Profilbild von Jukebook_juliet

Jukebook_juliet

Lesejury Star
offline

Jukebook_juliet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jukebook_juliet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2021

Blutrünstiger Vampirroman

Kinder der Nacht
0

Inhalt:
Rumänien nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes: während der Arbeit an einem Forschungsprojekt fällt der amerikanischen Ärztin Kate Neuman bei einem Waisenjungen eine merkwürdige Blutstruktur ...

Inhalt:
Rumänien nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes: während der Arbeit an einem Forschungsprojekt fällt der amerikanischen Ärztin Kate Neuman bei einem Waisenjungen eine merkwürdige Blutstruktur auf. Sie adoptiert den Jungen und nimmt ihn mit in die USA. Ein fataler Fehler - denn der Junge ist ein Vampir und sein Vater ist kein Geringerer als Graf Dracula…

Meine Meinung:
Stephen King sagt: “Dan Simmons schreibt wie ein Gott! Ich kann kaum sagen, wie ich ihn beneide." und ich gebe ihm absolut recht. Ich finde sogar, dass er eine ähnlich ausschweifende Art zu erzählen hat wie King und ich bin überzeugt davon, dass ich seine Bücher deshalb so mag. Alles natürlich Geschmacksache, aber ich bin sehr detailverliebt und gerade ausführliche Beschreibungen lassen mich ganz tief in eine Geschichte eintauchen. So auch hier. Die Hauptprotagonistin Kate ist Ärztin und ihre Forschungen nehmen einen größeren Raum in der Geschichte ein. Ich habe viele medizinische Fachbegriffe gelernt und natürlich wieder vergessen 🙈
Schwer beeindruckt war ich von der Recherche des Autors, nicht nur was die Medizin betrifft, auch zum Thema Vampirmythen in Rumänien.
Es handelt sich bei ‘Kinder der Nacht’ natürlich um einen Fantasyroman. Und doch, das ein oder andere Mal habe ich mich kurz gefragt, ob da was Wahres dran sein könnte 😅
Das Buch wird im Übrigen nicht nur aus der Sicht von Kate Neuman in der Gegenwart (90er Jahre) erzählt, sondern vereinzelt wurden auch Kapitel eingestreut, die Dracula persönlich zu Wort kommen lassen. Hier erfährt man als Leser/in viel von seinen abscheulichen Taten der letzten Jahrhunderte. Verdeutlicht wurde mir hier, warum das Buch zur Sparte ‘Horror’ zählt.

Fazit:
Lesetipp für Vampirfans, die wirklich keine Angst vor blutrünstigen Szenen haben 🩸

Meine Bewertung:
4/5 Sterne 🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Blutrünstige Märchenadaption

Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland
0

Inhalt:
Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird dir ...

Inhalt:
Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird dir erzählen, dass ich der Bösewicht in seiner Geschichte bin, dass ich ihm Unrecht getan habe, dass ich niemals sein Freund war. Aber wie ich schon sagte, Peter lügt. Dies ist, was wirklich geschehen ist: Ich bin Peter Pan auf seine Insel gefolgt, weil er mir ewige Kindheit und unendlichen Spaß versprochen hat. Ich war sein erster und bester Freund auf der ganzen Welt und seine rechte Hand. Aber Peters Verständnis von Spaß ist so gefährlich wie ein Piratensäbel, und als ich das erkannte, wurde Nimmerland für mich zum Albtraum.

Meine Meinung:
Wer Christina Henrys Märchenadaptionen kennt, weiß, dass sie sehr brutal, blutrünstig und überaus packend sind.
‚Die Chroniken von Peter Pan‘ erzählt die Geschichte von Jamie, Peters ersten Freund in Nimmerland, und wie dieser zum berüchtigten Captain Hook mutierte. Mit großem Zutun von Peter Pan, der nicht ganz so freundlich ist, wie wir immer dachten 😉
Ich habe die englische Version ‚Lost Boy‘ bereits direkt nach Erscheinen gelesen und muss sagen, die Übersetzung ins Deutsche tut der Geschichte nicht unbedingt gut. Wer englisch gut versteht bzw. lesen kann, dem würde ich also das Lesen der Originalversion empfehlen.
Ansonsten bietet dieses Buch, auch in der Übersetzung, große Spannung, viel Action und Gefühl in den richtigen Momenten.
Ich liebe Peter Pan Adaptionen und diese hier ganz besonders 😊

Fazit:
Leseempfehlung, nicht nur für Peter Pan Fans!

Meine Bewertung:
4,5/ 5 Sterne 🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Blutrünstige Märchenadaption

Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland
0

Inhalt:
Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird dir ...

Inhalt:
Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird dir erzählen, dass ich der Bösewicht in seiner Geschichte bin, dass ich ihm Unrecht getan habe, dass ich niemals sein Freund war. Aber wie ich schon sagte, Peter lügt. Dies ist, was wirklich geschehen ist: Ich bin Peter Pan auf seine Insel gefolgt, weil er mir ewige Kindheit und unendlichen Spaß versprochen hat. Ich war sein erster und bester Freund auf der ganzen Welt und seine rechte Hand. Aber Peters Verständnis von Spaß ist so gefährlich wie ein Piratensäbel, und als ich das erkannte, wurde Nimmerland für mich zum Albtraum.

Meine Meinung:
Wer Christina Henrys Märchenadaptionen kennt, weiß, dass sie sehr brutal, blutrünstig und überaus packend sind.
‚Die Chroniken von Peter Pan‘ erzählt die Geschichte von Jamie, Peters ersten Freund in Nimmerland, und wie dieser zum berüchtigten Captain Hook mutierte. Mit großem Zutun von Peter Pan, der nicht ganz so freundlich ist, wie wir immer dachten 😉
Ich habe die englische Version ‚Lost Boy‘ bereits direkt nach Erscheinen gelesen und muss sagen, die Übersetzung ins Deutsche tut der Geschichte nicht unbedingt gut. Wer englisch gut versteht bzw. lesen kann, dem würde ich also das Lesen der Originalversion empfehlen.
Ansonsten bietet dieses Buch, auch in der Übersetzung, große Spannung, viel Action und Gefühl in den richtigen Momenten.
Ich liebe Peter Pan Adaptionen und diese hier ganz besonders 😊

Fazit:
Leseempfehlung, nicht nur für Peter Pan Fans!

Meine Bewertung:
4,5/ 5 Sterne 🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2021

Tolle Horrorgeschichte! Leseempfehlung!

Southern Gothic - Das Grauen wohnt nebenan
0

Inhalt:
Patricia Campbell ist unzufrieden. Ihr Mann ist ein Workaholic, ihre beiden süßen Kinder sind zu launischen Teenagern mutiert, und ihre pflegebedürftige Schwiegermutter braucht ständig Aufmerksamkeit. ...

Inhalt:
Patricia Campbell ist unzufrieden. Ihr Mann ist ein Workaholic, ihre beiden süßen Kinder sind zu launischen Teenagern mutiert, und ihre pflegebedürftige Schwiegermutter braucht ständig Aufmerksamkeit. Ihr einziger Lichtblick ist der Buchclub, den sie mit ihren engsten Freundinnen gegründet hat: Hier kann sie ihre Leidenschaft für True Crime und Serienkiller voll und ganz ausleben.
Eines Abends wird Patricia von ihrer dementen Nachbarin attackiert, und kurz darauf tritt deren Neffe, James Harris, in Patricias Leben. Der vielgereiste, belesene und unverschämt gutaussehende James weckt Gefühle in Patricia, die sie schon seit Jahren nicht mehr gespürt hat. Doch als im weniger wohlhabenden Viertel der Stadt immer mehr Kinder verschwinden, befürchtet Patricia, dass James mehr Ted Bundy als Brad Pitt ist. In Wahrheit ist James jedoch eine ganz andere Sorte Monster – und Patricia hat ihn schon längst in ihr Heim gelassen…
 
Meine Meinung:
„Southern Gothic“ ist für mich nach „Der Exorzismus der Gretchen Lang“ das zweite Buch von Grady Hendrix, das ich las. Die Thematik und der Klappentext haben mich total angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Autor hat wieder einmal eine gruselige Grundstimmung erschaffen, die mich als Leserin am Ball bleiben und mich die Geschichte in etwas mehr 2 Tagen beenden ließ. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen!
Die Buchclub-Mädels waren allesamt interessante Charaktere, die ich schnell ins Herz schloss. Besonders natürlich die Hauptprotagonistin Patricia, die im Verlauf der Handlung eine enorme Entwicklung durchlebte. Sie ist ganz klar die Heldin dieser Geschichte ☺️
Es fehlt dieser Horrorstory natürlich auch nicht an blutigen Szenen sowie Mord & Totschlag Elementen.
Ich hoffe, wir hören noch ganz viel von Grady Hendrix und er schreibt noch viele weitere Bücher! Ich würde sie auf jeden Fall alle lesen 😁
 
Fazit:
Dies ist eine tolle Horrorgeschichte mit Sogwirkung. Absolute Leseempfehlung!

Meine Meinung:
4,5/5 Sterne 🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2021

Der Wahnsinn des Glaubens

Loney
0

Klappentext:
»Die Einheimischen nannten es The Loney. Niemand, der auch nur das Geringste über diesen Ort wusste, näherte sich je dem Wasser. Zumindest abgesehen von uns. Doch wahrscheinlich hatte ich ...

Klappentext:
»Die Einheimischen nannten es The Loney. Niemand, der auch nur das Geringste über diesen Ort wusste, näherte sich je dem Wasser. Zumindest abgesehen von uns. Doch wahrscheinlich hatte ich stets geahnt, dass das, was dort geschehen war, nicht für immer verborgen bleiben würde, so sehr ich es mir auch wünschte.«

Zwei Brüder geraten an einem gottverlassenen Küstenort immer tiefer in eine rätselhafte, unheimliche Geschichte, in der sie selbst einander der einzige Halt sind. Ein berührender, packender Roman über die Suche nach Erlösung und die Abgründe, in die sie führen kann.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch aufgrund des schönen Covers und des interessant klingenden Klappentextes mitgenommen.
Niemals hätte ich erwartet, dass es in dieser Geschichte hauptsächlich um die Osterpilgerreise einer tief gläubigen Familie und ihresgleichen gehen würde. Das Thema Religion spielt in meinem Leben keine übergeordnete Rolle, weshalb ich mich mit den Ansichten und Taten der Protagonisten schwer tat.
Einzig und allein der Schreibstil von Andrew Michael Hurley und die bedrückende Atmosphäre des Buches ließen mich am Ball bleiben, sodass ich bis zum Ende durchhielt. Was mich da erwartete, passte zwar zur Thematik und der Autor blieb seinem Stil absolut treu, jedoch setze es für mich dem ganzen Wahnsinn die Krone auf.
Ich bin ja auch der Meinung ‚Glaube versetzt Berge‘, aber hier war alles einfach too much.

Fazit:
Ein von Kritikern viel zu hoch gelobtes Buch mit der Thematik ‚die Macht des Glaubens‘.

Meine Bewertung:
2,5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere