Cover-Bild Dich schickt der Himmel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 15.07.2019
  • ISBN: 9783442487905
Sophie Kinsella

Dich schickt der Himmel

Roman
Jörn Ingwersen (Übersetzer)

Fixie führt den Tante-Emma-Laden ihrer chaotischen Familie in London. Für mehr hat sie eigentlich keine Zeit – außer für Ryan, den besten Freund ihres Bruders, zu schwärmen. Als sie den Laptop eines Fremden vor einer einstürzenden Decke rettet, ist das ihre Chance, Ryan nahezukommen. Denn der Jungunternehmer Sebastian besteht darauf, Fixie einen Gefallen für ihre gute Tat zu schulden. Und so bittet sie ihn kurzerhand, den arbeitslosen Ryan einzustellen. Die Bitte stellt sich jedoch als fatal heraus, denn in Sebs Unternehmen zeigt Ryan sein wahres Gesicht. Und so ist es plötzlich Fixie, die dem charismatischen Sebastian einen Gefallen schuldet ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 24 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 15 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2019

Kurzweiliger (Liebes-)Roman allerdings nicht auf dem sonst hohen Kinsella-Niveau

0

Fixie ist ein absoluter Familienmensch, leidet jedoch unter ihrem in ihren Augen „Über-Geschwister“, dem extrem charmanten Bruder und der Modell-Schwester. Sie alle sind mehr oder weniger im Familienbusiness, ...

Fixie ist ein absoluter Familienmensch, leidet jedoch unter ihrem in ihren Augen „Über-Geschwister“, dem extrem charmanten Bruder und der Modell-Schwester. Sie alle sind mehr oder weniger im Familienbusiness, einem Tante-Emma-Laden tätig, haben jedoch völlig andere Auffassung was die zukünftige Ausrichtung aus angeht. Als ihre Mutter für eine lange Zeit zu ihrer Schwester fliegt, fällt erst recht auf wie uneinig sich die Geschwister mit dem Laden ist und Fixie leidet sehr unter ihrer Schüchternheit ggü. den Geschwistern. Zu allem kommt auch noch die Männerwelt ins Spiel, denn ihre Schulliebe Ryan meint es leider alles andere als ernst mit ihr, was sie in ein Loch fallen lässt. Doch wie das Schicksal manchmal will, trifft sie auf Sebastian, den aufrichten Investmentunternehmer, der jedoch vergeben ist und zudem seine eigenen inneren Kämpfe austrägt. Sie hat es wirklich nicht leicht und muss erstmal zu ihrer eigenen Stärke finden bevor sie die ganzen Baustellen bewerkstelligen kann...

Die Grundidee gefällt mir sehr gut, auch wenn Fixie wirklich ausnehmend naiv ist. Was ich zu bemäkeln habe, ist insbesondere das erste Drittel - bei mir hat es noch nie so lange gedauert mich in einen Kinsella Roman einzulesen wie bei diesem. Dennoch kann ich das Werk empfehlen, denn die Geschichte ist rührend und nicht 0815 und bietet in mancher Perspektive (nicht in allen) auch Tiefe.

Veröffentlicht am 01.11.2019

Nervenaufreibend oder doch Nervtötend?

0

Für mich war es das erste Buch von Sophie Kinsella und ich wollte damit mal wieder aus meiner Komfortzone ausbrechen.
.
Das Cover schreit bei mir sofort „Kitschig“. Rosa, Pastellfarben, Zuckerwattefeeling.
Nicht ...

Für mich war es das erste Buch von Sophie Kinsella und ich wollte damit mal wieder aus meiner Komfortzone ausbrechen.
.
Das Cover schreit bei mir sofort „Kitschig“. Rosa, Pastellfarben, Zuckerwattefeeling.
Nicht ganz mein Geschmack, aber recht süß gemacht.
.
Mit Fixie, der Hauptprota, hatte ich so meine Schwierigkeiten.
Für meinen Geschmack bedient sie die Klischees solcher Romane einfach zu sehr.
Denn einfach nur zu sagen, Fixie sei naiv, ist dermaßen untertrieben, dass ich oft einfach nur noch mit den Augen rollen konnte.
.
Das kennenlernen von Fixie und Sebastian und die daraus entstehende Liebesgeschichte fand ich noch das Beste.
Aber auch hier wird wieder das Klischee bedient: reicher, gut aussehender Geschäftsmann, der der „kleinen“ schüchternen Frau zeigt wie toll sie ist.
.
Natürlich entwickelt sich Fixie innerhalb des Buches immer weiter, vom grauen Mäuschen hin zur starken Frau.
Was für mich aber nicht nachvollziehbar war.
.
Mir fehlte bei den Charakteren die Tiefe und das Ende, so schön wie es ist, kam einfach zu holprig.
.
Ich hatte mich bei dem Buch auf etwas leichtes und lustiges gefreut.
Wurde am Ende aber leider enttäuscht.

Veröffentlicht am 18.10.2019

Typisch Kinsella: Humorvoll und Charaktere zum Schmunzeln

0

Zum Inhalt: Der Familienbetrieb der Familie Farr, ein nettes Fachgeschäft für alles, was man im Haushalt so braucht, wird auf die Probe gestellt. Da der Vater und Geschäftsinhaber früh gestorben ist, hat ...

Zum Inhalt: Der Familienbetrieb der Familie Farr, ein nettes Fachgeschäft für alles, was man im Haushalt so braucht, wird auf die Probe gestellt. Da der Vater und Geschäftsinhaber früh gestorben ist, hat die gutmütige Mutter die Leitung des Laden übernommen und es hat immer gut funktioniert, bis sie krank wurde und eine Auszeit brauchte. Das jüngste Kind der Familie Farr, Fixie, lebt für den Laden. Sie sieht in ihm ihren Vater und was er geschaffen hat. Ihre Geschwister allerdings haben ganz andere Vorstellungen, was aus dem Laden werden könnte, womit sie alle in eine schwierige Situation kommen, in der sie sich oft nicht einigen können. Dazu kommt noch, dass Ryan aus Kalifornien wieder kommt, für den sie schon seit Teenagertagen schwärmt. Für ihn würde sie wirklich alles tun, sodass sie auch ihren Schuldschein bei Sebastian, dem sie den Laptop vor einem großen Wasserschaden gerettet hat, für ihren Schwarm einlöst. Nur leider stellt sich das als große Katastrophe dar: Nicht nur der Laden geht den Bach hinunter, sondern auch ihre Scheinbeziehung zu Ryan und ihre entwickelte Freundschaft zu dem Investmentberater Sebastian... Kann Fixie das nochmal fixen?

Meine Meinung: Sophie Kinsella, einer meiner Lieblingsautoren, hat es mal wieder geschafft, dass ich mich total in auch dieses Geschichte und die Protagonisten verliebt habe. Ihr Schreibstil ist so luftig, locker und authentisch! Obwohl dieses mein erstes Buch von ihr auf deutsch war, hat es mir an nichts gefehlt. Ich hatte ja zuerst so meine Gedanken, ob die Witze wirklich so gut rüberkommen auf deutsch, aber ich wurde nicht enttäuscht. Vor allem die verschiedenen und gut durchdachten Charaktere haben mir sehr gut gefallen, vor allem dass die drei Geschwister so unterschiedlich waren und ihre Macken und Stärken hatten. Es war so lustig, aber auch dramatisch wie die drei miteinander umgegangen sind und wie naiv die arme Fixie doch ist. Ganz besonders in Bezug auf den charmanten und "erfolgreichen" Ryan. Die Familiengeschichte und vor allem das Runde und glückliche Ende haben mich besonders bewegt und es war einfach mal etwas leichtes, schönes, angenehm lustiges für zwischendurch. Sophie Kinsellas Bücher kann ich wirklich jedem ans Herz legen, es ist einfach nur schön, sich darin zu verlieren und über die tollpatschigen Charaktere zu schmunzeln, die einem so schnell ans Herz wachsen.

Mein Fazit zu Dich schickt der Himmel
⭐⭐⭐⭐½

Veröffentlicht am 15.10.2019

Bei Sophie Kinsella weiß man einfach was man bekommt: einen witzig, spritzigen Roman

0

Inhalt
Fixies Familie gehört ein kleiner Laden für Küchenbedarf und sonstigen Sachen. Fixie steckt (im Gegensatz zu ihren Geschwistern) ihr ganzes Herzblut und ihre ganze Zeit in den Laden. Als ihr dann ...

Inhalt
Fixies Familie gehört ein kleiner Laden für Küchenbedarf und sonstigen Sachen. Fixie steckt (im Gegensatz zu ihren Geschwistern) ihr ganzes Herzblut und ihre ganze Zeit in den Laden. Als ihr dann gesagt wird, dass Ryan, ihr Schwarm und bester Freund ihres Bruders, zurück aus Amerika ist, drehen sich ihre Gedanken nur noch um ihn. Plötzlich bietet sich dann die Gelegenheit, ihm wirklich näher zu kommen: sie rettet den Laptop des Jungunternehmers Sebastian, welcher Fixie dazu überredet, ihr einen Gefallen tun zu dürfen. Diesen nutzt sie, um Ryan einen Job in Sebastians Firma zu verschaffen. Dass das nicht so läuft, wie sie sich das gedacht hat, weiß sie in dem Moment noch nicht…

Meine Meinung
Die Romane von Sophie Kinsella kaufe ich mir mittlerweile einfach so, ohne mir vorher einmal den Klappentext durchzulesen. Ich weiß einfach, was ich bekomme, wenn ich ihren Namen auf dem Buch lese und bin bislang auch nie enttäuscht worden. Auch dieses Buch konnte meine Erwartungen wieder erfüllen und hat mich nicht enttäuscht.

Auch in Sophie Kinsellas neuem Buch haben wir es mit einer Hauptfigur – Fixie – zu tun, die so ihre Macken hat, was auch der Grund ist, warum man sie so sympathisch findet. Sie bringt frischen Wind und viel Humor in die Geschichte, weswegen die Geschichte auch einfach von Fixie lebt.

Die Handlung ist locker und leicht gestaltet und gibt einem beim Lesen einfach ein gutes Gefühl. Trotzdem ist die Geschichte spannend gehalten, da es hier die eine oder andere Problematik gibt, die man aufgelöst haben möchte. Dadurch fesselt einen das Buch auch und man fiebert mit Fixie mit.
Gut hat mir auch gefallen, dass es in diesem Buch auch Protagonisten gibt, die ich überhaupt nicht leiden konnte und deren Verhalten mich einfach wütend gemacht hat. Das hat mich teilweise richtig aufgeregt. Aber gerade diese Figuren waren auch wichtig für den Handlungsverlauf, denn sie haben Fixies Gutgläubigkeit und Naivität hervorgehoben und somit auch ihr Entwicklungspotenzial verdeutlicht.
Außerdem hat mir gut gefallen, dass die Handlung auch sehr abwechslungsreich war. Es gab viele spannende Elemente, aber natürlich auch romantische und ernstere Töne in dem Buch. Aber auch die ernsteren Momente haben dem Buch nicht seine Leichtigkeit genommen, sondern dem Buch einfach nur sozusagen „den letzten Schliff“ gegeben. Das hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist, wie schon angedeutet und wie man ihn von Sophie Kinsella kennt, locker und leicht gehalten und spiegelt die Leichtigkeit des Buches wunderbar wieder. Die Autorin erzählt Fixies Geschichte mit viel Witz und Charme, schafft es aber auch ernstere Themen wunderbar anzusprechen.

Insgesamt wieder mal ein tolles Buch der Autorin, das hält, was es man sich von ihm verspricht.

Veröffentlicht am 09.10.2019

Leichte Lektüre für schöne Lesestunden

0

Wer die Romane der Autorin mag, kommt auch hier wieder auf seine Kosten. Mit viel Witz und Esprit unterhält Sophie Kinsella den Leser. Ich konnte mich sehr schnell in die Geschichte einfinden und habe ...

Wer die Romane der Autorin mag, kommt auch hier wieder auf seine Kosten. Mit viel Witz und Esprit unterhält Sophie Kinsella den Leser. Ich konnte mich sehr schnell in die Geschichte einfinden und habe mich stellenweise köstlich amüsiert. Zwar ist die Protagonisten sehr naiv, unselbstständig und unsicher, aber das machte sie mir sympathisch. Es ist nunmal nicht jeder Superwoman. Im Laufe der Geschichte macht sie eine positive Entwickling durch und das gefiel mir sehr. Der Roman ist humorvoll und typisch Kinsella, es kommt keine Langeweile auf und das macht die Geschichte aus. Das Ende ist zwar vorhersehbar und die Geschichte nichts außergewöhnliches, aber dennoch nicht weniger unterhaltsam.