Profilbild von JulesZissi

JulesZissi

aktives Lesejury-Mitglied
offline

JulesZissi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JulesZissi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2021

Ich fand die Geschichte echt toll

Infinity Plus One
0

Wow ich fand die zwei Protas von Anfang an echt sympathisch. Auch wenn Finn sicherlich in der Vergangenheit Fehler gemacht hat, die man ihm ja eigentlich gar nicht zuschreiben darf, so ist es doch immer ...

Wow ich fand die zwei Protas von Anfang an echt sympathisch. Auch wenn Finn sicherlich in der Vergangenheit Fehler gemacht hat, die man ihm ja eigentlich gar nicht zuschreiben darf, so ist es doch immer eine Sache, die in vielen Menschen verankert ist. Dieses Vorurteil aufgrund eines Aussehens. Tattoos standen früher immer dafür, dass nur Menschen die im Gefängnis saßen (beziehungsweise größtenteils), welche hatten. Ich selbst habe etliche Tattoos und werde im Sommer auch manchmal sehr angewidert gemustert. Als sei ich nichts Wert und als könne ich nichts, nur weil meine Haut bemalt ist. Genauso ist es, weil jemand etwas sagt und man denkt man kenne gewisse Infos, weiß man, wie ein Mensch ist. Weiß man das wirklich? Kann man sich immer auf das gesagte verlassen? Ist es nicht letztlich ein wenig wie das Spiel „Stille Post“. Der erste sagt A und was kommt bei einem am Ende an? Vielleicht eher ein O? Genauso habe ich mich beim Lesen des Buches gefühlt. Am Anfang eines Kapitels wurde immer ein Teil gepostet, diese Einschübe fand ich nebenbei echt sehr interessant, der beweist, dass Vorurteile Leben zerstören können. Gerade wenn es wie Stille Post weitergetragen wird. In dem Fall war es aber eher wie ein lautes Megaphon.
Die Geschichte ähnelt jedenfalls was die Namen und die Zufälle angeht, aber Bonnie und Clyde. Beide haben zu den Namen auch eine Verbindung ;)
Ich mag Finn aber auch wegen seiner Begeisterung zur Mathematik. Ich selbst habe damals Mathe immer geliebt (außer in der 13. Klasse. Doofe Vektoren Rechnung - braucht kein Schwein im wahren Leben :D). Das Gehirn von Finn funktioniert auf eine einzigartige Weise und ich fand es so toll, wie diese mathematischen Gags eingebunden wurden in dieses Buch. Jaja ich liebe das wohl, weil ich selbst ein kleiner Zahlenfreak bin :p und ich habe vielleicht ein wenig mein Herz an Finn verloren.
Bonnie war manchmal ein wenig unselbstständig hatte ich das Gefühl. Ihren Verlust habe ich so gut gespürt. Es muss schwer sein, einen Teil von sich zu verlieren. Es ist, als hätte man sein Spiegelbild verloren. Ich mag mir diesen Schmerz gar nicht vorstellen können. Er muss unendlich sein. Und unendlich ist so ein großer Begriff in dieser Geschichte. Es hat mich sofort an einen meiner Lieblingsringe erinnert, die die Unendlichkeit darstellt <3 nichts ist unendlich.
Eine Geschichte, die man mögen oder nicht mögen wird. Ich für meinen Teil mag sie sehr.

Veröffentlicht am 28.02.2021

So eine tolle Geschichte

Falling for my Brother's Best Friend
0

Auch der vierte Band der Reihe konnte mich sowas von von sich überzeugen. Savannah ist eine Prota, die ihre Gefühle für ihre Familie zurückgestellt hat, ohne es selbst zu merken. Sie wollte funktionieren.. ...

Auch der vierte Band der Reihe konnte mich sowas von von sich überzeugen. Savannah ist eine Prota, die ihre Gefühle für ihre Familie zurückgestellt hat, ohne es selbst zu merken. Sie wollte funktionieren.. beziehungsweise sie musste funktionieren. Jedenfalls hat sie sich das selbst eingeredet. Nach den Tod ihrer Eltern waren sie und ihr ältester Bruder eben die Oberhäupter der Familie und mussten alles beisammen halten. Ich kann sie da echt gut verstehen, dass sie ihr Leben und auch ihre Gefühle erstmal hinten ran gestellt hat. Dann kommt Liam daher, der aber irgendwie schon immer da gewesen ist und ich habe diese Geschichte so genossen. Liam war mir einfach von Anfang an sympathisch denn er hat aus Savannah immer wieder Emotionen hervor gekitzelt, die sie gerne versteckt gehalten hätte. Er hat sie geheilt.. Stück für Stück. Wer wünscht sich nicht so ein Mann? Der hinter die Mauer blickt und einen sieht? Der sagt „die Frau.. für die lohnt es sich?“
Eine tolle Liebesgeschichte. Jeden Baileys Fan kann ich das empfehlen. <3

Veröffentlicht am 28.02.2021

Zum Teil der wirr der Schreibstil

Jedes Jahr im Juni – Der romantische Bestseller des Jahres
0

ich habe das Buch im Buddyread gelesen. Das Cover, der Titel und auch der Klappentext haben extrem neugierig gemacht. Leider war es aber auch für mich persönlich mehr als drin war. Der Schreibstil war ...

ich habe das Buch im Buddyread gelesen. Das Cover, der Titel und auch der Klappentext haben extrem neugierig gemacht. Leider war es aber auch für mich persönlich mehr als drin war. Der Schreibstil war manchmal ein wenig wirr und die Gedanken wurden manchmal gar nicht ausreichend zu Ende geschrieben, sondern es wirkte als wenn die Prota zu schnell und zu viel denkt. Ich habe manchmal gar nicht wirklich durchgesehen. Auch hat es mich irgendwie sehr gestört, dass manche Themen angesprochen wurden, die immer wieder in Andeutungen endeten, aber nie wirklich ausreichend aufgegriffen wurden. Das kam mir einfach zu kurz.
Auch das Ende auch wenn es ein Happy End war, war ab der Mitte eigentlich schon vorhersehbar. Das Drama vor dem Ende war für mich auch unnötig in die Länge gezogen und fast schon ein wenig zu dramatisch. Leider waren hier für mich abschließend zu viele Sachen zu unrund, sodass ich der Geschichte nur 2,5 von 5 Sternen geben kann.
Der einzig Lichtblick war wirklich der Prota Eliot. Der hat sich irgendwie in mein Herz geschlichen.

Veröffentlicht am 27.02.2021

Habe mir irgendwie mehr erhofft

So heiß wie ein Rockstar
0

Bei dem Teil handelt es sich ja um eine Novelle der Rockstar Reihe. Klar was will man bei so einem kurzen Buch auch für eine Geschichte entwerfen, die in allem gut durchdacht und logisch ist. Ich habe ...

Bei dem Teil handelt es sich ja um eine Novelle der Rockstar Reihe. Klar was will man bei so einem kurzen Buch auch für eine Geschichte entwerfen, die in allem gut durchdacht und logisch ist. Ich habe nicht viel erwartet und trotzdem wurde ich irgendwie enttäuscht. Zu der weiblichen Prota konnte ich irgendwie gar keine Bindung aufbauen. Sie wirkte mir manchmal zu unnahbar und auch zu arrogant. Die Art und Weise wie die beiden sich auch kennen gelernt haben, das war einfach zu viel erzählt die Story. Da wurde für mich gefühlt auf Knall und Fall ein Schalter umgelegt und schwups waren die beiden zusammen. Klar es ist wie gesagt nur eine Novelle und da geht nun mal nicht viel, aber für mich war leider nicht viel stimmig.
Der Schreibstil war jedoch flüssig und hat sich gut weggelesen. Der männliche Prota war recht interessant, aber hier stand eher die weibliche Protagonist im Vordergrund.
Eine Novelle die ich neben der Story leider nicht ganz empfehlen kann.

Veröffentlicht am 25.02.2021

Ganz süß

Chicago Devils - Der Traum von uns
0

Ich liebe Sportromane und habe ja nachdem ich auch bereits die anderen Vorteile gelesen habe, die Hoffnung gehabt, dass es hier auch ein wenig um den Sport geht und man es auch aufgrund des Covers und ...

Ich liebe Sportromane und habe ja nachdem ich auch bereits die anderen Vorteile gelesen habe, die Hoffnung gehabt, dass es hier auch ein wenig um den Sport geht und man es auch aufgrund des Covers und des Titels auch in das Genre Sportromance einordnen kann. Leider kam hier der Sport aber ein wenig zu kurz. Gerne hätte ich mir auch die anderen Protas aus den Vorteilen ein wenig präsenter gewünscht. Das macht ja oft Mehrteiler aus, dass man nochmal alle Protas so ein wenig beisammen hat.
Die Protas Erik und Emmie waren aber wirklich süß zusammen. Auch wenn die Vergangenheit zwischen ihnen stand, gab es einfach kein großes Drama und das liest sich doch auch mal schön. Gegen Ende hin, ist aber ein Drama anderer Natur passiert, welches ich mir fast schon ein wenig denken konnte. Auch wenn es für mich vorhersehbar war, so war es doch gut in die Geschichte integriert und hat das Ende nochmal schön Feuer gegeben, sodass das Ende nochmal einen richtigen Spannungsbogen hingelegt hat. Die Protas Vi, Hazel und Max sind auch sehr liebevoll gestaltet. Ich mag alle und sie sind mir doch glatt ein wenig ans Herz gewachsen.
Ich mag die Reihe, auch wenn sehr viel Luft nach oben ist. Daher gibt es 3,5 von 5 Sternen