Profilbild von Curly84

Curly84

Lesejury Profi
offline

Curly84 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Curly84 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.08.2018

Ein humorvoller Roman

Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten
0

Grace ist eine erfolgreiche Liebesromanautorin. Doch nach ihrer Scheidung schreibt sie eher zynisch, traurig und ohne Happy End. Ihr Agent und bester Freund Neil verordnet ihr eine Auszeit, denn so etwas ...

Grace ist eine erfolgreiche Liebesromanautorin. Doch nach ihrer Scheidung schreibt sie eher zynisch, traurig und ohne Happy End. Ihr Agent und bester Freund Neil verordnet ihr eine Auszeit, denn so etwas erwarten ihre treuen Leserinnen nicht. Und wie es sich so fügt, möchte ihre Haushaltshilfe Rose für mehrere Wochen zu ihrer Schwester nach Spanien. Sie hat nur niemanden, der sie vertritt. Kurzerhand beschließt Grace diese Putzstelle anzunehmen und reinigt inkognito bei einem gutaussehenden Paar das Haus. Doch natürlich scheint nicht alles so wie es wirklich ist. Nach einiger Zeit wachsen Emily, Nachbarin Percy und auch James ihr ans Herz. Vor allem James geht ihr nicht mehr aus dem Kopf, aber er ist doch mit Emily zusammen...

Hach, was habe ich mich gefreut, als Jo Platt wieder ein neues Buch rausgebracht hat. Mir gefällt ihre Art zu schreiben und ihre Geschichten einfach sehr. Und auch dieses Buch gefiel mir richtig gut. Die Figuren sympathisch, die Geschichte schön und vor allem musste ich einige Male laut lachen. Das passiert mir dann doch eher selten bei Büchern. Ich muss vielleicht grinsen, aber selten laut lachen.
Ein wunderbarer, humorvoller Roman. Nur zu empfehlen!

Veröffentlicht am 13.08.2018

Ganz gute Unterhaltung

Der Anfang vom Happy End
0

Vivienne Summers hat ihren Max zurück, doch der Anfang ihrer Beziehung beginnt direkt etwas holprig. Vivienne ist schwanger! Max nimmt es gott sei Dank recht entspannt auf, doch einfach wäre ja langweilig. ...

Vivienne Summers hat ihren Max zurück, doch der Anfang ihrer Beziehung beginnt direkt etwas holprig. Vivienne ist schwanger! Max nimmt es gott sei Dank recht entspannt auf, doch einfach wäre ja langweilig. Vivienne's langverschollene Mutter taucht auf und wirbelt die Beziehung ordentlich auf. Dabei will Vivienne einfach nur eine Familie haben..

Ich bin etwas schwierig ins Buch gekommen. Ich habe zwar "Liebe auf den ersten Klick" (den Vorgänger) gelesen, aber erinner mich kaum noch daran. Teilweise waren die Verbindung dazu etwas dürftig und ich etwas verwirrt. Vivienne ist mir manchmal auf die Nerven gegangen, sie hat das richtige gedacht, aber was vollkommen anderes gemacht und die Situation nur schwieriger gemacht. Das fand ich etwas anstrengend.
Ansonsten mag ich den Schreibstil und die Geschichte war auch ganz gut. Das Buch konnte man ganz gut weglesen.

Veröffentlicht am 03.08.2018

Tolle Unterhaltung!

Wer, wenn nicht du?
0

Amber's Vater hat einen Schlaganfall und sie reist panisch von London nach Australien. Aber nicht nur, dass es ihrem letzten verbliebenen Elternteil nicht gut geht, sie hat auch noch ihren Job verloren ...

Amber's Vater hat einen Schlaganfall und sie reist panisch von London nach Australien. Aber nicht nur, dass es ihrem letzten verbliebenen Elternteil nicht gut geht, sie hat auch noch ihren Job verloren und sich mit ihrem Ehemann Ned gestritten. Vor Ort trifft sie auch auf ihre alten Freundinnen und auf ihren besten Kindheitsfreund Ethan, der für sie immer mehr war als nur ihr Kumpel. Er war nie ganz weg aus ihrem Herzen und nun kommt er ihr wieder gefährlich nahe, obwohl sie einen Ehemann zu Hause hat...

Ich liebe Paige Toons Bücher sehr und auch das hat mir sehr gefallen. Eine Sache hat mich allerdings verwirrt: Es gab zu viele kurze Namen und ich fand es irgendwie schwierig die auseinander zu halten (Ned, Nell, Len). Und was mich noch gestört hat ist, dass Amber mit Ned verheiratet ist und sie auf Ethan trifft und eigentlich nicht so viele Gedanken an Ned verschwendet. Dabei ist sie doch mit ihm verheiratet! Das war für mich moralisch etwas bedenklich.
Trotzdem mochte ich die Geschichte und die Figuren und freue mich auf viele weitere Bücher von Paige Toon :)

Veröffentlicht am 29.07.2018

Ein gelungener Auftakt!

Die kleine Sommerküche am Meer
0

Flora ist vor Jahren von ihrer Heimatinsel Mure nach London geflüchtet. Sie arbeitet dort als Anwaltsgehilfin und ist in ihren Chef Joel verliebt, der sie nicht mal sieht. Doch dann gibt es einen neuen ...

Flora ist vor Jahren von ihrer Heimatinsel Mure nach London geflüchtet. Sie arbeitet dort als Anwaltsgehilfin und ist in ihren Chef Joel verliebt, der sie nicht mal sieht. Doch dann gibt es einen neuen Mandanten und Flora muss zurück nach Mure und vor Ort arbeiten. Flora kehrt wider Willen zu ihrer Familie und ihrer Vergangenheit zurück. Seit dem Tod ihrer Mutter war sie nicht mehr dort. Anfangs fühlt sie sich recht unwohl, doch dann merkt sie wie gut ihr die Insel tut...

Hach, das Buch hat mir sehr gefallen. Die Figuren waren sympathisch, die Insel klingt ganz wunderbar und ich freue mich, dass es der Auftakt einer Reihe war und ich wieder auf Flora treffen kann. Natürlich gibt es momentan viele Bücher dieser Art mit irgendwelchen Läden am Meer. Aber ich mag Jenny Colgans Art zu schreiben und ihre Figuren. Daher werde ich dem nicht überdrüssig. Dieses Buch macht Lust nach Schottland zu reisen und eine kleine Insel zu besuchen. Es ist fast schon schade, dass es Mure nicht wirklich gibt.

Veröffentlicht am 22.07.2018

Tolle Unterhaltung!

Muss es denn gleich für immer sein?
0

Sylvie und Dan sind seit 10 Jahren ein Paar. Sie führen meist eine glückliche Ehe, haben Zwillingstöchter und wissen immer was der andere denkt. Bis ihr Arzt ihnen verkündet, dass sie sehr gesund seihen ...

Sylvie und Dan sind seit 10 Jahren ein Paar. Sie führen meist eine glückliche Ehe, haben Zwillingstöchter und wissen immer was der andere denkt. Bis ihr Arzt ihnen verkündet, dass sie sehr gesund seihen und ihnen bestimmt noch weitere 68 gemeinsame Jahre vor ihnen liegen. Das wirft Sylvie und Dan aus der Bahn. 68 Jahre klingen ganz schön lang und viel. Was sollen sie denn nur gemeinsam machen?
Um ihre Ehe frisch zu halten, überlegen sie sich, sich gegenseitig zu überraschen, um sich neu kennenzulernen. Doch das geht mehr in die Hose als, dass es wirklich überraschend ist. Spätestens als Dan eine Schlange nach Hause bringt, merkt Sylvie, dass es nicht wirklich Spaß macht.
Doch dann beginnt Dan sich zu verändern, wirkt angespannt und gestresst. Sylvie erkennt ihren eigenen Mann nicht wieder und als dann noch eine- ihr unbekannte- Exfreundin auftaucht, geht es erst richtig los...

Es hat wieder richtig Spaß gemacht, ein Buch von Sophie Kinsella zu lesen. Das Buch war sehr lustig und hat mir sehr gefallen. Die Figuren waren sympathisch und das Ende war auch recht überraschend. Zumindest ich habe damit nicht gerechnet. Ich fand es nur recht anstrengend, dass Sylvie die Sätze von Dan beenden konnte. Gott sei Dank, war so nicht das ganze Buch über. Und ich habe festgestellt, dass ich meinen Partner so gut nun auch nicht kennen möchte. Tolle Unterhaltung für die warmen Sommerabende.