Profilbild von Claudi369

Claudi369

Lesejury Profi
offline

Claudi369 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudi369 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2021

Ein gelungener Auftakt einer New-Adult-Reihe

Keeping Secrets
0


Hollywoodsternchen Tessa Thorn kehrt für Dreharbeiten zu ihrem neuen Film in ihren Heimatort Faerfax zurück. Dabei soll der attraktive Journalismus-Student Cole Williams nach ihren tiefsten Geheimnissen ...


Hollywoodsternchen Tessa Thorn kehrt für Dreharbeiten zu ihrem neuen Film in ihren Heimatort Faerfax zurück. Dabei soll der attraktive Journalismus-Student Cole Williams nach ihren tiefsten Geheimnissen graben, um ein Porträt über sie zu schreiben. Doch dabei kommt er ihr gefährlich nahe und die Erwartungen seiner Familie und das Interesse der Öffentlichkeit Steigt unerträglich an.
Kann ihre Liebe dem Druck standhalten und die ganze Wahrheit ertragen?


Tessa war mir von Beginn an durch ihre freundliche und unkomplizierte Art sympathisch. Sie ist trotz ihres großen Erfolges sehr bodenständig und trägt stets ein Lächeln auf den Lippen. Doch in ihr drin sieht es oft ganz anders aus, was sie allerdings vor ihrer Umwelt fest unter Verschluss hält. Keiner ahnt welche Ängsten und Sorgen aus der Vergangenheit sie noch plagen. Jeden Tag schlüpft sie in eine Rolle, um ihr wahres Ich zu verbergen. Dies wiederum führt zu einer fast unerträglichen Einsamkeit für Tessa. Dieser Schmerz wurde für mich deutlich spürbar und ich habe mit ihr mitfühlen können.
Neben dem Ruhm der bekannten Schauspielerin hat das Interesse der Öffentlichkeit auch ihre finsteren Schattenseiten, welche ein normales Leben für fast unmöglich machen.

Cole hingegen hat einen tollen Freundeskreis um sich, den ich auf Anhieb in mein Herz schließen konnte. Allerdings lastet der große Erfolgsdruck durch seine Familie auf ihn, was ihn eher daran hindert sich selbst zu entfalten.
Aus diesem Grund wirkt er anfangs sehr kühl und unnahbar. Doch unter dieser harten Schale steckt ein weicher Kern, was ihn im Verlauf unheimlich liebenswert macht.

Der Autorin Anna Savas ist ein toller Auftakt ihrer New-Adult-Trilogie gelungen. Wobei die Bände auch unabhängig voneinander gelesen werden können.
Die Geschichte zwischen Tessa und Cole hat mich begeistert und ich habe jede Seite genossen.
Die Kapitel wechseln zwischen den beiden Protagonisten Tessa und Cole ab, was mich Ängste, Gefühle und Gedanken von ihnen sehr gut nachvollziehen lässt.
Der Schreibstil ist locker, flüssig und einige Szenen sind sehr emotional und leidenschaftlich geschrieben, weshalb ich das Buch in kürzester Zeit verschlungen habe. Die ganze Handlung hat sich in einem guten Tempo aufgebaut. Zwischendurch war es mir ein klein wenig zu langatmig und das Ende dann wiederrum etwas zu überstürzt. Einige kleine Fragen sind für mich schlussendlich auch noch offen geblieben. Aber nichts desto trotz, kann ich das Buch zu 100% weiterempfehlen. Ich freue mich nun auch schon sehr auf den zweiten Band, der am 27.08.2021 erscheinen wird.

Fazit: Ein bewegender Wohlfühlroman mit tollen Nebencharakteren, den ich allen New-Adult-Fans ans Herz legen möchte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2021

Eine spannungsgeladene und hochemotionale Fortsetzung

Secret Academy
1

Alexis sitzt nach einem Hochverrat am MI20 in einem Hochsicherheitsgefängnis fest und ihre gesamte Zukunft steht auf dem Spiel. An diesem schrecklichen Ort geht sie an ihre körperlichen und emotionalen ...

Alexis sitzt nach einem Hochverrat am MI20 in einem Hochsicherheitsgefängnis fest und ihre gesamte Zukunft steht auf dem Spiel. An diesem schrecklichen Ort geht sie an ihre körperlichen und emotionalen Grenzen und es geht ihr immer schlechter. Doch sie trifft da auch auf alte Bekannte, die ihr versuchen Kraft zu geben. Doch in diesem Gefängnis lauert auch eine große Gefahr auf Alexis, die ihr das Leben kosten könnte.
Auch in der Academy wird die Lage immer brenzliger. Cassie geht es immer schlechter und Dean trifft Entscheidungen, die explosive Folgen haben.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und es ist nicht sicher, wem man überhaupt noch trauen kann.

Das Finale „Gefährliche Liebe“ der Dilogie von der Autorin Valentina Fast steht dem ersten Band in keiner Weise nach. Ihr ist es wieder einmal mit ihrem flüssigen und fesselnden Schreibstil gelungen mich in den Bann dieser Geschichte zu ziehen. Es gab viele actiongeladene und emotionale Szenen, welche mir so einige Male beim Lesen eine Gänsehaut bescherten.
Man sollte allerdings den vorangegangenen Band gelesen haben, um die Zusammenhänge nachvollziehen zu können.
Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Alexis und Dean, was den Leser sehr gut in das spannende Gefühlschaos eintauchen lässt.

Alexis war mir schon im ersten Band unheimlich sympathisch und auch in diesem Teil mochte ich sie sehr. Ihr Mut und Ihre Loyalität vor allem ihrer Schwester gegenüber sind einfach bewundernswert.
Ich habe mit ihr während der ganzen Zeit gefühlt, mitgefiebert und gekämpft.
Auch Dean ist ein sehr spannender und interessanter Charakter, der mich als undurchschaubarer Agent absolut überzeugen konnte. Seine emotionale Zerrissenheit konnte ich so gut nachempfinden und hat mich sehr berührt. Er konnte knallhart handeln, aber auch sehr einfühlsam sein, weshalb ich ihn total mochte.
In diesem Buch habe ich aber Grace besonders in mein Herz geschlossen. Sie hat mich mit ihrem Humor oft sehr gut unterhalten und mit ihrer sensiblen Seite zu Tränen gerührt.
Es gab aber noch viele weitere tolle Charaktere bei denen ich eine Gänsehaut bekam, aber an dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten.

Valentina Fast ist es gelungen die Spannung und den Nervenkitzel bis zum Ende auf einem hohen Niveau zu halten, weshalb ich nur so über die Seiten geflogen bin, bis ich endlich Antworten auf meine vielen Fragen erhalten habe.

Zum Schluss war ich einerseits sehr zufrieden mit der Geschichte, aber auch unendlich traurig mich von den vielen wundervollen Charakteren zu verabschieden.
Zum Trost werde ich jetzt einfach in weitere Romane von Valentina eintauchen und die nächsten tollen Charaktere kennenlernen.

Fazit: Ein absolutes MUST READ für alle, die sich einen Roman mit Spannung, Fantasy und einer emotionalen Achterbahn wünschen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.04.2021

Eine aufregende Fortsetzung mit viel Humor und Spannung

Rick Nautilus - Gefangen auf der Eiseninsel
0


Die Crew der Nautilus bestehend aus Rick, Ava und Emilio begeben sich wieder auf eine spannende Entdeckungstour.
Vom Leuchtturm ihrer Lieblingsinsel aus entdecken sie etwas sehr Merkwürdiges. Und zwar ...


Die Crew der Nautilus bestehend aus Rick, Ava und Emilio begeben sich wieder auf eine spannende Entdeckungstour.
Vom Leuchtturm ihrer Lieblingsinsel aus entdecken sie etwas sehr Merkwürdiges. Und zwar treibt auf dem Ozean ein riesiger Frachter, der sich vor ihren Augen in Luft auslöst. Rick, Ava und Emilio brauchen dafür eine Erklärung und machen sich selbst auf die Suche nach dem Frachter. Doch sie ahnen noch nicht, welche Gefahr dort auf sie lauert.

Wieder überzeugt uns der Autor Ulf Blanck mit seinem humorvollen und fesselnden Schreibstil. Der zweite Band ist wie auch schon der erste in sich abgeschlossen und kann somit unabhängig von den anderen gelesen werden. Ich finde es toll, dass Ulf Blanck immer wieder kurz auf Wissenswertes aus dem vorangegangenem Band eingeht, ohne es langatmig werden zu lassen.
Auch in diesem Teil vermittelt er wieder wie wichtig und beeindruckend die Meereswelt und ihre Lebewesen sind.
Die Spannung hält bis zur letzten Seite an, weshalb wir dieses Buch kaum aus den Händen legen wollten.

Rick, Ava und Emilio sind mir weiterhin sympathisch und es ist so schön zu lesen, wie sie sich aufeinander verlassen können. Gerade das macht sie in den brenzligen Situationen so stark. Jeder von ihnen hat seine Stärken, was sie gemeinsam unschlagbar macht und sie Herausforderung mutig annehmen können.

Die Illustrationen von Timo Grubing sind sehr detailreich und wundervoll gezeichnet, was den Seiten den gewissen Zauber verleiht.

Nun freuen wir uns auf den 3. Band, der am 28.07.2021 erscheinen wird.

Fazit: Für dieses Buch geben wir wieder eine klare Leseempfehlung für Mädchen und Jungen im Alter von 7-12 Jahren, welche sich gern in spannende Leseabenteuer stürzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Rick Nautilus – spannender Meeresabenteuer-Auftakt für Jungen und Mädchen

Rick Nautilus - SOS aus der Tiefe
0

Das Team des U Bootes Nautilus besteht aus Rick, Ave und Emilio. Sie sind Forscher und Entdecker und nehmen uns mit auf viele spannende Abenteuerreisen.
Im ersten Band entdecken sie eine Flaschenpost im ...

Das Team des U Bootes Nautilus besteht aus Rick, Ave und Emilio. Sie sind Forscher und Entdecker und nehmen uns mit auf viele spannende Abenteuerreisen.
Im ersten Band entdecken sie eine Flaschenpost im Meer, in der ein Hilferuf steckt. Die Schnur dieser Flaschenpost führt sie in die Tiefe des Ozeans und dort warten unglaubliche Entdeckungen auf die Crew. Doch es lauern auch große Gefahren in der Tiefe des Ozeans.

Ulf Blanck nimmt die Kinder über mehrere Bände mit auf die Reise der 3 Abenteurer. Durch seinen lockeren, humorvollen und fesselnden Schreibstil sind nur so über die Seiten geflogen und haben gelacht und mitgefiebert. Anfangs wurde das Uboot mit seinem Grundriss genau erklärt, so dass wir uns die Nautilus sehr gut vorstellen konnten.

Die 3 Protagonisten sind sehr sympathisch und lustig und wurden vom Autor liebevoll erschaffen. Dadurch fiel es uns sehr leicht, sie in unser Herz zu schließen.
Sie sind zwar sehr mutig, doch wenn sie sich einmal in einer brenzligen Situation befinden und sich hilflos fühlen, stützen sie sich gegenseitig und stehen füreinander ein. Hier wird den Kindern ganz toll vermittelt wie wichtig der Zusammenhalt für jedes Abenteuer ist. Auch die Verbundenheit zur Natur und den Tieren, dessen Schutz und dem respektvollen Umgang wird hier toll vermittelt und ist damit sehr lehrreich.

Die Illustrationen von Timo Grubing sind sehr schön und detailreich gezeichnet, was die Vorstellungskraft der Leser*innen unheimlich positiv unterstützt. Daher empfinde ich das Buch auch für jüngere Leseratten sehr unterhaltsam.

Der erste Band ist in sich abgeschlossen, doch wer diese 3 Entdecker einmal kennengelernt hat, ist neugierig auf die folgenden Erlebnisse dieser Crew. Zum Glück geht es schon mit dem zweiten Band „Gefangen auf der Eiseninsel“ weiter, in dem ein neues spannendes Abenteuer mit Rick, Ava und Emilio auf uns wartet.

Fazit: Dieses Leseabenteuer können wir Mädchen und Jungen im Alter von 7-12 Jahren nur empfehlen. Beim Selbstlesen oder Vorlesen ist bei dieser Reihe der Lesespaß auf jeden Fall garantiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Ein eiskaltes und magisches Abenteuer mit wenig Spannung

Splitter aus Silber und Eis
0

Prinzessin Veris aus dem Reich des Ewigen Frühlings soll ganz allein ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen. Doch dazu muss sie in den Palast der Winter-Fae, aus dem noch keines der geopferten Mädchen ...

Prinzessin Veris aus dem Reich des Ewigen Frühlings soll ganz allein ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen. Doch dazu muss sie in den Palast der Winter-Fae, aus dem noch keines der geopferten Mädchen zurück gekehrt ist. Wird sie es schaffen in der unendlichen Kälte Nevans Herz zu erwärmen und ihr Volk zu retten?


Zuerst möchte ich dieses wunderschöne Cover erwähnen und es zählt zu meinen absoluten Highlights in meinem Bücherregal.
Die Autorin Laura Cardea beschreibt die 2 magischen Welten zauberhaft, somit konnte ich mir das eisige Winterreich mit seiner Schönheit und seinen Gefahren sehr gut vorstellen. Die Kapiteln wechseln sich zwischen den beiden Protagonisten Veris und Nevan ab und werden in der ICH Perspektive erzählt.

Veris ist mir mit ihrer rebellischen, taffen und zugleich auch sehr sensiblen Art sehr sympathisch. Sie nimmt Herausforderungen leidenschaftlich an und bietet vor allem Prinz Nevan die Stirn, was mich oft amüsierte.
Nevan hingegen ist sehr stolz, kühl und arrogant. Sein überhebliches Verhalten gab der Geschichte anfangs die nötige Würze, wobei ich mir im Verlauf wenigstens etwas emotionale Wärme sehr gewünscht hätte.

Auch die Nebencharaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und wurden sehr besonders und interessant dargestellt. Manche habe ich mit ihrem Witz und ihrem Charm auch in mein Herz schließen können.

Leider konnte mich die Geschichte dann doch nicht überzeugen, denn die Szenen waren sehr langatmig und die Spannung ebbte dadurch immer wieder ab. Was letztendlich dazu führte, dass ich das Buch immer wieder aus den Händen gelegt habe. Die Seiten zogen sich nur so dahin und es fehlte mir an Überraschungen und originellen Wendungen, um mein Lesefieber für diesen Roman wieder zu entfachen.

Fazit: In diesem Roman steckt eine großartige Idee mit einer eher schwachen Umsetzung. Daher kann ich das Buch leider nur bedingt weiter empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere