Profilbild von EinBuchNachDemAnderen

EinBuchNachDemAnderen

aktives Lesejury-Mitglied
offline

EinBuchNachDemAnderen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit EinBuchNachDemAnderen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.04.2021

Ein Must Have für New Adult Leser !

Trust Again
0

„Die Vergangenheit hinter sich lassen funktioniert nicht so richtig, wenn man alles tief in sich vergräbt“

Nach langer Zeit habe ich mich nun endlich dazu aufgerafft den zweiten Band der „Again“Reihe ...

„Die Vergangenheit hinter sich lassen funktioniert nicht so richtig, wenn man alles tief in sich vergräbt“

Nach langer Zeit habe ich mich nun endlich dazu aufgerafft den zweiten Band der „Again“Reihe zu kaufen und zu lesen. Da es schon etwas her ist, dass ich den ersten Band gelesen hab, war es nun umso schöner und vor allem auch spannender wieder nach Woodshill zurück zu kehren.

Spencer und Dawn kennen sich schon lange und immer war es eine Freundschaft zwischen Ihnen die sie verbindet. Doch die Gefühle das dort mehr ist, werden immer größer. Die Vergangenheit der beiden ist jedoch immer noch tief in der Gegenwart verankert und beide haben ihr Päckchen zu tragen. Werde sie zueinander Finden oder sind die Vergangenheit und die geheimnisse eine zu große lasst, als das die beiden sie tragen können.

Das Cover passt Perfect zu den anderen vier Teilen der Again Reihe und passt auch sehr zu dem Inhalt des Buches. Ich liebe es das die Bücher alle so schlicht gestaltet sind und dennoch von vornherein eine kleinen Einblick in die Geschichte garantieren.

Mona Kasten ist meiner Meinung nach eine der Autoren die Gefühle am Authentischsten rüber bringen können und man einfach mitten in das geschehen hinein gezogen wird. Mann kann garnicht anders und fiebert bei jedem noch so kleinem Ereignis mit und hoff das alles doch gut gehen müsse. Wie schon das erste Buch ist auch dieser Band mit einer solchen Leichtigkeit geschrieben, die man auch beim Lesen deutlich merkt. Die Wörter fliegen nur so an einem vorbei und ich hatte z keinem einzigen Moment das Gefühl irgendwo fest zu Hacken.

Zwar erzählt das Buch von einer Typischen College Geschichte, doch die Vergangenheit der beiden Protagonisten steht für mich hier im Mittelpunkt. Vom College geschehen bekommt man kaum etwas mit, stattdessen lernt man die Charaktere von ihren dunkelsten und schönsten Seiten kennen. Man wird so langsam in ihr Vergangenheit eingeführt, dass die Spannung niemals abreißt und man einfach weiterlesen MUSS.

Mein Fazit zu diesem Buch ist, das es für mich zu einem der Must Haves in der New Adult Kategorie zählt. Mona Kasten beweist mal wider das sie eine Meisterin ihres Fachs ist und einem mit der Story wie immer Abholt und mit sich reist. Das Buch hat mich gleich dazu Bewegt die anderen drei Bände zu kaufen und ich freue mich darauf weitere Geschichten der Woodshill Freunde mit zu erleben. Die Charaktere sind einfach unglaublich toll und jeder hat eine gewisse Einzigartigkeit. Ich kann nur sagen das ich es liebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Eine Welt die nicht verschönert was hässlich ist!

ASH PRINCESS
0



Ich habe schon als das Buch erschienen ist viel gehört das es gut sein soll und als der zweite und dritte Teil raus kamen, hab ich mir den ersten Band erst recht kaufen müssen. Der Klappentext verspricht ...



Ich habe schon als das Buch erschienen ist viel gehört das es gut sein soll und als der zweite und dritte Teil raus kamen, hab ich mir den ersten Band erst recht kaufen müssen. Der Klappentext verspricht eine düstere und dennoch glorreiche Geschichte. Doch ich habe mehrere Ankäufe gebracht um in die Geschichte hinein zu finden. Der Anfang war sehr trist und hatte für mich mehrmals die gleiche Handlung, was es für mich noch schwerer gemacht hat. Man merkt jedoch sofort das das Buch nichts verschönert, sondern die nackte Wahrheit der grausamen Welt, die das Buch offenbart, darstellt. Theodosias Entwicklung ist großartig und sie steigt quasi aus der Asche empor. Die Welt ist gut durchdacht und sehr einfach zu verstehen. Es ist ein gutes Fantasy Jugendbuch. Trotz des sehr schweren Anfangs, mochte ich die Erzählung und den Schreibstil der Autorin sehr. Denn am Ende hat diese mich sehr mitgerissen. Die Verbindung zwischen Theodosia und dem Prinzen fand ich sehr spannend und ich frage mich wie es mit den beiden in den nächsten Teilen weiter geht. Das Buch lehrt einen das die Welt mehr Schein als sein ist. Ich empfinde das Buch Fantasy Liebhabern die gerne mal wieder eine einfache und spannende Geschichte lesen wollen, empfehle jedoch auch die Erwartungen an das Buch nicht zu hoch zu schrauben.

Mein Fazit ist, das der Anfang ein bisschen beschwerlich zum lesen ist, das Buch sich aber dennoch lohnt geltend zu werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

So Düster und so Spannend

Im Zeichen der Mohnblume - Die Schamanin
0

Zum Anfang gleich einmal eine Spoiler Warnung!
Das Buch handelt von Düsternis, Krieg und Vergangenheit. Nach langer Zeit des hinausschieben habe ich mich nun an das Buch gewagt. Mehrmals habe ich den ...

Zum Anfang gleich einmal eine Spoiler Warnung!
Das Buch handelt von Düsternis, Krieg und Vergangenheit. Nach langer Zeit des hinausschieben habe ich mich nun an das Buch gewagt. Mehrmals habe ich den Anfang gelesen und es dann wieder weg gelegt. Warum, weiß ich nicht. Dennoch fand ich den Anfang des Buches so toll und spannend. Man ist in eine neue unentdeckte Welt eingetaucht. Nun, nach beenden des Buches weiß ich, dass die anfängliche Unschuld des Buches, in Form der jungen Rin, den Leser blendet und man immer mehr in die Finsternis hineingezogen wird. Das Buch handelt von Themen wie die Kaufst zwischen Arm und Reich, von Drogensucht und von Akzeptanz. Die Gefühle die mich beim lesen begleitet haben waren geprägt von Dunkelheit, Emotionslosigkeit, Angst, Schrecken und Einsamkeit. Die unschuldigkeit, die durch das Cover am Anfang ausgestrahlt wird, trügt einen und man kann nicht einschätzen in was für eine Welt man sich begibt. Die Charaktere sind sehr durchdacht und spielen wichtige Rollen in dem Szenario. Rin, die Protagonistin des Buches, durchlebt eine unglaubliche Entwicklung und ist am ende kaum wieder zu erkennen. Jedoch war das Buch kompliziert zu lesen. Denn es spielen viele Figuren, große Rollen und auch die Länder in denen es spielt sind unglaublich komplex. Außerdem war ich manchmal verwirrt was Begriffe an ging, die am ende im Kontext Sinn ergaben.

Kommen wir zu meinem Fazit.
Das Buch ist unglaublich komplex, aber auch unglaublich spannend. Ich habe seit langem nicht mehr ein so durchdachtes Buch gelesen, welchen einen in eine neue Welt katapultiert, in der alles anders ist, als bei uns. Ich denke das Fantasy eher eine Nebenrolle spiel und es eher um Rache und Macht geht. Dennoch ist es ein toller Fantasy Roman. Die Handlung ist manchmal sehr komplex und nicht gerade umfangreich, was den Leser Verwirren kann. Insgesamt kann man sagen das dies ein gelungener Fantasy Roman ist, der sich lohnt und man unbedingt den Zweiten teil lesen muss. Allerdings muss man hier aufjedenfall sagen, dass der Roman etwas für Fantasy Leser und am 14 Jahren ist und man ihn nicht jedem empfehlen kann. Dies ist eindeutig eine Frage des Geschmacks.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Eine Achterbahn der Gefühle

Alles, was ich für dich fühle
0

Meine erste Leserunde hier auf Lesejury hat sich in eine Achterbahn der Gefühle verwandelt.
Ich meine Halleluja.

Ach ja: Achtung SPOILER

Der erste Eindruck den ich hatte war etwas gelangweilt, da bin ...

Meine erste Leserunde hier auf Lesejury hat sich in eine Achterbahn der Gefühle verwandelt.
Ich meine Halleluja.

Ach ja: Achtung SPOILER

Der erste Eindruck den ich hatte war etwas gelangweilt, da bin ich ganz ehrlich. Ich weiß nicht warum, vielleicht weil wir ja schon im Rahmen der Bewerbung zu der Leserunde die ersten paar Seiten lesen sollten, naja der Anfang ist mir aufjedenfall schwer gefallen.

Und damit leider auch der erste Leseabschnitt. Die ersten Hundertseiten wusste ich noch nicht was ich von dem Buch halten sollte. Damián und Linda scheinen aus so unterschiedlichen Holz geschnitzt zu sein. Damián der sehr schnell aufbrausend ist und seine Trauer mit sich ausmacht und Linda die Therapeutin die alles für diese Reise aufgegeben hat, als währe sie auf der Suche nach sich selbst, wobei sie sich ihrer Ziele klar bewusste ist. Es ist alles nicht so einfach wie es scheint. Denn erst in den nächsten Kapiteln lernt man die beiden Charaktere erst richtig kennen und all meine Fragen die ich nach den ersten 100 Seiten hatte wurden beantwortet. Ich verliebte mich in die Charaktere die sich Gegenseiten aufzubauen schienen. Die fehlenden Gefühle auf den ersten 100 Seiten wurden definitiv wieder aufgeholt und trafen mich mit solch einer Wucht. Liebe, Herzschmerz, Trauer, Wut, Angst, Ablehnung und unendliche Verzweiflung. Es waren so viele Gefühle, das ich sie nicht alle beschreiben kann.

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen! Es war eine Achterbahn der Gefühle und nun finde ich es auch toll, das man die Charaktere erst nach den ersten Kapiteln richtig kennen lernt. Auch die Kulisse die die Autorin für diesen wundervollen Roman gewählt hat ist außergewöhnlich und wunderschön. Die Details wurden so beschrieben, das man sich nach Spanien versetzt fühlte, auf eine Pferderanch. Manchmal konnte ich sogar fast den Pferdemist riechen und mir vorstellen wie es ist durch die unendlichen Weiten Spaniens zu galoppieren. Ich war schon immer ein Fan vorn Pferden. Jedoch bin ich froh das nicht die Pferde im Fokus stehen.

Meine Absolute hass Szene war als Linda die Ranch verließ und wieder nach Deutschland ging. Ich fand es einfach traurig, ein so herzloser Abschied der einem das Herz zerriss. Ich würde zusammenbrechen wenn ich meinen Liebsten so verlassen müsste.

Meine Lieblginszene ist allerdings als Lindas Schwester, das erste mal auf einem Pferd saß und geritten ist, trotz ihrer Behinderung und wie Linda sich bei ihrer Mutter durchsetzen konnte. Dies zeigte einfach nur Wahre stärke und Mut. Ich war einfach beeindruck und war einfach glücklich darüber.

Im Endeffekt kann ich nur eines tun am ende dieser kleinen Rezension: Euch das Buch empfehlen. Denn es ist die absolute Achterbahn. Trotz des erst schweren Anfangs. Bei manchen Büchern heißt es einfach dran bleiben, denn es kann immer eine Bombe hoch gehen und hier ist sie es definitiv!

I Love It <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 15.12.2020

Wunderschön und Unberechenbar

Begin Again
0

Allie Harper hat nur einen sehnlichsten Wunsch: Noch einem ganz von Vorne zu beginnen. Für ihr Studium in Woodshill sucht sie nach einer WG und landet dabei bei dem überheblichen Badboy Kaden. Dieser ist ...

Allie Harper hat nur einen sehnlichsten Wunsch: Noch einem ganz von Vorne zu beginnen. Für ihr Studium in Woodshill sucht sie nach einer WG und landet dabei bei dem überheblichen Badboy Kaden. Dieser ist zwar unfassbar attraktiv, macht Allie jedoch mit seiner unverschämten art und seinen aufgestellten WG-Regeln, dass Leben nicht unbedingt einfach. Was er Allie gleich am Anfang klar macht: Zwischen uns wird niemals etwas laufen, also denk nicht mal daran. Die Wichtigste Regel. Kaden setzt alles daran diese auch ja nicht zu brechen. Schnell wird jedoch klar, hinter Ladens kalter und mürrischer Fassade verbirgt sich viel mehr als der Badboy für den ihn alle halten. Aber auch hinter Allies Geschichte scheint mehr zu stecken, als auf den ersten Blick zu erkennen ist.


Ein wundervoller und spannender Anfang und ein romantisches ende, sind Dinge auf die sich die Leser freuen können. Ich fange am besten gleich bei den Charakteren an. Allie Harper, das Mädchen das ihre zweite Chance im Leben nutzt um das erste mal in ihrem Leben sie selbst sein zu können. Es ist faszinierend Allie dabei zu zu sehen wie sie immer neue Dinge kennenlernt die in völlig normal sind, ihre Vergangenheit es jedoch nicht erlaubt hat diese Dinge zu tun. Man fiebert richtig mit und freut sich wenn sie etwas neues entdeckt. Kaden White scheint viel undurchdringlicher zu sein als Allie. Doch im Laufe des Buches taut er auch immer weiter auf, verschließ sich jedoch oftmals wieder. Dadurch bleibt das Buch allerdings spannend und man freut sich darauf mehr von Ihm zu erfahren. Denn im Gegensatz zu Allies Vergangenheit, die viel früher in dem Buch thematisiert wird, wird Kadens Vergangenheit erst sehr spät ans licht gebracht. Mit den beiden Hauptcharakteren in und ihren Geschichten aus der Vergangenheit, beschäftigt sich Mona Kasten sich mit dem Thema der Reichen und das nicht alles was Gold ist auch glänzt. Denn nicht alle Reichen scheinen gute Absichten zu haben. Allie und Kaden sind beide Kinder reicher Eltern und haben sich von ihnen abgesackt. Sie wollen ihr eigenes Leben führen. Die Spannung des Romans ist immer da, ist gerade etwas total perfekt und man möchte die Szene eigentlich an halten, passiert etwas was die ganze Perfektion auf löst und man findet sich im reinsten Chaos wieder. Durch diesen ständigen Wechsel der Gefühle bleibt das Buch bis zum ende hin spannend und zeigt wie gut die Autorin mit verschiedenen Spnnungsgraden umgehen kann und dabei immer die richtigen Worte zu finden scheint. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr tolle, da er weder zu kompliziert noch zu einfach ist. Man kann ihr immer gut folgen und das Buch liest sich sehr flüssig. Dadurch ist das Leseerlebnis einfach toll. Die Charaktere und die mit den Worten geschaffene Atmosphäre macht es unmöglich das Buch aus den Händen zu legen.


Mit diesem Buch wird es niemals langweilig. Es liegt immer eine Spannungen der Luft und nicht nur einmal schlug mein Herz wie die Flügel eines Schmetterlings. Man spürt die Energie die von den beiden Charakteren ausgeht dauerhaft und fiebert immer mit, das beide die richtigen Entscheidungen treffen. Das Buch ist unglaublich toll geschrieben und wird nie langweilig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere