Profilbild von Buchler

Buchler

Lesejury-Mitglied
online

Buchler ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchler über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2018

Tolle Familie

Endlich zu fünft
0 0

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Die Familienmitglieder sind gut dargestellt und jeder ist auf seine Art besonders. Das Buch ist lustig, zum Teil sarkastisch und hat aber auch ernste Stellen. Es ...

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Die Familienmitglieder sind gut dargestellt und jeder ist auf seine Art besonders. Das Buch ist lustig, zum Teil sarkastisch und hat aber auch ernste Stellen. Es ist gut geschrieben und ließt sich flott.

Veröffentlicht am 26.07.2018

Pupertät und andere Sorgen

Kleine Feuer überall
0 0


In dem Buch, KLEINE FEUER ÜBERALL, geht es viel um Sorgen und Probleme von jungen Menschen. Freundschaft, Sex, erste Liebe...! Gähn. Das hatte ich mir anders vorgestellt. Irgendwann kommen dann auch die ...


In dem Buch, KLEINE FEUER ÜBERALL, geht es viel um Sorgen und Probleme von jungen Menschen. Freundschaft, Sex, erste Liebe...! Gähn. Das hatte ich mir anders vorgestellt. Irgendwann kommen dann auch die Probleme der Erwachsenen dazu. Nichts ist so einfach wie es scheint und niemand kann mit seinem Leben so richtig zufrieden sein. Auch mit einem sorglosen Leben, reich und beliebt, fehlt einem doch immer irgendwas. So kommt es dann, das man die armen, fast mittellosen Mieter um ihre Freiheit und Unabhängigkeit beneidet. Möglichkeiten für Konflikte gibt es reichlich. Es ist schon eine seltsame, haarsträubende Geschichte. Das liest sich alles ganz gut, Spannung kommt aber nicht auf. Keine Empfehlung.

Veröffentlicht am 24.07.2018

Berge, Freunde, Familie

Acht Berge
0 0

Paolo Cognettis Buch Acht Berge. Es geht um den ich Erzähler Pietro. Seine Beziehungen zu seinem Vater, seiner Mutter, seinem Freund Bruno und zu den Bergen. Die Liebe zu den Bergen hat er von seinen Eltern. ...

Paolo Cognettis Buch Acht Berge. Es geht um den ich Erzähler Pietro. Seine Beziehungen zu seinem Vater, seiner Mutter, seinem Freund Bruno und zu den Bergen. Die Liebe zu den Bergen hat er von seinen Eltern. Besonders sein Vater hat ihn geprägt. Dieser hat die Berge vergöttern. Es war eine Sucht die Pietro teilen wollte, aber nicht immer konnte. Auch sein bester und anfangs einziger Freund liebt und lebt die Berge. Das Leben geht weiter und die beiden werden älter. Während Pietro beruflich oft weitweg ist, bleibt Bruno bei seinen Bergen. Jahre später sehen sie sich wieder. Die Freundschaft ist noch da.
Das Buch ist toll geschrieben. Man merkt die Verbundenheit der Personen. Diese wird auch sehr stark von Pietros Mutter gepflegt. Schnell war das Buch zuende gelesen. Ich kann es nur empfehlen. Ein tolles Buch mit viel Gefühl.
Das Hardcover Buch liegt gut in der Hand und das Cover ist wunderschön und mit Glitzer.

Printy, Lester, Legastiker, Buchler

Veröffentlicht am 19.07.2018

Der Titel passt

#EGOLAND
0 0

Die angehenden Schriftsteller Michael Nast und Andreas Landwehr waren Freunde, bis durch Neid und Erfolg der Kontakt abbrach. Nach Andreas Tod bittet dessen Familie Michael Nast sein letztes Buch fertig ...

Die angehenden Schriftsteller Michael Nast und Andreas Landwehr waren Freunde, bis durch Neid und Erfolg der Kontakt abbrach. Nach Andreas Tod bittet dessen Familie Michael Nast sein letztes Buch fertig zustellen. Er macht sich an die Arbeit. Aufzeichnungen und Gesprächsmitschnitte gehören zur Hinterlassenschaft. Es ist die wahre Geschichte von Andreas, Leonie, Christopf und Julia. Auch Michael findet sich in den Aufzeichnungen wieder und erkennt was die alte Freundschaft wert ist.
Es werden zwei Geschichten erzählt. Zum einen die Geschichte der vier Hauptpersonen und zum anderen die Geschichte die zu der Entstehung des Buches geführt hat. Hier liegt das Problem. Ich hätte es besser gefunden, wenn sich Nast mehr auf die eigentliche, wahre Geschichte konzentriert hätte. Stattdessen langweilt er mit der Erzählung wie aufwendig die Recherche war und wie sehr ihn das Thema verändert hat. Es kam mir so vor als wenn sein ehemaliger Konkurrent Andreas zu sehr im Mittelpunkt stand. Sicherlich hat Nast die Sache niedergeschrieben, aber sein Teil der eigentlichen Geschichte ist doch eher unbedeutend.
PRINTY, LESTER, LEGASTIGER, BUCHLER

Veröffentlicht am 19.07.2018

Leselangeweile

Am Hang
0 0

Die beiden unterschiedlichen Herren, reden und streiten, diskutieren und trinken miteinander. Es geht um die Liebe und das Leben. Anfangs war ich noch interressiert dabei, mit der Zeit aber war ich doch ...

Die beiden unterschiedlichen Herren, reden und streiten, diskutieren und trinken miteinander. Es geht um die Liebe und das Leben. Anfangs war ich noch interressiert dabei, mit der Zeit aber war ich doch sehr gelangweilt. Am Hang ist ein Buch über zwei Männer unterschiedlichen Alters, die beide sehr verbittert auf ihr Leben und ihre Lieben zurückblicken. Dieses Buch macht depressiv.

PRINTY, LESTER, LEGASTIKER, BUCHLER