Profilbild von EvasBookworld

EvasBookworld

Lesejury Profi
offline

EvasBookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit EvasBookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.05.2019

Dieses Buch ist der Wahnsinn!

Wenn Donner und Licht sich berühren
2

Ich habe schon viele Bücher von Brittainy C. Cherry gelesen und noch jedes ihrer Bücher hat mich emotional aufgewühlt und begeistert. Doch „Wenn Donner und Licht sich berühren“ hat das nicht geschafft. ...

Ich habe schon viele Bücher von Brittainy C. Cherry gelesen und noch jedes ihrer Bücher hat mich emotional aufgewühlt und begeistert. Doch „Wenn Donner und Licht sich berühren“ hat das nicht geschafft. Denn diese Geschichte hat mich zerstört und wieder zusammengesetzt! Ich liebe das Buch!

In „Wenn Donner und Licht sich berühren“ geht es um Jasmine, die eines Tages auf den schüchternen Elliott trifft. Seine Musik verzaubert das 16-jährige Mädchen komplett. Zum ersten Mal fühlt Jasmine sich verstanden und fast schon geliebt. Doch dass ausgerechnet Elliott in ihr diese Gefühle hervorrufen würde, hätte sie nie geglaubt. Denn Elliott ist kein anderer als der, der in der Schule von den Möchtegern Coolen gehänselt wird. Als Jasmin anfängt, sich für ihn einzusetzen, wird es nur schlimmer.Und ausgerechnet zu dieser Zeit muss Jasmine weiterziehen.

Als Jasmine und Elliott sich nach sechs Jahren wiedersehen, müssen sie beide feststellen, dass sie sich verändert haben. Doch ihre Liebe, die ist noch immer da.

Dieses Buch hat mich emotional total ausgelaugt, verändert und durchgeschüttelt. Ich wusste bereits, dass die Autorin unglaublich berührende und tiefgründige Geschichten zu Papier bringen kann, doch mit diesem Buch hat sie sich selbst übertroffen. Immer wieder hatte ich Tränen in den Augen, die einfach nicht weggehen wollten.

Die Handlung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten hat langsam und somit authentisch seinen Lauf genommen, was ich immer sehr toll finde. Das Kennenlernen von Jasmine und Elliott hat mir sehr gut gefallen, da man einfach gemerkt hat, dass die beiden trotz ihres unterschiedlichen Ansehens in der Gesellschaft gleich und auf einer Wellenlänge sind. Ihre Gespräche haben mir immer gut gefallen und es wurde nie langweilig.

Jasmine selbst ist ein sehr liebevolles und ehrgeiziges junges Mädchen. Sie lebt für die Musik und tut alles dafür, ihre Mutter glücklich zu machen. Allerdings schätzt ihre Mutter dies nicht. Leider überhaupt nicht, weshalb die Beziehung von Mutter und Tochter nicht gerade schön ist. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Jasmine hat dafür einen umso tolleren Vater, der – obwohl er nicht ihr leiblicher Vater ist – alles für sie tut. Diese Liebe und Verbundenheit hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Nun zu Elliott. Er ist einzigartig. Seine schüchterne und unsichere Art macht ihn zu etwas Besonderem, was ihm selbst nicht bewusst ist. Für die Menschen, die er liebt, macht er alles und mit wirklich alles, meine ich auch alles. Dieser Typ ist unfassbar! Im Buch lernt man ihn von seinen verschiedensten Seiten kennen, was mir gut gefallen hat. Denn genau das hat ihn echt gemacht, weshalb auch ich mich mit Jasmine ein Stückchen in den schüchternen Jungen verlieben konnte.

Im Buch sind oft Dinge passiert, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Es hat Wendungen gegeben, die wirklich alles verändert haben. Oft bin ich nicht mehr aus dem Staunen herausgekommen.

Der Schreibstil von der Autorin hat mir wie immer sehr gut gefallen. Durch ihren gefühlsvollen Schreibstil habe ich jedes Wort in mich aufgesaugt und kann immer nur betonen, dass Brittainy C. Cherry weltbewegende Bücher schreibt. Falls du noch kein Buch von ihr gelesen hast, bist du selbst schuld. Du verpasst puren Lesegenuss!

Das Buch „Wenn Donner und Licht sich berühren“ kann ich dir von Herzen empfehlen. Es wird dein Herz zwar für einige Momente zerstören, doch die Geschichte wird dir dein Herz auch wieder zusammensetzen.

Veröffentlicht am 06.07.2019

Leider schwächer!

Prince of Passion – Logan
0

Wieder geht es nach Wessco. Doch im dritten Band der „Prince of Passion“ Reihe geht es um kein königliches Familienmitglied, sondern um Logan, der der Bodyguard der königlichen Familie ist. Eigentlich ...

Wieder geht es nach Wessco. Doch im dritten Band der „Prince of Passion“ Reihe geht es um kein königliches Familienmitglied, sondern um Logan, der der Bodyguard der königlichen Familie ist. Eigentlich sollte er Ellie, der Schwester von Olivia, nur als Unterstützung zur Seite stehen, doch dass die beiden sich Hals über Kopf verlieben, stand nicht auf dem Arbeitsplan. Doch die Liebe fällt hin, wo sie eben hinfällt.

Auch der dritte Band der Reihe hat mich mit seiner Geschichte begeistern können, doch ich habe sehr schnell festgestellt, dass es mich bei weitem nicht so packen konnte, wie die Geschichten der anderen Teile. Das Buch war keines falls schlecht, doch meiner Meinung nach hat das gewisse Etwas gefehlt. Es könnte unter anderem auch daran liegen, dass der dritte Band von der Seitenanzahl ein wenig geringer ist. Dadurch wurde die Geschichte sehr schnell geschildert und es kamen nicht wirklich Emotionen und Gefühle zum Vorschein. Gestört hat mich auch, dass sehr große Zeitsprünge im Buch stattgefunden haben. Auf einmal hat es geheißen „3 Jahre später“. Das ging mir dann doch ein bisschen zu schnell und voreilig.

Nichtsdestotrotz konnte ich die Protagonisten sehr in mein Herz schließen. Ellie ist eine sehr fröhliche und herzliche Person, die man einfach nur lieben kann. Mit ihrer Begeisterung für alles und jeden kann sie andere Menschen sofort anstecken. Auch Logan ist ein toller Charakter. Seine beschützende Art hat mir sehr gut gefallen und hat mich hin und wieder zum Schmunzeln gebracht.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, wobei dieser Band deutlich schlechter als seine Vorgänger war. Das Buch kann ich aber empfehlen, wenn du die anderen Teile schon gelesen hast.

Veröffentlicht am 06.07.2019

Wahnsinn!

Going Under
0

Du möchtest Dark Romance einmal anders erleben? Dann schnapp dir „Going Under“, denn dieses Buch unterscheidet sich deutlich von anderen. In diesem Buch geht es nicht um die Sehnsucht eines Mannes, der ...

Du möchtest Dark Romance einmal anders erleben? Dann schnapp dir „Going Under“, denn dieses Buch unterscheidet sich deutlich von anderen. In diesem Buch geht es nicht um die Sehnsucht eines Mannes, der es liebt Tränen von anderen zu sehen oder der Mädchen aus einem Teufelskreislauf befreit. In diesem Buch geht es vor allem Brooke, die endlich schreckliche Vorfälle aufklären möchte.

Als Brooke im Abschlussjahr an eine neue Schule kommt, merkt sie schon sehr bald, dass hier etwas nicht stimmt. Schon bevor sie an ihrem ersten Tag dort war, hatte sie diesen Verdacht. Schließlich hat sich ihre beste Freundin das Leben genommen und ein Schüler aus dieser Schule ist dafür verantwortlich. Aus diesem Grund beschließt Brooke diesen Jungen ausfindig zu machen und hat schon bald die erste Begegnung mit ihm. Doch dass in dieser Schule ein perverser Sexclub vorhanden ist, damit hätte das junge Mädchen nie gerechnet.

Brooke ist eine sehr mutige und starke junge Frau. Obwohl sie glaubt, an dem Tod ihrer besten Freundin mit verantwortlich zu sein, gibt sie nicht auf und sucht den Menschen, der ihre Freundin letztendlich in den Tod getrieben hat.

Das Hauptthema im Buch war Vergewaltigung. Ein ganz schreckliches Thema, welches in diesem Buch nicht untergeht. Immer wieder wird man damit konfrontiert und merkt als Leser, wie grausam manche Menschen sein können. Die Autorin hat die Thematik meiner Meinung nach sehr toll eingesetzt und dem Leser spannende, wenn auch mitfühlende und kopfschüttelnde Lesestunden beschert.

Im Buch hat sich auch eine Liebesgeschichte angebahnt, die nicht wirklich etwas mit Dark Romance zu tun hatte, aber zur Abwechslung auch einmal schön zu lesen war.

Alles in allem war „Going Under“ ein sehr interessantes Buch, welches nicht das klischeehafte Dark Romance Buch ist. Mich hat es von der ersten bis hin zur letzten Seite mitgerissen, sodass ich das Buch innerhalb weniger Stunden lesen konnte. Sehr empfehlenswert!

Veröffentlicht am 23.06.2019

Toller Roman!

Zwei Brüder, plus ich, gleich Chaos
0

Du bist auf der Suche nach einem großartigen Liebesroman im Genre New/Young Adult? Dann lasse dir das Buch „Zwei Brüder, plus Ich, gleich Chaos“ von Miranda J. Fox nicht entgehen. Denn dieses Buch hat ...

Du bist auf der Suche nach einem großartigen Liebesroman im Genre New/Young Adult? Dann lasse dir das Buch „Zwei Brüder, plus Ich, gleich Chaos“ von Miranda J. Fox nicht entgehen. Denn dieses Buch hat nicht nur ein unglaublich tolles Cover, sondern beinhaltet auch eine wunderbare Geschichte, die dich für einige Stunden entführt.

In dem Buch geht es um die 19-jährige Allie, die am Tag ihres Umzuges nach Houston die Jackson-Brüder kennenlernt. Sehr schnell stellt sich heraus, dass es sich bei den Jungs um ihre neuen Nachbarn handelt, die beide nicht gerade schlecht aussehen. Doch Allie merkt, dass die Brüder unterschiedlicher nicht sein können. Oliver ist der nette Junge von nebenan und freundet sich schon sehr bald mit Allie an. Ethan dagegen ist der Bad Boy, wie er im Buche steht. Doch da einem bekanntlich das Schlechte anzieht, kann Allie Ethan schon bald nicht mehr widerstehen.

Die Handlung hat sofort spannend begonnen. Man hat viel über Allie erfahren, was mir gut gefallen hat. Jedoch muss ich zugeben, dass ich von Allie nicht sofort begeistert war. Ihre Gedankenweise war mir nicht wirklich sympathisch. Irgendwie hat sie für meinen Geschmack zu oberflächlich gedacht. Allerdings hat sich dies bald gelegt. Nach und nach wurde sie mir sympathischer und ich konnte mich in sie hineinversetzen.
Das erste Kennenlernen von Allie und den Jackson-Brüdern ließ nicht lange auf sich warten und so fing die Handlung auch gleich zügig an.
Oliver konnte ich sehr schnell in mein Herz schließen, da er einfach ein unglaublich liebevoller Mensch ist, der einem das Letzte tun würde. Ethan dagegen war anfangs nicht gerade nett, doch gerade dieses Verhalten hat ihn unglaublich interessant dargestellt. Über ihn wollte ich schon sehr schnell sehr viel erfahren. Und das habe ich auch. Nach und nach sind sich Allie und Ethan näher gekommen, sodass das Ganze auf mich einen authentischen Eindruck gemacht hat. Gestört hat mich jedoch das Ende des Buches. Irgendwie ist mir dann alles zu schnell gegangen. Jedoch war es ein toller Abschluss des Buches.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat sehr gefühlsvoll und unterhaltsam geschrieben, sodass ich das Buch auf einen Rutsch durchlesen konnte. Sehr gefallen hat mir, dass das Buch tiefgründige Szenen beinhaltet hat.
Alles in allem ein sehr toller Roman, den ich weiterempfehlen kann!

Veröffentlicht am 21.06.2019

Tolles Ende!

Wild Souls - Mit dir für immer
0

Der erste Band der Outskirts-Reihe hat mir unglaublich gut gefallen. Die Geschichte war meiner Meinung nach sehr emotional und berührend, sodass ich unbedingt den zweiten Band lesen wollte. Immerhin war ...

Der erste Band der Outskirts-Reihe hat mir unglaublich gut gefallen. Die Geschichte war meiner Meinung nach sehr emotional und berührend, sodass ich unbedingt den zweiten Band lesen wollte. Immerhin war das Ende vom ersten Band nicht gerade zufriedenstellend. Schließlich habe ich nun den zweiten Band gelesen und kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass ich die Reihe sehr mag. Jedoch war der zweite Band nicht mehr so stark, wie sein Vorgänger.

In „Wild Souls“ geht es weiter mit Sawyer und Finn. Sawyer hat herausgefunden, dass ihre Mutter doch nicht tot ist. Noch immer ist sie von dieser Tatsache geschockt und versteht die Welt nicht mehr. Neben diesem Geheimnis muss die junge Frau noch viele weitere Dinge erfahren, die ihr Leben verändern werden. Doch Finn ist ihr in dieser Hinsicht eine große Stütze. Ihre Liebe zueinander verstärkt sich mit jedem Tag. Doch bevor beide ruhig leben können, muss Sawyer noch etwas überstehen.

Leidenschaftlich und emotional beschreiben die Geschichte rund um Sawyer und Finn am besten. Noch immer wird Sawyer an die schrecklichen Momente in ihrer Vergangenheit erinnert, doch nach und nach merkt man, dass sie loslässt. Sie möchte alles vergessen und nur im hier und jetzt mit Finn, ihrer großen Liebe, leben. Auch Finn kann sich langsam aber sicher von seiner Vergangenheit lösen, was für ihn ein großer Schritt ist. Beide Charaktere durchleben eine Entwicklung, die als Leser sehr nachzuvollziehen ist. Das hat mir gut gefallen.
Die Handlung an sich war dementsprechend wieder sehr spannend und zügig. Jedoch muss ich zugeben, dass mir im zweiten Band das gewisse Etwas gefehlt hat. Irgendwie ist die Tiefgründigkeit verloren gegangen. Emotionen und Gefühle waren zwar vorhanden, aber für meinen Geschmack einfach zu wenig. Der erste Band hatte in dieser Hinsicht deutlich mehr zu bieten.
Der Schreibstil der Autorin hat mir allerdings wieder sehr gut gefallen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen, weil mich ihr Schreibstil so sehr in einen Bann gezogen hat.
Alles in allem ein toller Abschluss der Reihe, wobei mir die Tiefgründigkeit des ersten Bandes gefehlt hat.