Profilbild von Curly84

Curly84

Lesejury Profi
offline

Curly84 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Curly84 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2018

Tolle Unterhaltung!

Muss es denn gleich für immer sein?
0

Sylvie und Dan sind seit 10 Jahren ein Paar. Sie führen meist eine glückliche Ehe, haben Zwillingstöchter und wissen immer was der andere denkt. Bis ihr Arzt ihnen verkündet, dass sie sehr gesund seihen ...

Sylvie und Dan sind seit 10 Jahren ein Paar. Sie führen meist eine glückliche Ehe, haben Zwillingstöchter und wissen immer was der andere denkt. Bis ihr Arzt ihnen verkündet, dass sie sehr gesund seihen und ihnen bestimmt noch weitere 68 gemeinsame Jahre vor ihnen liegen. Das wirft Sylvie und Dan aus der Bahn. 68 Jahre klingen ganz schön lang und viel. Was sollen sie denn nur gemeinsam machen?
Um ihre Ehe frisch zu halten, überlegen sie sich, sich gegenseitig zu überraschen, um sich neu kennenzulernen. Doch das geht mehr in die Hose als, dass es wirklich überraschend ist. Spätestens als Dan eine Schlange nach Hause bringt, merkt Sylvie, dass es nicht wirklich Spaß macht.
Doch dann beginnt Dan sich zu verändern, wirkt angespannt und gestresst. Sylvie erkennt ihren eigenen Mann nicht wieder und als dann noch eine- ihr unbekannte- Exfreundin auftaucht, geht es erst richtig los...

Es hat wieder richtig Spaß gemacht, ein Buch von Sophie Kinsella zu lesen. Das Buch war sehr lustig und hat mir sehr gefallen. Die Figuren waren sympathisch und das Ende war auch recht überraschend. Zumindest ich habe damit nicht gerechnet. Ich fand es nur recht anstrengend, dass Sylvie die Sätze von Dan beenden konnte. Gott sei Dank, war so nicht das ganze Buch über. Und ich habe festgestellt, dass ich meinen Partner so gut nun auch nicht kennen möchte. Tolle Unterhaltung für die warmen Sommerabende.

Veröffentlicht am 18.07.2018

Absolut empfehlenswert!

Deine Seele in mir
0

Matt musste als neunjähriger mitansehen, wie seine beste Freundin vor seinen Augen ermordet wird und entgeht selbst knapp dem Tod. Seine Familie zieht weg und fängt von vorne an. Seit dem kam ihm nie eine ...

Matt musste als neunjähriger mitansehen, wie seine beste Freundin vor seinen Augen ermordet wird und entgeht selbst knapp dem Tod. Seine Familie zieht weg und fängt von vorne an. Seit dem kam ihm nie eine Frau zu nahe. Er kann es einfach nicht. Anfang 30 trifft er auf die autistische Julie und irgendwie ist sie ihm direkt ganz nahe. Auch, wenn er nicht an sie ran zu kommen scheint. Doch irgendetwas berührt ihn und er versucht ihr und ihrer Familie zu helfen..

Die Inhaltsangabe hätte ich natürlich viel ausführlicher schreiben können, aber ich wollte nicht zu viel verraten. Denn die Überraschungen sind es doch, die es richtig interessant machen.
Das Buch hat mich sehr an Cecelia Ahern erinnert. Was definitiv als Kompliment gemeint ist. Die Figuren waren sympathisch, die Geschichte wunderschön und ich hab die ein oder andere Träne vergossen. Hätte ich nicht bereits Bücher von Susanna Ernst gelesen und wüsste, dass ihre Bücher großartig sind, wäre ich spätestens jetzt angefixt.
Das Buch kann ich wirklich jedem ans Herz legen. Die Geschichte berührt so sehr.

Veröffentlicht am 09.07.2018

Durchwachsen

Be my Girl
0

Ellie und Rob verlieben sich Knall auf Fall in einander, obwohl beide zuvor nicht geglaubt haben, jemanden zu treffen mit dem man das ganze Leben verbringen möchte. Man glaubt sich zu kennen. Doch am ...

Ellie und Rob verlieben sich Knall auf Fall in einander, obwohl beide zuvor nicht geglaubt haben, jemanden zu treffen mit dem man das ganze Leben verbringen möchte. Man glaubt sich zu kennen. Doch am Tag ihrer Hochzeit ändert sich das Leben vor allem für Ellie und es wird zur Zerreissprobe. Auf einmal geht es um Flucht und Mord...

Zuviel möchte ich dann auch nicht verraten. Anfangs fand ich das Buch etwas schwierig, weil ich die Erzählweise so merkwürdig fand. Aber das legt sich gott sei Dank, denn sonst hätte ich es vermutlich nicht zu Ende gelesen. Die Schreibweise war dann gut und das Buch war auch spannend. Die Figuren sind mir jetzt nicht unbedingt ans Herz gewachsen, das maht Karin Slaughter zum Beispiel geschickter. Aber sonst war das Buch eine gute Unterhaltung, aber ich denke nicht, dass ich die Autorin im Auge behalten werde.

Veröffentlicht am 04.07.2018

Überraschend gut

Das Gesicht meines Mörders
0

Clara erwacht aus dem Koma und erinnert sich an nichts mehr. Ihr ganzes bisheriges Leben ist wie ausgelöscht. Sie kennt ihren Namen nicht, weiß nicht wo sie lebt, wer ihre Familie ist und erkennt auch ...

Clara erwacht aus dem Koma und erinnert sich an nichts mehr. Ihr ganzes bisheriges Leben ist wie ausgelöscht. Sie kennt ihren Namen nicht, weiß nicht wo sie lebt, wer ihre Familie ist und erkennt auch ihren Ehemann nicht. Ein Einbrecher soll sie niedergeschlagen haben und dann das Haus in Brand gesetzt haben. Ihr Mann hat sie gerettet und er ist auch der einzige Rettungsanker, den sie hat. Doch sie scheint vor ihrem Unfall eine schwierige Persönlichkeit gewesen zu sein. Sie glaubte, dass sie jemand stalkte und schien eh etwas Paranoid zu sein.
Und ihr Verdacht schein nicht unbegründet gewesen zu sein. Jemand versucht sie tatsächlich umzubringen, während Clara versucht sich zu erinnern...

Es ist wirklich schwierig den Inhalt zusammen zu fassen ohne viel zu verraten. Denn das Buch lebt von einigen Überraschungsmomenten. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr leicht und ich konnte das Buch in kürzester Zeit weglesen. Es war spannend und eine gute Geschichte. Auf das Ende wäre ich nie gekommen! Also wirklich sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 01.07.2018

Wunderbarer Roman

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
0

Annika ist Musiklehrerin an einem angesehenen Gymnasium in Hamburg. Nun wird sie zwangsversetzt an eine Schule, die in einem Problembezirk liegt und bereits mehrfach in den Medien war. Natürlich mit einer ...

Annika ist Musiklehrerin an einem angesehenen Gymnasium in Hamburg. Nun wird sie zwangsversetzt an eine Schule, die in einem Problembezirk liegt und bereits mehrfach in den Medien war. Natürlich mit einer negativen Berichterstattung. Annika's Gedanken kreisen nur noch darum, wie sie schnellstmöglich an ihre alte Schule zurück kehren kann. Denn mit Schülern, die kein Hochdeutsch sprechen und keine Lust haben Hausaufgaben zu machen, kommt sie nicht zu recht. Daher gründet sie die Musical AG, in der Hoffnung einen Preis zu gewinnen und so mit Kuss Hand an ihrer alten Schule aufgenommen zu werden. So Talentfrei wie die Schüler sind, sucht sie sich Hilfe bei einem Regisseur. Und dieser ist zufällig ihre erste, nie vergessene große Liebe Tristan.
Nicht nur Tristan tritt in ihr Leben und verwirrt es, sondern auch Sebastian ihr Nachbar. Das Chaos nimmt seinen Lauf...

Am Anfang war mir Annika recht unsympathisch. Sie wirkte recht überheblich und von sich überzeugt. Ich bin froh, dass es sich in dem Buch dann gelegt hat. Ich fand es spannend, dass Annika Lehrerin war. Mal wieder in eine Schule reinschnuppern und an seine eigene Schulzeit denken. Mir hat das Buch Spaß gemacht, so wie jedes von Petra Hülsmann und bin mit Annika's Entscheidungen am Ende sehr zufrieden. Und es war schön Knut wiederzusehen!
Ich freu mich schon auf ihren nächsten Roman :)