Platzhalter für Profilbild

Booksoase

Lesejury-Mitglied
online

Booksoase ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Booksoase über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2021

Rezension zu Kill me if you can von May Newton

Kill me if you can
0

Handlung
Cesare Benedetti gehört zum berühmten Benedetti Clan, der die gesamte Ostküste regiert. Guiliana Parisi ist die Adoptivtochter des Oberhaupts des Benedetti Clans und die Tochter des verstorbenen ...

Handlung
Cesare Benedetti gehört zum berühmten Benedetti Clan, der die gesamte Ostküste regiert. Guiliana Parisi ist die Adoptivtochter des Oberhaupts des Benedetti Clans und die Tochter des verstorbenen Anführers des Parisi Clans. Nach dem Tod ihrer Eltern wird Guiliana von den Benedettis aufgenommen und wie ihre eigene Tochter großgezogen. Zumindest bis zu dem Tag an, an dem Guiliana ein Geheimnis aufdeckt, was nie ans Licht kommen sollte und von dem Patron anschließend ins Exil geschickt wird.

Cover und Schreibstil
Für mich ist das Cover sehr ansprechend, denn man kann gleich erkennen, um was es in diesem Buch eigentlich gehen soll. Ich finde, die Farben harmonieren optisch gut zusammen und auch das Motiv ist passend zum Thema gewählt.
Der Schreibstil von May Newton hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte das Buch flüssig in einem Rutsch durchlesen und hatte ständig den drang danach, weiter lesen zu wollen. Die Autorin verwendete eine lebhaft Sprache, die es mir als Leser ermöglichte, ein Teil des Geschehens zu sein

Charaktere
Guiliana ist eine starke junge Frau, die in ihrem Leben bisher einige Verluste ertragen musste. Ihre Eltern sind ermordet worden, weswegen sie bei den Benedettis aufgewachsen ist.
Dort ist sie zu einer eher verzogenen Göre herangewachsen, die sowohl dominante Fantasien als auch sehr großen Respekt vor ihren "Stiefbruder" hat, was für mich in vielen Situationen sehr widersprüchlich war. Meiner Meinung nach hat Guiliana im Laufe der Geschichte eine Wandlung durchgemacht, die sie am Ende doch noch sehr sympathisch lassen wirkt. Gerade in den letzten Kapiteln war ich sehr beeindruckt davon, was aus dieser jungen Frau geworden ist. Guiliana beweist da nicht nur stärke, sondern auch Mut zu Veränderungen. Sie hat gesehen, dass es im Leben nicht nur gute Seiten gibt, sondern auch schlechte, die immer unverhofft kommen.
Cesare hat von Anfang bis zum Ende der Geschichte kaum eine Veränderung durchgemacht. Er ist durch und durch der Cesare geblieben, den man bereits zu Beginn der Geschichte kennengelernt hat. Wobei meiner Meinung nach konnte man ihm anmerken, dass es für Guiliana mehr übrig hat, als er am Ende zugeben wollte. Beide teilen ähnliche Gedanken und scheinbar Vorlieben, sodass sie am Ende doch mehr gemeinsam haben als zunächst gedacht. Die Beziehung der beiden entwickelt sich in einen angemessen Tempo. Wäre es anders gewesen, dann wäre es ziemlich unglaubwürdig, denn ein Mann wie Cesare mit all seinen Einstellungen ändert nicht von heute auf morgen all seine Prinzipien.

Eigene Meinung
Ich kann sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat, die Thematik "Mafia" wurde meiner Meinung nach gut beschrieben, sodass man sich gut ein Überblick darüber verschaffen konnte. Ich mochte die Art und Weise, wie es in diesem Buch zu sich ging. Bei Cesare und Guiliana entstand keine zärtliche Beziehung wie in den meisten Büchern, sondern beide hatten einen eher rauen Umgangston miteinander, der die Beziehung meiner Meinung nach interessant und nicht langweilig gemacht hat.
Kill me if you can ist an einigen Stellen wirklich dark. Sowohl Cesare als auch Guilana sind nicht zu unterschätzen, beide sind ziemlich stark dominierende Persönlichkeiten, die am Ende ihren Willen, egal wie durchsetzen. Ich kann dieses Buch an alle diejenigen weiter empfehlen, die Mafia Romance oder Dark Romance mögen und mehrere Bücher über die gleichen Protagonisten lieben, wie bei diesem Buch. Von mir erhält das Buch 4/5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Rezension zu Rixton Falls von Winter Renshaw

Rixton Falls - Secrets
0

Handlung
Demi und Royal waren glücklich, zumindest solange bis Royal Demi verlassen hat. Das Ganze ist jetzt 7 Jahre her und seit dem hat sich so viel verändert. Als Demi in ihrer schrecklichsten Stunde ...

Handlung
Demi und Royal waren glücklich, zumindest solange bis Royal Demi verlassen hat. Das Ganze ist jetzt 7 Jahre her und seit dem hat sich so viel verändert. Als Demi in ihrer schrecklichsten Stunde jemanden brauchte, steht Royal nach all den Jahren wieder vor ihrer Tür und bietet ihr seine Hilfe an. Royal will Demi zurück und tut alles dafür, dass sie ihn noch eine zweite Chance gibt. Aber ist es vielleicht bereits zu spät?

Cover und Schreibstil
Das Cover ist in einem schönen weiß mit blauer Schrift gehalten. Damit gehört es eher zu den schlichteren Covers in meinem Bücherregal. Dennoch finde ich das Cover sehr schön.
Auch der Schreibstil von Winter Renshaw hat mir gut gefallen. Vor allem der Sichtwechsel zwischen Demi und Royal hat der Geschichte ein bisschen mehr Spannung verleiht, da man von beiden Protagonisten die Gedanken erfahren konnte.

Charaktere
Sowohl Demi als auch Royal konnten mich bereits sehr früh von sich überzeugen. Demi ist eine herzensgute, liebenswürdige Frau, die man einfach mögen muss. Sie versucht es jeden recht zu machen und stellt dabei ihre eigenen Bedürfnisse hinten an. Sie ist immer noch zutiefst verletzt, dass Royal sie verlassen hat und kann sich immer noch nicht einen reim auf sein Verhalten bilden. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, nach all den Jahren endlich die Wahrheit über die Trennung zu erfahren.
Auch Royal verkörpert einen sehr starken Charakter. In seinen jungen Jahren hat er bereits viel schlimmes erlebt und muss lernen, damit umzugehen. Er ist ein sehr ehrgeiziger, hartnäckiger und starker Mann, der für seine Liebe und eine zweite Chance kämpft. Royal schafft es Demi von ihren Sorgen abzulenken und sie nach dieser Zeit wieder zum Lachen zu bringen.
Man kann bereits ab Mitte des Buches erkennen, dass sie eine sehr harmonische Beziehung führen. Royal ist sehr verständnisvoll und man kann erkennen, wie sehr er Demi liebt. Er würde alles für sie tun und das macht ihn so liebenswert. Royal hat eine nicht so leichte Vergangenheit hinter sich, die ihn auch zunächst einige Steine in seiner Beziehung zu Demi in den Weg legt, denn er rückte nicht sofort mit der Sprache raus.

Eigene Meinung
Ich mochte das Buch bereits zu Beginn ganz gerne. Mich hat die Story direkt angesprochen. Aufgrund der ständigen Andeutungen musste ich einfach weiterlesen. Dennoch gab es einige Stelle, wo die Spannung etwas nach gelassen hat.
Die Autorin hat in diesem Buch einige wichtige Themen angesprochen, die sonst so wenig thematisiert werden. Dieses Buch zeigt ganz gut, dass nicht alles, was wahr zu sein scheint, auch wahr ist. Man sollte genauer hinhören und hinterfragen. Ich kann das Buch jeden empfehlen, der New Adult liebt und auch mal etwas über ernste Schicksale lesen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

Rezension zu What if we drown von Sarah Sprinz

What if we Drown
0

What if we Drown war das erste Buch, was ich vom Sarah Sprinz gelesen habe und wird sicherlich auch nicht das Letzte sein. Ihr Schreibstil ist wirklich für alle leicht verständlich. Die Charaktere wurden ...

What if we Drown war das erste Buch, was ich vom Sarah Sprinz gelesen habe und wird sicherlich auch nicht das Letzte sein. Ihr Schreibstil ist wirklich für alle leicht verständlich. Die Charaktere wurden gut und vor allem authentisch beschrieben. Mich konnten Lauri und Sam von der ersten Minute an von sich überzeugen. Sam ist wirklich der Traum eines Bookboyfriend, wer hätte nicht gerne so jemand an seiner Seite? Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden war meiner Meinung nach genau richtig. Ich kann es kaum erwarten, bis ich die anderen Teile endlich in meinen Händen halten kann. Besonders gut hat mir gefallen, dass Sam sich getraut hat, Gefühle zu zeigen und sich auch gegenüber Lauri geöffnet hat und hat sich gleich damit noch mehr sympathischer gemacht. Auch die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen, man hat gemerkt, dass die Autorin selbst auch Medizin studiert. Gerade das macht das Buch meiner Meinung sehr besonders, da man hier ihre Leidenschaft zur Medizin in den Hauptprotagonisten wiederfindet. Durch ihr wissen erfährt man gleich mehr zu diesem Thema und lernt gleich noch etwas mit. Auch die Landschaft Kanada wird lebhaft beschrieben, ich bekomm gleich den Wunsch, ebenfalls an diesem Ort hinreisen zu wollen. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet, was mich bereits sehr neugierig auf die kommenden Bücher macht.

Auch die Cover Gestaltung ist wirklich sehr schön, da es sich mit seinen Farben gut von anderen Büchern abhebt. Besonders gut haben mir auch die Zwischenkapitel gefallen, wo man noch einmal einen guten Eindruck über die Gefühlslage der Hauptprotagonistin erfahren konnte.

Fazit: Die Geschichte ist wirklich großartig. Sie hat mich nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken gebracht. Ich kann die Geschichte wirklich nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

Rezension zu New Horizones von Lilly Lucas

New Horizons
0

Cover und Schreibstil
Die Gestaltung des Covers ist wie bereits bei den anderen Büchern ein Traum. Lediglich die grüne Farbe hebt das Buch von seinen Vorgängern ab.
Den bereits gewohnten Schreibstil der ...

Cover und Schreibstil
Die Gestaltung des Covers ist wie bereits bei den anderen Büchern ein Traum. Lediglich die grüne Farbe hebt das Buch von seinen Vorgängern ab.
Den bereits gewohnten Schreibstil der Autorin empfand ich auch in diesem Band als sehr angenehm. Das Buch war für mich leicht verständlich und flüssig zu lesen. Die Gefühle der Protagonisten wurden sehr authentisch rübergebracht. Die Autorin benutzt in ihren gesamten Werken eine bildhafte Sprache, die es als Leser leicht macht, Teil des ganzen zu sein.

Charaktere 
Nach dem man bereits in den anderen Büchern Annie und Cole etwas kennenlernen durfte, war ich sehr gespannt, wie sich die beiden in New Horizons machen. Annie konnte mich schnell von sich überzeugen. Bereits im letzten Band fand ich sie sehr authentisch und auch in ihrer eigenen Geschichte konnte man sich sehr schnell ein gutes Bild von ihr machen. Annie ist eine sehr mutige und ehrgeizige Frau, was mir wirklich sehr gefallen hat. Aber auch Cole konnte mich sehr schnell von sich überzeugen. Ich mochte seinen beiden Seiten sehr gerne, was ihn auch gleich ein wenig mehr sympathischer machte. Die Entwicklung ihrer Beziehung war genau richtig. Man konnte Seite für Seite mitverfolgen, wie ihre Gefühle zueinander gewachsen sind.

Eigene Meinung
Nach Green Valley zurückzukehren ist wie nach Hause zukommen. Wie bereits die anderen Bücher habe ich auch dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen. Ich liebe einfach die Bücher von Lilly Lucas. Jedes Einzelne hat einen besonderen Platz in meinen Herzen und auch dieser Band konnte problemlos mit seinen Vorgängern mithalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2021

Rezension zu Deeply von Ava Reed

Deeply
0

Handlung
Vor fünf Jahren hat sich Zoeys Leben für immer verändert. Seitdem musste sie lernen, mit den Geschehnissen umzugehen. Mit den Jahren schafft Zoey es, sich ins Leben zurück zu kämpfen, beginnt ...

Handlung
Vor fünf Jahren hat sich Zoeys Leben für immer verändert. Seitdem musste sie lernen, mit den Geschehnissen umzugehen. Mit den Jahren schafft Zoey es, sich ins Leben zurück zu kämpfen, beginnt in Seattle ein Psychologiestudium und zieht dazu in die WG ihres Bruders, wo erst vor Kurzem ein Platz frei geworden ist. Dort lernt sie Dylan kennen, der genauso wie sie sein Päckchen zu tragen hat. Dylan und Zoey freunden sich an und kommen sich daher immer näher.

Cover und Schreibstil
Ich glaube, zum Cover muss ich einfach nicht viel sagen, genauso wie die anderen Cover ist auch dieses Cover ein absoluter Traum. Die Reihe sieht vollständig so schön
zusammen aus und ist meiner Meinung nach einfach nur gelungen. Das Cover hat einfach
nur Wiedererkennungswert.
Der bereits gewohnte Schreibstil der Autorin findet man auch in diesen Band wieder. Den Schreibstil habe ich als sehr angenehm empfunden. Ich konnte das  Buch in einem Durchgang durchlesen und konnte es nur schwer aus der Hand legen. Ich liebe die Bücher von Ava Reed und freue mich schon auf viele weitere Bücher von ihr.

Charaktere
Zoey und Dylan haben beide schwere Schicksalsschläge erlebt,  mit denen sie immer noch zu kämpfen haben. Daher sind sie auch so, wie sie eben sind. Ich liebe die beiden Charaktere und konnte sie sehr schnell in mein Herz schließen. Zoey ist eine mutige und starke junge Frau, die es geschafft hat, sich zurück ins Leben zu kämpfen. Ich bewundere die stärke die Zoey Tag für Tag an den Tag legt. Auch Dylan ist es bewundernswert, wie er sich durchs Leben gekämpft hat. Er ist eine sehr starke und lustige Persönlichkeit, die man einfach lieben muss.  

Eigene Meinung
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ava Reed hat es geschafft, mit der Thematik Trauma Verarbeitung ein sehr besonderes Thema zu thematisieren. Ich würde sogar meinen, das Deeply ein Jahreshighlight für mich ist. Ich liebe die Geschichte von Dylan und Zoey einfach sehr. Für mich ist dieser Band der stärkste Band aus der Reihe und gehört definitiv zu meinen Liebsten. Der Abschluss der Reihe ist definitiv sehr gelungen. Von mir erhält das Buch 5+/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere