Cover-Bild Campus Love

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 02.09.2019
  • ISBN: 9783426524602
Katharina Mittmann

Campus Love

Kayla und Jason
Traust du deinen Augen – oder deinem Herzen?
Die große Liebe an einer amerikanischen Elite-Universität: atmosphärisch, gefühlvoll, sexy

Kayla lebt ihren großen Traum, nach einer harten Zeit hat sie endlich eines der begehrten Stipendien an der Brown University in Providence erhalten. Doch ihre Freude darüber verpufft, als sie gleich am ersten Tag Jason auf ihrem Bett herumlümmelnd vorfindet, den besten Freund ihrer Mitbewohnerin Rachel. Jason, der selbstbewusst, sorglos und einfach arrogant wirkt. Jason, der genau der Typ Mann ist, mit dem sie nichts mehr zu tun haben will. Jason, den sie auf Anhieb anziehend und attraktiv findet.
Dass er Kayla auf dem Campus ständig über den Weg läuft, macht die Sache auch nicht besser. Als Jason schließlich auch noch in der Buchhandlung auftaucht, in der Kayla jobbt, um sich mit ihr über Bücher zu unterhalten, kommen ihr langsam Zweifel: Ist er vielleicht doch nicht so oberflächlich, wie sie dachte? Doch gerade als Kayla beschließt, Jason endlich zu vertrauen, geschieht etwas, das all ihre Befürchtungen zu bestätigen scheint.

Cool & romantisch, gefühlvoll & sexy: Katharina Mittmanns Liebes-Roman über zwei verletzte Seelen an einer amerikanischen Elite-Universität, die erst den Mut finden müssen, einander hinter ihre Masken blicken zu lassen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2020

Wundervolle Gefühle

0

Es war mein erstes Buch von Katharina Mittmann und ich weiß dass es nicht mein letztes Buch von ihr sein wird. Ich ärgere mich auch dass ich so lange mit dem Buch gewartet habe. Das Cover hatte mich schon ...

Es war mein erstes Buch von Katharina Mittmann und ich weiß dass es nicht mein letztes Buch von ihr sein wird. Ich ärgere mich auch dass ich so lange mit dem Buch gewartet habe. Das Cover hatte mich schon überzeugt aber dann habe ich den Klappentext gelesen und ich wusste dass es eine gefühlvolle Geschichte werden wird.

Der Schreibstil hat mir am Anfang noch Probleme bereitet aber es wurde von Kapitel zu Kapitel besser. Und dann habe ich den Schreibstil geliebt. Die Worte sind gefühlvoll gewählt und man hat auch anhand der Worte nicht sofort herausbekommen was Jason und Kayla in der Vergangenheit passiert ist.
Die Spannung war definitiv da. Die gefühlvollen und emotionalen Stellen haben mich gerührt. Man hat die Funken zwischen den beiden gespürt.
Bei den Namen der Charaktere war ich völlig überwältigt weil sie so richtig gut gepasst haben. Ich hatte ein Bild von beiden direkt vor Augen.

Mein erster Gedanke bei Jason war Badboy aber nach und nach hatte er eine andere Seite von sich gezeigt. Seine Familienverhältnisse sind nicht leicht und er zeigt dass es ihm schwerfällt darüber zu reden. Aber er öffnet sich und zeigt Gefühle. Er hat sich perfekt gegenüber Kayla Verhalten und das war einfach nur süß.
Kayla war faszinierend . Sie ist stark und sympathisch. Nur dass sie ein bisschen braucht sich zu öffnen war erst für mich nervig. Aber nachdem ihr Geheimnis gelüftet wurde habe ich sie vollkommen verstanden. Man hat auch gemerkt dass sie echte Gefühle zeigt nachdem alles offen gelegt wurde.
Jason und Kayla waren der Zuckerguss auf dem Kuchen.

Die Nebencharaktere waren sehr überzeugend. Cole war Wahnsinn und ich freue mich auf seine Geschichte. Rachel und Jess hat man zwar nicht doll kennengelernt aber ich hoffe dass man im Band 2 mehr von ihnen erfährt. Nate und Amber wären ne Idee für Band 3. Ich denke dass das gut passen könnte. Und von Sean hat man fast nichts mitbekommen. Bei ihm könnte ich mir auch eine Geschichte mit Amber vorstellen.

Es war für mich eine wunderschöne Liebesgeschichte mit ein bisschen Drama.

P.s. als ich den Namen Mitchell gelesen habe musste ich grinsen und habe den Zusammenhang zu einer anderen Autorin gesehen.

Fazit: endlose Gefühle die Lust auf Band 2 machen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Schöne Geschichte haut mich nur leider nicht um

0

Kayla lebt ihren großen Traum, nach einer harten Zeit hat sie endlich eines der begehrten Stipendien an der Brown University in Providence erhalten. Doch ihre Freude darüber verpufft, als sie gleich am ...

Kayla lebt ihren großen Traum, nach einer harten Zeit hat sie endlich eines der begehrten Stipendien an der Brown University in Providence erhalten. Doch ihre Freude darüber verpufft, als sie gleich am ersten Tag Jason auf ihrem Bett herumlümmelnd vorfindet, den besten Freund ihrer Mitbewohnerin Rachel. Jason, der selbstbewusst, sorglos und einfach arrogant wirkt. Jason, der genau der Typ Mann ist, mit dem sie nichts mehr zu tun haben will. Jason, den sie auf Anhieb anziehend und attraktiv findet.
Dass er Kayla auf dem Campus ständig über den Weg läuft, macht die Sache auch nicht besser. Als Jason schließlich auch noch in der Buchhandlung auftaucht, in der Kayla jobbt, um sich mit ihr über Bücher zu unterhalten, kommen ihr langsam Zweifel: Ist er vielleicht doch nicht so oberflächlich, wie sie dachte? Doch gerade als Kayla beschließt, Jason endlich zu vertrauen, geschieht etwas, das all ihre Befürchtungen zu bestätigen scheint


Ich hab das Buch schon mehrfach im Netz gesehen und weil ich das Cover sehr schön finde wollte ich es lesen.
Der Klappentext ist schon fast das spannendste an der Geschichte. Kayla kam mir sehr zickig rüber. Nur weil sie einmal eine schlechte Erfahrung gemacht hat muss sie nicht gleich jeden Mann über einen kamm scheren und vorallem nicht die die zufällig auch noch die gleichen mimiken und Gesten haben.
War ne nette Geschichte aber sie haut mich nicht vom hocker. Ich bin auf coles geschichte gespannt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2019

...süss, amüsant aber nicht ganz meins…

0

Das Cover ist ein toller Blickfang und hat sofort meine Aufmerksam ergriffen.

Ich habe schon des öfteren das Buch bei Instagram gesehen und musst meine Neugierde sofort stillen müssen. Leider konnte es ...

Das Cover ist ein toller Blickfang und hat sofort meine Aufmerksam ergriffen.

Ich habe schon des öfteren das Buch bei Instagram gesehen und musst meine Neugierde sofort stillen müssen. Leider konnte es mich nicht ganz überzeugen, da es mich an manchen Stellen kaum gefesselt hat, wurde aber durch den amüsanten Schreibstil gut unterhalten.
Das Collegeleben und seine Tücken sind immer wieder der beste Soff für ein tolles Lesevergnügen, hierbei war es eine bester Freund verliebt sich in neues Mädel Konstellation.
Besonders Kayla muss erst mal den schlechten Eindruck von Jason hinter sich lassen. Der sexy und unverschämte Mann gehört durch ihre Mitbewohnerin zum Alltag, daher ist es kaum verwunderlich, dass Jason hinter seiner Fassade einen erstaunlichen Charakter und eine Anziehungskraft verbirgt, die man beim Kennenlernen nie erhofft hätte.

Die Autorin zieht uns ins schwierige Studienleben und das Gefühlschaos, das unausweichlich auf die Protagonisten zu rast.
Die Erzählweise ist fließend, locker und leicht, gefühlvoll und mit amüsanten Humor zugleich.

Das Buch steckt aber nicht nur voller Herzschmerz sondern zeigt auch die Gefahren an, die das Leben zu bieten hat, sprich hat auch einen tieferen Sinn, der mich überrascht hat.
Herausstechend war für mich die Bindung und Knüpfung von Freundschaften diese haben mich nicht nur entzückt sondern sehr von den neuen Freunden überzeugt und ans Herz wachsen lassen.

Ich bleibe daher gut unterhalten und köstlich amüsiert als auch ergriffen zurück, so dass ich mich auf den nächsten Band freuen würde.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

Campus Love

Kaylaund Jason

BrownUniversity

Katharina Mittmann

Knaur

werbung

Veröffentlicht am 28.11.2019

Eine tolle College-Romanze für zwischendurch

0

Inhalt

Kayla bekommt ein Stipendium und kann sich nun endlich ihren Traum, an der Brown University zu studieren, erfüllen. Ihre Freude wird gemindert, als sie am ersten Tag einen Mann auf ihrem Bett liegen ...

Inhalt

Kayla bekommt ein Stipendium und kann sich nun endlich ihren Traum, an der Brown University zu studieren, erfüllen. Ihre Freude wird gemindert, als sie am ersten Tag einen Mann auf ihrem Bett liegen sieht. Es stellt sich heraus, dass er der beste Freund ihrer Mitbewohnerin Rachel ist.
Jason ist attraktiv, selbstbewusst, arrogant und ganz der reiche Sportler-Typ, mit dem Kayla nichts mehr zu tun haben will. Dennoch fühlt sie sich zu ihm angezogen....
Da er mit Rachel befreundet ist, laufen sich die beiden immer wieder über den Weg und schon bald kommen Kayla Zweifel, ob sie ihn nicht vielleicht ganz falsch eingeschätzt hat. Gerade als sie sich entscheidet Jason zu vertrauen, geschieht etwas und all ihre anfänglichen Befürchtungen scheinen sich zu verwirklichen...

Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich anfangs einige Schwierigkeiten hatte, mit Kayla warm zu werden. Ihre Vorurteile gegenüber Jason waren wirklich unfair und ich konnte sie wirklich nicht nachvollziehen. Zwar hat sie in der Vergangenheit eine schlimme Erfahrung mit jemandem, der Jason äußerlich sehr ähnelte, gemacht, doch für mich war das kein Argument, um sich so zu verhalten. Außerdem war sie sehr kühl und distanziert, wodurch sie mir einfach unnahbar erschien.
Im Laufe der Geschichte wurde sie mir jedoch noch um einiges sympathischer und sie hat auch selbst eingesehen, dass sie sich falsch verhalten und einen Fehler gemacht hat, sodass ich ihr das verzeihen konnte. Ich konnte mich so auch noch besser in sie und ihre Gefühle hineinversetzen.

Jason hingegen war mir direkt sympathisch mit seiner sorglosen und ehrlichen Art. Er hat sich wirklich um Kayla bemüht und hat sich von ihren Anfeindungen nicht abschrecken lassen.
Und obwohl er so wirkt, als würde er alles auf die leichte Schulter nehmen und einfach sein Leben leben, verbirgt sich hinter dieser Maske noch einiges mehr... Auch auf ihm lastet einiges aus der Vergangenheit und Gegenwart, was ihn immer wieder an sich selbst zweifeln lässt.

Der Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten hat mir wirklich gefallen. Es gab so einige Stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Und da Kayla Bücher so liebt, konnte ich mich auch das ein oder andere Mal selbst in ihren Gesprächen wiederfinden.

Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Sie sind alle sehr unterschiedlich und bilden zusammen eine tolle Gruppe.
Vor allem Nate und Cole, Jasons Mitbewohner, sind mir ans Herz gewachsen. Aber auch Rachel, Kaylas Mitbewohnerin, und Amber, eine ihrer engsten Vertrauten an der Uni, habe ich lieb gewonnen.

Auch die Handlung hat mir gefallen, denn sie hatte Wendungen, die ich nicht erwartet habe. Dadurch wurden auch ernste Themen miteingebracht, die einen zum Nachdenkne bringen.
Am Ende wurde auch noch einmal viel Spannung und Drama miteingebracht, allerdings hätte ich mir gewünscht, die Stelle wäre noch weiter augebaut worden.

Fazit

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich kann es empfehlen, wenn man einen humorvollen, aber auch ernsteren Liebesroman für zwischendurch sucht. Ich freue mich schon sehr im zweiten Band etwas über Cole und Lauren, die wir im ersten Band kurz kennenlernen, zu lesen!

Bewertung
4-4,5/5☆

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim Knaur Verlag bedanken, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! ♡

Veröffentlicht am 02.11.2019

Potenzial nicht ausgeschöpft

0

Ich bin ein großer Fan von College Geschichten und war deswegen sehr neugierig auf diese neue Reihe. Außerdem ist es gleichzeitig der Debüt Roman der Autorin. Der Klappentext machte mich neugierig und ...

Ich bin ein großer Fan von College Geschichten und war deswegen sehr neugierig auf diese neue Reihe. Außerdem ist es gleichzeitig der Debüt Roman der Autorin. Der Klappentext machte mich neugierig und Klang sehr vielversprechend. Doch leider muss ich gestehen das meine Erwartungen an dieses Buch zu hoch waren, denn die Handlung sowie Spannung konnte mich nicht wirklich mitreißen. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir trotzdem ganz gut, dieser war locker flüssig sodass man eigentlich die Geschichte schnell lesen konnte. Doch leider fehlten mir hier die Emotionen die mich für sich einnehmen sollten. Die Geschichte selbst wird aus der Sicht der beiden Protagonisten Kayla und Jason erzählt sodass man einen guten Einblick in ihre Gefühlswert bekommen konnte.

Zu den Protagonisten, Kayla ist jemand mit der ich einfach nicht warm wurde, egal wie oft ich es auch versuchte. Sie ist leider sehr herablassend von der Art her und trumpft mit vielen plumpen Sprüchen was auf Dauer leider sehr anstregend ist. Dies lässt sie leider auch Jason spüren und das wirkte auf mich einfach nicht toll. Kayla hat viele Vorurteile was dazu führt das sie sich schnell eine Meinung über jemand bildet, in diesem Fall Jason. Na klar hat sie schlechte Erfahrung in der Highschool gemacht weswegen sie ihn schnell in eine Schublade steckt.
Jason ist jemand der gerade am Anfang ziemlich arrogant erscheint. Aber im laufe der Geschichte lernt man ihn besser kennen und merkt eigentlich wie einfühlsam und fürsorglich er eigentlich ist. Auch er macht den ein oder anderen Spruch was aber eher so locker aus der Hüfte rüber kommt und nicht wie Kayla überheblich.

Die Liebesgeschichte selbst empfand ich leider als ziemlich langatmig. Aber nicht nur das, mir fehlten hier die Emotionen und Gefühle die mich mit den beiden fühlen und leiden ließen. Gerade im ersten viertel des Buches passiert einfach mal nichts und wenn ich das so schreibe meine ich es auch so. Außer Freunde Treffen, Uni Leben sowie Partys  ist da nicht viel. Die beiden Protagonisten treffen sich natürlich immer wieder da Jasons beste Freundin Kayals Mitbewohnerin ist. Aber auch danach wurde es leider nicht wirklich besser. Ich hatte wirklich Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen weil sie mich nicht erreichen konnte, natürlich legte sich dieses aber das erst kurz vorm Schluss. Aber das sollte bei einer Liebesgeschichte nicht so sein. Es fehlte Tiefgang und Leidenschaft was sehr wichtig ist. 

Ich möchte auch nicht falsch verstanden werden, ich mag es wenn sie sich die Protagonisten sich langsam annähern doch sollte man dabei doch einfach diese Chemie zwischen ihnen spüren. Wie ich bereits erwähnte fehlte mir Tiefgang besonders wenn man an bestimmte Ereignisse denkt die die Geschichte eigentlich spannend gestalten sollten. Das Ende ging mir hier aber etwas zu schnell, es gab bestimmt noch einige andere Punkte die mich störten aber sie fallen mir gerade nicht ein.

"Campus Love - Kayla & Jason" hat mich leider enttäuschend zurück gelassen. In diesem Band steht das CXollegeleben, Freundschaften und Familie im Vordergrund, doch die Liebesgeschichte selbst kam nur sehr schleppend in gang. Auch fühlte ich hier kaum etwas, mir fehlte hier einfach der letzte Funke der überspringen wollte. Tiefgang und Emotionen waren nur am Schluss leicht angedeutet was mir einfach zu wenig war. Leider war dieser Reihenauftakt nichts für mich und es tut mir auch sehr leid, aber ich werde diese Reihe wohl nicht weiter verfolgen.