Profilbild von Juna

Juna

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Juna ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Juna über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2018

Sorgt für gute Stimmung!

Taste of Love - Rezept fürs Happy End
0 0

Taste of Love – Rezept fürs Happy End von Poppy J. Anderson

Klappentext:

Wie ist ihr Chef nur auf diese Idee gekommen? Journalistin Vicky soll undercover recherchieren - ausgerechnet in einem Kochkurs ...

Taste of Love – Rezept fürs Happy End von Poppy J. Anderson

Klappentext:

Wie ist ihr Chef nur auf diese Idee gekommen? Journalistin Vicky soll undercover recherchieren - ausgerechnet in einem Kochkurs für Männer! Gegen ein ordentliches Steak hat Vicky zwar nichts einzuwenden, gegen ihren überheblichen Kochpartner Mitch dafür umso mehr. Als es zwischen Töpfen und Pfannen richtig heiß hergeht, muss Vicky sich jedoch eingestehen, dass sie auch den Mann neben sich ganz schön scharf findet. Ob seine Küsse genauso unwiderstehlich schmecken wie sein Pecan Pie?

Meine Meinung:

Bei Taste of Love – Rezept fürs Happy End von Poppy J. Anderson handelt es sich um den letzen Roman der Köche von Boston- Reihe. Dies war auch mein erstes Buch von der Autorin. Das Cover gefiel mir auf anhieb sehr gut und es stellte sich beim lesen auch heraus das, dass Cover zur Geschichte passt.

Der Roman lies sich sehr angenehm lesen und man konnte ohne Probleme in die Geschichte einsteigen. Besonders positiv aufgefallen ist mir der sehr lockere, moderne und witzige Schreibstil. Abgerundet wird das Ganze durch einen gelungeneren Perspektiv- Wechsel zischen Vicky und Mitch.

Vicky und Mitch sind zwei sehr starke und eigenwillige Charaktere die augenscheinlich nicht Unterschiedlicher sein könnten. Vicky ist eine eigenständige Frau die weiß was sie will und immer einen Spruch parat hat. Mitch gibt den „Aufreißer“ und Macho. Doch beide haben auch eine sensible und verletzliche Seite und letztendlich mehr gemeinsam als sie Anfangs gedacht haben. Die Charaktere wirken nicht aufgesetzt und gestellt sondern lebendig und vielschichtig.

Die Geschichte von Vicky und Mitch wird schön erzählt und ist in sich stimmig. Schade fand ich jedoch das der Kochkurs eher im Hintergrund vorkam (oder am Ende garnicht mehr). Leider wurde an manchen Stellen auch das Potenzial einer lustigen „Story“ verschenkt. Alles in allem handelt es sich aber eine lustige und romantische Geschichte die sehr erfrischend geschrieben wurde. Gut finde ich auch das man die einzelnen Bände der Köche von Boston- Reihe ohne Vorkenntnisse der restlichen Bücher lesen und gut verstehen kann.

Fazit:

Bei Taste of Love – Rezept fürs Happy End von Poppy J. Anderson handelt es sich um die schöne, witzige und romantische Liebesgeschichte von Vicky und Mitch. Sorgt aufjedenfall für gute Stimmung!

Veröffentlicht am 01.11.2018

Lektüre für zwischendurch

The One Best Man
0 0

The one best man- Piper Rayne

Klappentext:

Der perfekte Mann ist ein charmanter sexy Anwalt, der genau weiß, wie er eine Frau verführt? – Pff. Ich war da. Hatte einen. Habe hinterher sein T-Shirt verbrannt.

Nach ...

The one best man- Piper Rayne

Klappentext:

Der perfekte Mann ist ein charmanter sexy Anwalt, der genau weiß, wie er eine Frau verführt? – Pff. Ich war da. Hatte einen. Habe hinterher sein T-Shirt verbrannt.

Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich habe mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er akzeptierte kein Nein als Antwort. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.

Das Problem? Er ist nicht nur Anwalt, sondern er war auch Trauzeuge auf meiner Hochzeit und der beste Freund meines Ex.

Meine Meinung:

Piper Rayne ist das Pseudonym zweier Autorinnen. Von Ihnen habe ich bisher noch keinen Roman gelesen und war deshalb sehr gespannt auf den Roman. Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet und überlässt noch einiges der Fantasie.

Der Schreibstil ist sehr locker, witzig und flüssig. Hierdurch lies sich der Roman sehr Flott und angenehm lesen. Weiterhin wird die Geschichte aus Victorias Sicht erzählt.

Die Protagonisten waren mir auf anhieb sympathisch. Victoria mit ihrer bodenständigen und loyalen Art hat mir genauso gut gefallen wie der liebevolle, geduldige und hilfsbereite Reed. Dazu kamen noch zahlreiche Nebencharaktere die einem in Erinnerung bleiben. Beispielsweise ist da die süße Jade die ihr Herz auf der Zunge trägt und mich regelmäßig zum schmunzeln gebracht hat. Dazu kommen der ruhige Hanry sowie Viktorias hilfsbereite Arbeitskolleginnen.

Die Handlung ist gut gelungen und wirkt nicht unrealistisch. Viktoria und Reed haben mit sehr alltäglichen Problemen zu kämpfen. Die Erotischen Szenen im Roman sind nicht übertrieben und stehen in einem Guten Verhältnis zur restlichen Geschichte. Das Ende macht große Lust auf den zweiten Teil und ich bin gespannt auf Chelseas Geschichte.

Fazit:

Bei the one best man handelt es sich um eine schöne, lustige und romantische Lektüre für zwischendurch.

Veröffentlicht am 26.10.2018

Eine klare Leseempfehlung!

Still Broken
0 0

Klappentext:

Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, ...

Klappentext:

Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat - auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt - aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max' Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte …

Der neue Roman von Bestseller-Autorin April Dawson

Meine Meinung:

Still Broken war mein erster Roman von April Dawson. Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet. Es hat mich, im Zusammenhang mit dem Klappentext, in meiner Kaufentscheidung bestärkt.

Der Schreibstil von April Dawson ist flüssig, modern und sehr gefühlvoll. Gut gefallen hat mir der Perspektiven- Wechsel im zweiten Teil des Romans. Der Roman ist sehr Gefühl- sowie Humorvoll. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und konnte das Buch nicht mehr weglegen.

Norah ist ein schüchterner Couchpotato der immer loyal zu ihren Freunden und ihrer Familie steht. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Im Gegenzug zu Norah haben wir Max. Er ist der typische „Bad Boy“ mit seinen ständig wechselnden Frauen- Geschichten. Max versucht niemanden an sich heran zu lassen. Um dadurch ein schwerwiegendes Geheimnis zu verbergen. Norah und Max sind auf den ersten Blick ein ungleiches Paar. Die beiden passen aber hervorragend zusammen. Max holt Norah aus ihrem Schneckenhaus und Norah zeigt Max das er ihr vertrauen kann. Die Charaktere und Nebencharaktere sind sehr authentisch und liebevoll dargestellt.

Das Buch handelt von Freundschaft, Familie, Liebe und Verlust. Ich habe eine typische Liebesgeschichte erwartet. Die Handlung steckte jedoch voller Überraschungen. Still Broken ist spannend, gefühlvoll, traurig und actionreich. Vor allem ist die Geschichte, im positiven Sinne, anders als ich erwartet habe. Ich habe mitgefiebert und mitgelacht. Dieses Buch ist einfach klasse.

Fazit:

Eine klare Leseempfehlung! Der Roman hat Spannung, Action und eine besonders große Portion Gefühl.

Veröffentlicht am 26.10.2018

Eine Klare Leseempfehlung!

Still Broken
0 0

Klappentext:

Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, ...

Klappentext:

Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat - auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt - aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max' Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte …

Der neue Roman von Bestseller-Autorin April Dawson

Meine Meinung:

Still Broken war mein erster Roman von April Dawson. Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet. Es hat mich, im Zusammenhang mit dem Klappentext, in meiner Kaufentscheidung bestärkt.

Der Schreibstil von April Dawson ist flüssig, modern und sehr gefühlvoll. Gut gefallen hat mir der Perspektiven- Wechsel im zweiten Teil des Romans. Der Roman ist sehr Gefühl- sowie Humorvoll. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und konnte das Buch nicht mehr weglegen.

Norah ist ein schüchterner Couchpotato der immer loyal zu ihren Freunden und ihrer Familie steht. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Im Gegenzug zu Norah haben wir Max. Er ist der typische „Bad Boy“ mit seinen ständig wechselnden Frauen- Geschichten. Max versucht niemanden an sich heran zu lassen. Um dadurch ein schwerwiegendes Geheimnis zu verbergen. Norah und Max sind auf den ersten Blick ein ungleiches Paar. Die beiden passen aber hervorragend zusammen. Max holt Norah aus ihrem Schneckenhaus und Norah zeigt Max das er ihr vertrauen kann. Die Charaktere und Nebencharaktere sind sehr authentisch und liebevoll dargestellt.

Das Buch handelt von Freundschaft, Familie, Liebe und Verlust. Ich habe eine typische Liebesgeschichte erwartet. Die Handlung steckte jedoch voller Überraschungen. Still Broken ist spannend, gefühlvoll, traurig und actionreich. Vor allem ist die Geschichte, im positiven Sinne, anders als ich erwartet habe. Ich habe mitgefiebert und mitgelacht. Dieses Buch ist einfach klasse.

Fazit:

Eine klare Leseempfehlung! Der Roman hat Spannung, Action und eine besonders große Portion Gefühl.

Veröffentlicht am 24.10.2018

Gefühlvoller Liebesroman, ohne Überraschungen!

125 Tage Leben
0 0

125 Tage Leben- Tina Köpke

Klappentext:
Wie schafft man es, das erste Jahr auf dem College zu überleben? Man legt sich die richtigen Geheimnisse zu …
125 Tage hat Harper Zeit, um ihren Eltern zu beweisen, ...

125 Tage Leben- Tina Köpke

Klappentext:
Wie schafft man es, das erste Jahr auf dem College zu überleben? Man legt sich die richtigen Geheimnisse zu …
125 Tage hat Harper Zeit, um ihren Eltern zu beweisen, dass sie sich in einer fremden Stadt ein neues Leben aufbauen kann. 125 Tage, in denen sie sich von Problemen jeder Art fernhalten muss, bis Gras über ein paar sehr persönliche Angelegenheiten gewachsen ist. Doch ihr Vorsatz droht bereits am ersten Tag zu scheitern, als sie vor dem Wohnheim des Little Springs Colleges Liam begegnet. Er sieht mörderisch gut aus, ist ziemlich scharfsinnig, setzt sich für den Tierschutz ein und ist alles, was Harper im Moment nicht gebrauchen kann. Liam scheint das anders zu sehen, denn ihre Wege kreuzen sich auf mysteriöse Weise immer wieder, und bald muss sich Harper eingestehen, ihr altes Leben vor dem neuen nicht ewig verstecken zu können ...

Meine Meinung:

125 Tage Leben war für mich der erste Roman von Tina Köpke. Das Cover hat mich sofort angesprochen und mich in meiner Kaufentscheidung beeinflusst. Es gefällt mir und ist ansprechend gestaltet. Der Stil mit den Fotos und die Farben gefallen mir besonders gut.

Der Schreibstil ist flüssig, witzig, frech und modern. Die Geschichte lies sich dadurch sehr angenehm lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Der Roman ist aus der Perspektive von Harper geschrieben und man kann sich dadurch gut in ihre Gefühlswelt einfinden. Teilweise wäre ein Perspektiv- Wechsel zu Liam auch spannend und hilfreich gewesen.

Die Protagonisten Harper und Liam waren mir auf anhieb sympathisch. Harper ist aufgrund eines „Skandals“ von Zuhause weggezogen um ein neues Leben anzufangen. Sie kommt einem am Anfang sehr schüchtern vor und stellt das typische „gute Mädchen“ dar. Dies legt sich jedoch mit der Zeit und sie wächst in ihrer neuen Heimat über sich hinaus und entwickelt eine eigene starke Persönlichkeit. Im Gegenzug zu Harper scheint Liam den typischen „Bad Boy“ darzustellen. Diese Annahme schwächt er recht schnell ab. Es stellt sich nämlich heraus das Liam auch hilfsbereit sowie tierlieb sein kann. Durch seine „schwere Vergangenheit“ fällt es ihm schwer anderen zu vertrauen. Er versucht viel mit sich selbst auszumachen und lässt sich nicht gerne helfen. Zwischen Harper und Liam fliegen, gegen Anfang, oft die Fetzen und sie entwickeln eine schöne und witzige Dynamik.

Die Charaktere sowie Nebencharaktere sind sehr realistisch dargestellt und wirken auch nicht aufgesetzt. Das Setting um Little Springs wurde auch sehr liebevoll und realistisch erschaffen.

Bei der Handlung handelt es sich um Altbewährte Themen bzw. Handlungen eines New Adult Romanes. Welche mich leider sehr an „Der letzte erste Kuss von Bianca Iosivoni“ erinnert haben. Tina Köpke beschreibt die Vorkommnisse in ihrem Roman jedoch so gefühlvoll, realistisch und liebevoll das man diesen Roman guten Gewissens lesen kann.

Fazit:

Bei 125 Tage Leben handelt es sich um einen schönen, realistischen und gefühlvollen Liebesroman. Dessen Handlung jedoch keine großen Überraschungen verbirgt.