Profilbild von BooksAndMug

BooksAndMug

aktives Lesejury-Mitglied
offline

BooksAndMug ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BooksAndMug über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2020

Elfenthron

ELFENTHRON
0

Inhalt:
An die Macht zu kommen ist einfacher, als an der Macht zu bleiben – das weiß keiner besser als Jude. Zwar ist sie die neue Elfenkönigin, doch König Cardan hat sie verraten und ins Exil geschickt. ...

Inhalt:


An die Macht zu kommen ist einfacher, als an der Macht zu bleiben – das weiß keiner besser als Jude. Zwar ist sie die neue Elfenkönigin, doch König Cardan hat sie verraten und ins Exil geschickt. Um ihrer Schwester Taryn zu helfen, deren Leben in Gefahr ist, kehrt Jude nun an den Hof der Elfen zurück, entschlossen, ihre Position zurückzuerobern und Cardan nie wieder in ihr Herz zu lassen. Doch am Hof ist nichts mehr, wie es war. Ein Krieg braut sich zusammen und Jude gerät sofort zwischen die Fronten. Als ein mächtiger Fluch entfesselt wird, muss sie sich entscheiden zwischen ihren ehrgeizigen Plänen und ihrer Sterblichkeit …
Quelle: RandomHouse

Buchinfos:


Elfenthron | Autor: Holly Black | Übersetzung: Anne Brauner | Seiten: 384 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 25.05.2020 | ISBN: 978-3-570-16529-4 | Preis (D): 18,00€ | Verlag: cbj

Meine Meinung:


Wow, was ein Finale! Die Buchreihe von Holly Black hat einen mehr als würdigen Abschluss bekommen.

Ich war von Seite eins an wieder komplett gefesselt und habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, ach verschlungen.

Es hat mich innerhalb von 20 Seite durch 10 Emotionen gejagt und ich konnte mich nicht losreißen. Oft genug war mein einziger Gedanke dabei „Ist das grade wirklich passiert?“. Und die Antwort dazu kann nur lauten: „Ohja, das ist grade aber sowas von passiert!“

Die Geschichte um Jude und Cardan endet nun, doch nicht ohne einen großen Knall und jede Menge Drama. Die beiden werden wohl auf ewig einen Platz in meinem Herzen haben, denn ihre Charakterentwicklung zum Ende hin ist einfach unglaublich gut!

Es kommt alles ganz anders als erwartet und ich wusste bis zum Schluss nicht, wohin die Reise gehen sollte. Das Ende ist ganz anders, als ich es erwartet habe, ja sogar besser! Und trotzdem hätte ich mir gerade eben dieses doch etwas länger gewünscht. Es ging zu schnell und ich konnte leider nicht so wirklich Abschied nehmen, doch das ist meckern auf ganz hohem Niveau.

Veröffentlicht am 24.07.2020

Love on Lexington Avenue

Love on Lexington Avenue
0

Inhalt:
Dass ihr verstorbener Mann zahlreiche Affären hatte, löst nicht nur Wut in Claire Hayes aus – es hat ihr auch das Herz gebrochen. Nie wieder will die junge Witwe einen Mann so nahe an sich heranlassen. ...

Inhalt:


Dass ihr verstorbener Mann zahlreiche Affären hatte, löst nicht nur Wut in Claire Hayes aus – es hat ihr auch das Herz gebrochen. Nie wieder will die junge Witwe einen Mann so nahe an sich heranlassen. Auch soll nichts in ihrem Leben sie mehr an Brayden Hayes erinnern. Claire stürzt sich in die Renovierungsarbeiten an ihrem Haus in der Upper East Side. Dass ihr ungehobelter Bauleiter, Scott Turner, sie für eine verwöhnte Prinzessin hält, bestätigt sie in ihrer Überzeugung: New Yorker Männer können ihr gestohlen bleiben! Selbst wenn sie so attraktiv sind wie Scott, in dessen Gegenwart Claire sich endlich wieder lebendig fühlt …
Quelle: RandomHouse

Buchinfos:


Love on Lexington Avenue | Autor: Lauren Layne | Übersetzung: Nicole Hölsken | Seiten: 336 | Einband: Paperback | Erschienen am: 18.05.2020 | ISBN: 978-3-442-49042-4 | Preis (D): 10,00€ | Verlag: Goldmann

Meine Meinung:


Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal , die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Dieses Buch steht für mich für alles, was ich von einem feel-good Buch erwarte.
Jeden Charakter in diesem Buch fand ich auf Anhieb sympathisch, ganz besonders unsere Protagonistin Claire, welche eine schwere Zeit durchgemacht hat. Doch trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und krempelt ihr Leben, besser gesagt ihr Haus um, damit ihr Leben endlich so läuft wie sie es schon immer wollte.
Auch Scott mochte ich von Anfang an sehr, er hat das Herz am rechten Fleck und ich verstehe nur zu gut, wieso er manchmal so ruppig ist.

Es ist eine klassische Liebesgeschichte und hat einige schöne Details, welche ich sehr genossen habe. Sie erinnerte mich beim Lesen immer wieder an Sex & The City und das ist wirklich etwas positives.

Klar, hat dieses Buch das Rad nicht neu erfunden, dass musst es definitiv auch nicht. Es hat einfach Spaß gemacht es zu lesen und ich habe jede einzelne Seite genossen, denn sie hat mir Freude beschert. Für volle 5 Sterne, hätte das Buch jedoch etwas mehr Tiefgang haben müssen.

Ich freue mich jetzt auf den letzten Teil der Reihe, der im Juli 2020 erscheint.

Veröffentlicht am 24.07.2020

Vengeful - Die Rache ist mein

Vengeful - Die Rache ist mein
0

Inhalt:
Was ist besser, als die Frau des mächtigsten Mannes der Stadt zu sein? Die mächtigste Frau der Stadt zu sein – ohne Mann.
Als Marcella von ihrem eigenen Ehemann, dem Unterweltboss Marcus Riggins, ...

Inhalt:


Was ist besser, als die Frau des mächtigsten Mannes der Stadt zu sein? Die mächtigste Frau der Stadt zu sein – ohne Mann.
Als Marcella von ihrem eigenen Ehemann, dem Unterweltboss Marcus Riggins, umgebracht wird, schwört sie Rache. Und weil sie mit einer zerstörerischen Superkraft wiedererweckt wird, fällt es ihr nicht schwer, sie auch zu bekommen. Gegen alle Widerstände setzt sich Marcella an die Spitze des Imperiums ihres Mannes und merzt ihre Feinde gnadenlos aus. Auch mit der Hilfe anderer EOs, die sie um sich schart.
Alles läuft wie am Schnürchen – bis sie ihren größten Fehler begeht: Sie spielt Victor Vale und Eli Ever gegeneinander aus – ohne zu ahnen, welche Dämonen sie damit entfesselt …
Quelle: FISCHER Tor

Buchinfos:


Vengeful – Die Rache ist mein | Autor: V. E. Schwab | Übersetzung: Petra Huber, Sara Riffel | Seiten: 528 | Einband: Paperback | Erschienen am: 29.04.2020 | ISBN: 978-3-596-70502-3 | Preis (D): 16,99€ | Verlag: FISCHER Tor

Meine Meinung:


Zu Beginn: Vielen lieben Dank an FISCHER Tor & Lovelybooks, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Wie soll ich nur beginnen? Vicious war eins der besten Bücher die ich seit langem gelesen habe und daher freute ich mich natürlich sehr auf den zweiten Band: Vengeful. Dann kam seine Veröffentlichung, meine Erwartungen waren hoch, zu hoch leider und ich muss gestehen, ich war enttäuscht.

Unsere geliebten Hauptcharaktere Eli und Victor spielen in diesem Band nur eine größere Nebenrolle, dafür werden einige neue Charaktere wie June und Marcella eingeführt.
Marcella ist großartig und wird ihrer Rolle als Protagonisten mehr als gerecht. June hingegen fühlte sich für mich in diesem ganzen Buch nur falsch an. Ich konnte nie einen Draht zu ihr finden und viele ihrer Handlungen waren für mich einfach nicht nachvollziehbar.

Allgemein konnte ich viele Handlungen und viele Gewaltakte, die in meinen Augen manchmal willkürlich und überflüssig waren, einfach nicht nachvollziehen. Ähnlich ging es mir mit der allgemeinen Charakterentwicklung von Victor, denn diese war für mich die größte Enttäuschung.

Das Ende hat mich enttäuscht und verwirrt zurückgelassen und ich hoffe, dass es mit einem hoffentlich erscheinenden dritten Band wieder mehr in meine Richtung geht.

Veröffentlicht am 26.05.2020

Vicious - Das Böse in uns

Vicious - Das Böse in uns
0

Inhalt:

Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie ...

Inhalt:



Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ­? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen.
Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …
Quelle: FISCHER Tor

Buchinfos:


Vicious - Das Böse in uns | Autor: V.E. Schwab | Übersetzt von: Petra Huber und Sara Riffel | Seiten: 400| Einband: Paperback | Erschienen am: 27.11.2019 | ISBN: 978-3-596-70503-0 | Preis (D): 16,99€ | Verlag: FISCHER Tor

Meine Meinung:


Ich war wirklich gespannt auf dieses Buch, da ich bis jetzt viel positives gehört habe.
Und ich muss zugeben, ich wurde mit einer der besten Fantasywelten die ich bis jetzt gelesen habe konfrontiert.
Die Beziehung zwischen Victor und Eli wurde auf andere Art und Weise schon 1000x erzählt und trotzdem ist eine ganz besondere. Es ist keine klassische „wie aus Freunden Feinde werden“, sondern es ist mehr als das.
In diesem Buch wird gut und böse thematisiert und irgendwie fühlt es sie so neu und so frisch an, was vielleicht am Schreibstil liegt.
Der Schreibstil ist unglaublich angenehm. Es wird alles sehr bildlich beschrieben und ich mag die Neologismen wie „ExtraOrdinär“. Es sind nicht die typischen Worte wie Superhelden oder Schurke. Es gibt einem Thema, welches schon so oft erzählt wurde, eine ganz andere Note durch so viele Kleinigkeiten.
Die Charakter in diesem Buch liebe ich allesamt und ich kann mich sehr gut in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen.
Dadurch das in diesem Buch viel in der Zeit gesprungen wird, erlebt man auch eine ganz ordentliche Entwicklung der Charaktere über mehr als 10 Jahre hinweg.
Viele von euch könnte das Springen in der Zeit stören, ich persönlich hatte damit allerdings keine Probleme und mochte den Einblick in die Vergangenheit und wie alles begann sehr.
Das Ende kam für mich zum Teil überraschend, zum Teil war es vorhersehbar und trotzdem gefiel es mir sehr gut.

Fazit:


Das Buch ist definitiv ein neuer Liebling unter meinen Fantasyromanen. Ich bin froh, dass ich Teil 2 jetzt in den nächsten Tagen lesen kann und nicht lange warten muss, um wieder in die Welt von Victor Vale und Eli Ever eintauchen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Forever Free

Forever Free - San Teresa University
0

Inhalt:
Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde
Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und ...

Inhalt:


Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde
Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte

Quelle: Lübbe

Buchinfos:


Forever Free | Autor: Kara Atkin | Seiten: 469 | Einband: Paperback | Erschienen am: 30.04.2020 | ISBN: 978-3-7363-1298-2 | Preis (D): 12,90€ | Verlag: LYX

Meine Meinung:


Vielen lieben Dank an den LYX Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Der Schreibstil von Kara Atkin ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Ich kam ohne Probleme in die Story und auch der Perspektivenwechsel hat mich positiv überrascht. Normal bin ich davon nicht immer ein Fan, grade bei New Adult Büchern finde ich es oft schwierig, hier wurde es aber sehr gut umgesetzt und hat der Geschichte eher geholfen.
Kara Atkin beschreibt alles in ihrem Buch sehr detailliert. Für mich als Studentin ist das Leben an der Uni Alltag, für jemanden der dies nicht gewohnt ist, könnte es vielleicht langweilig oder auch langatmig wirken, da das Thema doch keine so unwichtige Rolle spielt. Man begleitet die Charaktere nämlich auch zu ihren unglaublich langweiligen Wissenschaftskursen.
Die Protagonistin Raelyn ist mir von Seite zu Seite mehr ans Herz gewachsen. Sie ist eine liebenswürdige Person, mit ihren eigenen Problemen, welche einen wirklich verständlichen Grund haben. Ich konnte gut mit ihr mit fühlen und trotzdem gab es die ein oder andere Stelle an der ich sie gerne genommen hätte und „wachrütteln“ wollte. Denn auch sie ist vor der ersten Liebe nicht verschont geblieben und lässt für ihn ihre Freunde links liegen und vernachlässigt sie, wodurch sie in diesem Momenten leider etwas undankbar wirkt und man ihr Verhalten, aufgrund ihrer Vorgeschichte, nicht gut nachvollziehen kann.
Neben Raelyn ist auch Hunters Charakter wahnsinnig gut ausgearbeitet und ich hätte gerade zum Ende des Buches mir eine ganze Ecke mehr von ihm gewünscht, gerade auch Kapitel aus seiner Sicht! Sein „Problem“ ist interessant und vor allem auch wichtig! Das dort dann Abstriche gemacht wurden, ist in meinen Augen wirklich schade. Allgemein wirkte das Ende leider etwas übereilt und sehr plötzlich, sodass das Buch deswegen von mir leider keine vollen 5 Sterne bekommt.

Fazit:


Trotz des übereilten Endes freue ich mich definitiv auf den zweiten Band und auch darauf an die STU zurück zu kehren. Es hat mir viel Spaß gemacht in diese Welt einzutauchen.