Profilbild von Ella_kmn

Ella_kmn

Lesejury-Mitglied
offline

Ella_kmn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ella_kmn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.03.2021

Ein Gemisch meiner Gefühle

Infinity Plus One
0

Vorab möchte ich mich herzlich bei der Lesejury bedanken, dass ich die Möglichkeit hatte an dieser Leserunde teilzunehmen. Dies beeinflusst aber nicht meine Meinung zum Buch.
-

Klappentext:
"In dieser ...

Vorab möchte ich mich herzlich bei der Lesejury bedanken, dass ich die Möglichkeit hatte an dieser Leserunde teilzunehmen. Dies beeinflusst aber nicht meine Meinung zum Buch.
-

Klappentext:
"In dieser Nacht sind wir beide gesprungen, haben beide losgelassen, sind beide gefallen."

Bonnie Rae Shelbys Leben scheint ein wahr gewordener Traum: Sie ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt, hat Millionen von Fans, mehr Geld, als sie je ausgeben könnte ... und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, was für ihn im Leben Sinn ergibt, ist Mathematik. Allerdings hat ihn das bisher noch nicht weit gebracht. Er will ganz neu anfangen, weit weg von den Schatten seiner Vergangenheit. Doch dann sieht er das Mädchen auf der Brücke. Er weiß, dass sie springen wird. Und er muss eine Entscheidung treffen ...

-

Meine Meinung:
Diese Geschichte des Buches finde ich super schön. Die Charaktere sind sehr authentisch und gut geschrieben. Dennoch finde ich, dass Finn etwas sympathischer ist als Bonnie. Die Schreibweise der Autorin hat mir sehr gut gefallen, sodass ich das Buch schnell weg gelesen habe. Die Handlung hat mir genauso gut gefallen, dennoch hätten manche Stellen besser ausgeschrieben sein können, da an manchen Stellen sehr schnell in der Handlung gesprungen wurde und vielleicht wichtige Details somit weggelassen wurden. Alles in einem würde ich das Buch noch einmal lesen und auch weiterempfehlen, dennoch hätte ich etwas mehr erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Poet X
0

Klappentext:

Xiomara Batista fühlt sich in ihrem New Yorker Viertel Harlem nicht gehört, dafür aber umso mehr gesehen. Seit ihr Körper kurvig geworden ist, muss sie sich täglich mit Fäusten gegen die ...

Klappentext:



Xiomara Batista fühlt sich in ihrem New Yorker Viertel Harlem nicht gehört, dafür aber umso mehr gesehen. Seit ihr Körper kurvig geworden ist, muss sie sich täglich mit Fäusten gegen die grenzüberschreitenden Bemerkungen anderer wehren, während ihre strenggläubige Mutter sie dazu drängt, sich den Regeln der Kirche zu unterwerfen und zu schweigen. Doch Xiomara hat eine ganze Menge zu sagen, und so füllt sie die Seiten ihres Notizbuches mit ihrem Frust, ihrer Wut - und ihrer Liebe zu ihrem Mitschüler Aman, von dem ihre Familie niemals erfahren darf. Als X die Chance bekommt, dem Slam Poetry Club der Schule beizutreten, findet sie auf der Bühne einen Weg, sich endlich Gehör zu verschaffen.

Meine Meinung:


kann Spoiler enthalten

Fangen wir erstmal mit dem Äußeren des Buches an. Ich finde, dass das Buch von außen recht unauffällig gehalten ist. Dennoch bin ich der Meinung, dass die vielen Wörter, die man rund um den Kopf der abgebildeten Person eine passende Bearbeitung sind. Da es in dem Buch ja um die Gedanken von Xiomara geht.
Anfangs hat mir das Buch ehrlich gesagt nicht richtig zugesprochen, da es einfach eine total ungewohnte Schreibweise war. Die vielen kurzen Texte, die man normalerweise von einem Buch nicht gewohnt ist, haben mir aber nach weiteren lesen immer besser gefallen. Ich muss sagen , dass es mir so ging, dass je weiter ich gelesen habe, desto besser hat mir das Buch mit der Geschichte und Schreibweise auch gefallen.
Kommen wir zu den Charakteren. Die Charaktere sind alle sehr authentisch. Vor allem Xiomara hat mir besonders gefallen, da ich ihr Handeln und denken total nachvollziehen konnte. Sie ist einfach wie eine normale Teenagerin, welche durch die Religiösen Einflüsse der Familie immer von "normalen" Aktivitäten ferngehalten wurde. Aber auch die anderen Charaktere wie Xavier oder Caridad haben mir soo gut gefallen. An sich finde ich die Geschichte super authentisch und in fast allen Ereignissen total mitreißend. Ich finde sie prägt einen und hat mich persönlich über viele Selbstverständlichkeiten im normalen Leben nachdenken lassen.
Wenn man sich auf die Spannung bezieht, gab es dort leider nicht viele Stellen, die wirklich spannend waren.
Es ist meiner Meinung nach eine Gefühlsvolle, mitreißende Story anstatt eine Geschichte, wo man Herzrasen bekommt, da ein spannender Moment nach dem anderen kommt. Besonders hat mir gefallen, dass sich die Streitigkeiten am Ende behoben haben und auch Figuren immer wieder vor kamen.

Fazit:


Insgesamt finde ich ist das Buch eine schöne Gefühlsvolle, Authentische Story, die man mal schön zwischendurch lesen kann. Die Schreibweise finde ich am Anfang etwas Gewöhnungsbedürftig, dennoch kann man sich schnell an diese Gewöhnen. Außerdem finde ich, dass das Lesen durch die kurzen Texte viel schneller geht als normal.
Ich kann das Buch nur empfehlen und finde es ist ein Wohlfühlbuch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Ein Wechselspiel der Meinungen

A is for Abstinence
0

Meine Meinung VORSICHT ENTHÄLT SPOILER

Sehr gefallen hat mir, dass der zweite Teil der Reihe nicht nochmal um Valerie geht, sondern diesmal um Kyle. Dennoch fand ich seine Sichtweise nicht besonders ...

Meine Meinung

VORSICHT ENTHÄLT SPOILER

Sehr gefallen hat mir, dass der zweite Teil der Reihe nicht nochmal um Valerie geht, sondern diesmal um Kyle. Dennoch fand ich seine Sichtweise nicht besonders gut gelungen, da die Gefühle einfach eine viel zu kleine Rolle gespielt haben und auch als er dann mit Val zusammengekommen ist, alles ziemlich schnell und voreilig verlief. Was komisch war, ist dass die beiden sich eine sehr lange Zeit nicht gesehen haben und dann gefühlt auf einmal schon zusammen und verlobt waren. Anfangs wurden die Situationen ausgiebiger beschrieben und es hatte alles mehr details, aber je weiter man zum Ende kommt, desto kürzer wurde beschrieben und Gefühle gezeigt. Dennoch fand ich es gut, dass die Liebe zwischen Kyle und Val etwas geworden ist und auch ihr ersten Mal nicht total ausgeschrieben war, sondern nur so leicht erwähnt wurde. Komisch meiner Meinung nach war es aber, dass Val zum Ende hin einen regelrechten Sichtwechsel hatte. Anfangs hat sie für ihre Jungfräulichkeit und das Warten bis zur Ehe gestanden und dann zum Schluss war sie auf einmal so wild auf Kyle, dass selbst die Hochzeit beider nur das nötigste betrug. Wenn man dies mit der Val aus dem ersten Buch vergleicht liegt zwischen beiden Welten, dennoch kann dies auch an der vergangenen Zeit liegen.


Fazit



Ich bin von dem Buch/ der Reihe leider etwas enttäuscht und kann das Buch nicht zu 100% weiterempfehlen. Dennoch ist dies ja nur meine Meinung und ich möchte niemanden dazu beeinflussen die Meinung anzunehmen. Die Protagonisten haben sich charakterlich kaum verändert.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.07.2020

„Not broken, just bent“

Begin Again
0

„Not broken, just bent“

Klappentext:

Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit ...

„Not broken, just bent“

Klappentext:



Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren.

Meine Meinung:



Fange wir bei dem Cover an. Ich finde das Cover oder allgemein das Äußere des Buches wunderschön. Obwohl ich eigentlich eher der schlichte Typ bin, finde ich, dass das Bunte des Covers voll zu dem Buch passt. Außerdem finde ich es wunderbar, dass man die beiden Personen, welche auf dem Cover abgebildet sind nicht richtig erkenne kann, da somit einen selbst noch die Freiheit gelassen wird, sich die Charaktere so vorzustellen wie man denkt, dass sie aussehen. Der Schreibstil des Buches hat mir an sich ganz gut gefallen nur leider bin ich mit dem Buch nicht so richtig warm geworden, sodass ich letztendlich den Hauptteil als Hörbuch genossen habe und davon konnte ich echt nicht genug bekommen. Die beiden Protagonisten Allie und Kaden finde ich sehr sympathisch und total passend. Nur leider habe ich manche Handlungen von Kaden zum Schluss nicht ganz nachvollziehen können. Dennoch sind mir beide ziemlich ans Herz gewachsen und ich habe mir beide sehr gut vorstellen können. Spannungsmäßig betrachtet war das Buch eine total klassische Liebesgeschichte. Es gab zwar ab und zu Momente, wo man etwas Spannung gefühlt hat, dennoch war sonst das Level der Spannung sehr niedrig. Ich bin mal gespannt, wie es bei den nächsten Teilen aussieht. Alles zusammen hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich freue mich schon total darauf die nächsten Teilen zu lesen.

Fazit:


Ich kann das Buch an sich nur empfehlen und finde die Charaktere total realistisch und konnte mich super in sie reinversetzten. Es ist eine klassische Liebesgeschichte mit wenigen Spannenden Momenten, aber ich denke dies kann man verzeihen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Total Spannend, so wie auch die anderen Teile

Rough Love
0

Ich liebe die Sinners of Saint Reihe eh total und als ich dann noch entdeckt habe, dass es diesen Zwischenteil gibt war es um mich geschehen. Ich habe Abends bei den Hausaufgaben angefangen zu hören und ...

Ich liebe die Sinners of Saint Reihe eh total und als ich dann noch entdeckt habe, dass es diesen Zwischenteil gibt war es um mich geschehen. Ich habe Abends bei den Hausaufgaben angefangen zu hören und musste es dann auch einfach beenden.

Meine Meinung



Ich finde das Cover wunderschön, da es einfach schlicht, aber trotzdem auffällig ist. Die Charaktere finde ich wieder total stark und liebe es, dass alle eine starke Persönlichkeit haben. Was ich leider etwas schade finde ist, dass es alles ziemlich schnell ging und die beiden nach kürzester Zeit was hatten. Klar weiss ich, dass es eine Kurzgeschichte ist, aber dennoch hätte man somit noch etwas Spannung aufbauen können. Was ich bei den Schreibstil von L. J. Shen sehr mag ist, dass die Worte, wo sich die Figuren aufhalten recht gut beschrieben werden und man sich somit sehr gut vorstellen kann, wie es dort aussieht.

Fazit


Insgesamt finde ich, dass man sich das Hörbuch super anhören konnte, da die Stimme der Sprecherin total angenehm war. Insgesamt kann ich die Kurzgeschichte total empfehlen, da es total interessant ist die Story aus der Sicht der Lehrerin zu sehen. Schöner wäre es dennoch, wenn es das Hörbuch bzw. EBook auch als gebundenes Buch gäbe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere