Platzhalter für Profilbild

Buecherbiene

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buecherbiene ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherbiene über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2022

Dämonen, Engel und andere mystische Wesen

Die Chronik der Engel
0

Lilly erwacht nach einem Unfall mit einer Amnesie. Sie weiß weder wo sie ist, noch wer sie ist. Da kommt der sympathische Psychiater Adam Primus gerade recht. Doch auch er scheint nicht zu wissen, was ...

Lilly erwacht nach einem Unfall mit einer Amnesie. Sie weiß weder wo sie ist, noch wer sie ist. Da kommt der sympathische Psychiater Adam Primus gerade recht. Doch auch er scheint nicht zu wissen, was er von Lilly halten soll..

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Auch wenn nichts wirklich einen Sinn ergeben hat, schien es doch so, als wäre alles wohl durchdacht. Die Autorin hat sich viel Mühe gegeben mit den Verbindungen zwischen den Figuren, welche mich mehr als einmal überrascht haben. Aber nicht nur die Figuren haben mich überrascht, sondern auch die eine oder andere Situation. Ich konnte mich auf nichts verlassen und bisherige Informationen schienen nutzlos und wurden einfach über den Haufen geworfen. Es hat mich wirklich von Kapitel zu Kapitel immer mehr irritiert, aber auch immer mehr gefesselt.
Die Spannungskurve ging steil nach oben und dies ohne Zwischenstopp.

Alles in allem ist das Buch für jeden Liebhaber von mysteriösen Gegebenheiten, sowie von komplizierten Handlungsstängen nur zu empfehlen. Der nächste Teil wartet also schon auf mich!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2022

Toller Einstieg!

Amethyst
0

Zu Beginn möchte ich einmal die Covergestaltung loben! Das Cover hat mich sofort angesprochen und ist wirklich toll gemacht.

Nun direkt zur Geschichte selbst.
Dahlia lebt in einem Internat, da ihre Eltern ...

Zu Beginn möchte ich einmal die Covergestaltung loben! Das Cover hat mich sofort angesprochen und ist wirklich toll gemacht.

Nun direkt zur Geschichte selbst.
Dahlia lebt in einem Internat, da ihre Eltern bereits verstorben sind. Bis zu ihrem 16. Geburtstag ahnt sie nicht, dass hinter dem Tod ihrer Eltern mehr steckt als ein einfacher Autounfall.
Plötzlich geschehen seltsame Dinge, ihre Freunde verhalten sich seltsam, ebenso wie ihr Schuldirektor. Doch auch mit Dahlia selbst scheint etwas zu geschehen und plötzlich taucht sie ein in eine Welt, voller magischer Wesen und gerät in einen Konflikt, welcher seit vielen Jahren ausgetragen wird...
Doch was ist Dahlias Aufgabe dabei?

Die Geschichte ist sehr gut verständlich und sehr einfach geschrieben. Der Erzählstil selbst baut durchaus Spannung auf, hat allerdings auch ein paar kleine Passagen, welche sich etwas in die Länge ziehen. Diese fallen in der Gesamtheit der Geschichte allerdings kaum ins Gewicht.

Die Charaktere sind schwer zu beschreiben und vorallem schwer zu durchschauen. Ab einem gewissen Punkt habe ich große Schwerigkeiten gehabt, auch nur ansatzweise irgendwem trauen zu können. Was definitiv ein guter Punkt für das Buch ist! Wendungen waren kaum vorherzusehen, was mir besonders gut gefallen hat. An der Tiefe der Charaktere hat es mir persönlich etwas gefehlt, allerdings hoffe ich, dass es in Teil zwei besser wird.

Alles in allem bin ich definitiv begeistert von der Geschichte und kann sie an alle begeisterten Fantasyleser, jeder Altersklasse, nur empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2022

Mehr als nur empfehlenswert!

Die Goldene - Gefangen im System
0

Ich bin absolut begeistert!

Diese Dystopie ist der absolute Wahnsinn! Jella Benks hat hier ein wahres Meisterwerk geschaffen.

Liah lebt im System. Das System entscheidet alles. Es teilt den Beruf zu, ...

Ich bin absolut begeistert!

Diese Dystopie ist der absolute Wahnsinn! Jella Benks hat hier ein wahres Meisterwerk geschaffen.

Liah lebt im System. Das System entscheidet alles. Es teilt den Beruf zu, den Stand und den Partner. Liebe ist im System allerdings nicht vorgesehen. Aus diesem Grund ist Liah nicht wirklich mit ihrem zugeteilten Partner einverstanden. Sie ist mit ihrem ganzen Leben sehr unzufrieden, schafft es allerdings nicht sich dagegen aufzulehnen. Doch dann führte eins zum anderen. Wem kann sie da noch trauen?

Jella Benks hat eine wahnsinnig tolle Fantasy-Dystopie geschaffen, mit Charakteren, welche man nur lieben oder hassen kann und Gefühlen, welche hochbeschworen werden, die mir beim lesen völlig neu waren. An Spannung hat es auch zu keinem Zeitpunkt gemangelt. Alles in allem bin ich mehr als nur begeistert und werde mich demnächst in den zweiten Band stürzen.

Ich kann nur sagen: es lohnt sich dieses Buch zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2022

Absolut fantastisch!

Only One Song
0

Theo arbeitet in einer Bar und lernt dort den attraktiven Schlagzeuger Winston kennen. Von nun an könnte alles so einfach sein. Doch es kommt immer anders als man denkt. Theo hat Regeln und diese will ...

Theo arbeitet in einer Bar und lernt dort den attraktiven Schlagzeuger Winston kennen. Von nun an könnte alles so einfach sein. Doch es kommt immer anders als man denkt. Theo hat Regeln und diese will sie nicht brechen...

Es war mein erstes Buch der Autorin. Es wird allerdings nicht mein letztes sein. Ich bin von Anfang an sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe mich sofort mit den beiden Protagonisten angefreundet. Gerade Winston hat mir mit seiner frechen und lockeren Art sehr gut gefallen. Aber auch Theo hat mit ihrer direkten Art sofort das Eis gebrochen. Beide haben mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Ich habe mit ihnen mitgefiebert, gelacht und tatsächlich auch geweint und dies vollkommen zurecht!
Am Ende von jedem Kapitel schreibt Theo eine Nachricht an ihre Mutter... Was es damit auf sich hat, hat mich mehr als nur überrascht. Und das war nicht die einzige Überraschung. Aber mehr verrate ich nicht!

Abschließend kann ich das Buch mehr als nur empfehlen. Es ist ein absolutes Muss für jeden Liebhaber von Romantik, Humor und einer Spannung, welche einem Thriller Konkurrenz macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2022

Liebe fürs Leben

Die Sommertrilogie
0

Die Trilogie handelt von drei Paaren, welchen auf dem Weg zur großen Liebe einige Steine in den Weg gelegt werden.

Die erste Geschichte handelt von Anna und Ralf. Die beiden lernten sich in jungen Jahren ...

Die Trilogie handelt von drei Paaren, welchen auf dem Weg zur großen Liebe einige Steine in den Weg gelegt werden.

Die erste Geschichte handelt von Anna und Ralf. Die beiden lernten sich in jungen Jahren kennen, gründeten allerdings mit anderen Partnern eine Familie. Sie begegnen sich wieder und merken, dass sie sich nie hätten trennen dürfen. Eigentlich müsste jetzt alles klar sein, ist es aber nicht.

Im zweiten Band geht es um die Kinder von Anna und Ralf, nämlich Ari und Max. Ob sie ihre große Liebe finden werden?

Im dritten und letzten Band geht es um Ralfs Tochter Katja, welche nicht nur mit der Liebe zu kämpfen hat, sondern auch mit dem Leben.

Ich kam ohne Probleme in die jeweiligen Geschichten hinein und auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr einfach und verständlich, baut allerdings auch manche Spitzen mit ein. Auch die Handlung birgt so manche Überraschung in sich, allerdings gibt es auch manche Passagen, die man etwas spannender gestalten könnte.

Alles in allem bin ich aber wirklich sehr glücklich über die schönen Lesestunden mit diesen tollen Charakteren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere