Profilbild von EinBuchNachDemAnderen

EinBuchNachDemAnderen

Lesejury-Mitglied
offline

EinBuchNachDemAnderen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit EinBuchNachDemAnderen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2021

Eine Achterbahn der Gefühle

Alles, was ich für dich fühle
0

Meine erste Leserunde hier auf Lesejury hat sich in eine Achterbahn der Gefühle verwandelt.
Ich meine Halleluja.

Ach ja: Achtung SPOILER

Der erste Eindruck den ich hatte war etwas gelangweilt, da bin ...

Meine erste Leserunde hier auf Lesejury hat sich in eine Achterbahn der Gefühle verwandelt.
Ich meine Halleluja.

Ach ja: Achtung SPOILER

Der erste Eindruck den ich hatte war etwas gelangweilt, da bin ich ganz ehrlich. Ich weiß nicht warum, vielleicht weil wir ja schon im Rahmen der Bewerbung zu der Leserunde die ersten paar Seiten lesen sollten, naja der Anfang ist mir aufjedenfall schwer gefallen.

Und damit leider auch der erste Leseabschnitt. Die ersten Hundertseiten wusste ich noch nicht was ich von dem Buch halten sollte. Damián und Linda scheinen aus so unterschiedlichen Holz geschnitzt zu sein. Damián der sehr schnell aufbrausend ist und seine Trauer mit sich ausmacht und Linda die Therapeutin die alles für diese Reise aufgegeben hat, als währe sie auf der Suche nach sich selbst, wobei sie sich ihrer Ziele klar bewusste ist. Es ist alles nicht so einfach wie es scheint. Denn erst in den nächsten Kapiteln lernt man die beiden Charaktere erst richtig kennen und all meine Fragen die ich nach den ersten 100 Seiten hatte wurden beantwortet. Ich verliebte mich in die Charaktere die sich Gegenseiten aufzubauen schienen. Die fehlenden Gefühle auf den ersten 100 Seiten wurden definitiv wieder aufgeholt und trafen mich mit solch einer Wucht. Liebe, Herzschmerz, Trauer, Wut, Angst, Ablehnung und unendliche Verzweiflung. Es waren so viele Gefühle, das ich sie nicht alle beschreiben kann.

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen! Es war eine Achterbahn der Gefühle und nun finde ich es auch toll, das man die Charaktere erst nach den ersten Kapiteln richtig kennen lernt. Auch die Kulisse die die Autorin für diesen wundervollen Roman gewählt hat ist außergewöhnlich und wunderschön. Die Details wurden so beschrieben, das man sich nach Spanien versetzt fühlte, auf eine Pferderanch. Manchmal konnte ich sogar fast den Pferdemist riechen und mir vorstellen wie es ist durch die unendlichen Weiten Spaniens zu galoppieren. Ich war schon immer ein Fan vorn Pferden. Jedoch bin ich froh das nicht die Pferde im Fokus stehen.

Meine Absolute hass Szene war als Linda die Ranch verließ und wieder nach Deutschland ging. Ich fand es einfach traurig, ein so herzloser Abschied der einem das Herz zerriss. Ich würde zusammenbrechen wenn ich meinen Liebsten so verlassen müsste.

Meine Lieblginszene ist allerdings als Lindas Schwester, das erste mal auf einem Pferd saß und geritten ist, trotz ihrer Behinderung und wie Linda sich bei ihrer Mutter durchsetzen konnte. Dies zeigte einfach nur Wahre stärke und Mut. Ich war einfach beeindruck und war einfach glücklich darüber.

Im Endeffekt kann ich nur eines tun am ende dieser kleinen Rezension: Euch das Buch empfehlen. Denn es ist die absolute Achterbahn. Trotz des erst schweren Anfangs. Bei manchen Büchern heißt es einfach dran bleiben, denn es kann immer eine Bombe hoch gehen und hier ist sie es definitiv!

I Love It <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 15.12.2020

Wunderschön und Unberechenbar

Begin Again
0

Allie Harper hat nur einen sehnlichsten Wunsch: Noch einem ganz von Vorne zu beginnen. Für ihr Studium in Woodshill sucht sie nach einer WG und landet dabei bei dem überheblichen Badboy Kaden. Dieser ist ...

Allie Harper hat nur einen sehnlichsten Wunsch: Noch einem ganz von Vorne zu beginnen. Für ihr Studium in Woodshill sucht sie nach einer WG und landet dabei bei dem überheblichen Badboy Kaden. Dieser ist zwar unfassbar attraktiv, macht Allie jedoch mit seiner unverschämten art und seinen aufgestellten WG-Regeln, dass Leben nicht unbedingt einfach. Was er Allie gleich am Anfang klar macht: Zwischen uns wird niemals etwas laufen, also denk nicht mal daran. Die Wichtigste Regel. Kaden setzt alles daran diese auch ja nicht zu brechen. Schnell wird jedoch klar, hinter Ladens kalter und mürrischer Fassade verbirgt sich viel mehr als der Badboy für den ihn alle halten. Aber auch hinter Allies Geschichte scheint mehr zu stecken, als auf den ersten Blick zu erkennen ist.


Ein wundervoller und spannender Anfang und ein romantisches ende, sind Dinge auf die sich die Leser freuen können. Ich fange am besten gleich bei den Charakteren an. Allie Harper, das Mädchen das ihre zweite Chance im Leben nutzt um das erste mal in ihrem Leben sie selbst sein zu können. Es ist faszinierend Allie dabei zu zu sehen wie sie immer neue Dinge kennenlernt die in völlig normal sind, ihre Vergangenheit es jedoch nicht erlaubt hat diese Dinge zu tun. Man fiebert richtig mit und freut sich wenn sie etwas neues entdeckt. Kaden White scheint viel undurchdringlicher zu sein als Allie. Doch im Laufe des Buches taut er auch immer weiter auf, verschließ sich jedoch oftmals wieder. Dadurch bleibt das Buch allerdings spannend und man freut sich darauf mehr von Ihm zu erfahren. Denn im Gegensatz zu Allies Vergangenheit, die viel früher in dem Buch thematisiert wird, wird Kadens Vergangenheit erst sehr spät ans licht gebracht. Mit den beiden Hauptcharakteren in und ihren Geschichten aus der Vergangenheit, beschäftigt sich Mona Kasten sich mit dem Thema der Reichen und das nicht alles was Gold ist auch glänzt. Denn nicht alle Reichen scheinen gute Absichten zu haben. Allie und Kaden sind beide Kinder reicher Eltern und haben sich von ihnen abgesackt. Sie wollen ihr eigenes Leben führen. Die Spannung des Romans ist immer da, ist gerade etwas total perfekt und man möchte die Szene eigentlich an halten, passiert etwas was die ganze Perfektion auf löst und man findet sich im reinsten Chaos wieder. Durch diesen ständigen Wechsel der Gefühle bleibt das Buch bis zum ende hin spannend und zeigt wie gut die Autorin mit verschiedenen Spnnungsgraden umgehen kann und dabei immer die richtigen Worte zu finden scheint. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr tolle, da er weder zu kompliziert noch zu einfach ist. Man kann ihr immer gut folgen und das Buch liest sich sehr flüssig. Dadurch ist das Leseerlebnis einfach toll. Die Charaktere und die mit den Worten geschaffene Atmosphäre macht es unmöglich das Buch aus den Händen zu legen.


Mit diesem Buch wird es niemals langweilig. Es liegt immer eine Spannungen der Luft und nicht nur einmal schlug mein Herz wie die Flügel eines Schmetterlings. Man spürt die Energie die von den beiden Charakteren ausgeht dauerhaft und fiebert immer mit, das beide die richtigen Entscheidungen treffen. Das Buch ist unglaublich toll geschrieben und wird nie langweilig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2020

Die Queen des High Fantasy hat sich selbst übertroffen!

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

Und wieder hat es die Queen des High Fantasy geschafft eine grandiose, spannende und unberechenbare Welt zu erschaffen, die die Leser in seinen Bann zieht und eine nicht mehr loslassen will.

Dieser Roman ...

Und wieder hat es die Queen des High Fantasy geschafft eine grandiose, spannende und unberechenbare Welt zu erschaffen, die die Leser in seinen Bann zieht und eine nicht mehr loslassen will.

Dieser Roman war nicht mein erstes Buch von Sarah J. Maas. Also hatte ich wie immer hohe Erwartungen. Dies ist die dritte Reihe die ich von ihr lesen und bis jetzt konnte keine die „Throne of Glass“ Reihe übertreffen. Doch nun war es soweit…

Die Welt, die Charaktere, die Spannung und einfach diese ganze Zusammensetzung…meiner Meinung nach ist das der beste Fantasy Roman den ich geh gelesen hab. Ich bin sprachlos und kann kaum in Worte fassen was mich dieser Roman an Gefühlen hat fühlen lassen. Es war das reinste Cowderwelsch. Nicht nur der hass an dem Bösen der Geschichte, nein die liebe zwischen den beiden Hauptcharakteren. Holy Shit.

Fangen wir an mit Bryce, die eindeutig der wichtigste Charakter in diesem Buch ist. Sie ist das Mädchen von dem alle Welt nichts erwartet, die im Schatten verborgen bleibt und für alle nur das beste will. Und dann explodiert sie. Sie ist einfach nur wunderbar und ich in verliebt in ihren Charakter. Sie stellt ihre Freunde über alles und auch über sich selbst. Sie ist das liebe Mädchen und dann boom… tritt sie all den bösen Jungs in den bösen bösen hintern.

Micah, ein Engel zum anbeißen. Doch er ist kein guter Engel, jedenfalls beginnt seine Geschichte so. Doch im laufe des Buches wird er zu einem stahlhartem Softie. Je näher er und Bryce sich kommen um so gefährlicher wird es.

Danica… Danica, Bryce beste Freundin um die sich das Buch quasi zu drehen scheint. Denn genau für sie tut Bryce alles. Ich war wirklich sehr traurig als Danicas Schicksal beschrieben wurde und man schon am Anfang des Buches wusste das sie nie wieder auftauchen würde.

All die Images die am Anfang des Buches beschrieben wurden und sich dann wandelten. All der Herzschmerz und die Liebe. All die Streitigkeiten und die Rätsel. Man fiebert so sehr mit den Charakteren und hofft inständig das sich alles zum guten wendet. Und Ann boom explodiert die nächste große Überraschung.

Ich bin einfach sprachlos und bringe hier keine ordentliche Bewertung zu Stande. Wer Fantasy liebt ist verpflichtet dieses Buch zu lesen. Die Queen hat sich einfach selbst übertroffen. Ich liebe es. Meiner Meinung nach kann diese Reihe locker mit „Throne of Glass“ mithalten und ist auf seine art und weise einfach dass Beste.

Damit ist dieses Buch zu meinem Jahres Highlight geworden und wird dies vielleicht auch über Jahre hinweg bleiben.

Ich hoffe man merkt mir einfach die Begeisterung an. Denn meine Wortwahl in dieser Rezension ist wahrscheinlich nicht normal. Doch ich kann einfach nicht anders.
Ich währe enttäuscht wenn es nicht so währe. An alle da draußen die sich überlegen dieses Buch zu kaufen. Diese 22,00 Euro lohnen sich! Es wird da draußen für mich nie mal eine bessere High Fantasy Autorin als Sarah J. Maas geben, den sie hat jetzt schon mein Leserherz ganz und gar für sich gewonnen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2020

Der Auftakt von etwas Großem

King of New York
0



Spoiler Gefahr!

Max King ist der Typ Mann: Erfolgreich, Selbstbestimmt und ein begehrter Junggeselle. Seid Jahren existiert zwei Welten um ihn herum. Seine Arbeitswelt und die Welt in der es seine Tochter ...



Spoiler Gefahr!

Max King ist der Typ Mann: Erfolgreich, Selbstbestimmt und ein begehrter Junggeselle. Seid Jahren existiert zwei Welten um ihn herum. Seine Arbeitswelt und die Welt in der es seine Tochter gibt. Sie ist der Mittelpunkt seiner Welten, die er strickt zu trennen vermag. Bis er seine neue Angestellte Harper kennenlernt. Sie ist der Grund, warum er sich im Büro nicht mehr konzentrieren kann und als sie dann auch noch seine Nachbarin zu sein scheint ist es um seine Selbstbeherrschung geschehen. Seine Welten beginnen aufeinander zu prallen und die Grenzen verschwimmen.

Harper und Max sind zwei wunderbare Charaktere. Harper, die unschuldige und schlaue frisch gebackene College Absolventin und der kalte berechnende Wall Street Boss Max. Zwei Welten die unmittelbar aufeinander zu prallen scheinen. Doch sie waren sich schon immer näher als sie dachten. Die Chemie zwischen den beiden bringt einen um den Verstand. Es ist wie eine liebe auf den ersten blick, die einfach ihre Zeit braucht. Vor allem Max gefällt mir als Charakter wirklich sehr gut. Ich liebe seine zwei Seiten, die des Wall Street Bosses und die Seite des liebenswürdigen Vater der versucht seine Teenager Tochter zu bändigen. Dabei verliert er den blick über das wesentliche und das was wirklich mit seinem Herzen passiert, das er gerade zu verlieren scheint.
Harper hingegen scheint im ersten Moment ein sehr strukturiertes und fleißiges Mädchen zu sein. Doch im laufe des Romans erkennt man immer mehr, wie durcheinander sie und ihre Gefühle sind. Nicht nur das sie sich auf eine stürmische Liebelei mit Max einlässt, nein auch das ihr Vater, mit dem sie nichts zu tun haben will, sich immer wieder in ihr Leben zu schleichen scheint. Die beiden Charaktere ergänzen sich wunder und ihr Liebe zu einander ist wie ein Rubbellos: Es wird langsam sichtbar und beginnt mit einem schnellen klaren Kratzer.

Der Erzählstil der Autorin ist meiner Meinung nach sehr schön zu lesen. Sie bringt den Verlauf der Geschichte sehr flüssig rüber. Leider finde ich das die erste Erotik Szene sehr plötzlich und unüberlegt rüber kommt. Mich als Leser hat die Szene verwirrt und war irgendwie nicht am richtigen Platz. Es gab zuvor kaum Anzeichen darauf das dies passieren würde. Auch Harper finde ich als Charakter sehr unberechenbar, was sich einfach im Schreibstil der Autorin wieder findet.

Dennoch ist dieses Buch ein wirklich sehr toller Romane, perfekt für einen entspannten Urlaub. Die Charaktere sind sehr überzeugen und sind beide eine Art für sich und sehr interessant. Alleine das Cover verspricht dem Leser eine aufregende Geschichte und hat dennoch etwas geheimnisvolles an sich.

Ich würde das Buch auf jeden fall nochmal lesen und kann es einfach nur weiter empfehlen. Jedoch ist es nichts für jemanden der plötzliche Überraschende und schnell wendende Szenen mag. Vor allem das der Rote Faden in dem Roman die Vater Tochter Beziehung zu sein scheint finde ich sehr spannend und auch interessant. Das Buch verspricht auf jeden fall Spaß und Erotik gepaart mit männlicher Dominanz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Vorsicht es wird Heiß, jedoch erst in der zweiten Halbzeit!

The Brooklyn Years - Was von uns bleibt
0

Schon lange hatte Georgia nicht mehr an ihre High-School Liebe Leo Trevi gedacht. Bis er plötzlich mitten in Ihrem Leben wieder Auftaucht. Nicht nur das Ihr eigener Vater nun der neue Coach des Eishockeyvereins ...

Schon lange hatte Georgia nicht mehr an ihre High-School Liebe Leo Trevi gedacht. Bis er plötzlich mitten in Ihrem Leben wieder Auftaucht. Nicht nur das Ihr eigener Vater nun der neue Coach des Eishockeyvereins ist, nein Leo ist auch noch der Neue NHL-Spieler in dem Team der Brooklyn-Bruisers. Kaum angekommen jedoch, scheint die Stimmung mehr als angespannt zu sein. Aus Leos Augen schneit jedoch alles anders. Er hat seine Jugendliebe wiedergefunden und setzt auch alles daran Sie wieder für sich zu gewinnen. Doch die Ereignisse im letzten Highschooljahr scheinen sie immer noch fest im Griff zu haben. Lässt sich Georgia wieder auf Leo ein oder ist alles zwischen Ihnen vorbei?

Sarina Bowen hat damit einen New Adult / Liebesroman geschaffen, der das Eishockeyfeld zu einem Schauplatz einer Liebesgeschichte macht.
Dies war der erste Roman von Sarina Bowen den ich bis jetzt gelesen hab.

Meine Persönliche Meinung:
Georgia und Leos Liebesgeschichte ist das beste Beispiel eines Paares das sich Auseinander geliebt hat und wieder zueinander finden versucht. Ich muss sagen das mir beide Charaktere Außerordentlich gefallen haben und sehr Sympathisch rüber kamen. Georgia ist dabei die die immer einen Kühlen Kopf bewahrt und seriös erscheint. Doch in ihrem Kopf passieren ganz andere Dinge. Man fragt sich schnell was in ihrer Vergangenheit passiert sein könnte. Leo ist der lebenslustige von beiden und nimmt das Leben meist so wie es ist. Jedoch nicht wenn es um Georgia geht. Die Geschichte beginnt mit einer leichten Spannung, die über das ganze Buch hinweg anhält. Leider hat dies das Lesen des Buchs sehr anstrengend gemacht, das erst in den letzten 10 Kapiteln richtig Schwung in den Roman kommt. Es fühlte sich an, als müsste man eine Plank sehr sehr lange halten, was bedeutete, dass man irgendwann nicht mehr kann. Ich liebe allerdings Georgia und Leo als Team. Es wird klar, dass sie viel besser klar kommen, wenn sie als Team zusammenarbeiten. Wobei das zusammenarbeiten sich auch auf die Physische Anziehungskraft der beiden bezieht. ; ) . Die Sex-Szenen des Romans, verleihen ihm das gewisse etwas und sie zeigen einem wie sehr ein Mann eine Frau wirklich lieben kann und sie mit allem was er hat verehrt. Das Cover ist auch wirklich sehr passend zu dem Roman gewählt und gefällt mir sehr gut. SPOILER: Vielleicht stammt das Foto des Mannes ja auch dem Nacktkalender? Wer weiß.
Der Schreibstiel der Autorin hat mir sehr gut gefallen, da man den Roman gut Weglesen kann ohne ein Wort nachschlagen zu müssen. Womit die Sprache nicht sehr anspruchsvoll ist. Die Geschichte des Buches jedoch ist meiner Meinung nach, im ersten drittel sehr wässrig und man kann sich nicht wirklich in die Charakter hineinversetzen. Mir ist das wirklich sehr schwer gefallen. Außerdem bin ich der Meinung das dem Buch einfach das gewisse etwas fehlt. Das Trigger Thema vor das die Autorin am Anfang des warnt kommt für mich sehr gering zum Vorschein und hätte meiner Meinung nach Präsenter sein können.

Fazit:
Das Buch ist meiner Meinung für Leser die gerne in das Genre „New Adult“ reinschnuppern wollen oder gerne einen einfach gestrickten Liebesroman lesen wollen.
Die Charaktere sind wirklich Toll und spielen als Team einfach grandios zusammen, obwohl sie eine schwierige Vergangenheit hinter sich haben. Leider Ließt sich der Roman sehr zäh und vor allem der Anfang macht es einem schwer am ball zu bleiben und das Buch nicht aus den Händen legen zu wollen. Ich denke das die immer spürbare Spannung, die zwischen den Charakteren herrscht, dafür verantwortlich ist. Dennoch findet man sich gerne mit dieser Leichten Lektüre in einer Badewanne mit Kerzen wieder. Es seiden man befindet sich auf bestimmten Seiten wieder. Da kann ich nur den Tipp geben, schnell in ein Eisbad zu Hüpfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere