Cover-Bild Dich schickt der Himmel
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 15.07.2019
  • ISBN: 9783442487905
Sophie Kinsella

Dich schickt der Himmel

Roman
Jörn Ingwersen (Übersetzer)

Fixie führt den Tante-Emma-Laden ihrer chaotischen Familie in London. Für mehr hat sie eigentlich keine Zeit – außer für Ryan, den besten Freund ihres Bruders, zu schwärmen. Als sie den Laptop eines Fremden vor einer einstürzenden Decke rettet, ist das ihre Chance, Ryan nahezukommen. Denn der Jungunternehmer Sebastian besteht darauf, Fixie einen Gefallen für ihre gute Tat zu schulden. Und so bittet sie ihn kurzerhand, den arbeitslosen Ryan einzustellen. Die Bitte stellt sich jedoch als fatal heraus, denn in Sebs Unternehmen zeigt Ryan sein wahres Gesicht. Und so ist es plötzlich Fixie, die dem charismatischen Sebastian einen Gefallen schuldet ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2021

Humorvoller Roman

0

Fixie (27) arbeitet zusammen mit ihrer Mutter, ihrem Bruder Jake und ihrer Schwester Nicole in ihrem familiengeführten Kaufhaus, das z. B. Küchenausstattung, Süßwaren und Spielzeug anbietet. Als ihre Mutter ...

Fixie (27) arbeitet zusammen mit ihrer Mutter, ihrem Bruder Jake und ihrer Schwester Nicole in ihrem familiengeführten Kaufhaus, das z. B. Küchenausstattung, Süßwaren und Spielzeug anbietet. Als ihre Mutter in den Urlaub geht, gerät das Kaufhaus in finanzielle Schieflage. Jake möchte den Laden zu einem Luxus-Geschäft umbauen und Nicole dort eher Yoga-Stunden anbieten. Dafür wird auch gerne mal Ware weggeräumt. Die Träumerin, die immer wieder mitten im Satz abbricht, schlägt sogar vor die Heizung im Laden höher zu drehen – dann könne man sogar Hot Yoga machen. Ein weiterer Handlungsstrang ist Fixies Bekanntschaft zu Seb, dessen Notebook sie in einem Cafe vor einer herunterstürzenden Decke rettet.

Das Buch ist humorvoll geschrieben und zeigt am Beispiel von Freundin Hannah und dessen Mann Tim auch, dass Listen (z. B. Baby-Listen) manchmal übers Ziel hinausschießen. Alles mögliche planen gut und schön, aber wenn Tim dann plötzlich kein Baby mehr von Hannah will? Aber Fixie regelt ja alles mögliche und hilft Hannah, von den Listen wegzukommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Humorvoller Roman

1

Die Geschichte

Fixie führt mit ihrer Familie den Tante-Emma-Laden ihrer Familie in London und ist seit Kindertagen verliebt in Ryan, den besten Freund ihres Bruders. Für ihn tut sie alles. Als Ryan aus ...

Die Geschichte

Fixie führt mit ihrer Familie den Tante-Emma-Laden ihrer Familie in London und ist seit Kindertagen verliebt in Ryan, den besten Freund ihres Bruders. Für ihn tut sie alles. Als Ryan aus L.A. wieder zurück nach London kommt und einen neuen Job sucht, zögert sie nicht den Schuldschein einzulösen, den sie von Sebastian erhalten hat, weil Fixie seinen Computer vor einer einstürzenden Decke gerettet hat. Doch Ryan benimmt sich bei seinem Job völlig daneben und plötzlich ist es Fixie, die Sebastian einen Gefallen schuldet...

Meine Meinung

Die Bücher von der Autorin Sophie Kensella wurden mir von vielen empfohlen und als ich mit meiner besten Freundin in der Buchhandlung war, sagte diese plötzlich: Die Bücher von Kinsella kann ich dir wirklich nur empfehlen, ich lese diese immer in Englisch. Da war es besiegelt. Ich habe dieses Buch gekauft.

Gereizt an diesem Buch hat mich eindeutig der Klappentext. Der verspricht eine wirklich humorvolle Geschichte.
Das Cover finde ich witzig. Es ist durch das Rosa und das Türkis sehr auffällig. Das Cover passt einfach perfekt zum Buch und verspricht wie der Klappentext viel Humor.

Der Schreibstil hat mich von der ersten Seite an begeistert. Das Buch ist flüssig und einfach geschrieben. Es hat eine echt gute Länge. Nicht zu kurz und nicht zu lang.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und aus der Sicht von Fixie. Das war für mich die perfekte Wahl der Perspektive.

Die Charaktere waren alle sehr authentisch. Fixie ist zwar am Anfang sehr leichtgläubig und naiv, aber sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer wikrlich taffen Frau.
Seb war mir wirklich auch von der ersten Minute an, als er auf der Bildfläche aufgetaucht ist, sehr sympatisch. Er wirkt wie ein wirklich aufrichtiger und ehrlicher Mensch. Einer, der viel Liebe und Wärme zu geben hat.
Ryan war mir dagegen von Anfang unsympatisch. Sagen wir mal so, er musste in der Geschichte vorkommen und er passte auch auf jedenfall darein. Aber unsympatisch war er trotzdem. Ich habe immer nur gehofft, dass Fixie sein wahres Gesicht irgendwann sieht.
Was mich minimal gestört hat, aber dafür ziehe ich keinen Punkt ab, der Name von Fixie. Sowohl der Name Fawn als auch der Spitzname Fixie ist etwas gewöhnungsbedürftig. Man hätte sich wirklich bessere Namen überlegen können.
Aber wie gesagt... kein Sternchen Abzug.

Mein Fazit

Wirklich tolles Buch. Es ist humorvoll und spannend und ziemlich zum Schluss fande ich es wirklich emotional. Ich habe am Ende nochmal mit Fixie mitgelitten und gefiebert. Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, so wie es mir empfohlen wurde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2019

Lustig, romantisch, einfach Kinsella

0

Meiner Meinung nach, zeichnet Sophie Kinsella ihr schöner Schreibstil aus. Ihre Romane sind lustig, ihre Figuren sympatisch und die Geschichten einfach zum Verlieben. Man liest ihre Bücher, lässt sich ...

Meiner Meinung nach, zeichnet Sophie Kinsella ihr schöner Schreibstil aus. Ihre Romane sind lustig, ihre Figuren sympatisch und die Geschichten einfach zum Verlieben. Man liest ihre Bücher, lässt sich fallen, fühlt sich wohl und legt es beiseite. Ein Glücklich-mach-Buch. Man kann das Buch auch tagelang pausieren und kommt danach wieder sofort ohne Probleme in die Geschichte. Ein zauberhafter Liebesroman.

Ich empfehle das Buch Frauen ab 30, die ein Herz für Liebesgeschichten haben. Die gerne lachen und einfach entspannen wollen beim Lesen.

Zum Inhalt: Fixie, die Protagonistin des Buches, ist ein Teil des Familiengeschäftes "Farrs" und seit Kindheit an verliebt in den Kumpel ihres Bruders Ryan. Als sie eines Tages im Kaffee den Laptop eines Geschäftsmannes vor einer einstürzenden Decke rettet, sagt er, dass sie in seiner Schuld stehe. Als Ryan Hilfe von Fixie benötigt, wendet sie sich an Seb. Und mit jedem Gefallen mehr, finden die beiden mehr Gefallen aneinander...

Ich habe während des Lesens viel geschmunzelt und mich einfach wohl gefühlt. Ich mochte die Figuren sehr gern, obwohl sie teilweise sehr unterschiedlich waren. Jede Figur war liebevoll ausgearbeitet und hatte eine eigene Geschichte, die im Hintergrund spielte.

Wer also leichte Unterhaltung für Zwischendurch  sucht, wird bei Sophie Kinsella's Romanen fündig. Große Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 15.10.2019

Bei Sophie Kinsella weiß man einfach was man bekommt: einen witzig, spritzigen Roman

0

Inhalt
Fixies Familie gehört ein kleiner Laden für Küchenbedarf und sonstigen Sachen. Fixie steckt (im Gegensatz zu ihren Geschwistern) ihr ganzes Herzblut und ihre ganze Zeit in den Laden. Als ihr dann ...

Inhalt
Fixies Familie gehört ein kleiner Laden für Küchenbedarf und sonstigen Sachen. Fixie steckt (im Gegensatz zu ihren Geschwistern) ihr ganzes Herzblut und ihre ganze Zeit in den Laden. Als ihr dann gesagt wird, dass Ryan, ihr Schwarm und bester Freund ihres Bruders, zurück aus Amerika ist, drehen sich ihre Gedanken nur noch um ihn. Plötzlich bietet sich dann die Gelegenheit, ihm wirklich näher zu kommen: sie rettet den Laptop des Jungunternehmers Sebastian, welcher Fixie dazu überredet, ihr einen Gefallen tun zu dürfen. Diesen nutzt sie, um Ryan einen Job in Sebastians Firma zu verschaffen. Dass das nicht so läuft, wie sie sich das gedacht hat, weiß sie in dem Moment noch nicht…

Meine Meinung
Die Romane von Sophie Kinsella kaufe ich mir mittlerweile einfach so, ohne mir vorher einmal den Klappentext durchzulesen. Ich weiß einfach, was ich bekomme, wenn ich ihren Namen auf dem Buch lese und bin bislang auch nie enttäuscht worden. Auch dieses Buch konnte meine Erwartungen wieder erfüllen und hat mich nicht enttäuscht.

Auch in Sophie Kinsellas neuem Buch haben wir es mit einer Hauptfigur – Fixie – zu tun, die so ihre Macken hat, was auch der Grund ist, warum man sie so sympathisch findet. Sie bringt frischen Wind und viel Humor in die Geschichte, weswegen die Geschichte auch einfach von Fixie lebt.

Die Handlung ist locker und leicht gestaltet und gibt einem beim Lesen einfach ein gutes Gefühl. Trotzdem ist die Geschichte spannend gehalten, da es hier die eine oder andere Problematik gibt, die man aufgelöst haben möchte. Dadurch fesselt einen das Buch auch und man fiebert mit Fixie mit.
Gut hat mir auch gefallen, dass es in diesem Buch auch Protagonisten gibt, die ich überhaupt nicht leiden konnte und deren Verhalten mich einfach wütend gemacht hat. Das hat mich teilweise richtig aufgeregt. Aber gerade diese Figuren waren auch wichtig für den Handlungsverlauf, denn sie haben Fixies Gutgläubigkeit und Naivität hervorgehoben und somit auch ihr Entwicklungspotenzial verdeutlicht.
Außerdem hat mir gut gefallen, dass die Handlung auch sehr abwechslungsreich war. Es gab viele spannende Elemente, aber natürlich auch romantische und ernstere Töne in dem Buch. Aber auch die ernsteren Momente haben dem Buch nicht seine Leichtigkeit genommen, sondern dem Buch einfach nur sozusagen „den letzten Schliff“ gegeben. Das hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist, wie schon angedeutet und wie man ihn von Sophie Kinsella kennt, locker und leicht gehalten und spiegelt die Leichtigkeit des Buches wunderbar wieder. Die Autorin erzählt Fixies Geschichte mit viel Witz und Charme, schafft es aber auch ernstere Themen wunderbar anzusprechen.

Insgesamt wieder mal ein tolles Buch der Autorin, das hält, was es man sich von ihm verspricht.

Veröffentlicht am 12.08.2019

Wie eine leichte Sommerbriese

0

Fixie`s Name ist Programm. Sie kann gar nicht anders, egal was es ist immer muss sie alles reparieren oder sich drum kümmern. Und genau das hat mich gleich von der ersten Seiten an gepackt. Es war nicht ...

Fixie`s Name ist Programm. Sie kann gar nicht anders, egal was es ist immer muss sie alles reparieren oder sich drum kümmern. Und genau das hat mich gleich von der ersten Seiten an gepackt. Es war nicht gleich die Handlung, es war Fixie, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ihr starker Wunsch es immer allen Recht zu machen bringt sie immer wieder in große Schwierigkeiten und ich hatte immer das Gefühl ihr helfen zu wollen, damit sie sich nicht mit allem übernimmt. Ihre Art ist wirklich liebenswert. Nur das sie sich in meinen Augen fast aufgeopfert hätte, als ihre Mutter den Laden an ihre drei Kinder übergibt.

Das wäre an sich kein Problem, aber die beiden Geschwister sind nicht wie Fixie. Ihre Schwester ist mir eher realitätsfern vorgekommen und ihr Bruder Jake war mir nicht sehr sympathisch. Er wirkte zunächst wie ein kompletter Egoist auf mich. Dann wäre da noch Fixies Herzmensch Ryan, Jakes Kumpel, den Fixie schon seid ihrer Kindheit liebt. Phu, da habe ich mir schon fast gedacht das ihr Glück..nein ich werde hier nicht spoilern. nur soviel, Fixie`s Weg ist nicht immer einfach. Aber als Leserin bin ich ihr wahnsinnig gerne gefolgt. Vor allem als sie auf Sebastian traf. Da hat man schon beim Lesen gespürt das dieser Mann etwas ganz besonderes ist.

Ich möchte jetzt auch nicht die komplette Handlung erzählen, die ist es Wert selbst gelesen zu werden. Denn der Erzählstil von Sophie Kinsella ist wirklich sehr schön zu lesen. Sie schafft es wirklich super mit ihren Worten Personen und Orte zum Leben zu erwecken mit denen man mit-lieben und leiden kann. Auch die Nebenfiguren haben ihren Platz in der schönen Geschichte und ich persönlich habe mich dabei erwischt wie ich zum Beispiel Onkel Ned schon mal gar nicht leiden konnte. Aber auch, das ich später Jake und Nicole wieder mehr leiden konnte. Und nicht zu vergessen die Angestellten oder die Figuren vom “Cake-Club”.

Dich schickt der Himmel ist eine Geschichte wie eine leichte Sommerbriese, erheiternd, erfrischend und wunderbar erzählt. Ich mochte die Charaktere und die Idee mit den Gefallen. Wirklich schön zu lesen, ich fühlte mich von der ersten bis zur letzten Seite verzaubert und gut unterhalten. Und das obwohl ich normaler weise fast nur Fantasy lese.