Cover-Bild Drei Schritte zu dir

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 24.05.2019
  • ISBN: 9783423762526
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Rachael Lippincott, Mikki Daughtry, Tobias Iaconis

Drei Schritte zu dir

Roman
Nina Frey (Übersetzer)

Das Buch zum neuen Blockbuster im Sommer 2019

»Ich habe die Bedeutung von menschlicher Berührung nie verstanden...bis ich sie nicht haben konnte.«

Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme.

Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen.

Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 65 Regalen.
  • 33 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 3 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2019

Drei Schritte zu dir • Eine wundervolle und berührende Geschichte

1

KLAPPENTEXT

»Ich habe die Bedeutung von menschlicher Berührung nie verstanden...bis ich sie nicht haben konnte.«

Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich ...

KLAPPENTEXT

»Ich habe die Bedeutung von menschlicher Berührung nie verstanden...bis ich sie nicht haben konnte.«

Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme.
Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen.
Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen?

COVER
Ich liebe dieses Cover! Einfach alles daran und ich finde es auch super, dass die Bücher alle die gleichen Cover haben, egal welche Sprache. Ich hab noch nie erlebt das ein Cover so exakt zum Buch passt, wie es hier der Fall ist. Wer das Buch liest, wird merken, das dieses Bild der Lunge mit den Blumen und wie es dargestellt ist, ebenso im Buch vorkommt. Ich bin davon so fasziniert und es hätte keine bessere Wahl sein können. Auch die Schriften auf dem Cover finde ich sehr gut gewählt. In meinen Augen ein Traumcover, welches ich am liebsten in Poster-Format an die Wand hängen möchte.

SCHREIBSTIL
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es ist leicht verständlich geschrieben, flüssig und es wird alles sehr bildhaft beschrieben. So bekommt der Leser auch einen guten Eindruck von den Geschehnissen und der Krankheit. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Stella und Will, dies wechselt meist Kapitelweise.

MEINE MEINUNG
Ich weiß immer noch nicht so recht wo ich anfangen soll, diese Geschichte hat mich sehr berührt und das Buch wird eines meiner Highlights in diesem Jahr bleiben. Allein das Thema und die Krankheit Mukoviszidose sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dieses Buch ist so gut geschrieben und realistisch. Ich kann es nur jedem ans Herz legen.

Stella und Will haben beide Mukoviszidose und zudem hat Will sich noch mit Burkholderia cepacia infiziert, was für ihn die Chance auf eine neue Lunge unmöglich macht. Selbst die Ansteckungsgefahr ist hier noch höher und kann tödlich sein. Ich fand es richtig toll beschrieben wie dem Leser vieles näher gebracht wurde und wie es einem gleichzeitig verdeutlicht wie schlimm diese Krankheit ist.

Stella versucht das taffe und starke Mädchen zu sein, vor allem für ihre Eltern. Für diese möchte sie leben. Stella lebt dazu streng nach Plan und To-do-Listen. Sie hat alles organisiert, damit alles genau so verläuft wie es sein soll. Sie hat sogar eine App entwickelt, die an die Einnahme der Medikamente und Co. erinnert. Sie teilt ihr Leben mit der Krankheit auch über Videos im Internet. Ich empfand Stella als sehr sympathisch und kämpferisch, auch wenn es Höhen und Tiefen gab.

Will hingegen ist wild und lässt sich nicht belehren. Er macht was er will und hat eigentlich schon aufgegeben. Besonders genervt ist er von seiner Mutter, die ihn ständig in andere Krankenhäuser steckt und zu neuen Studien anmeldet. Trotzdem hat auch Will eine ganz tolle Seite und ist nicht nur der Bad-Boy der er vorgibt zu sein.

Die Charaktere habe ich allesamt geliebt, Haupt- als auch Nebencharaktere, sie waren sehr authentisch und toll ausgearbeitet. Zu den weiteren Charakteren zählen Stellas Freundinnen, Poe – Stellas bester Freund, Barb, Dr. Hamid, sowie Wills Freunde und Eltern, aber auch die Eltern von Stella. Ich fand es war ein schönes Zusammenspiel von Charakteren unterschiedlicher Art.

Poe spielt von den Nebencharakteren her mit die größte Rolle, denn Stella kennt ihn schon seit vielen Jahren. Meist sind sie zur gleichen Zeit im Krankenhaus und somit hat sich eine besondere Freundschaft zwischen ihnen beiden entwickelt. Poe fand ich wirklich klasse, er passte perfekt mit in die gesamte Geschichte.

Die Emotionen und Gefühle wurden sehr gut beschrieben und umgesetzt. Auch ich hab oft mit der Fassung gerungen und war zu Tränen gerührt, da diese Geschichte direkt ins Herz geht. Beim Lesen wurde es nie langweilig und so manches Mal ist einem fast das Herz stehen geblieben.

Man darf allerdings keine zu große Spannung erwarten, darum geht es in der Geschichte auch nicht, denn es soll einem das Thema näher gebracht werden und was es bedeutet jemanden zu lieben den man nicht berühren darf, der für einen selbst den Tod bedeutet könnte.

FAZIT
Für mich eine absolut gelungene und wundervolle Geschichte die ich nur weiterempfehlen kann. Das Thema, die Umsetzung, Charaktere und alles andere hat mir sehr gut gefallen. Von mir gibt es ganz klare 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Drei Schritte zu dir...über die Kraft der ersten Liebe

0

Ich hatte den Film im Kino gesehen und musste mir deshalb das Buch unbedingt noch kaufen? Ich fand den Film ? echt gut besonderes wegen den guten Schauspielern und der allgemeinen Darstellung (Set, Schnitt ...

Ich hatte den Film im Kino gesehen und musste mir deshalb das Buch unbedingt noch kaufen? Ich fand den Film ? echt gut besonderes wegen den guten Schauspielern und der allgemeinen Darstellung (Set, Schnitt etc.).
Als ich nun das Buch gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass es sehr nah am Film war und es kaum Abweichungen gab.
Zum Buch:
Der flüssige Schreibstil machte es einem leicht das Buch in einem durchzulesen (Ich habe insgesamt nur 2 Tage gebraucht). Die Story ist sehr emotional, weil es um den Tod, die erste große Liebe und das Leben geht. Jemanden zu lieben, den man nicht berühren darf, ist unglaublich schwer. Das Buch verdeutlich sehr gut, was die wahre Liebe ausmacht und was zu dieser zählt. Ich muss jedoch sagen, dass mir das Ende des Buches viel zu schnell ging und dadurch die Emotionen nicht so stark bei mir ankamen, wie ich Film. Das Ende hätte man also mehr ausschmücken können, wodurch das Buch noch besser geworden wäre, als es jetzt schon ist. Ich finde nämlich, dass das Thema Tod und Krankheiten viel deutlicher im allgemeinen Leben behandelt werden sollte und dass es als kein Tabuthema gelten sollte.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Absolutes Lesehighlight - ❤ Berührend und Emotional,romantisch und traurig ❤

0

Nur durch einen Zufall,wurde ich auf dieses tolle Buch aufmerksam und bin sehr froh darüber,denn "Drei Schritte zu Dir" ist das bisher berührendste und emotionalste Buch,was ich 2019 gelesen habe.

Worum ...

Nur durch einen Zufall,wurde ich auf dieses tolle Buch aufmerksam und bin sehr froh darüber,denn "Drei Schritte zu Dir" ist das bisher berührendste und emotionalste Buch,was ich 2019 gelesen habe.

Worum geht es :
Stella und Will leiden beide unter Mukoviszidose,beide kämpfen um eine neue Lunge und ein neues Leben,auch wenn Stelle mehr daran festhält als Will,denn dieser hat zusätzlich noch B. Cepacia und kein Medikament schlägt an.Umso gefährlicher ist der Umgang zwischen den beiden,denn sollte sich Stella damit identifizieren,sinkt ihre Chance auf eine Lunge rapide.Aber hingegen aller Regeln verbringen die beiden Zeit miteinander,immer darauf bedacht,das zwei Meter Abstand zwischen beiden liegt.Aber wie lange geht das gut?!

Meinung:
Ab der ersten Seite an,konnte ich das Buch nicht mehr weglegen.Ich habe dieses Buch verschlungen,regelrecht inhaliert....Die Autorin hat einen unglaublich fesselnden und authentischen Schreibstil,es war so berührend und emotional,so das meine Augen nicht trocken blieben.Besonders die Perspektivenwechsel zwischen Will und Stella fand ich super,so konnte man jeden auf seine Art und Weise kennen lernen und sie ins Herz schließen.

Will und Stella waren zwei unglaubliche toll dargestellte Charaktere,sie waren mir von Beginn an sympathisch,man konnte sich in sie hinein versetzen und fühlte mit ihnen.Ihr Kampf um eine schlimme Krankheit und um die Liebe war traurig und gleichzeitig romantisch.Aber auch die Nebencharaktere wie Poe und die Krankenschwestern waren super,sie waren witzig und liebevoll,aber auch besorgt und ehrlich.

Das gesamte Buch hat mich so sehr berührt und traurig zurück gelassen,ich weine ja nicht oft bei Büchern,aber dieses hat es gleich mehr als einmal geschafft.

Und auch das Cover ist ein wahrhafter Hingucker und hat eine traurige Bedeutung im Buch.Das Cover war das erste,worin ich mich verliebt habe,als ich es gesehen habe :)

Veröffentlicht am 10.08.2019

Herzechmerz

0

Voraus, ich weiß nicht wann ich zuletzt bei einem Buch so viel geweint habe. Ich hatte bereits vorher gehört das es traurig ist. Jedoch fand ich das Buch bis zur Hälfte doch recht träge. Es steht ja sofort ...

Voraus, ich weiß nicht wann ich zuletzt bei einem Buch so viel geweint habe. Ich hatte bereits vorher gehört das es traurig ist. Jedoch fand ich das Buch bis zur Hälfte doch recht träge. Es steht ja sofort fest das es zu10000% kein typisches happy end geben wird. Doch dann ging die Handlung richtig los und als ich dachte so der traurige Teil ist wohl vorbei, erwischte es mich kalt. Ich finde das Buch ganz gut, aber das letzte offizielle Kapitel ist für mich bei weitem das beste.

Veröffentlicht am 09.08.2019

Überraschend emotional

0

Das Cover find ich ganz süß. Vor allem das florale Muster, das die Lunge darstellen soll, ist wirklich passen und schön. Für mich mit meinen fast 30 Jahren ist es etwas zu kindisch. Könnt ich tauschen, ...

Das Cover find ich ganz süß. Vor allem das florale Muster, das die Lunge darstellen soll, ist wirklich passen und schön. Für mich mit meinen fast 30 Jahren ist es etwas zu kindisch. Könnt ich tauschen, würd ich gegen die Filmversion tauschen :)

Handlung: Stella hat Mukoviszidose. Ihre einzige Chance zu überleben ist eine neue Lunge. Die Wartezeit darauf verbringt sie größtenteils im Krankenhaus. Als sie dort dann auf den rebellischen Will trifft, ändert sich ihre Einstellung jedoch. Denn Will ist wild entschlossen, die Behandlung hinzuschmeissen sobald er Volljährig ist. Er möchte die Zeit die ihm noch bleibt frei vom Krankenhaus verbringen. Naja,..solange bis er auf Stella trifft.
Was tun, wenn du den, den du liebst nicht berühren darfst? Wenn du mit einer Berührung deinen Liebsten todkrank machen kannst? Lohnt es sich dann überhaupt zu lieben?

Meinung: WOW! Einfach nur Wow! Ich war ein Wrack, nachdem ich das Buch beendet habe. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass mich diese Jugendgeschichte so emotional mitreißen würde. Mich so zerstören würde! Ich habe Rotz und Wasser geheult. Ein großartiges Buch! Es war nicht nur berührend, packend und witzig zugleich, sondern auch wirklich informativ, was Mukoviszidose angeht.
Die Story hatte trotz der drückenden traurigen Atmosphäre auch ihre Leichtigkeit und Witz. Das i-Tüpfelchen des ganzen Buches war der wunderschöne poetische Schreibstil!
Toll war auch die Charakterentwicklung auf so wenig Seiten. Was ein Mensch verändern kann!

FAZIT: Ich kann es nur jedem weiterempfehlen! Eins meiner Jahreshighlights! In einem Rutsch durchgelesen. Eine wahre Sucht!