Platzhalter für Profilbild

Kate_nte

Lesejury-Mitglied
offline

Kate_nte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kate_nte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2021

Es geht ordentlich zur Sache.

Tod in der Waschmaschine
0

Als Harry nach einer anstrengenden Reise nach Formentera zurückkehrt findet er an seinem Esstisch einen Toten. Zum Leidwesen Harrys bleibt dies nicht der einzigste Fund in seiner Behausung. Eine Suche  ...

Als Harry nach einer anstrengenden Reise nach Formentera zurückkehrt findet er an seinem Esstisch einen Toten. Zum Leidwesen Harrys bleibt dies nicht der einzigste Fund in seiner Behausung. Eine Suche  nach der Identität der Leiche beginnt.

Dies ist schon der zweite Teil mit Harry und seinem Freund Carlos. Die Handlungen sind weitestgehend abgeschlossen. Wenn man Band   eins allerdings nicht kennt vermisst man die Vorgeschichte von Harry und die Tatsache warum Harry als Zivilist bei polizeilichen Ermittlungen helfen darf.

Das Buch ist hauptsächlich in der Ich-Form geschrieben und hat einen flüssigen, leichten Schreibstil.

Das Cover und der Buchtitel wirken im Vergleich zum Inhalt des Buches recht unscheinbar, denn es geht manchmal ordentlich zur Sache. Dabei gerät das Genre Krimi gelegentlich in den Hintergrund.

Das eigentliche Thema Kindesmissbrauch wird weitestgehend nur oberflächlich angeschnitten. Was vielleicht auch besser so ist.

Der Schluss im Hinblick auf den Mörder ist zufriedenstellend. Im Hinblick auf den Rest eher unbefriedigend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

kurz und knackig

Der Todesschwur
0

Zwei Menschen werden auf offener Straße hingerichtet. Ein kaltblütiger Killer treibt in Seattle sein Unwesen. Jeder Hinweis führt Special Agent Mila Lamont tiefer in ihre eigene Vergangenheit zurück. Schon ...

Zwei Menschen werden auf offener Straße hingerichtet. Ein kaltblütiger Killer treibt in Seattle sein Unwesen. Jeder Hinweis führt Special Agent Mila Lamont tiefer in ihre eigene Vergangenheit zurück. Schon bald gerät die junge Agentin selbst ins Fadenkreuz des Täters. Ihr Kollege Fred Bucannen ahnt nicht, dass dies ihr letzter gemeinsamer Fall sein wird. Achtung! Dies ist kein neuer Thriller. Sollten Sie, liebe Leserinnen und Leser, Leichengesang gelesen haben, kaufen Sie dieses Buch nicht. Sie kennen das Ende bereits. In Todesschwur wird die Geschichte des Täters eingehender beleuchtet.Alle anderen folgen mir bitte zu der Bushaltestelle in Seattle. Aber geben Sie acht auf Ihren Kopf. (Klappentext)

Aufgrund der geringen Seitenzahl ist dieses Buch sehr gut für zwischendurch geeignet. Man kann es gut in einem Schwung durchlesen.

Die kurzen Kapitel und Perspektivwechsel, auch in die Vergangenheit, sorgen für ein ordentliches Erzähltempo und ausreichend Spannung. Es wird nicht lange um den heißen Brei herum geredet sondern es geht direkt zur Sache.

Wer ein Fan von amerikanischen Krimiserie ist, ist hier genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Rache

SCHULD! SEID! IHR!
0

In der Lüneburger Heide nehmen sich ein obdachloser Mann und ein pensionierter Polizist unter größten Qualen das Leben. Was verbindet diese beiden Männer? Und welche Bedeutung haben die Tarotkarten, die ...

In der Lüneburger Heide nehmen sich ein obdachloser Mann und ein pensionierter Polizist unter größten Qualen das Leben. Was verbindet diese beiden Männer? Und welche Bedeutung haben die Tarotkarten, die neben den Toten gefunden werden? (Klappentext)

Das Buch ist der zweite Band einer Reihe. Die Handlungen der Bücher sind in sich abgeschlossen und auch ohne Vorkenntnisse lesbar.

Die kurzen Kapitel und Perspektivwechsel, auch in die Vergangenheit, sorgen für ein ordentliches Erzähltempo und ausreichend Spannung.

Manche Szenen sind mir persönlich etwas zu langatmig und könnten gerne etwas gekürzt werden. Einige Handlungsstränge, welche mit der eigentlichen Story eher weniger zu tun haben, sind zu ausgeprägt. Trotzdem tritt beim Lesen nie Langeweile auf.

Eine der Hauptprotagonisten, die Kommissarin Jana Liebisch, bleibt in diesem Band sehr blass evtl. muss man hier auf Band drei warten um mehr über sie zu erfahren.

Leider bleiben zum Schluss einige Fragen für den Leser unbeantwortet. Das Buch ist trotzdem lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Beeindruckende Lektüre.

Abgründige Wahrheit
0

Der Journalist Eric Teubner wird mit der Biografie über einen kürzlich verstorbenen Hamburger Verleger beauftragt. Während er mit seinen Recherchen beginnt treibt gleichzeitig ein Serienmörder in Hamburg ...

Der Journalist Eric Teubner wird mit der Biografie über einen kürzlich verstorbenen Hamburger Verleger beauftragt. Während er mit seinen Recherchen beginnt treibt gleichzeitig ein Serienmörder in Hamburg sein Unwesen. Schon bald ergeben sich erste Hinweise auf einen über dreißig Jahre zurückliegenden Fall, bei dem ein misslungener Polizeieinsatz ein Blutbad auslöste. Wie hängen aber all diese Ereignisse zusammen?

Beeindruckend sind zunächst die über 500 Seiten des Buches in welcher uns der Autor einen tiefen Einblick in die Abgründe der menschlichen Seele gewährt.

Es herrscht von Anfang an eine gute Grundspannung die einen zum Weiterlesen animiert.

Alle auftretenden Charaktere sind sehr gut dargestellt. Man kann sich gut durch die Beschreibungen in die Personen hineinversetzen.

Trotz den Handlungssprüngen in den Kapiteln ist alles gut geordneten und nachvollziehbar.

Der Spannungsbogen bleibt konstant hoch. Es passiert immer etwas womit man nicht rechnet und was Raum für Spekulationen lässt. Manche Passagen sind trotz Spannung etwas zu langatmig.

Das Finale ist fulminant. Alle Puzzleteile/Handlungsstränge setzen sich zu einem schlüssigen Bild zusammen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Spannender Debütroman von Mo Ruby.

Abi 95
0

1995 verschwindet eine junge Frau nach ihrer Abifeier spurlos. 25 Jahre später taucht sie auf dem örtlichen Friedhof wieder auf. Tot! Es beginnt unter anderem eine spannende Zeitreise in das Jahr 1995. ...

1995 verschwindet eine junge Frau nach ihrer Abifeier spurlos. 25 Jahre später taucht sie auf dem örtlichen Friedhof wieder auf. Tot! Es beginnt unter anderem eine spannende Zeitreise in das Jahr 1995. In dem die Anwältin Clara, die nun versucht den Tod der damals besten Freundin ihrer Schwester aufzukläre, auch mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert wird.

Durch die vielen Personen die in kürzester Zeit auf der Bildfläche erscheinen, die unterschiedlichen Erzählperspektiven und die Zeitsprünge muss man sich erst in das Buch hineinfinden. Nach dem man aber alles sortiert hat ist das Buch unheimlich spannend und mitfiebernd. Es wird gleich von Beginn an Spannung erzeugt welche sich bis zum Schluss hält.

Den Schluss muss man allerdings mögen. Er lässt dem Leser danach viel Freiraum für eigene Interpretationen. Er ist auf jeden Fall anders als man denkt.

Alles in allem war das Buch auf jeden Fall sehr spannend zu lesen. Man wird durch das Lesen animiert mit zu rätseln. Man weiß nie so recht was als nächstes kommt bzw. wie es weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere