Profilbild von Buchler

Buchler

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buchler ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchler über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2019

Tolles Buch, Kurzweilig und sehr gut.

Lennon
0 0

Lennon, John Lennon beim Psychoanalythiker. Man erfährt viel aus dem Leben von John Lennon und von dem Aufstieg der Beatles. Vieles ist auch wirklich so passiert. Alles erzählt von einem auf der Couch ...

Lennon, John Lennon beim Psychoanalythiker. Man erfährt viel aus dem Leben von John Lennon und von dem Aufstieg der Beatles. Vieles ist auch wirklich so passiert. Alles erzählt von einem auf der Couch liegenden Lennon. Er kommentiert alles aus seiner Sicht. So oder so ähnlich könnte der echte Lennon sein Leben erzählen. Das ist lustig, dramatisch und zynisch. Auf jeden Fall ist es als Roman sehr gut geschrieben. Ich mochte die Idee zum Buch und es hat mich nicht enttäusch

Veröffentlicht am 25.01.2019

toll und leidenschaftlich und spannend

Queen Victoria
0 0

Ein spannendes Leben in einem super Buch, toll erzählt.
Ich habe mich nie für die Royals interessiert. Nach dem ich aber die Leseprobe zu Queen Victoria las, wollte ich auch das Buch haben und lesen. ...

Ein spannendes Leben in einem super Buch, toll erzählt.
Ich habe mich nie für die Royals interessiert. Nach dem ich aber die Leseprobe zu Queen Victoria las, wollte ich auch das Buch haben und lesen. Es ist sehr spannend. Man lernt viel über die damalige Zeit und deren Lebensumstände. Viel wird erklärt, auch in den tollen Anhängen. Ich war dauernd am vor und zurück blättern. Zu den Anhängen, zum Stammbaum, zur Story. Den Stammbaum hätte ich noch gerne ausführlicher gehabt. Die Familie der Mutter hätte man noch darstellen können, da ja auch die Halbgeschwister und Onkel erwähnt werden.
Aus den vielen, noch erhaltenen Briefen, weiß man wie Victoria gedacht und gefühlt hat. Sie war nicht immer lieb und nett. Victoria wusste genau was sie wollte. Kleine Kinder mochte sie nicht. Die waren schwach und oft hässlich. Auch mit ihren engsten Kontaktleuten und mit ihrer Mutter lief es nicht immer super. Victoria hat mehrere Attentate überlebt. Das Volk liebte und hasste sie.
Das alles und noch viel mehr ist super erzählt. Man fühlt und leidet mit. Viele Babys werden geboren und viele wichtige Menschen aus ihrer Familie sterben. Der Nachwuchs will verheiratet werden und Kriege müssen geführt werden oder besser nicht.
Ein Buch das ich nicht einfach so aus der Hand legen konnte. Toll auch die Bilder. Ich habe es gemocht, in den Anhängen noch weitere Infos zu den Umständen zu erfahren. Das Buch ist leider sehr teuer, aber auch jeden Cent wert. Ein Leseempfehlung. 5 von 5!

Veröffentlicht am 03.01.2019

Szenen einer Ehe

Schnee in Amsterdam
0 0

Stella und Gerry, ein schon älteres Ehepaar aus Glasgow, reisen für ein Wochenende nach Amsterdam. Sie nehmen ihre Sorgen und Probleme mit. Die Reise war Stellas Idee. Gerry ist ein Trunkenbold und seine ...

Stella und Gerry, ein schon älteres Ehepaar aus Glasgow, reisen für ein Wochenende nach Amsterdam. Sie nehmen ihre Sorgen und Probleme mit. Die Reise war Stellas Idee. Gerry ist ein Trunkenbold und seine Sucht wird zur Belastung. Während für ihn alles so weiter gehen könnte, verzweifelt Stella und flüchtet immer mehr in ihren Glauben. Auf ihrer Reise denken sie oft an früher. An das schwere Attentat in Belfast, an ihren Sohn in Kanada und an andere schöne und nicht so schöne Situationen. Die beiden habe viele Gemeinsamkeiten und würden ein tolles Paar abgeben. Wie so oft, kann aber auch hier der Teufel Alkohol alles zerstören. Haben die beiden eine gemeinsame Zukunft? Wollen es beide noch?
Es ist ein tolles Buch. Der Schreibstil ist gut gewählt. Die alten Geschichten fügen sich sehr gut in das aktuelle Geschehen ein. Leider gibt es auch ein paar Längen, aber die sind zu verschmerzen.

Veröffentlicht am 09.12.2018

toll und leidenschaftlich

Die Verschwundenen vom Gare d’Austerlitz
0 0

Das Buch hat mich mitgerissen und ist sehr spannend geschrieben. Ich fühlte mit Sadie mit und wollte unbedingt, (so wie sie) verstehen was geschehen ist. Menschen interessieren sie und Schicksale werden ...

Das Buch hat mich mitgerissen und ist sehr spannend geschrieben. Ich fühlte mit Sadie mit und wollte unbedingt, (so wie sie) verstehen was geschehen ist. Menschen interessieren sie und Schicksale werden hier miteinander verwoben auf eine mystische, träumerische und leidenschaftliche Art und Weise.

Veröffentlicht am 04.11.2018

Brutal spannend

Stern des Nordens
0 0

Die Handlung beginnt an 3 Orten mit drei Hauptakteuren.
Jenna möchte ihre in Süd Korea verschwundene Schwester finden. Sie heuert beim CIA an und macht eine erstaunliche Karriere. Frau Moon lebt in Nord ...

Die Handlung beginnt an 3 Orten mit drei Hauptakteuren.
Jenna möchte ihre in Süd Korea verschwundene Schwester finden. Sie heuert beim CIA an und macht eine erstaunliche Karriere. Frau Moon lebt in Nord Korea und möchte einfach nur überleben. Mit Glück und Geschick findet sie einen Weg. Ihr Ehrgeiz hilft und ihr Gerechtigkeitssinn steht ihr manchmal im Weg. Cho möchte in Nord Korea Partei Karriere machen. Er ist auf gutem Weg. Sein Bruder auch. Dieser steht kurz vor der Beförderung. Deshalb wird die Familiengeschichte der beiden durchleuchtet. Spione im Stammbaum dürfen nicht sein.
Die Geschichte baut sich langsam auf ohne langweilig zu werden. Manche Geschehnisse wirken vielleicht etwas unglaubwürdig, scheinen aber auch möglich. Ab Mitte des Buches wird es sehr spannend. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.