Profilbild von Jeyread

Jeyread

Lesejury-Mitglied
offline

Jeyread ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jeyread über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2022

Perfekt für den Strand

Kein Sommer ohne dich
0

Inhalt:
Poppy und Alex waren seitdem Studienanfang jeden Sommer zusammen im Urlaub. Sie haben viele Länder gesehen, Menschen kennengelernt, zusammen Party gemacht und ließen es sich gut gehen. Auch wenn ...

Inhalt:
Poppy und Alex waren seitdem Studienanfang jeden Sommer zusammen im Urlaub. Sie haben viele Länder gesehen, Menschen kennengelernt, zusammen Party gemacht und ließen es sich gut gehen. Auch wenn beide sehr unterschiedlich sind, entsteht zwischen ihnen mit der Zeit eine enge Freundschaft.
Aber ein Trip nach Kroatien verändert alles, so sehr dass sie den Kontakt komplett zueinander abbrechen. 2 Jahre später muss Poppy immer noch an Alex denken. Sie fasst sich ans Herz und meldet sich bei ihm. SIe wünscht sich nämlich nichts sehnlicher, als dass alles wieder zwischen ihnen so wird wie vor Kroatien.

Meinung :
Das Cover mit dem strahlend blauen Himmel ,dem Strand und den Palmen im Hintergrund finde ich gut gelungen und passt perfekt zum Inhalt des Buches. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Vergangenheit und Gegenwart erzählt, wobei wir alles aus Poppys Sicht erfahren. Vorab habe ich schon viele positive Meinungen aus dem Englischsprachigen Raum gehört und kann mich denen nur anschließen. Das Buch war super erfrischend und unterhaltsam. Ich hab die Charaktere einfach nur geliebt. Poppy und Alex haben mich oft zum schmunzeln gebracht. Die Dialoge der beide waren humorvoll und vor allem sehr authentisch. Beide waren mir auf Anhieb sympathisch, auch wenn sie sehr unterschiedlich sind merkt man trotzdem die Harmonie zwischen den beiden. Beim Lesen sind wir während den Kapiteln aus der Vergangenheit dabei, wie Poppy Alex kennenlernt und wie nach jedem gemeinsamen Urlaub die Freundschaft stärker und stärker wird. Auch wenn andere Menschen in ihr Leben kommen, halten Poppy und Alex immer zusammen. Ich konnte mir wirklich nicht vorstellen was dieses starke Band durchtrennen konnte, also hatte ich ständig den drang weiterzulesen um endlich zu erfahren was in Kroatien passiert ist. Das müsst ihr natürlich selber herausfinden.

Fazit :
Abschließend fand es eine tolle Sommerlektüre und kann das Buch jedem Empfehlen der eine gelungene friends to lovers Geschichte lesen will. Oder für die eine leichte humorvolle Lektüre für den Strand suchen, mit tollen Charakteren und einem sehr angenehmen, flüssigen Schreibstil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2022

Ein düsterer Kriminalroman

Talberg 1935
0

Rezension ( Werbung, Rezensionsexemplar)

Viele Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Titel: Talberg 1935
Autor: Max Korn
Heyne Verlag
400 Seiten

,,Ein Mann,der totgeglaubt war, ist ...

Rezension ( Werbung, Rezensionsexemplar)

Viele Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Titel: Talberg 1935
Autor: Max Korn
Heyne Verlag
400 Seiten

,,Ein Mann,der totgeglaubt war, ist zurückgekehrt.
Und einer, der gestern noch lebte, liegt mit zerschmettertem Schädel auf dem Berg.”

Inhalt:
Talberg ist ein kleines abgelegenes Dorf in Bayern. Und wenn man den Gerüchten im Dorf glauben schenkt, hat der Lehrer Steiner einen Turm bauen lassen, um seine Frau hinunter stoßen zu können. Bevor dies wirklich geschieht, liegt Steiner selbst eines Tages Tot am Fuß des Turmes. Handelt es sich um einen unglücklichen Unfall oder vielleicht sogar um Mord? Dieser Frage geht der Polizist Karl Leiner auf den Grund, dabei stößt er auf düstere Familiengeheimnisse und muss erfahren, dass in Talberg mehr böses geschieht als gutes.

Meinung:
Aufmerksam wurde ich auf das Buch wegen des Covers. Es ist gut gelungen, schlicht aber trotzdem wirkt es geheimnisvoll und düster. Und so würde ich auch das Buch insgesamt beschreiben: düster. Dass schafft der Autor wirklich gut, obwohl es an manchen Stellen langsam vorangeht, behält er die Atmosphäre konstant stand. Generell nimmt sich Max Korn sehr viel Zeit, vor allem dem Leser die Dorfbewohner so umfangreich wie möglich vorzustellen, so dass am Ende kaum einer übrig bleibt den man sympathisch findet. Für mich persönlich kein großes Problem, vorallem bei Thriller/Krimis muss ich nicht die Charaktere lieben. Sondern was für mich viel mehr zählt, ist dass die Story mich schockiert und mitreißt. Talberg konnte mich zwar mitreißen, jedoch immer nur für ein paar Kapitel. Leider wurde die Geschichte durch sehr detaillierte Beschreibungen in die Länge gezogen.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass die ausführlichen Beschreibungen der Charaktere wichtig sind für die späteren Bände der Reihe.
Der zweite Band spielt im Jahr 1977 und der letzte im Jahr 2022.
Dabei soll es immer um die gleichen Familien aus Talberg gehen, nur halt unterschiedliche Generationen die aber durch verschiedene vorkommnisse vermutlich geprägt wurden.


Fazit:
Talberg 1935 ist der erste Teil der Trilogie und hat mir im großen und ganzen okey gefallen.
Für mich war es, was die Spannung anging eine kleine Achterbahnfahrt. Es gab hochs, in denen ich nicht aufhören konnte zu lesen und dann wieder tiefs in denen es langatmig wurde und ich das Gefühl hatte die Geschichte ging nicht voran. Wer also einen spannenden Pageturner erwartet ist bei Talberg definitiv falsch.
Wer aber einen ruhigen erzählten Kriminalroman mit anhaltender düsteren Atmosphäre will, sollte sich Talberg aufjedenfall einmal anschauen.

Ich gebe 3.5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2021

Weihnachtsbuch ohne Weihnachtsstimmung

Zeit deines Lebens
0

In dem Buch geht es um Lou, ein Workaholic der seine Familie und Freunde vernachlässigt um erfolgreich im Job zu sein. Eines Tages trifft er den Obdachlosen Gabe der ihm später ein Geschenk macht, dass ...

In dem Buch geht es um Lou, ein Workaholic der seine Familie und Freunde vernachlässigt um erfolgreich im Job zu sein. Eines Tages trifft er den Obdachlosen Gabe der ihm später ein Geschenk macht, dass Lou's Leben besonders bereichern wird.

Ich habe zu dem Buch gegriffen weil es a) eine Subleiche war und es endlich befreit werden musste und b) ich in Weihnachtsstimmung kommen wollte
Nach ca der Hälfte des Buches habe ich mich gefragt ob es überhaupt ein Weihnachtsbuch ist. Es kam höchstens ein Satz in die Richtung und eine Weihnachtsfeier bei der nichtmal beschrieben wurde wie alles geschmückt ist oder ob es nach Zimt und vanillekipfel riecht (mehr wollte ich doch nicht vlt noch etwas Schnee :D)
Zudem war Lou komplett unsympathisch, er hat zwar eine mega Charakterentwicklung aber habe mich auf den ersten 200 Seiten oft geärgert
Zum Schluss wurde es dann besser und die Mesage vom Buch fand ich auch gut.
Alles in allem fand ich es '' Okay'' aber definitiv ist es KEIN Weihnachtsbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2021

Zu hohe Erwartungen

Layla
0

Rezension Layla
( Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar von Lovelybooks zur verfügung gestellt. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!)

Titel: Layla
Autor/in: Colleen Hoover
Seitenzahl: 384
Verlag: ...

Rezension Layla
( Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar von Lovelybooks zur verfügung gestellt. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!)

Titel: Layla
Autor/in: Colleen Hoover
Seitenzahl: 384
Verlag: Dtv
Preis: 14,49€

Inhalt:
Als der Musiker Leeds, Layla auf einer Hochzeit kennenlernt funkt es sofort zwischen ihnen.
Sie verbringen erst eine Nacht zusammen, dann Wochen, Monate und stellen fest sie können ohne den anderen nicht mehr leben.
Das Glück scheint endlos, bis die eifersüchtige Ex Freundin von Leeds mit einer Waffe auftaucht und auf Layla schießt.
Layla scheint sich nur schwer von der Tat zu erhohlen und scheint nicht mehr sie selbst zu sein. Leeds beschließt daraufhin das Haus zu mieten in dem sie sich kennengelernt haben, in dem glauben Layla wurde es dort besser gehen.
Aber schnell merkt er, dass irgendetwas seltsames im Haus vor sich geht.

Meinung:
Ich wollte es mögen, aber es gab eine ,,Wendung” die mich so gestört hat dass sie mir das ganze Buch vermasselt hat.

Aber zuerst zum Positiven:
Das Buch ist ein absoluter Hingucker!
Ich liebe den dunklen Sternenhimmel, gemischt mit den mehrfarbigen Wolken ist das Cover einfach wunderschön.

In dem Buch verfolgen wir zwei Handlungsstränge, die beide aus Leeds Sicht erzählt werden. Einmal die Gegenwart und die Vergangenheit, in der wir erfahren wie Leeds und Layla sich kennengelernt haben und wie es nach dem Angriff weitergeht.
Das erste Kapitel konnte mich direkt packen und hat mich so neugierig gemacht, dass ich die ersten 150 Seiten in einem Rutsch gelesen habe. Manche Szenen waren so gut beschreiben, dass ich mich sogar gegruselt habe.
Auch die Geschichte wie Leeds und Layla sich kennengelernt haben, hat mir sehr gut gefallen. Man hat richtig gespürt wie vernarrt Leeds in Layla war.

Doch nach ca der Hälfte des Buches wurde es ruckartig eintönig.
Nach der ,,Wendung” haben mich immer mehr Dinge gestört.
Aussagen von Charakteren wurden ständig wiederholt, es wurde sich immer über das gleiche Problem beschwert, aber eine Lösung wollte man nicht finden.
Leeds konnte ich oft nicht nachvollziehen und Layla war ein Charakter der sich für mich weit weg anfühlte. Selbst den Plottwist am Ende empfand ich als unbefriedigend.

Fazit :
Zunächst einmal, ich glaube meine Meinung wurde beeinflusst da ich 2 Tage zuvor Verity von der Autorin gelesen habe.
Dies war für mich ein absolutes Highlight und ich habe mir erhofft, dass Layla in die gleiche Richtung geht, da die Cover sich sehr ähneln.
Ich dachte es wird so düster wie Verity, am Ende war es eine Lovestory mit wenig Logik.
Viele vergleichen diese Bücher miteinander, aber ich finde keine ähnlichkeit.
Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt, deshalb wollte ich eigentlich
dem Buch 2 Sterne geben.
Colleen Hoover hat es jedoch geschafft, dass obwohl der zweiten Teil des Buches mir nicht gefallen hat, ich es trotzdem innerhalb von 24 Stunden gelesen habe.
Ihr Schreibstil ist einfach einzigartig gut , ich bin durch die Seiten geflogen obwohl die Geschichte eintönig wurde. Deswege gibt es für denn großartigen Schreibstil einen Stern extra.

Also von mir 3/5 Sterne





  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2021

“Das Schicksal kann uns nicht auseinander reißen, sondern nur enger zusammenschweißen.”

Wenn die Faust des Universums zuschlägt
0

Inhalt:
In diesem Buch geht es um die wohl schwerste Zeit für Eltern, das eigene Kind erhält die Diagnose einer schweren Krankheit.
Dr Johannes Wimmer und seine Frau Clara begleiten den Kampf ihrer neugeborenen ...

Inhalt:
In diesem Buch geht es um die wohl schwerste Zeit für Eltern, das eigene Kind erhält die Diagnose einer schweren Krankheit.
Dr Johannes Wimmer und seine Frau Clara begleiten den Kampf ihrer neugeborenen Tochter, die ihn leider nach wenigen nervenaufreibenden Monaten verliert.

Meinung:

Dr. Johannes Wimmer, den ich schon zuvor aus TV Sendungen kannte, empfand ich immer als sehr sympathischen Menschen. Deshalb wollte ich unbedingt ein Buch von ihm lesen, welches ich in keinster Weise bereue.
Dr Wimmer, weiß als Mediziner wie die Chancen auf Heilung stehen und gibt die Hoffnung dennoch nicht auf.
Er und seine Frau versuchen die wenige Zeit die sie haben, mit guten Erinnerungen zu füllen und stark Ihrer Tochter Maximilia beiseite zu stehen.
Dieses Buch hat mich zum weinen gebracht, aber auch hat es mein Herz erwärmt. Im Laufe der Kapitel wurden einige What's App Nachrichten abgedruckt, die an Familie und Freunde geschickt wurden. Diese informierten über den Gesundheitszustand von Maximilia. Dabei kommt es einem so vor als hätte man selbst diese Nachrichten bekommen und fühlt jedes mal mit. Neben dem unglaublich angenehmen Schreibstil hat mir die Umschreibung gefallen die der Autor für seine geliebte Tochter und seine Frau verwendet. Er benutzt so liebevolle Worte, und beschreibt Situationen unglaublich authentisch und nahbar. .
Dieses Buch hat fast 200 Seiten und ich dachte am Anfang ich werde es zeitnah beenden können. Aber schnell wurde mir bewusst, dass dies nicht der Fall sein wird. Manche Bücher brauchen Zeit einfach weil sie emotional sehr nahe gehen, deshalb brauchte ich zwischendurch Pausen. Dass macht das Buch aber nicht schlecht, im Gegenteil.
Auch wenn man es am Ende zuklappt, und es seinen Platz im Regal gefunden hat, wird man darüber nachdenken.
Ich habe schon viele Bücher gelesen und ich bin jemand der viel und schnell vergisst, aber dieses Buch bleibt zu 100% in meinem Gedächtnis.

Fazit :
Ich möchte dieses Buch eigentlich nicht bewerten, schließlich ist es keine ausgedachte Geschichte, sondern Realität.
Es bekommt trotzdem 5/5 Sternen, damit andere Leute durch die positive Bewertung darauf Aufmerksam werden.
Ich denke, dass das Buch Betroffenen die in einer ähnlichen Situation sind oder waren, eine gute Stütze sein kann.
Von mir also eine absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere