Profilbild von Judiko

Judiko

Lesejury Star
offline

Judiko ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Judiko über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2020

Hätte mir mehr Setting in der Wildnis gewünscht

Wild like a River
0

Auf diese Geschichte habe ich mich, seit Bekanntgabe wahnsinnig gefreut, da mir die Leuchtturmtrilogie schon richtig gut gefallen hat. Allen voran der erste Teil. Hier verspricht das Setting die pure Wildness ...

Auf diese Geschichte habe ich mich, seit Bekanntgabe wahnsinnig gefreut, da mir die Leuchtturmtrilogie schon richtig gut gefallen hat. Allen voran der erste Teil. Hier verspricht das Setting die pure Wildness und auch das Cover schreit nach Herbst, Freiheit und die Rauhheit der Natur. ⁣

Zum Inhalt:⁣

Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt … ⁣

Eigene Meinung: ⁣

Zu Beginn der Geschichte, als die Geschehnisse noch in Havens Zuhause, dem Nationalpark spielten, war ich komplett verliebt. Genau das habe ich mir nämlich für diese Story gewünscht. Gemütlich auf dem Sofa, mit Tee und dem Buch "Wild like a river ". Haven fand ich als Charakter, wie sie auch mit den Tieren lebt, ziemlich taff. Als der Stadtjunge Jackson dazu kam und Havens Welt durcheinander wirbelt, hätte es für mich stundenlang so weitergehen können. ⁣
Leider entscheidet sich Haven in die Stadt zu gehen, aus verschiedenen Gründen. ⁣
Meine Hoffnung, dass sie schnell zurückkommt, verpuffte von Seite zu Seite. Somit verbringt der Leser einen Großteil in der Stadt, was für mich dann eher einer gewöhnlichen Story glich, wie man sie schon häufig kennt. Die Naivität, die Haven dort hatte, gefiel mir ebenso wenig, auch wenn ich es verstehen konnte. ⁣

Fazit: ⁣
Hätte mir mehr "Wild like a river" gewünscht. Der Anfang war stark, aber immer mehr fand ich die Geschichte gewöhnlich. ⁣
Haven in der Wildnis war TOP👍🏻!⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Bunter Spaß für die ganze Familie

Gute Nacht Wimmelbuch
0

Was gibt es Schöneres, als zu sehen, wenn die Kleinen auf Entdeckungstour gegen. Gemeinsam kann man dies wunderbar auch mit den Wimmelbüchern aus dem Wimmelbuchverlag. ⁣

Ich habe mich einmal für das... ...

Was gibt es Schöneres, als zu sehen, wenn die Kleinen auf Entdeckungstour gegen. Gemeinsam kann man dies wunderbar auch mit den Wimmelbüchern aus dem Wimmelbuchverlag. ⁣

Ich habe mich einmal für das... ⁣

- "SCHWEIZ Wimmelbuch" &⁣
- "GUTE NACHT Wimmelbuch ⁣

entschieden. Beide Bücher sind aus stabiler, abwischbarer Pappe,  besonders geeignet und robust für die ganz Kleinen. (2 - 6 Jahre) ⁣

Das Gute-Nacht-Buch beinhaltet zu den wunderschön gestalteten Bildern auch etwas Text, zum Vorlesen.⁣
Wohingegen das Schweiz-Buch ein reines Anschau- und Entdeckerbuch ist. Früh übt sich,  wer ein Geologe werden möchte. ⁣

Meine Meinung: ⁣

Ich finde jedes Buch für sich wunderschön. Da gibt es soviel zu sehen, sodass diese Bücher wohl nie langweilig werden. Dabei finde ich interessant, dass Kinderaugen ganz anders wahrnehmen als Erwachsene. Etwas Schmunzeln musste ich auch, das die Bücher, obwohl man sie schon lange kennt, am Puls der Zeit bleiben. Macht doch tatsächlich eine Mutter, von sich und ihrem Kind auf der Schaukel, ein Selfie. Oder hält sie womöglich ihr Handy in die Höhe, um in den Bergen, einen bessern Empfang zu haben? Das gilt es hier, mit den Kleinen herauszufinden. ⁣

Diese Bücher sind nicht nur zum Vorlesen und Anschauen toll,  man könnte auch ein Spiel damit spielen. Wer findet es als erstes?, könnte es z.B. heißen. ⁣

Fazit:⁣

Diese Bücher werden nie langweilig, weil man immer Neues entdecken kann. Für die ganze Familie ein schöner Spaß. ⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Bunter Spaß für die ganze Familie

Das große Schweiz Wimmelbuch
0

Was gibt es Schöneres, als zu sehen, wenn die Kleinen auf Entdeckungstour gegen. Gemeinsam kann man dies wunderbar auch mit den Wimmelbüchern aus dem Wimmelbuchverlag. ⁣

Ich habe mich einmal für das... ...

Was gibt es Schöneres, als zu sehen, wenn die Kleinen auf Entdeckungstour gegen. Gemeinsam kann man dies wunderbar auch mit den Wimmelbüchern aus dem Wimmelbuchverlag. ⁣

Ich habe mich einmal für das... ⁣

- "SCHWEIZ Wimmelbuch" &⁣
- "GUTE NACHT Wimmelbuch ⁣

entschieden. Beide Bücher sind aus stabiler, abwischbarer Pappe,  besonders geeignet und robust für die ganz Kleinen. (2 - 6 Jahre) ⁣

Das Gute-Nacht-Buch beinhaltet zu den wunderschön gestalteten Bildern auch etwas Text, zum Vorlesen.⁣
Wohingegen das Schweiz-Buch ein reines Anschau- und Entdeckerbuch ist. Früh übt sich,  wer ein Geologe werden möchte. ⁣

Meine Meinung: ⁣

Ich finde jedes Buch für sich wunderschön. Da gibt es soviel zu sehen, sodass diese Bücher wohl nie langweilig werden. Dabei finde ich interessant, dass Kinderaugen ganz anders wahrnehmen als Erwachsene. Etwas Schmunzeln musste ich auch, das die Bücher, obwohl man sie schon lange kennt, am Puls der Zeit bleiben. Macht doch tatsächlich eine Mutter, von sich und ihrem Kind auf der Schaukel, ein Selfie. Oder hält sie womöglich ihr Handy in die Höhe, um in den Bergen, einen bessern Empfang zu haben? Das gilt es hier, mit den Kleinen herauszufinden. ⁣

Diese Bücher sind nicht nur zum Vorlesen und Anschauen toll,  man könnte auch ein Spiel damit spielen. Wer findet es als erstes?, könnte es z.B. heißen. ⁣

Fazit:⁣

Diese Bücher werden nie langweilig, weil man immer Neues entdecken kann. Für die ganze Familie ein schöner Spaß. ⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2020

Spannend, aber am Ende hat mich die Story nicht ganz so zufrieden gestimmt.

Der Heimweg
0

Inhalt:⁣

Es ist Samstag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon. Ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekommen und sich einen ...

Inhalt:⁣

Es ist Samstag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon. Ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekommen und sich einen telefonischen Begleiter wünschen, dessen beruhigende Stimme sie sicher durch die Nacht nach Hause führt - oder im Notfall Hilfe ruft.⁣
Noch nie gab es eine wirklich lebensgefährliche Situation. Bis heute, als Jules mit Klara spricht.⁣
Die junge Frau hat entsetzliche Angst. Sie glaubt, von einem Mann verfolgt zu werden, der sie schon einmal überfallen hat und der mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht in nicht einmal zwei Stunden an ...⁣

Eigene Meinung:⁣

Mit hoher Erwartung und voller Euphorie bin ich in die Geschichte gestartet und wurde auch nicht enttäuscht. Tolle Idee, starke Umsetzung, die gewohnten Fragezeichen richtig platziert, was wiederum für Spannung sorgte. Wenngleich ich an dieser Stelle auch sagen muss, dass es schon sehr brutal war. Ein wenig Angst, dass es noch schlimmer werden könnte, hatte ich. ⁣
Ab Seite 190 etwa, hat mich leider die Story dann ein wenig verloren. Was mit daran lag, dass ich zeitweise das Gefühl hatte, mich in einer skurrilen Weihnachtskomödie verirrt zu haben. Die Geschehnisse überschlugen sich und wirkten auf mich unglaubwürdig. ⁣
Danach kamen wieder ein paar spannende Szenen, und by the way, mit einer Sache hatte ich sogar Recht, was die Auflösung angeht und das machte mich schon ein wenig stolz. Schreiben kann Herr Fitzek, keine Frage, aber ob am Ende auch alles Sinn macht, weiß ich nicht. Wer macht sich auch schon die Mühe, mit dem finalen Wissen, nochmal das Buch zu lesen, um das zu überprüfen? Wohl keiner! Zumindest hat er im Nachwort erklärt, dass das auch nicht seine Intention sei, viel mehr, dass er unterhaltsam sein will und das tut er! Auch, wenn am Ende angekommen, bei mir immer noch ein paar Fragezeichen im Kopf herumschwirren. Das ist der Grund, dass mich das Ende nicht komplett zufrieden gestimmt hat. An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass dieses Wirrwarr,  wo der Leser am Ende einige Dinge in Frage stellt, mir bei seinen letzten Büchern schon aufgefallen ist. Wenn man sich im Nachhinein mit mehreren über die Zusammenhänge unterhält, weiß am Ende keiner mehr was Sache ist. Schätze bald ist es auch bei diesem Buch wieder der Fall.
Aber um es nun kurz auf den Punkt zu bringen...

Fazit:

Unterhaltsam zu 100%
Spannend zu 100%
Leider hat mich die Geschichte ein wenig verloren, als es für mich unrealistisch geworden ist. Wie immer viele Fragezeichen,  die sich am Ende zum Teil nur erklären.
Trotzdem schafft Herr Fitzek es immer mich in seinen Bann zu ziehen. Soviel Suchtpotenzial hat es dann doch!
Hinweis: Was die Brutalität angeht,  hat er noch eins draufgesetzt, wie ich finde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2020

Spannend, schön, aber nicht so emotional

Wenn du zurückkehrst
0

⁣Für mich gehören die Bücher von Nicholas Sparks ja zur Pflichtlektüre, auch wenn ich mir nie die Titel zu den Geschichten merken kann, liebe ich sie einfach. Meistens komme ich da ohne Taschentücher nicht ...

⁣Für mich gehören die Bücher von Nicholas Sparks ja zur Pflichtlektüre, auch wenn ich mir nie die Titel zu den Geschichten merken kann, liebe ich sie einfach. Meistens komme ich da ohne Taschentücher nicht aus. Somit war klar, dass ich mich auch auf dieses Buch wieder sehr gefreut habe. ⁣

Klappentext: ⁣
⁣Trevor ist 32 und an einer Wegscheide in seinem Leben angekommen. Da stirbt sein Großvater und hinterlässt ihm sein heruntergekommenes Cottage in North Carolina – samt riesigem wildwucherndem Garten und zwanzig Bienenstöcken. Trevor beginnt das Haus wieder instand zu setzen und kümmert sich mit Begeisterung um die Bienenvölker. Und er lernt zwei geheimnisvolle Frauen kennen, die ihn beide auf ganz unterschiedliche Weise in ihren Bann ziehen: die Polizistin Natalie, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, die seine Gefühle auch zu erwidern scheint – und die sich doch nicht an ihn binden kann. Und die Jugendliche Callie, die sich ganz allein durchs Leben schlägt und offensichtlich mit schwerstwiegenden Problemen kämpft. Kann Trevor Callie retten und Natalie für sich gewinnen? ⁣

Eigene Meinung: ⁣
⁣Diese Geschichte lebt von großen Geheimnissen, die lange aufrecht erhalten bleiben. Da kann man miträtseln, spekulieren und das macht es unheimlich spannend. Zudem gefiel mir das Setting. Dieses Kleinstadtfeeling hatte was von Gilmore Girls. Das Thema Bienen, auch wenn es jetzt häufig schon in Büchern aufgegriffen wurde, fand ich trotzdem interessant und passte toll hier rein. Es ist mit Sicherheit nicht sein stärkstes Buch, was die großen Gefühle angeht, (Taschentücher brauchte ich dieses Mal nicht), aber mir hat es gut gefallen. ⁣

Fazit: ⁣
⁣Spannende und schöne Story, mit Kleinstadtcharme. Die ganz großen Gefühle kamen aber dieses Mal nicht ganz so gut rüber. Weil ich aber Spaß hatte, am Miträtseln und die Geschichte schön fand, vergebe ich trotzdem einen Lesetipp!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere