Cover-Bild Campus Love

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 02.09.2019
  • ISBN: 9783426524602
Katharina Mittmann

Campus Love

Kayla und Jason
Traust du deinen Augen – oder deinem Herzen?
Die große Liebe an einer amerikanischen Elite-Universität: atmosphärisch, gefühlvoll, sexy

Kayla lebt ihren großen Traum, nach einer harten Zeit hat sie endlich eines der begehrten Stipendien an der Brown University in Providence erhalten. Doch ihre Freude darüber verpufft, als sie gleich am ersten Tag Jason auf ihrem Bett herumlümmelnd vorfindet, den besten Freund ihrer Mitbewohnerin Rachel. Jason, der selbstbewusst, sorglos und einfach arrogant wirkt. Jason, der genau der Typ Mann ist, mit dem sie nichts mehr zu tun haben will. Jason, den sie auf Anhieb anziehend und attraktiv findet.
Dass er Kayla auf dem Campus ständig über den Weg läuft, macht die Sache auch nicht besser. Als Jason schließlich auch noch in der Buchhandlung auftaucht, in der Kayla jobbt, um sich mit ihr über Bücher zu unterhalten, kommen ihr langsam Zweifel: Ist er vielleicht doch nicht so oberflächlich, wie sie dachte? Doch gerade als Kayla beschließt, Jason endlich zu vertrauen, geschieht etwas, das all ihre Befürchtungen zu bestätigen scheint.

Cool & romantisch, gefühlvoll & sexy: Katharina Mittmanns Liebes-Roman über zwei verletzte Seelen an einer amerikanischen Elite-Universität, die erst den Mut finden müssen, einander hinter ihre Masken blicken zu lassen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.09.2020

Etwas Schönes bauen

0

Alles hat mit einer Bettgeschichte angefangen. Zumindest könnte man das behaupten, denn als Kayla ihr Zimmer beziehen will, liegt Jason, der beste Freund ihrer Mitbewohnerin, auf ihrem Bett. Dabei stört ...

Alles hat mit einer Bettgeschichte angefangen. Zumindest könnte man das behaupten, denn als Kayla ihr Zimmer beziehen will, liegt Jason, der beste Freund ihrer Mitbewohnerin, auf ihrem Bett. Dabei stört sie weniger die Tatsache, dass es sich um Jason speziell handelt, sondern, dass es sich jemand ihr völlig fremdes auf ihrem Bett bequem gemacht hat. Im Laufe der Zeit begegnen sich die beiden immer wieder und sind in allen Belangen wie Feuer und Wasser. Kayla kann sich das Studium an der Brown Universität nur aufgrund eines Stipendiums leisten, Jason kommt aus reichem Hause. Und während Kayla Jason für arrogant hält, findet Jason Kayla zu spießig und zugeknöpft.

Es ist ein bisschen wie bei „Stolz und Vorurteil“. Beide Charaktere begegnen sich zum ersten Mal und haben sofort eine Meinung über den jeweils anderen. Bis sie diese aufgeben und revidieren brauchen die Kayla und Jason ihre Zeit. In der lernen sie sich kennen und es ist wohl vor allem Jason Initiative zu verdanken, dass Kayla irgendwann aus ihrer Reserve kommt. Für die hat sie allerdings einen berechtigten Grund, der zudem dafür sorgt, dass die Geschichte an Ernsthaftigkeit und Tiefgang gewinnt. Aber auch sonst plätschert die Handlung nicht seicht vor sich hin. Abwechselnd wird aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere erzählt, was dafür sorgt, dass man beide Sichtweisen kennt und dadurch ihr Verhalten deutlich besser einordnen kann.

Katharina Mittmann erzählt in „Campus Love: Kayle & Jason“ eine Liebesgeschichte, in der die Charaktere ihre Probleme tatsächlich dadurch lösen, in dem sie miteinander reden. Zusätzlich erfährt man einiges über die Hintergründe ihres Handelns, was sie weniger wie Figuren und dafür eher menschlich wirken lässt. Zwischendurch gibt es natürlich das klassische Hin und Her, aber da der Fokus vor allem auf den Charakteren und deren Entwicklung liegt, hat man beim Lesen nie den Eindruck etwas schon mal gelesen zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Eine nette Geschichte

0

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen.
Leider kommt die Geschichte kaum in Schwung. Man hat das Gefühl das Wochen und Monate vergehen, ohne dass wirklich etwas passiert und so wirkte es ...

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen.
Leider kommt die Geschichte kaum in Schwung. Man hat das Gefühl das Wochen und Monate vergehen, ohne dass wirklich etwas passiert und so wirkte es etwas langathmig.
Kayla empfinde ich als sehr anstrengende Persönlichkeit - Jason dagegen als viel sympathischer.
Kayla fand ich zu Beginn sehr unsympathisch, da sie sehr intolerant benimmt und sie mich mit ihrer totalen Abwehr und Voreingenommenheit nervt. Je mehr man allerdings über sie und ihre Vergangenheit erwährt, desto besser kann man ihre Beweggründe und Reaktionen verstehen und daduch wird sie auch nahbarer als zu Beginn. Ihre Gespräche mit Jason über Harry Potter habe ich absolut geliebt, jeder der sich über Harry Potter unterhalten kann und will, bekommt von mir automatisch große Pluspunkte.
Jason hingegen mochte ich von Anfang an. Er ist charmant und witzig. Er könnte arrogant wirken, mit seiner lockeren Lässigkeit, allerdings finde ich das bei ihm nur liebenswert
Jason begenet jedem komplett unvoreingenommen und gibt jeder Person eine Chance.
Ich habe teilweise richtig mit ihm gelitten und manchmal dachte ich, dass Kayla ihn gar nicht verdient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2020

Meine Meinung

0

Das Buch hat mir leider so gar nicht gefallen. Das Buch hat sich mega Langgezogen und auch die Story hat mir leider null gefallen. Ich muss ehrlich sagen, dass das mein erstes Buch ist, das mir nicht gefallen ...

Das Buch hat mir leider so gar nicht gefallen. Das Buch hat sich mega Langgezogen und auch die Story hat mir leider null gefallen. Ich muss ehrlich sagen, dass das mein erstes Buch ist, das mir nicht gefallen hat! Macht euch euere Meinung zwar wie immer auch selbst aber mir hat es nicht gefallen und weiterempfehlen würde ich es auch nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2020

Rezension zu ,,Campus Love Band 1 " von Katharina Mittmann

0

•Rezension•

Campus Love: Kayla und Jason (Brown University, Band 1)
von Katharina Mittmann

Handlung:

Kayla hat es geschafft. Mit einem Vollstipendium ist sie an die Ivy-League-Universität Brown gekommen. ...

•Rezension•

Campus Love: Kayla und Jason (Brown University, Band 1)
von Katharina Mittmann

Handlung:

Kayla hat es geschafft. Mit einem Vollstipendium ist sie an die Ivy-League-Universität Brown gekommen. Direkt an ihrem ersten Tag trifft sie auf Jason, den besten Freund ihrer Mitbewohnerin Rachel und zudem so etwas wie der Uni-Casanova. Genau solche Typen wie Jason kann Kayla nicht ausstehen und deshalb hält sie ihn direkt auf Abstand. Doch durch gemeinsame Freunde laufen sie sich immer wieder über den Weg. Als Kayla in einer gefährlichen Situation landet, ist es ausgerechnet Jason, der sie rettet. Und vielleicht ist Jason ja doch gar nicht so schlimm?

Meine Meinung:

Ich liebe Campus Geschichten, weshalb ich auch zu diesem Cover gegriffen habe. Der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an und das Cover ist nun auch mit das schönste in meinem Regal. Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls sehr gefallen.Sehr flüssig, keine verschachtelten Sätze und durch die zwei Perspektiven konnte man Kaylas und Jasons Gedanken sehr gut nachvollziehen. Auch alle anderen Charaktere in der Geschichte waren mir mehr als sympathisch, sodass ich oft selbst gerne in einer Wg leben wollte. Leider war mir der Spannungsbogen an manchen Stellen zu gering und das Buch wirkte für mich oft sehr langatmig. Vielleicht hätte ich mir etwas mehr düstere Geheimnisse gewünscht oder auch einen größeren Einblick in die Familien der Protagonisten. Jasons Familie hätte mich da am meisten interessiert, denn das Gespräch mit seiner Stiefmutter am Ende hätte einen größeren Konflikt und Wendepunkt in der Handlung auslösen können. Leider war dies aber nicht der Fall. Trotz alle dem habe ich das Flair auf dem Campus eines Unilebens gespürt und auch die vielen Partys und Wg Moment sind für mich alles Inhalte, die ich sehr gerne in Büchern lese.
Eine Sache hat mich in diesem Buch ganz besonders berührt. Die Danksagung. Ich glaube ich habe bisher keine schönere und emotionalere gelesen wie in Campus Love. Ich habe unheimliches Glück und darf beim Lesezirkel des zweiten Bandes mitmachen und freue mich schon sehr darauf💛

3,5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2020

So fängt es an

0

Dieses Buch habe ich ende letzten Jahres unangefragt vom Verlag bekommen, wofür ich mich an dieser Stelle noch mal gerne bedanken möchte. Ich bin leider jetzt erst dazu gekommen das Buch zu lesen, aber ...

Dieses Buch habe ich ende letzten Jahres unangefragt vom Verlag bekommen, wofür ich mich an dieser Stelle noch mal gerne bedanken möchte. Ich bin leider jetzt erst dazu gekommen das Buch zu lesen, aber lieber spät wie nie
.
Ich fand die Geschichte Zuckersüß. Kayla und Jason waren sehr interessant zusammen. Sie eher die Ruhige Streberin, er der laute Draufgänger. Zumindest meint man das am Anfang. Doch es ist alles anders wie man denkt. Es geht nicht sonderlich rasant zu und es passieren auch nicht die achso schrecklichen Sachen, wie so oft in diesen Büchern, aber es war trotzdem toll mit zu erleben wie die beiden sich kennen und auch lieben lernen.
.
Natürlich gibt es ein zwei dunkle Geheimnisse und den großen Krach, doch das kennt man ja und es gehört einfach dazu. Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band. Denn ich denke da kann noch mehr bei rumkommen.
.
Es war eine Schöne aber halt auch keine neue Geschichte, daher gibt es von mir 4 Sterne. Ich denke der nächste Band könnte es noch mal Toppen. Warten wir es ab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere