Profilbild von Izara09

Izara09

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Izara09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Izara09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2021

Ein absolutes Highlight!

Crush the King
0

Sie hat einen Mordanschlag auf die königliche Familie überlebt, wurde zur Gladiatorin, hat gelernt, mit ihren Kräften umzugehen und sitzt jetzt auf dem Thron. Und doch ist die Gefahr noch immer nicht gebannt. ...

Sie hat einen Mordanschlag auf die königliche Familie überlebt, wurde zur Gladiatorin, hat gelernt, mit ihren Kräften umzugehen und sitzt jetzt auf dem Thron. Und doch ist die Gefahr noch immer nicht gebannt. Marta holt zum finalen Schlag aus und dafür eignen sich die Regaliaspiele bestens. Es werden neue Intrigen, neue Allianzen gegründet und Evies Berechenbarkeit und ihre Planung für die Zukunft wird erneut auf die Probe gestellt…

Der dritte Teil knüpft nahtlos an und man wird sofort wieder in das Leben von Evie mitgenommen. Zusammen mit ihren Freunden führt es sie dieses Mal nach Fortuna, doch die Herausforderungen, die sie dort erwarten werden nicht kleiner. Erneut muss sie sich bewähren und dabei wird es spannender als zuvor.

Evie als Person bleibt weiterhin sehr sympathisch und man fiebert in jeder Sekunde mit ihr mit. Man erlebt alles, als wäre man dort und vergisst beim Lesen die Zeit. Ende des zweiten Teils hatte ich die Befürchtung, dass die Liebesgeschichte zwischen ihr und Sullivan zu präsent wird, doch diese Befürchtung hat sich aufgelöst. Stattdessen erlebt man den starken Zusammenhalt, den die Freunde aufweisen und jeder von ihnen wächst noch einmal über sich hinaus. Jeder von ihnen offenbart weitere Seiten an sich, die man davor noch nicht kannte.

Ich habe jeden Moment miterlebt. Mein Herz hat wie wild geklopft, ich habe gehofft, gefürchtet und gelacht. Das Buch hat mich auf eine Achterbahn der Gefühle mitgenommen und nicht nur einmal wollte ich Evie einfach helfen.

Die Autorin hat es mal wieder geschafft, mit ihrem Schreibstil einen in den Bann zu ziehen und so flogen die Seiten nur dahin. Es gab keine Längen und nichts war zu schnell abgehakt. Es war eine gesunde Mischung zwischen Details und Aktion. Zudem wurde gegen Ende die Möglichkeit auf einen 4. Teil offen gelassen. Es wurden Anspielungen gemacht, die die Reise von Evie und ihren Freunden noch weiter gehen lässt.

Es kamen neue Feinde, neue Freunde und obwohl Evie immer und immer wieder kämpft, kann sie sich auch weiterhin nicht ausruhen. Ich bin gespannt, was noch kommt und die Hoffnung bleibt bestehen, dass wir irgendwann noch einen 4. Teil in unseren Händen halten können.

Abschließend war das Buch einfach nur ein Highlight für mich. Ich habe leider einige Zeit nicht gelesen, doch ich war sofort wieder in der Geschichte drin und habe mich von ihr verzaubern lassen. Der dritte Teil toppt die vorherigen noch einmal um Längen und ist für jeden einfach nur empfehlenswert! Deswegen verdiente

5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Gelungener Auftakt

Die Allianz der Sonne (Band 1)
0

»Ich diene nicht mehr mir selbst, sondern dem Land und allen, die in ihm leben. Ein Leben für viele. Für alle Zeiten.«

So lautet der Eid der Beschützer von Dekar. Auch die Kämpfergilde Schwarze Allianz ...

»Ich diene nicht mehr mir selbst, sondern dem Land und allen, die in ihm leben. Ein Leben für viele. Für alle Zeiten.«

So lautet der Eid der Beschützer von Dekar. Auch die Kämpfergilde Schwarze Allianz hat sich dies zur Aufgabe gemacht – bis zu dem Tag, als ihr Anführer Lichtfels in einer Nacht-und-Nebel-Aktion seine Gefährten verlässt, um im Alleingang eine geheime Mission zu erfüllen.

Als Lichtfels fünf Jahre später nach Dekar zurückkehrt, ist nichts mehr so, wie es war. Seine Gildenmitglieder sind in alle Himmelsrichtungen verstreut und auf dem Thron sitzt ein König, der das Volk tyrannisiert. Jegliche Prinzipien und Werte, für die einst die Schwarze Allianz stand, wurden zerschlagen. Der ehemalige Gildenanführer versucht seine Kampfgefährten wieder zu vereinen, um den Machenschaften des Tyrannen Einhalt zu gebieten und dem Volk von Dekar zu zeigen, dass seine Gilde es immer noch beschützt. Ziele, die schier unerreichbar erscheinen, denn ihm läuft nicht nur die Zeit davon, sondern er deckt auch noch ein Geheimnis um den König auf, das niemals hätte ans Licht kommen dürfen.

Das beschreibt das Buch eigentlich echt gut. Es verführt in eine detailreiche Welt voller Machtspiele, Intrigen, aber auch Vertrauen und Hoffnung. Durch den Schreibstil war man schnell im Buch drin und konnte es sehr flüssig lesen, was es sehr angenehm gemacht hat. Die Welt in dem Buch wurde sehr detailliert beschrieben, wodurch die Fantasie angeregt wurde und man sich dort wiedergefunden hat. Zusammen mit den Charakteren erlebt man die Abenteuer, welche sie bestreiten müssen.

Auch das Cover passt hervorragend zum Buch, da ich im Laufe der Zeit immer wieder an die Sonne denken musste. Zudem gibt es am Anfang eine Karte, durch diese man sich immer einen Überblick beschaffen konnte, wo sie sich nun genau befinden. Gleichzeitig gibt es am Ende noch ein Verzeichnis, in dem Wörter und Personen genauer beschrieben werden. So hat man sich nie verloren gefühlt und konnte der Geschichte sehr gut folgen.

Zu Beginn wurden recht schnell recht viele Charaktere eingeführt, sodass man anfangs vielleicht eine Weile braucht, um sie alle zuzuordnen zu können, aber da jeder von ihnen durch eine kleine Szene eingeführt wurde, hat man sich auch da sehr schnell zurechtfinden können.

Jeder Charakter ist zudem einzigartig und hat eine eigenen Geschichte, eigene Erinnerungen. Jeder von ihnen ist für sich sympathisch und sie wirken echt. Sie haben Ecken und Kanten und sind nicht perfekt. Sie helfen einander und unterstützen sich. Niemand ist allmächtig.

Das Buch selbst spielt abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit, wodurch Fragen auch immer recht schnell geklärt wurden und man einen genaueren Überblick über die Geschehnisse hat, da man doch recht schnell in die Geschichte reingeworfen wurde.

Die Spannung bleibt auch die ganze Zeit über erhalten und es gibt auch einige (zum Teil unvorhergesehene) Wendungen, die einen dann doch überraschen. Auf jeden Fall hat das Buch die Aufmerksamkeit nicht verloren und man wollte es nicht weglegen, da immer wieder etwas passiert ist. Gegen Ende wurde es dann ruhiger, was mich nicht gestört hat, da es so den zweiten Teil eingeläutet hat und man sich so darauf freuen kann.

Für ein Debüt ist dieses Buch wirklich fantastisch und für alle Fantasy Leser definitiv empfehlenswert. Leider kommt der zweite Teil vermutlich erst 2022 heraus, von daher muss man leider noch etwas warten, bis man die Geschichte von Lichtfels und seinen Freunden weiter verfolgen kann. Da es mich vom ersten Moment an begeistert hat, gebe ich dem Buch verdiente

5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Es hat mich absolut überrascht!

Save Me
0

James Beaufort und Ruby Bell leben in zwei verschiedenen Welten. Während sich bei James alles um Geld, Luxus, Partys und Macht dreht, versucht Ruby unsichtbar zu bleiben und die Annahme in Oxford zu schaffen.

Doch ...

James Beaufort und Ruby Bell leben in zwei verschiedenen Welten. Während sich bei James alles um Geld, Luxus, Partys und Macht dreht, versucht Ruby unsichtbar zu bleiben und die Annahme in Oxford zu schaffen.

Doch dann findet Ruby etwas heraus, was den Ruf von James Familie komplett zerstören könnte und plötzlich ist James überall in Rubys Leben und schleicht sich dummerweise schon bald in ihr Herz...

Als ich dieses Buch gesehen habe, dachte ich mir: Schon wieder eine Lovestory, schon wieder kommen die sicher zusammen. Aber das Buch hat mich bereits von der ersten Seit an überzeugt und mich in seinen Bann gezogen.

Zum einen ist da Ruby. Ein zielstrebiges Mädchen, dass alles dafür tut, ihren Traum zu verwirklichen. Sie will ihre Familie stolz machen und steht voll und ganz dahinter. Sie hat ihre Ziele, sie hat ihren Traum und um den zu verwirklichen, lässt sie ihr gewohntes Leben hinter sich um an die Maxton Hill zu kommen.

Zum anderen ist da James. Seine Eltern sind Sponsoren der Maxton Hill und seine Aufgabe ist, nach Oxford zu kommen. Doch er hat vor, das letzte Schuljahr zu genießen, doch Ruby macht ihm da einen Strich durch die Rechnung.

Das Buch zeigt ihre Geschichte aus beiden Sichten. Immer wieder lernt man etwas über Ruby oder über James kennen und die wechselnden Perspektiven erzählen nie das gleiche. Sie reihen sich aneinander an und sorgen so für einen tollen Lesefluss.

Zudem habe ich mich schon in den ersten Seiten in den Lesefluss der Autorin verliebt. Sie hat es geschafft, die Gefühle zwischen den beiden zum Leben erwecken zu lassen und hat es zudem geschafft eine authentische Liebesgeschichte zu schreiben. Sie hat mit den Gefühlen gespielt und nie das ganze zu schnell gezogen. Sie hat dafür gesorgt, dass man als Leser jedes Gefühl nachvollziehen konnte und hat diesen auch am Ende einfach so im Stich gelassen, wie auch das Ende geendet ist.

Mich hat auch überrascht, dass die Liebesgeschichte mehrbändig ist, da die meisten Geschichten in einem Buch abgeschlossen sind. Deswegen Achtung! Meine Empfehlung: Kauft euch gleich alle Bände oder sorgt dafür, dass ihr schnellstmöglich weiterlesen könnt, denn dieses Buch sorgt für Suchtgefahr...

Jeder Charakter ist so einzigartig und liebevoll gestaltet, dass ich es wirklich schade finde, sie jetzt für den Moment alleine zu lassen. Ich fiebere jetzt schon auf den Moment, in dem ich das zweite Buch in den Händen halte und lesen kann.

Mein Fazit also ist, dass das Buch ein super Einstieg in das Genre bildet und es eine absolut glaubwürdige Geschichte erzählt, die einen mitfühlen lässt. Dieses Buch ist für jedes Alter geeignet und ich bin absolut positiv überrascht, dass wir die Geschichte über mehrere Bände miterleben dürfen. Deswegen verdiente

5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2021

Düster, Spannend, fantastisch

Das Lied der Nacht
0

Ich erzähle euch eine Geschichte. Sie beginnt in einem finsteren Tal mit hohen, schneebedeckten Bäumen. Sie beginnt mit einem einsamen Wanderer in den fahlen Stunden des Zwielichts, in der bläulich glänzenden ...

Ich erzähle euch eine Geschichte. Sie beginnt in einem finsteren Tal mit hohen, schneebedeckten Bäumen. Sie beginnt mit einem einsamen Wanderer in den fahlen Stunden des Zwielichts, in der bläulich glänzenden Dämmerung. Sie beginnt mit einer Frage.

Fürchtet ihr euch?

Das Lied der Nacht erzählt die Geschichte eines Wanderers und seinen Gefährten. Es erzählt über die Furcht, die in den Menschen sitzt. Es erzählt über Hass und Liebe und was die Menschen ausmacht. Es erzählt über die Dunkelheit, den Krieg, die Angst. Es erzählt eine Geschichte und lässt den Leser an dieser teilhaben.

Vielleicht mögen einige den Schreibstil nicht so besonders, denn dieser ist ein poetischer, erzählerischer Mix, der den Leser in eine Lagerfeuer-Atmosphäre bringt. Mir hat er sehr gut gefallen, auch wenn ich in den ersten Seiten ein paar Probleme hatte, den Wechseln zu folgen. Aber auch das hat sich nach den ersten Seiten gelegt und die Geschichte hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich sie noch am gleichen Tag beendet habe...

Auch wenn der Erzähler distanziert ist, spürt man die Gefühle der Charaktere. Manche Handlungen haben einen erschrocken und ich war überrascht, in welcher Härte manche Sachen beschrieben wurden. Es wurde nicht verharmlost, wenn es das nicht war und genau das hat mich auch irgendwie gefesselt. Es gab nichts beschönigendes und man war trotz der distanzierten Erzählweise mitten im Geschehen drin.

Auch die Charaktere waren für mich absolut greifbar. Der Wanderer, der Protagonist in diesem Buch, war ein Mensch mit Fehlern. Er hat seinen Stolz und seine Prinzipien und man merkt, dass er für seine Gefährten alles tun würde. Doch auch er ist kein Held, was im Laufe der Geschichte immer deutlicher wird. Auch er hat seine Stärken und Schwächen und genau das macht ihn so greifbar. Man versteht, was er macht, was er tut und warum er so handelt. Er ist eine Figur, die so greifbar ist und doch so weit weg von einem.

Aber auch seine Gefährten hatten jeder einen eigenen Charakter. Jeder von ihnen hatte Ängste und Sorgen, mit denen er zu kämpfen hatte. Jeder von ihnen war nicht perfekt, aber zusammen als Gruppe unschlagbar. Generell fand ich im gesamten Buch den Zusammenhalt in der Gruppe wunderbar. Sie haben sich super ergänzt und einander geholfen. Niemand wurde im Stich gelassen und trotzdem waren sie noch menschlich.

Ich glaube, es gibt keine Worte, die das Gefühl beschreiben, welches man fühlt, wenn man das Buch liest. Es nimmt einen mit in eine andere Welt und lässt einen am Ende alleine mit seinen Gedanken. Aber auch die Frage „Fürchtet ihr euch?“ wurde immer wieder aufgegriffen und hat die Charaktere die ganze Zeit begleitet.

Das Buch ist nicht wie die anderen, die ich bis jetzt gelesen habe, aber es hat mich auf eine Weise verzaubert, die ich nicht beschreiben kann. Ich habe leider auch erst nach dem Kauf bemerkt, dass es ein Mehrteiler ist und dass die Folgebände noch nicht erschienen sind... Deswegen der Rat: Kauft es euch erst, wenn alle draußen sind und man die Geschichte in einem Rutsch lesen kann... Generell ist sie wirklich für jeden empfehlenswert, der High Fantasy mag und den Schreibstil mit einer beobachtenden Person mag und wenn ihr sonst kein Fan davon seid, kauft es ruhig trotzdem, denn es zieht einen in den Bann... Ich selber bin auch kein Fan von einem solchen Schreibstil, aber dieses Mal wurde ich überzeugt! Deswegen die wohlverdienten

5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Passiert das auch uns?

Dry
0

Dry
Kein Wasser.
Nicht heute.
Nicht morgen.
Vielleicht nie mehr.

Diese vier Sätze sorgten dafür, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Diese vier Sätze haben mir ein erschreckendes Szenario ...

Dry
Kein Wasser.
Nicht heute.
Nicht morgen.
Vielleicht nie mehr.


Diese vier Sätze sorgten dafür, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Diese vier Sätze haben mir ein erschreckendes Szenario aufgezeigt, dass uns auch passieren kann.

Die Vorzeichen waren da. Zuerst durften Pools nicht mehr gefüllt werden. Dann wurde es unter Strafe gestellt, den Rasen zu bewässern. Doch niemand hatte damit gerechnet, dass es so weit kommen würde.

Alyssa und ihre Familie trifft der Zusammenbruch der Wasserversorgung völlig unvorbereitet. Als sie den Ernst der Lage endlich begreifen, sind die Getränke im Supermarkt längst ausverkauft. Freunde verlassen Hals über Kopf die Stadt, die Zurückbleibenden machen sich gegenseitig Mut: >Es wird schon nicht so lange dauern.< Nur die Familie von Kelton, der zusammen mit Alyssa zur Schule geht, bleibt ruhig. Sie haben vorgesorgt, haben jede Menge Vorräte angelegt und wissen genau, wie sie sich in einer solchen Situation zu verhalten haben. Und schon bald sind Alyssa und ihr kleiner Bruder Garrett auf Keltons Hilfe angewiesen. Denn als ihre Eltern von der Suche nach Trinkwasser nicht zurückkommen, ist es nicht nur der Durst, der sie bedroht. - Ein Kampf ums überleben beginnt.

Dieses Buch ist das erste, was die beiden zusammen veröffentlichen, doch Neal hat bereits die Vollendet Reihe geschrieben, die auch in die Richtung von Dry geht, uns aber eine komplett andere Zukunft zeigt. Durch diese Reihe bin ich erst auf Dry aufmerksam geworden und ich glaube, dass ich mir sonst das Buch vielleicht nicht geholt hätte.

Im Laufe der Geschichte sind mit Alyssa, Garrett, Kelton und Jaqui ans Herz gewachsen. Ich habe den Durst selbst verspürt, den sie erleiden mussten und ich habe mitgefiebert, ob sie irgendwann doch noch das ersehnte Wasser finden.

Anfangs fiel mir das Lesen schwerer, da es zum Teil wirklich kurze Sätze waren, doch irgendwas hatte das Buch an sich, dass es mir nicht erlaubt hat, aufzuhören. Vielleicht war es die Aktualität, dass es uns auch passieren kann, wenn wir den Klimawandel nicht aufhalten und genau das war das erschreckende. Neal und Jarrod haben die Katastrophe nicht schön geredet, sie haben nicht die Lage derer gezeigt, die nicht direkt davon betroffen sind, sondern sie haben und alle Seiten der Katastrophe gezeigt. Dass Menschen zu Monstern mutieren können und das niemand danach mehr derselbe ist.

Sie haben es geschafft, mich auf eine Art an dieses Buch zu fesseln, die ich noch bei keinem anderen Buch erlebt habe. Und genau das ist das faszinierende.

Alyssa und ihre Crew sind jedoch authentisch geblieben und haben dafür gekämpft, ihre Menschlichkeit nicht zu verlieren, aber auch sie waren nicht immer so stark wie sie sein wollten.

Am berückendsten finde ich das Ende des Buches. Während ich davor das Buch einfach nur gelesen habe, hat das Ende mich so berührt, dass ich weinen musste. Es hat die Charaktere vor Herausforderungen gestellt, bei denen ich mir nicht sicher war, ob ich sie auch gemeistert hätte. Ob ich auch so handeln könnte. Aber genau das macht das Buch zu einem Meisterwerk. Es bringt uns dazu, darüber nachzudenken, wie es bald aussehen könnte und es hat mich kein Buch so geprägt, wie dieses hier.

Als Fazit möchte ich sagen, dass es ein wunderbares Buch ist, dass uns auf eine erschreckende Weise an die Wirklichkeit erinnert, uns aber auch einen Weg raus zeigt, bei dem man seine Menschlichkeit nicht verlieren darf. Es hat mich gefesselt und ich habe es an einem Tag durchgelesen.

Deswegen also: 5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere