Platzhalter für Profilbild

Christines_bookworld

Lesejury-Mitglied
offline

Christines_bookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Christines_bookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.03.2021

Ein Wohlfühlbuch mit toller Kulisse und einer gewissen Gesellschaftskritik

Wild like a River
0

Haven ist die Tochter eines Rangers & lebt in einem von Kanadas Nationalparks. In der wilden Natur fühlt sie sich sehr wohl, während Menschen sie wegen des wenigen Kontakts verunsichern. Doch dann begegnet ...

Haven ist die Tochter eines Rangers & lebt in einem von Kanadas Nationalparks. In der wilden Natur fühlt sie sich sehr wohl, während Menschen sie wegen des wenigen Kontakts verunsichern. Doch dann begegnet sie Jackson & es eröffnet sich ihr eine ganz neue Welt.
.
Haven ist eine unglaublich liebe Person, die durch den wenigen Kontakt zur Gesellschaft rein, ehrlich & unverdorben, aber auch sehr naiv & gutgläubig ist. Ihre Naivität hat mich manchmal etwas in den Wahnsinn getrieben & dennoch finde ich es lobenswert, dass sie stets versucht das Gute in den Menschen zu sehen. Zudem fand ich es beeindruckend, wie mutig sie ins kalte Wasser gesprungen ist, indem sie ihre Welt verlassen & eine neue betreten hat. Es gab viele Momente im Buch, an denen sie mir wegen der Gehässigkeit und Intrigen der „Stadtmenschen“ wirklich leid getan hat.
Jackson ist ein junger Mann, der mit Menschen befreundet ist, die er eigentlich nicht mag & einen Studiengang studiert, der ihn nicht interessiert. Bei Haven fühlt er sich zum ersten Mal so richtig angekommen & wird akzeptiert, so wie er ist. Dass er sich Havens Bedürfnissen anpasst & sie zu nichts drängt, hat mir sehr gut gefallen. Manchmal war sein Beschützerinstinkt allerdings ein wenig over the top, da er Haven nicht viel zugetraut hat, aber man merkte, dass er gewillt war, ein gewisses Normalmaß zu finden.
.
Der Schreibstil von Kira Mohn ist unglaublich leicht, flüssig & sehr bildhaft. Vor allem die Beschreibung der Natur ist so gut, dass mir die Kapitel im Nationalpark am besten gefallen haben. Meiner Meinung nach entwickelte sich die Geschichte & die Beziehung zwischen Haven & Jackson aber ein bisschen zu schnell, insbesondere wenn man daran denkt, dass Haven aufgrund ihrer Lebenssituation wenige bis keine Erfahrungen mit Gleichaltrigen, geschweige denn mit Männern hat. Zudem wurden zum Ende hin viele Themen lediglich angeschnitten, weswegen ich mir mehr Seiten gewünscht hätte um sie auszuarbeiten.
.
Wild like a river von Kira Mohn ist ein Wohlfühlbuch, mit toller Kulisse und einer gewissen Gesellschaftskritik, die mir sehr gut gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

It was always you - Liebe kann man nicht aufhalten

It was always you
0

Nach 4 Jahren kehrt Ivy widerwillig auf den Wunsch ihres Stiefvaters nach Hause zurück, nachdem sie zuvor ohne Erklärung in ein Internat gesteckt wurde. Auch nach all der Zeit ist sie tief verletzt. Trotzdem ...

Nach 4 Jahren kehrt Ivy widerwillig auf den Wunsch ihres Stiefvaters nach Hause zurück, nachdem sie zuvor ohne Erklärung in ein Internat gesteckt wurde. Auch nach all der Zeit ist sie tief verletzt. Trotzdem ist es ihr größter Wunsch, wieder ein Teil der Familie zu werden. Wäre da nur nicht ihr unausstehlicher Stiefbruder Asher, der in ihr wie kein anderer Gefühle weckt...
.
Ivy ist eine sanfte und doch starke Persönlichkeit. Ich konnte ihre Gefühlswelt sehr gut nachvollziehen, obwohl ich finde, dass ihre Handlungen und Äußerungen des Öfteren nicht dieser entsprochen haben. Zudem fand ich es schade, dass Ivy zu Beginn des Buchs nicht genau beschrieben wurde, sodass ich eine lange Zeit kein genaues Bild von ihr im Kopf hatte. Asher war mir trotz seines „arschigen“ Verhaltens am Anfang sofort sympathisch, weil man merkt, dass er seine Gründe dafür hat. Auch die Beziehung zwischen Ivy und Asher und die Freundschaften zwischen Asher und Sam sowie Ivy und Harper haben mir sehr gut gefallen. Harper fand ich jedoch manchmal unmöglich. Zu Beginn werden sie und Sam als das perfekte Paar beschrieben und die beiden waren so süß zusammen, doch im Lauf des Buchs sprach Harper mehr schlecht als gut über ihren Freund, beschwerte sich ständig über seine Eigenarten und flirtete mit Noah. Zudem war ihre Reaktion auf Ashers Narbe in meinen Augen taktlos. Der Schreibstil von Nikola Hotel ist total angenehm und flüssig und die Handletterings haben das Buch zu etwas Besonderem für mich gemacht. Trotz allem kam mir das Ende zu plötzlich. Ich hätte mir zudem mehr Szenen zwischen Ivy und Asher sowie Ivy und Richard gewünscht, um deren Beziehungen und Dynamiken besser nachvollziehen zu können.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil und hoffe, dass ich in diesem noch mehr über Ivy und Asher und Richards Reaktion auf deren Beziehung erfahren werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Eine originelle Liebesgeschichte, die auch ernste Themen beinhaltet

Someone New
0

Als Adrian von seinen Eltern rausgeworfen wird, ist er spurlos verschwunden. Micah, seine Schwester, beschließt nach ihm zu suchen, weshalb nicht nach Yale sondern an das örtliche College geht. Als sie ...

Als Adrian von seinen Eltern rausgeworfen wird, ist er spurlos verschwunden. Micah, seine Schwester, beschließt nach ihm zu suchen, weshalb nicht nach Yale sondern an das örtliche College geht. Als sie in ihre neue Wohnung zieht, ist ausgerechnet Julian ihr neuer Nachbar, der ihretwegen seinen Job verloren hat. Mehrfach versucht sie sich bei ihm zu entschuldigen, doch Julian bleibt ihr gegenüber reserviert. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen & auch Julian merkt, dass Micah ihm unter die Haut geht. Doch er hat ein Geheimnis, das er bewahren möchte.

Micah ist stark, selbstbewusst & hat doch einen weichen Kern, weswegen sie mir auf Anhieb sympathisch war. Obwohl Adrian sie monatelang ignoriert, ist sie dazu in der Lage ihm zu vergeben, was ich sehr bewundere. Was mir jedoch nicht gefallen hat, war, dass sie unbedingt Julians Geheimnis wissen, aber nicht über die Probleme mit ihrer Familie reden will. Zudem fand ich es nicht in Ordnung, wie sie sich bei Cassie & Auri eingemischt hat, als es um deren Date ging. Trotzdem hat mir ihre chaotische, kreative & liebevolle Art gefallen.

Julian ist sanft & einfühlsam, allerdings sehr verschlossen, was man aber im Nachhinein verstehen kann. Auch wenn er sich fürchtet, Micah die Wahrheit zu sagen, ist er immer für sie da & ist ihr gegenüber sehr aufmerksam. Ich hätte mir nur gewünscht, dass Micah anders von seinem Geheimnis erfahren hätte, weil sie es meiner Meinung nach verdient gehabt hätte.

Adrians egoistische Art Micah gegenüber fand ich unmöglich. Ich kann seine Beweggründe verstehen, aber er hätte ihr durchaus ein Lebenszeichen von sich geben können.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Laura Kneidl ist es gelungen, ernste Themen mit einer Liebesgeschichte zu verbinden, die auch viel Humor & authentische Charaktere aufweist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Ein romantisches und süßes Wohlfühlbuch, dem ein kleines bisschen Würze fehlt

New Dreams
0

In New Dreams geht es um Elara, die nach einem Streit mit ihrer Mutter ihre Koffer packt und zu ihrer Großmutter nach Green Valley fährt. Auf dem Weg dorthin hat sie einen Autounfall. Noah, der Pfarrerssohn, ...

In New Dreams geht es um Elara, die nach einem Streit mit ihrer Mutter ihre Koffer packt und zu ihrer Großmutter nach Green Valley fährt. Auf dem Weg dorthin hat sie einen Autounfall. Noah, der Pfarrerssohn, kommt ihr zu Hilfe und die Geschichte nimmt ihren Lauf...

Elara und Noah haben mir beide sehr gut gefallen. Sie sind sympathisch, humorvoll und haben ein großes Herz. Dennoch hat mir etwas gefehlt. In diesem Buch wird das emotionale Thema „Freundin im Koma“ behandelt, was einem richtig unter die Haut gehen muss. In New Dreams wirkte die Behandlung dessen aber so leicht und relativ unkompliziert, wodurch mir die Ecken und Kanten der Charaktere ein wenig gefehlt haben. Elara und Noah sind richtig süß zusammen und passen zueinander, da aber die Zeitspanne der Geschichte nur 2 Monate andauert, wird meiner Meinung nur an der Oberfläche gekratzt. Deswegen hätte ich es mir gewünscht, wenn dieser Band mehr Seiten und somit die Story auch mehr Zeit für die Entwicklung gehabt hätte.

Was mich sehr gefreut hat, war, dass altbekannte Gesichter ebenfalls in der Story vorgekommen sind. Zudem haben insbesondere Elaras Oma, Noahs Familie und Hank diese gut abgerundet.

Der Schreibstil der Autorin war mal wieder on Point. Er ist flüssig, leicht und humorvoll, was dazu führt, dass man förmlich durch die Seiten fliegt. Außerdem fand ich die Schauplätze in diesem Buch richtig gut!

Alles in allem ist New Dreams ein romantisches und süßes Wohlfüchbuch, dem ein kleines bisschen Würze gefehlt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2021

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

What if we Drown
1

What if we drown zeichnet sich insbesondere durch den Schreibstil der Autorin aus. Er ist angenehm, gefühlvoll, modern, humorvoll und stilvoll. Wer dieses Buch liest, der begibt sich auf eine Achterbahnfahrt ...

What if we drown zeichnet sich insbesondere durch den Schreibstil der Autorin aus. Er ist angenehm, gefühlvoll, modern, humorvoll und stilvoll. Wer dieses Buch liest, der begibt sich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die durch den Schreibstil gut vermittelt werden. Laurie befindet sich in einem emotionalen Konflikt. Sie möchte einen Neuanfang wagen und ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Doch die lässt sich nicht so leicht abschütteln und wird von vielen Emotionen begleitet, die Laurie aufs Neue durchleben muss.
Laurie hat mir als Protagonistin gut gefallen. Auch wenn ich nicht immer mit ihren Entscheidungen einverstanden war, konnte ich ihre Beweggründe und Gedankengänge dennoch nachvollziehen. Dies lag vor allem am Schreibstil. Wer mir aber noch mehr gefallen hat, war Sam. Er hat sich durch seine liebevolle, humorvolle und kluge Art zu meinen liebsten Bookboyfriends gesellt. Aber auch Sams Freunde und Lauries Mitbewohner fand ich super!
So sehr mir die Geschichte gefallen hat, ist sie zu keinem Jahreshighlight geworden. Dies lag an den Zeitsprüngen. Dass Zeitsprünge in Geschichten vorkommen, ist völlig normal, aber für mich hätten sie noch ausgeschmückter sein können, sodass man als Leser*in grob weiß, was in der Zwischenzeit passiert ist. Das hat mir zum Ende hin in Bezug auf die Entwicklung der Beziehung von Laurie und Sam und Lauries Leben gefehlt. Daher bin ich schon sehr auf Band 2 gespannt, in der Hoffnung, noch einmal einen Einblick in Lauries und Sams Beziehung zu bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere