Profilbild von Buechervielfalt

Buechervielfalt

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buechervielfalt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechervielfalt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2018

Toller Auftakt...

Game of Hearts
1 0

Meine Meinung:
Dieses Buch war einfach grandios. Nicht nur das Cover ist atemberaubend schön, sondern auch die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil von ...

Meine Meinung:
Dieses Buch war einfach grandios. Nicht nur das Cover ist atemberaubend schön, sondern auch die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil von Geneva Lee war unglaublich leicht und flüssig zu lesen. Es gab keine Stelle in der das Buch langatmig wurde.
Schon der Einstieg machte mich neugierig auf die Handlung, so dass ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Die Autorin hielt sich nicht mit langweiligen Details auf und erschuf dadurch eine packende Story.
Die Protagonistin Emma war schlagfertig und mir sofort sympathisch. Ebenfalls mochte ich ihre beste Freundin sofort.
Jamie hat es mir von der ersten Sekunde angetan. Emma und er gaben ein super Team zusammen ab und auch ihre Dialoge waren spannend zu verfolgen.
Trotz der recht wenigen Seiten ist es der Autorin gelungen eine realistische Handlung entstehen zu lassen. Die Entscheidungen der Protagonisten konnte ich immer sehr gut nachvollziehen. Die ganze Geschichte lang war ich gefesselt und war sehr überrascht, als ich das Buch sehr schnell beendet hatte. Das Ende hat mich dann noch einmal total umgehauen und am liebsten würde ich direkt weiterlesen.

Fazit:
Ich liebe diese Geschichte und hätte nichts dagegen gehabt, wenn das Buch etwas dicker gewesen wäre. Zum Schluss gab es einen fiesen Cliffhanger, weshalb ich unbedingt weiterlesen möchte. Das komplette Gesamtpaket stimmt bei diesem Buch. Angefangen beim Cover bis hin zum Ende der Geschichte. Ich habe nichts an dieser Geschichte auszusetzen und deswegen vergebe ich 5/5 Sternen.

Veröffentlicht am 26.12.2018

Etwas enttäuschend, dennoch lesenswert

Der Insasse
0 0

Nachdem ich "Das Paket" und "Flugangst 7A" von Sebastian Fitzek gelesen hatte und unglaublich begeistert war, wusste ich sofort, dass ich auch "Der Insasse" lesen muss. Der Klappentext hat mich sofort ...

Nachdem ich "Das Paket" und "Flugangst 7A" von Sebastian Fitzek gelesen hatte und unglaublich begeistert war, wusste ich sofort, dass ich auch "Der Insasse" lesen muss. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich freute mich sehr auf die Geschichte. Doch leider konnte das Buch meine hohen Erwartungen nicht ganz stand halten.

Wie auch schon bei seinen anderen Büchern, wurde die Perspektive immer wieder gewechselt und so konnte man als Leser fast aus jeder Sicht der handelnden Personen lesen. Dies fand ich sehr interessant, da ich es auch total spannend finde, aus der Perspektive des Psychopathens zu lesen.

Der Schreibstil war auch in diesem Buch sehr angenehm und Fitzek schaffte es immer wieder überraschende Wendungen einzubauen.
Dennoch war mir die Geschichte stellenweise etwas zu langatmig. Sie war zwar sehr fesselnd geschrieben, aber manchmal passierte einfach zu wenig.
Auch die "Gänsehautmomente", die es häufig bei "Flugangst 7A" oder "Das Paket" gab, vermisste ich.
Leider wurde es zum Ende hin nur mittelmäßig spannend, aber dennoch hat mir die unerwartete Wendung zum Schluss sehr gut gefallen.





Im Vergleich zu den bisherigen Bücher, die ich von Sebastian Fitzek kenne, fand ich es ein bisschen schwach. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen und für mich war es überhaupt nicht vorhersehbar.
Darüber hinaus war es trotz ein paar langatmigen Stellen sehr fesselnd und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Deshalb bekommt die Geschichte auch noch 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 19.12.2018

Spannend, aber nichts Neues

Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1)
0 0

Dies war mein erstes Buch von Victoria Aveyard und ich war sehr gespannt auf die Geschichte.
Ich kam gut in die Handlung hinein und die Autorin stellte die Geschehnisse bildlich da. Dies machte das Lesen ...

Dies war mein erstes Buch von Victoria Aveyard und ich war sehr gespannt auf die Geschichte.
Ich kam gut in die Handlung hinein und die Autorin stellte die Geschehnisse bildlich da. Dies machte das Lesen noch angenehmer.
Die Protagonistin Mare war mir sofort sympathisch, doch leider konnte ich sie nicht richtig ins Herz schließen. Das lag wohl vor allem daran, dass es mir schwer fiel, manche Entscheidungen nachzuvollziehen und ich mich auch nicht wirklich mit ihr identifizieren konnte.

Mare hatte eine starke und mutige Persönlichkeit und ihr rebellisches Verhalten wurde auch schon anfangs spürbar.
Der Protagonist Cal war mir nicht immer sympathisch, aber dennoch meine Lieblingsperson in dem Buch.
Meiner Meinung nach wurde die Geschichte vor allem spannend, da man selbst nicht wusste, wem Mare alles trauen kann und wem nicht. So blieb man selbst jeder Person etwas skeptisch und misstrauisch gegenüber.
So hat die Autorin es auch immer wieder geschafft, überraschende Wendungen einzubauen, die die Spannung aufrechterhielt.
Dennoch fand ich es schade, dass mich keine Person in der Geschichte überzeugen konnte und deswegen fiel es mir schwer bei dem Buch mitzufiebern.

Allerdings hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen und ich konnte wunderbar in Mares Welt abtauchen. Des Weiteren wurde die Geschichte immer spannender und ein paar Kampfszenen gab es ebenfalls. Dies führte dazu, dass ich zum Ende hin das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.




Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. An ein paar Stellen hat es mich an andere Dystopien und Fantasy Bücher erinnert, dennoch hat Victoria Aveyard ihre eigene Geschichte erschaffen.
Anfangs konnte mich das Buch leider noch nicht so ganz fesseln, doch dafür wurde es zum Schluss immer spannender.

Einen herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 25.10.2018

Hat mich leider enttäuscht

Private - Eine von euch
0 0

Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, da ich ein großer Fan von Highschool-Dramen bin.
Dennoch muss ich leider sagen, dass mich das Buch sehr enttäuscht hat.

Die Gundidee der Geschichte fand ich durchaus ...

Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, da ich ein großer Fan von Highschool-Dramen bin.
Dennoch muss ich leider sagen, dass mich das Buch sehr enttäuscht hat.

Die Gundidee der Geschichte fand ich durchaus vielversprechend und deswegen hatte ich mich sehr auf das Lesen gefreut.
Der Einstieg war nicht spektakulär oder spannend, aber der Schreibstil war angenehm und nach und nach lernte man die Personen des Buches kennen. Am Anfang waren es ganz schön viele Charaktere und ich brauchte ein paar Kapitel, um mir zu merken, wer welche Person ist.
Die Protagonistin Reed ist neu auf dem Internat und hat keinen leichten Start. Die meisten mögen sie nicht und auch ihre Noten lassen zu wünschen übrig. Mir war Reed leider auch nicht sympathisch, da sie sehr oberflächlich dachte und ihr einziges Ziel war, beliebt zu werden. Sie wollte unbedingt zu den angesagtesten Mädchen, den Billings-Girls gehören.
Ihre Entscheidungen konnte ich nur schwer nachvollziehen und auch ihre Besessenheit von diesen Mädchen war mir bis zum Ende ein Rätsel.
Die Billings-Girls waren zwar beliebt, doch sie waren fies, zickig und kommandierten Reed herum. Dennoch machte es sie glücklich dazu zu gehören und traf immer weiter naive Entscheidungen. Ab der Hälfte des Buches war ich nur noch genervt von Reed und den anderen Charakteren.
Die Liebesgeschichte, die es neben der Zickerei gab, konnte mich leider auch nicht überzeugen. Thomas war mir nicht gerade sympathisch und zwischen den beiden entwickelte sich extrem schnell eine Beziehung.
Trotz alledem habe ich das Buch bis zum Schluss gelesen und war zum Ende hin sogar auch ein bisschen von der Geschichte gefesselt, da ich wissen wollte, was die Billings-Girls im Schilde führten.
Doch insgesamt muss ich leider sagen, dass dies ein Buch war, welches meinen Geschmack nicht getroffen hat. Vielleicht kann es andere Leser mehr überzeugen aber ich kann dem Buch nur 2 von 5 Sternen geben.

Vielen Dank an den cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 16.09.2018

Fesselnde Vampirgeschichte

Dark and Dangerous Love
0 0

Ich liebe Vampirgeschichten und somit wollte ich das Buch unbedingt lesen. Das Cover ist sehr passend gewählt, doch eigentlich bevorzuge ich es, wenn man keine Gesichter sieht und sich selbst ein Bild ...

Ich liebe Vampirgeschichten und somit wollte ich das Buch unbedingt lesen. Das Cover ist sehr passend gewählt, doch eigentlich bevorzuge ich es, wenn man keine Gesichter sieht und sich selbst ein Bild von den Protagonisten machen kann.
Ich kam gut in die Geschichte hinein und der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da sich das Buch flüssig und leicht lesen ließ. Jedoch war die Er-/Sie-Perspektive am Anfang gewöhnungsbedürftig und hat mich zuerst ein bisschen verwirrt.
Molly Night hat es geschafft authentische Charaktere zu erschaffen, die auf ihrer eigenen Weise alle einzigartig sind.
Die Protagonistin Evelyn besitzt eine sehr sture und selbstbewusste Persönlichkeit. Sie ist eine Kämpferin und lässt sich nicht unterkriegen.
Atticus ist ein Vampir und dazu noch ein sehr mächtiger König. Er hat einen sehr temperamentvollen und selbstsüchtigen Charakter und ist es gewohnt, alles zu bekommen, was er sich wünscht. Doch Evelyn hat einen Freund, den sie liebt und nicht verlassen will. Deshalb versucht Atticus mit aller Gewalt Evelyn an sich zu binden. Mir hat gut gefallen, wie sehr sie um ihre Freiheit kämpft und sich nicht alles gefallen lässt. Die Protagonistin ist mutig und versucht diejenigen zu beschützen, die ihr am meisten am Herzen liegen.
Evelyns Freund Ethan ist das komplette Gegenteil von Atticus. Er ist einfühlsam und liebevoll.

Die Geschichte hat großes Potenzial und ist anders als alle anderen Vampirgeschichten, die ich bisher gelesen habe.
Das Buch endet mit einem Cliffhanger und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dennoch hätte meiner Meinung nach ein paar Stellen kürzer gehalten werden können, da sich das Buch manchmal etwas in die Länge zog.
Von mir bekommt "Dark & Dangerous Love" 4 von 5 Sterne.