Profilbild von Booksandtheirworld

Booksandtheirworld

Lesejury Profi
offline

Booksandtheirworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Booksandtheirworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2020

Grandioser Schreibstil

Lovely Curse, Band 1: Erbin der Finsternis
0

4,5/5 Sternen

Zu Anfang muss ich sagen, dass ich leider nicht so hohe Erwartungen an das Buch hatte. Ich habe mich sehr gefreut es zu lesen, da mit Gold & Schatten der Autorin so sehr gefiel. Doch dann ...

4,5/5 Sternen

Zu Anfang muss ich sagen, dass ich leider nicht so hohe Erwartungen an das Buch hatte. Ich habe mich sehr gefreut es zu lesen, da mit Gold & Schatten der Autorin so sehr gefiel. Doch dann hörte ich immer mehr schlechte Meinungen über das Buch und so sehr ich mir auch vornahm diese Meinungen mich nicht beeinflussen zu lassen, passierte es am Ende doch das ich dadurch voreingenommen war.

Aber das Buch konnte mich dann sehr positiv überraschen.
Kira Licht schreibt in ihrer gewohnten super schönen Schreibweise bei der ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Obwohl leider wirklich nur sehr wenig passiert ist (ich denke das war bei einigen der Punkt weswegen sie es nicht so gut fanden) fand ich es dennoch unterhaltsam. Einfach die Atmosphäre und die Charaktere die mir im Übrigen auch sehr gefallen haben.
Aria war manchmal etwas sprunghaft was ihre Gedanken betrifft, im einen Moment denkt sie noch an das eine und im nächsten plötzlich an etwas ganz anderes.
Simon mochte ich von Anfang an gar nicht, dafür Dean umso mehr, was mich etwas verwundert, denn normalerweise mag ich die Bad Boys in den Geschichten eher nicht sonderlich gerne.
Aber immer wenn Dean seinen Auftritt hatte, schlug mein Herz ein bisschen schneller.

Besonders toll fand ich, das Aria auf einer Ranch lebt bei der auch die Pferde etwas erwähnt werden, das hätte zwar auch öfter passieren können, aber immerhin ging es ein bisschen um Pferde.
Was ich schade fand war, dass der Klappentext meiner Meinung nach mal wieder viel zu viel der Geschichte verrät.
Solltet ihr das Buch gerne lesen wollen, lest euch nicht den Klappentext durch, ich finde er spoilert das Buch. Auch bei manchen Kapiteln musste ich mich etwas durchbeißen weil sie teilweise einfach über 40 Seiten lang waren und ich eher ein Fan kürzerer Kapitel bin.

Außerdem muss ich noch anmerken das ich das Buch zwischenzeitlich auch als Hörbuch weitergehört habe, die Sprecherin bzw Vertonung gefiel mir da sehr gut und ich konnte mühelos vom Hörbuch zum Buch und anders herum wechseln.

Alles in allem kann ich also sagen das mich das Buch sehr überrascht hat und ich den Schreibstil von Kira einfach wahnsinnig toll finde. Ich freue mich schon auf den 2 Band und denke das es dort etwas mehr Action geben wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Würdiger Abschluss der Trilogie

Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint
0

Endlich habe ich den letzten Band der Sturmtochter Reihe gelesen und damit die Reihe beendet. Auf der einen Seite freue ich mich sehr das ich schon am Anfang des Jahres eine Reihe beenden konnte, aber ...

Endlich habe ich den letzten Band der Sturmtochter Reihe gelesen und damit die Reihe beendet. Auf der einen Seite freue ich mich sehr das ich schon am Anfang des Jahres eine Reihe beenden konnte, aber andererseits werde ich die Charaktere und Schottland sehr vermissen.

Das Cover finde ich, wie seine Vorgänger auch schon, sehr toll. Ich liebe die glitzerpunkte die das Wasser wiederspiegeln total.

Zu Anfang muss ich sagen, das ich einfach die komplette Landschaft von Schottland die hier immer wieder super in Szene gesetzt und beschrieben wird, liebe.
Es ist so toll geschrieben das ich mittlerweile auch selbst total Lust habe einmal nach Schottland auf die Isle of Skye zu reisen :)
Außerdem finde ich es super, das es am Anfang ein "Was bisher geschah" gibt, das hat mir deutlich geholfen die Geschehnisse aus Band 2 wieder Revue passieren zu lassen, trotzdem gab es ein paar kleine Stellen an denen ich nicht mehr ganz genau wusste, was jetzt nochmal in Band 2 passiert war. Das tat der Geschichte aber keinen Abbruch. Vieles wurde auch kurz angeschnitten im Laufe der Geschichte.
Den Schreibstil fand ich aber auch ansonsten wieder sehr gut, spannend und sehr schnell zu lesen. Ich mochte es sehr, dass in diesem Band recht viele verschiedene Personen erzählt haben.
Was ich aber etwas bemängeln muss bei diesem Band: Irgendwie fehlte mir hier ein klein wenig die Gefühlswelt. Es wurde zwar beschrieben und es gab auch mehr als genug Momente wo die Gefühle überkochten, aber irgendwie kam es nicht bei mir an, das war in den vorherigen Bänden anders.

Nichtsdestotrotz haben mich die Charaktere wieder total für sich eingenommen. Ich könnte nicht sagen das ich einen unserer Hauptcharaktere nicht mochte. Sie hatten alle ihren ganz eigenen Charme, besonders Lance der es mir immer noch total angetan hat.
Aber auch Juliana, Sloan, Reid, Bowen und nicht zu vergessen Ava haben mir sehr gut gefallen.
Die Kämpfe waren actionreich und nicht wenig, sodass die Spannung kaum abflaute.

Das Ende fand ich zwar super schön, andererseits aber recht "schnell". Irgendwie dachte ich während des Lesen schon wie wollen sie das denn jetzt innerhalb der nächsten 30 Seiten lösen?
Naja es war dann recht schnell auf einmal vorbei.
Aber gerade das Ende hat mir dann doch so gut gefallen, dass das Buch 4,5/5 Sternen bekommen hat.

Im Ganzen kann ich sagen, das mir der 1 Band der Sturmtochter Reihe am besten gefallen hat, ich aber einfach die komplette Trilogie sehr liebe. Es hat genau meinen Geschmack getroffen und es wir definitiv nicht das letzte Buch von Bianca für mich gewesen sein :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2019

Super süße Märchenadaption

Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 1): Schwanenfeuer
0

Wow was für eine mega süße Märchenadaption -
Ich muss dazu aber sagen, das ich bei den Märchenhaften Büchern etwas anders bewerte, einfach weil man oft schon vorausahnen kann was passieren wird.
Genauso ...

Wow was für eine mega süße Märchenadaption -
Ich muss dazu aber sagen, das ich bei den Märchenhaften Büchern etwas anders bewerte, einfach weil man oft schon vorausahnen kann was passieren wird.
Genauso war es hier auch, ich wusste fast immer was passiert, dennoch haben mich einige Passagen dann doch überraschen können und es war trotzdem die ganze Zeit über recht spannend.
Estelle und Ayden unsere beiden Protagonisten waren am Anfang etwas kühl meiner Meinung nach, aber sie sind mit der Zeit aufgetaut und ich habe sie richtig in mein Herz geschlossen.
Ich bin ein bisschen traurig das sie in der nächsten Geschichte nicht mehr die Protagonisten sind, aber ich freue mich schon auf die zweite Schwester und ich denke das die beiden auch am Rande sicher wieder in der Geschichte auftauchen werden.
Besonders gespannt bin ich auf die anderen Geschichten der Schwestern, ich habe mich möglichst wenig spoilern lassen um das ganze Spannender zu halten :D

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll, super locker und leicht zu lesen. Die kleinen Illustrationen die man in der Geschichte finden kann sind total toll gezeichnet.
Alles in allem eine super süße Geschichte, die ich gerne lese wenn ich nicht immer volle Action haben muss :)

Veröffentlicht am 24.11.2019

Düstere Fantasy genau nach meinem Geschmack

Das Schwert der Totengöttin
0

Das Buch hat mich echt sehr positiv überrascht.
Alleine der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen, er war nicht dieser typische blumige Schreibstil den so viele Autoren haben.
Zwar lese ich den ...

Das Buch hat mich echt sehr positiv überrascht.
Alleine der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen, er war nicht dieser typische blumige Schreibstil den so viele Autoren haben.
Zwar lese ich den auch gerne, aber hier in dem Buch war es einfach mal blutig und brutal und das passte so super zu der Geschichte und zu der Fantasygeschichte das ich total darin aufgegangen bin.

Selten habe ich mich bei Büchern gegruselt, aber hier hatte ich richtige Gänsehaut als die Wiedergänger aufgetaucht sind. Sehr schaurig.

Es gibt 2 Protagonisten in dem Buch die immer abwechselnd erzählen, ich mochte beide zwar ganz gerne, aber die Sicht von Mirage war mir irgendwie immer lieber, weil sie für mich noch etwas mehr Spannung hatte.
Aber am Ende konnte mich Zejn dann auch sehr für sich einnehmen.
Am besten fand ich aber fast die Nebencharaktere wie Barthell, er war einfach so tollpatschig lustig oder auch Claremont, ein super Charakter von dem ich hoffe das wir noch viel mehr von ihm in Band 2 lesen werden.

Einen großen Pluspunkt gab es auch für die nicht vorhandene Liebesgeschichte.
Ich mag Liebesgeschichten, sehr sogar wenn sie in Fantasyromanen spielen, aber viel zu oft habe ich das Gefühl keine Fantasystory mehr zu lesen sondern einen reinen Liebesroman, die Fantasyelemente kommen mir viel zu kurz und das hatte ich hier definitiv nicht.

Das einzige was mir nicht gefiel war eine Szene in der Mitte des Buches. An manchen Stellen hätte ich mir ein klein wenig mehr Tiefe gewünscht, aber das ist schon meckern auf hohem Niveau, ansonsten hat mir das Buch super gefallen und ich freue mich schon total auf den 2 Band :)

Veröffentlicht am 17.11.2019

Ziemlich enttäuschende Reihe

Sternenwald
0

Diese Reihe hat mich leider maßlos enttäuscht :(
Es hörte sich einfach so toll an mit den verschiedenen Sternenvölkern, die in diesem Band dann zwar auch endlich mal etwas mehr aufgetreten sind, aber für ...

Diese Reihe hat mich leider maßlos enttäuscht :(
Es hörte sich einfach so toll an mit den verschiedenen Sternenvölkern, die in diesem Band dann zwar auch endlich mal etwas mehr aufgetreten sind, aber für mich immer noch zu wenig, das hatte so viel Potenzial.
Aber was für mich diese Reihe ziemlich kaputt gemacht hat, war Robin unsere Protagonistin. Ich weiß nichtmal recht wie ich sie beschreiben soll, sie ist einfach eine Person die ja angeblich so mutig und stark ist aber die gefühlt im ganzen Buch nur aufgibt und rumheult. Ich weiß nicht was daran eine starke Protagonistin sein soll?
Manchmal habe ich mir echt gewünscht das sie einfach alles über den Haufen wirft damit ich sie nicht länger ertragen muss.
Außerdem gab es so einige Dinge die ich einfach nicht verstanden habe? Auch ihre Gedankengänge waren teilweise recht verwirrend
Auch Emilian konnte ich nicht wirklich etwas abgewinnen.
Der einzige der mir etwas gefiel war Lysander und Oxana fand ich auch noch ok.
Man konnte sich leider auch in diesem Band vieles was passierte schon denken.
Und auch zu diesem Band kann ich sagen, dass ich ihn recht langweilig fand.
Wenig Spannung und wenn doch, dann wusste man schon wie es ausgeht.

Das Ende fand ich dann zwar ok und auch irgendwie gut, aber irgendwie dann auch zu viel des Guten
Ich dachte das mir vielleicht der 3 Band der Reihe noch etwas besser gefallen würde, aber leider war dem nicht so.
Diese Reihe kann ich leider nicht empfehlen.