liebe und Beziehungen und dadurch kommt hier stark das pubertäre Verhalten von Harry, Ron und Hermine zum Vorschein. Ab und zu war es mir etwas zu viel, besonders was die Passagen mit dem Liebestrank und den Beziehungsdramen angeht. Hermine fand ich zwischenzeitlich sehr sehr nervig, aber auch passend in Bezug zur Handlung.
Besonders gefallen hat mir, dass dieser Band sehr sehr informativ ist, viel über die Vergangenheit von Voldemort offenbart und allgemein viel Aufklärung zu den Vorgängern leistet.
Dumbledore ist hier sehr präsent, das fand ich richtig gut! Er ist und bleibt einfach mein liebster Charakter.
Das Ende hat mein Herz zerrissen. Durch die Filme wusste ich zwar schon, was passiert, aber das Ganze nochmal zu lesen und mitzufühlen hat mich emotional sehr mitgenommen.
**
Dieser Band leistet viel Aufklärung zu den Vorgängern, überzeugt durch Spannung und authentische Charaktere und appelliert durch das Ende an den Leser, zum Lesen des letzten Bandes.
Einige Längen haben mir das Lesen zwischendurch erschwert, aber dieses Buch zählt eindeutig zu den besten der Reihe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2021

Von der Trauerbewältigung und der Hoffnung

Alles, was passieren wird
0

Alles, was passieren wird - Katharina Hacker

~ Meine Rezension ~
Erstmal herzlichen Dank an Lovelybooks für den Gewinn des Buches. Dieser beeinflusst meine Meinung nicht!

Iris ist gerade einmal 15 ...

Alles, was passieren wird - Katharina Hacker

~ Meine Rezension ~
Erstmal herzlichen Dank an Lovelybooks für den Gewinn des Buches. Dieser beeinflusst meine Meinung nicht!

Iris ist gerade einmal 15 Jahre alt als ihre geliebte Mutter stirbt. In ihrem Leben bricht einiges zusammen, sie sieht nichts Gutes mehr und lernt durch ihre Trauer ihr Umfeld und andere Personen ganz neu kennen…
Direkt zu Beginn ist mir aufgefallen wie feinfühlig die Autorin schreibt. Ich habe gemerkt, dass sie Wert darauf legt, jugendgerecht zu schreiben, um vielleicht diese Zielgruppe besonders anzusprechen. Ich persönlich bin kein Fan von Pferden, doch hier hat diese Thematik einfach perfekt gepasst. Dadurch, dass durch Bellina für Iris wieder die Freude am Leben geweckt wird, kamen für mich die Emotionen noch mehr zur Geltung und ich finde es allgemein großartig, wenn die Liebe zu Tieren in Büchern thematisiert wird.
Es kamen im Buch noch weitere Personen auf mich zu, wie beispielsweise Iris‘ Vater oder ihre Freundin. Beide blieben die gesamte Geschichte über eher schlicht und haben leider keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich hätte mir allgemein mehr Augenmerk auf den Personen gewünscht, auch wenn wahrscheinlich die Gefühle hier im Vordergrund stehen sollen ( Was definitiv gelungen ist! ). Iris ist die einzige Person, in die ich mich einfach komplett hineinversetzen konnte, weil sie durch die Ich-Perspektive so perfekt ihre Situation geschildert hat. Für mich als emotionalen Menschen gab es dadurch einige Stellen, in denen ich ein Tränchen verdrücken musste.
Was mich ein wenig gestört hat, sind einige Längen, durch die ich ein paar Zeilen übersprungen habe. ( Ich gebe zu, dass ich sehr schnell überspringe, wenn mir etwas zu lange dauert. )

Auch wenn ich mich mit der Liebe zu Pferden nicht identifizieren kann, habe ich die Bindung zwischen Mensch und Tier hautnah gefühlt. Dafür ein großes Kompliment!!

Das Ende lässt Platz zum Grübeln, was zum Thema einfach super passt.
Ich hätte mir kein anderes Ende erhoffen können!
_____
*FAZIT*
Ein emotionales Jugendbuch mit ein paar Längen, das definitiv lesenswert ist. Es überzeugt durch viele Emotionen und besonders die Liebe zum Tier wird hier super dargestellt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere