Platzhalter für Profilbild

Claudia83

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2020

Gegensätze ziehen sich an - höre mehr auf dein Herz

Manhattan Billionaire - Für immer nur du
0

Vielen Dank an den LYX - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Manhattan Billionaire geht es um Julia und Bram. ...

Vielen Dank an den LYX - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Manhattan Billionaire geht es um Julia und Bram. Bram ist seit 10 Jahren in die kleine Schwester seines besten Freundes verliebt. Er ist ein erfolgreicher Geschäftmann und wirkt nach außen oftmals arrogant uns sehr selbstsicher. Nur wenn es um Jules geht zeigt er seine Unsicherheit sowie seine charismatische und sanfte Seite. Julia ist der typische Nerd - sie ist schüchtern, strukturiert und rational - sie muss immer alles erstmal genau abwägen. Bram ist das komplette Gegenteil von ihr und sie ist von seiner Spontaneität manchmal verunsichert. Julia hat das Datingportal "Was ist deine Farbe" entwickelt und um Zeit mir ihr zu verbringen und sie endlich für dich zu gewinnen meldet sich Bram bei ihrem Portal an. Das führt leider noch zu einigen Irrungen und Missverständnissen zwischen den beiden.

Meghan Quinn hat einen flüssigen und leichten Schreibstil. Dadurch kann man sofort in die Story eintauchen. Sie spricht den Leser ab und an direkt an - das hat leider meinen Lesefluss etwas gestört, da ich es persönlich nicht mag. Die Autorin hat die Nebencharaktere perfekt ausgearbeitet und in die Geschichte integriert. Die tiefe Freundschaft zwischen Bram und Julias Bruder Rath hat mir besonders gefallen. Bram hat mich komplett umgehauen - er ist ein wundervoller Mann, der sich sehr um Julia bemüht hat. Man hat einfach auf jeder Seite seine tiefen Gefühle zu ihr gespürt. Er entscheidet immer mit dem Herz und muss harte Geschütze auffahren, um sie endlich von seiner Liebe zu überzeugen. Julia ging mir mit ihrer korrekten Art manchmal auf den Nerv. Sie ist sehr zögerlich und macht sich durch ihr ständiges Denken vieles kaputt. Durch die Story um Bram und Julia lernt man, dass man in seinem Leben öfter auf sein Herz hören sollte und nicht immer alles zerdenken muss.

Ich gebe dem Buch 4,5 von Sternen und eine definitive Leseempfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

2 verschiedene Welten prallen aufeinander

Something Pure
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Something Pure" von Kylie Scott geht es um Alice ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Something Pure" von Kylie Scott geht es um Alice und Beck. Sie lernen sich in einer Bar kennen, in der sie beide als Kellner jobben. Sie verbringen viel Zeit miteinander. Doch er verschweigt ihr etwas sehr wichtiges, denn er ist Milliardär. Als er zu seiner Familie zurück muss bittet er sie ihn zu begleiten. Kann Alice an seiner Seite in der gehobenen Gesellschaft von Denver bestehen?

Hier prallen 2 Welten aufeinander. Alice ist bescheiden aufgewachsen und sehr bodenständig und einfach. Beck gehört zu einer Familien - Dynastie in Denver und wurde auch entsprechend erzogen. Dennoch ist er eine Zeitlang vor der Verantwortung und seiner Familie "geflüchtet" . In Alice Nähe ist Beck sehr zuvorkommend und einfach nur hinreißend. Er erobert ihr Herz im Sturm und die Gefühle zwischen den beiden sind einfach nur echt. Beck möchte alles tun, damit sie sich in seiner Familie wohl fühlt und schießt dabei aber über das Ziel hinaus. Beide müssen hart um ihre Liebe kämpfen, da Alice vom Familienoberhaupt (Großmutter) nicht akzeptiert und anerkannt wird. Es werden ihnen einige Intrigen und Stolpersteine in den weg gelegt.

Ich liebe es an Kylies Büchern, dass man immer sofort in der Story ist. Es gibt keinVorgeplänkel sondern es geht gleich zu 100% los. Das Buch wird in der Ich - Perspektive aus Sicht von Alice erzählt, dennoch kommen Becks Gefühle und Gedanken nicht zu kurz. Der Schreibstil ist flüssig, witzig und sehr unterhaltsam. Man spürt die tiefen Gefühle zwischen den beiden auf jeder Seite. Ich liebe es sehr, dass das Buch ohne künstliche Dramen auskommt. Beide müssen nur lernen einander und ihrer Liebe zu vertrauen. Auch Beck muss lernen, dass Gefühle wichtiger sind als sein Geld und was man damit kaufen kann.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, da mir manchmal die Tiefgründigkeit gefehlt hat. Beide haben ihre Gefühle zu oft hinter Witzen und Zitaten versteckt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2021

Eine zweite Chance fü die Liebe

Lean on Me
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Lean on me" von Helena Hunting geht es um Delilah ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Lean on me" von Helena Hunting geht es um Delilah und Ethan. Beide waren bereits in der Highschool das perfekte Paar, doch Ethan hat Delilah für seine Icehockey - Karriere verlassen. Nach 8 Jahren treffen beide wieder aufeinander und es knistert noch immer gewaltig zwischen Ihnen. Bekommen Sie ihre zweite Chance?

Beide spüren sofort wieder die Anziehung wenn sie aufeinander treffen. Doch bei Delilah ist die Angst erneut verletzt zu werden zu groß und sie versucht Ethan auf Abstand zu halten. Doch er kämpft um ihr Vertrauen und ihre Liebe und auch Delilah lässt ihre Gefühle wieder zu, denn ihr Herz gehörte immer Ethan. Sie finden schnell wieder zueinander aber zu sehr aufeinander fixiert. Delilah vernachlässigt ihr Studium und ihr Privatleben und gibt sich komplett für Ethan auf. Sie entwickeln eine ungesunde Abhängigkeit zueinander aus Angst vor einer erneuten Trennung.

Das Buch wurde in der Ich - Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas geschrieben. Der Schreibstil von Helena Hunting ist wie in den anderen Büchern sehr bildlich, leicht und flüssig. Ich bin sofort in die Story der beiden eingetaucht. Dennoch haben mir die Ecken und Kanten von Ethan und Delilah gefehlt. Sie konnten mich nicht fesseln und abholen. Ich liebe Second Chance Stories und ich liebe die Bücher von Helena Hunting, deswegen musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Dennoch muss ich sagen, dass sie mich mit diesem Buch nicht komplett erreicht hat. Ich bin mit Delilah nicht richtig warm geworden. Ihr ganzen Hin und Her wurde mir irgendwann zu viel. Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Eine 2. Chance für die Liebe

Back To Us
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Wie haben ich neuem Lesestoff von Mogan Moncomble ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Wie haben ich neuem Lesestoff von Mogan Moncomble entgegengefiebert, da ich ihre Bücher und ihren Schreibstil so sehr liebe. Leider muss ich sagen, dass ich mich mit "Back to us" schwer getan habe. Ich habe lange nicht ins Buch gefunden und bin auch mit Aaron nicht so richtig warm geworden und konnte keine Verbindung zu ihm aufbauen. Er konnte mich nicht so richtig abholen und hat sich öfter wie ein A... verhalten.

Aaron und Fleur/Lilas waren als Kinder beste Freunde. Nach Aarons Umzug haben sie sich aus den Augen verloren und treffen 14 Jahre später wieder aufeinander, als sie ein Bewerbungsgespräch bei Abisoft (Computerfirma) hat. Aaron ist dort ein sehr erfolgreicher Computerspielentwickler. Für Fleur (alias Lilas) bricht eine Welt zusammen, da Aaron sie nicht erkennt und alles tut um sie wieder aus der Firma zu mobben. Bekommen beide eine zweite Chance für ihre Liebe?

Aaron hat immer wieder Erinnerungslücken und Panikattacken. Er möchte seine Fleur finden, um Antworten zu finden. Er sieht immer mehr von ihr in Lilas (Fleurs Künstlername), aber sie hält ihre wahre Identität geheim und verrät ihm ihren echten Namen nicht. Fleur ist ebenfalls nicht mehr das aufgeweckte und offene Mädchen. Sie hat mit einem geringen Selbstbewusstsein zu kämpfen und ist voller Selbstzweifel. Schnell sind Fleurs Gefühle für Aaron wieder da und auch er entwickelt nach anfänglicher Abneigung Gefühle für sie. Man spürt schnell, dass Aaron einiges aus seiner Vergangenheit belastet. Er ist ein Einzelgänger, sehr verschlossen und kann seine Gefühle nicht zeigen.

Der Schreibstil von Morgan Moncomble ist flüssig und sehr gefühlvoll. Sie hat ein ernstes Thema sehr gut umgesetzt. Beiden wurde der kindliche Optimismus durch eine ungeheure Tat genommen. Dadurch hat Fleur Aaron verloren und auch ihre offene und unbekümmerte Art. Es hat mich sehr mitgenommen was beiden zugestoßen ist und wie es ihre Zukunft beeinflusst hat. Beide müssen einige Hindernisse und Lügen überwinden und für ihre Liebe kämpfen. Die Story wird in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas erzählt.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen. Ein Buch, welches auch nach dem lesen noch nachwirkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Gegensätze ziehen sich an - Band 5 der Mills Brothers

CARE
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Im 5. Band der Mills Brothers Reihe geht es um Lincoln ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Im 5. Band der Mills Brothers Reihe geht es um Lincoln und Wren. Lincoln kehrt nach langer Zeit zur Familie zurück. Er möchte eigentlich nur kurz zur Beerdigung seines Vaters bleiben, wird dann aber von seiner Großmutter „gezwungen“ für ein halbes Jahr die Leitung der Firma zu übernehmen. Wren ist die PR-Beraterin der Moorehead-Company und wird ihm zur Seite gestellt, um ihn auf der rechten Spur zu halten. Lincoln ist anfangs gar nicht so von seiner sexy Aufpasserin angetan, aber zwischen den beiden entwickeln sich schnell Gefühle.

Wren ist sehr taff und selbstbewusst und vertritt klar und direkt ihre Meinung. Lincoln dagegen ist eher ein Einzelgänger, der sich von seiner Familie zurückgezogen hat und einen unsteten und freiheitsliebenden Lebensstil durch seine Charity-Projekte führt. Obwohl sie so gegensätzlich sind knistert es sehr schnell und man kann die Spannung auf jeder Seite spüren. Aufgrund der Geschäftsbeziehung versucht sich Wren immer noch Lincolns Anziehung zu entziehen und kämpft dagegen an. Beide müssen bis zum Happy-End einige Hürden, in Form von Familiengeheimnissen überwinden. Aber Sie lernen dass man durch Vertrauen zueinander alles gemeinsam bewältigen kann.

Helena Hunting hat wie bereits bei den Vorgängerbänden einen sehr bildlichen und mitreißenden Schreibstil. Man ist von der ersten Seite an komplett in der Story und kann es nicht aus der Hand legen. Die Story wird in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas erzählt. Die Story ist unabhängig von den anderen lesbar und das Cover passt perfekt zur Reihe. Dennoch sind mir die Charaktere etwas zu blass und emotionslos geblieben. Ich konnte mich manchmal nicht mit ihren Handlungen und Sichtweisen identifizieren.

Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere