Profilbild von Annchen2510

Annchen2510

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Annchen2510 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Annchen2510 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2022

Komm mit mir ins Spiegelland

Das Spiegelhaus
0

Allzu viel kann man über dieses Buch gar nicht sagen, ohne zu viel zu verraten. Die Geschichte verwirrt einen auf perfekte Art und Weise. Das Unterscheiden zwischen Wirklichkeit und Fiktion ist teilweise ...

Allzu viel kann man über dieses Buch gar nicht sagen, ohne zu viel zu verraten. Die Geschichte verwirrt einen auf perfekte Art und Weise. Das Unterscheiden zwischen Wirklichkeit und Fiktion ist teilweise nahezu unmöglich. Aber genau das macht für mich die Spannung aus. Selbst zum Ende hin, als ich dachte, die Geschichte wäre auserzählt, wurde ich noch einmal gehörig überrascht. So muss ein Spannungsroman meiner Meinung nach sein.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Figuren sind sehr interessant. Durch zahlreiche Rückblicke der Protagonistin wird die Geschichte Stück für Stück klarer und gleichzeitig steigt die Spannung. Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert und kann allen Interessierten eine klare Leseempfehlung erteilen 😊

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2022

Nichts für Zartbesaitete

Düsterhof (Thriller)
0

Düsterhof von Melisa Schwermer ist definitiv nichts für Zartbesaitete. Die Handlungen des Täters sind sehr bildhaft beschrieben. Die Geschichte an sich lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Teilweise ...

Düsterhof von Melisa Schwermer ist definitiv nichts für Zartbesaitete. Die Handlungen des Täters sind sehr bildhaft beschrieben. Die Geschichte an sich lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Teilweise hat mir die Spannung etwas gefehlt. Das Ende war hingegen recht spannend, obwohl ich bereits geahnt habe, wer hinter all den schrecklichen Taten steckt. Die einzelnen Figuren sind meiner Meinung nach gelungen - ganz besonders die autistische Schwester des Privatdetektivs.

Der Schreibstil ist angenehm, das Buch lässt sich einfach und zügig lesen. Besonders gut finde ich den Perspektivenwechsel der einzelnen Kapitel.

Das Cover passt zur Geschichte und vermittelt entsprechend des Titels etwas Düsteres.

Mein Fazit: Düsterhof ist ein nettes Buch für Zwischendurch. Kurzweilig, blutig und trotz kleiner Kritikpunkte absolut keine Zeitverschwendung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2022

Herrlich heiterer Krimi

Der Tod macht Urlaub in Schweden
0

Anders de la Motte und Mans Nilsson liefern uns hier einen herrlich heiteren Krimi. Weniger düster, als sonst die bekannten Krimis aus dem hohen Norden, ohne dabei an Spannung zu verlieren mit herrlich ...

Anders de la Motte und Mans Nilsson liefern uns hier einen herrlich heiteren Krimi. Weniger düster, als sonst die bekannten Krimis aus dem hohen Norden, ohne dabei an Spannung zu verlieren mit herrlich schrulligen Charakteren, ohne dass es dabei albern wirkt. Ich bin wirklich begeistert.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach zu lesen und mit einer guten Kapitellänge. Das Buch wurde sehr liebevoll gestaltet. Ein hübsches Cover und sogar eine kleine Karte der Umgebung im Umschlag des Einbands.

Die Handlung der Geschichte ist geschickt so aufgebaut, dass man bis zum Schluss miträtseln kann, wer der Mörder ist. Die Auflösung hat mich an den Serienliebling Monk erinnert. Alle Verdächtigen in einem Raum versammelt und ein Ermittler, der die Lösung mit „es hat sich wie folgt zugetragen…“ beginnt. Clever gelöst und unglaublich schön zu lesen.

Der perfekte Krimi gerade für die beginnende Sommerzeit. Ich hoffe auf noch mehr Geschichten dieser Reihe. Absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2022

Ein etwas anderer Thriller

Real Easy
0

Marie Rutkoskis erster Thriller für Erwachsene ist definitiv anders. Anders aber unglaublich gut. Wer sich auf den ganz speziellen Schreibstil einlässt, den erwartet hier eine wahnsinnig spannende, mitreißende ...

Marie Rutkoskis erster Thriller für Erwachsene ist definitiv anders. Anders aber unglaublich gut. Wer sich auf den ganz speziellen Schreibstil einlässt, den erwartet hier eine wahnsinnig spannende, mitreißende und multiperspektivisch erzählte Geschichte.

Man erlebt das Geschehen aus Sicht des Opfers, der Ermittler, des Täters und einigen Tänzerinnen des Lovely Lady. Und dabei ist bis zum Schluss nicht klar, wer für die grausamen Taten verantwortlich ist. Die stetigen Perspektivenwechsel in den einzelnen Kapiteln steigern die Spannung und machen diesen Thriller zu einem echten Pageturner. Man empfindet Mitgefühl mit den Tänzerinnen und versucht, deren Ansporn für diesen Job zu verstehen. Man kann die durchaus bedrückende Atmosphäre des Stripclubs mitten im amerikanischen Niemandsland förmlich spüren.

Mich hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Für mich bisher eines meiner ganz speziellen Highlights dieses Jahr. Absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2022

Spannung zum Nachdenken

Frische Wunden
0

Wieder mal ein klasse Thriller von Kirsten Nähle. Ich finde, sie schafft es auf eine ganz besondere Art und Weise, den Leser bis kurz vor das Ende der Geschichte um die Lösung des Falls herumzuführen. ...

Wieder mal ein klasse Thriller von Kirsten Nähle. Ich finde, sie schafft es auf eine ganz besondere Art und Weise, den Leser bis kurz vor das Ende der Geschichte um die Lösung des Falls herumzuführen. Wie schon beim zweiten Band der Trilogie, habe ich auch hier gedanklich häufiger den Verdächtigen gewechselt. Das macht die Geschichten wirklich sehr spannend.

Das Thema regt definitiv zum Nachdenken an. Ich muss ja zugeben, dass ich mir bisher noch nie Gedanken darüber gemacht habe. Doch auch jetzt im Nachhinein kann ich gar nicht genau sagen, wie ich zu diesem Thema stehe. Es ist durchaus schwer zu beurteilen und sollte öffentlich häufiger diskutiert werden. Gut, dass die Autorin dieses Thema gewählt hat.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Besonders mag ich den kapitelweisen Wechsel der Erzählperspektive. Die handelnden Personen sind super beschrieben. So entwickelt man zu jeder Person im Laufe der Geschichte eine Beziehung. Ich habe versucht, mich in Lara hineinzudenken, mit Jonas hatte ich Mitleid und das Ermittlerteam rund um Daniel und Victoria ist mir sehr sympathisch. Schade, dass die Geschichte des Teams nun auserzählt ist, ich hätte gern noch mehr von ihnen gelesen 😊

Klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung