Profilbild von Kittycat001

Kittycat001

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Kittycat001 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kittycat001 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2020

Packender Action-Thriller

Elfenbeinkrieg
0

Der Thriller „Elfenbeinkrieg“ von André Milewski spielt in Hamburg und Khartum (Sudan) und nimmt den Leser mit auf eine schonungslose Reise nach Afrika, in der Elfenbeinhandel und Terror Alltag sind.
Im ...

Der Thriller „Elfenbeinkrieg“ von André Milewski spielt in Hamburg und Khartum (Sudan) und nimmt den Leser mit auf eine schonungslose Reise nach Afrika, in der Elfenbeinhandel und Terror Alltag sind.
Im Hamburger Hafen wurden zerstückelte tote Beamte gefunden, nachdem sie dem Elfenbeinschmuggel auf der Spur waren. Der ehemalige Ex-Elitesoldat Lukas Horn übernimmt den Fall. Die Spur führt in den Sudan und ein rasantes Abenteuer um Leben und Tod beginnt. Vor der Terrorgruppe LRA haben die Einheimischen große Angst und raten Lukas zur Abreise. Bei den Rangern findet er Unterstützung.
Das Cover trifft das Thema des Buches perfekt. An der Schrift tropft Blut, das passt zu den toten Elefanten und den Morden. Der Thriller verspricht Spannung von der ersten Seite. Mit dem Prolog und den brutal ermordeten Elefanten wird sofort Spannung erzeugt. Afrika ist für uns Europäer eine andere Welt mit eigenen Gesetzen, das wird in verschiedenen Szenen deutlich, die einen erschaudern lassen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Hauptcharakter Lukas Horn gefällt mir sehr gut. Er ist furchtlos und kämpft bis zum Schluss.
Meiner Meinung nach ist das Buch „Elfenbeinkrieg“ ein spannender, schockierender und fesselnder Thriller, der den Leser in seinen Bann zieht. Absolute Leseempfehlung!
Fazit: Spannender, packender Thriller! Klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2020

Treffende Gesellschaftskritik zum Thema Fake News

Generation Fake
0

Das Sachbuch „Generation Fake – Ein Richter plädiert für mehr Ehrlichkeit“ von Patrick Burow, erschienen 2020 bei Kösel Verlag, gibt einen schonungslosen Einblick in unsere heutige Gesellschaft, in der ...

Das Sachbuch „Generation Fake – Ein Richter plädiert für mehr Ehrlichkeit“ von Patrick Burow, erschienen 2020 bei Kösel Verlag, gibt einen schonungslosen Einblick in unsere heutige Gesellschaft, in der immer mehr gelogen wird. Der Autor ist Richter und hat in den letzten Jahren bemerkt, dass auch vor Gericht mehr Lügen im Spiel sind.
Das Buch ist in dreizehn Kapitel aufgeteilt. Die ersten acht Kapiteln dreht sich alles um die Lebensbereiche, in denen heutzutage sehr viel gelogen wird und Fake News verbreitet werden. Erschreckenderweise sind nahezu alle Bereiche, Branchen, der Beruf und das Privatleben davon betroffen. Der Autor gibt in jedem Kapitel zahlreiche Beispiele dazu, wie die Generation Fake mit Lügen und Betrug durchs Leben kommt.
In den weiteren Kapiteln geht es darum, dass auch vor Gericht mehr gelogen wird und welche Folgen die vielen Lügen für die Gesellschaft haben. Am Ende gibt es eine Anleitung für ein ehrliches Leben.
Das Sachbuch ist in einer leicht verständlichen, direkten Sprache geschrieben. Der Leser merkt, dass es dem Autor wichtig ist, die Missstände aufzuzeigen.
Meiner Meinung nach ist das Sachbuch „Generation Fake“ sehr gelungen und absolut lesenswert. Das Thema Fake News wird immer brisanter und das Ausmaß der vielen Lügen wird immer größer. Geht die Entwicklung so weiter, wird bald kaum noch jemand wissen, was wahr und was falsch ist. Das Einzige, was mich etwas gestört hat, ist die generelle Verallgemeinerung, dass sich alle jungen Leute so verhalten würden.
Fazit: Absolut lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.08.2020

Einführung zum Thema Unternehmensgründung mit Schwerpunkt Finanzierung

Das 7 Schritte Erfolgsgeheimnis - Von 0 auf 100 erfolgreicher Unternehmer mit Finanzierung & Förderung
0

Der Ratgeber „Das 7 Schritte Erfolgsgeheimnis – Von 0 auf 100 erfolgreicher Unternehmer mit Finanzierung und Förderung“ von Manfred Peter, erschienen 2020, dreht sich um das Thema Unternehmensfinanzierung ...

Der Ratgeber „Das 7 Schritte Erfolgsgeheimnis – Von 0 auf 100 erfolgreicher Unternehmer mit Finanzierung und Förderung“ von Manfred Peter, erschienen 2020, dreht sich um das Thema Unternehmensfinanzierung für Gründer.
Zu Beginn werden vier Kategorien staatlicher Förderung zur Unternehmensgründung beschrieben, beispielsweise Zuschüsse, Kredite, Bürgschaften und Beteiligungs-Risikokapital. In den nachfolgenden Kapiteln werden die einzelnen Fördermöglichkeiten detailliert beschrieben für die Länder Deutschland und Österreich. Am Ende gibt es noch einige Tipps, Links und Hinweise zur Gründung eines Unternehmens.
Der Ratgeber ist in einer leicht verständlichen Sprache geschrieben, sodass sich Einsteiger gut zurechtfinden. Mit knapp 200 Seiten ist das Buch in kurzer Zeit durchgearbeitet. Um von 0 auf 100 zu starten fehlen Themenbereiche, die vor der Gründung entscheidend sind (Rechtsform, Kosten, Aufbau Kundenstamm und pers. Situation etc.).
Meiner Meinung nach ist der Ratgeber „Das 7 Schritte Erfolgsgeheimnis“ ein solides Einsteigerbuch in das Thema. Das Thema Finanzierung durch staatliche Förderung wird damit sehr gut abgedeckt. Dabei hat mir der Punkt „Selbstständigkeit als Nebentätigkeit“ gefehlt. Nicht jeder will aus der Arbeitslosigkeit gründen oder ist noch Student usw. Die angegeben Links sind eine gute Ergänzung.
Das Buch behandelt „nur“ das Thema Finanzierung und Business Plan Vorbereitung. Für alles Weitere (Kostenkalkulation, Marketing usw.) ist weiterführende Literatur notwendig.
Fazit: Guter Einstieg in das Thema Unternehmensgründung mit finanzieller Förderung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2020

Spannende Fortsetzung mit geschichtlichem Hintergrund

Geheimakte / Geheimakte Midas
0

Der Abenteuerroman „Geheimakte Midas“ von André Milewski, erschienen 2020, ist der neunte Teil der Geheimakte Serie und in der Zeitachse der dritte Band. Die Handlung spielt im Jahr 1955 in Boston, Athen ...

Der Abenteuerroman „Geheimakte Midas“ von André Milewski, erschienen 2020, ist der neunte Teil der Geheimakte Serie und in der Zeitachse der dritte Band. Die Handlung spielt im Jahr 1955 in Boston, Athen und der Türkei.
Max, Joe und Pat sind auf einem archäologischen Symposium, bei dem Max Falkenburg für seinen verstorbenen Vater einen Preis annimmt, in Athen. Ein Teilnehmer drängt sich Max auf und befragt ihn zu den Vorhaben seines Vaters. So erfährt er zum ersten Mal von König Midas und dem goldenen Vlies. Kurz darauf beginnt eine mörderische Jagd nach dem goldenen Vlies.
Der Schreibstil ist von André Milewski ist wie immer sehr flüssig zu lesen mit Spannung an den richtigen Stellen, sodass der Leser gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören kann. Das Cover reiht sich in die Serie ein und ist passend zum Thema Antike. Auch der geschichtliche Hintergrund kommt nicht zu kurz. Weitere Informationen zur Legende sind im letzten Kapitel zu finden.
Meiner Meinung nach ist „Geheimakte Midas“ ein weiterer sehr gelungener Teil der Geheimakte Serie. Neben dem geschichtlichen Hintergrund der Geheimakte, geht es in diesem Band auch um Rassismus in den USA gegen Schwarze – hier gegen Joe.
Fazit: Spannende Lesestunden! Klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.03.2020

Schneller, actionreicher Thriller

Hard Sequences – Feuerblut
0

Der Thriller „Hard-Sequences: Feuerblut“ von André Milewski, erschienen 2020, ist der vierte Teil der Serie. Jeder Band ist in sich abgeschlossen.
Christ leiht seinem Freund Geld, das er einem Clan-Boss ...

Der Thriller „Hard-Sequences: Feuerblut“ von André Milewski, erschienen 2020, ist der vierte Teil der Serie. Jeder Band ist in sich abgeschlossen.
Christ leiht seinem Freund Geld, das er einem Clan-Boss zurückzahlen muss, für eine Hochzeit. Die Hochzeit findet nicht statt, da der Bräutigam verschwunden ist. Um das Geld innerhalb 24 Stunden wieder aufzutreiben, lässt sich Chris auf einen riskanten Coup mit dem Sohn des Clan-Bosses ein. Die Aktion läuft nicht wie geplant und es kommt zu einem Wettlauf um Leben und Tod.
Das Cover zeigt einen Mann auf der Flucht. Das passt sehr gut zur Handlung. Der Thriller verspricht Spannung ab der ersten Seite, sodass die Seiten im Nu verfliegen.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Chris ist schnell, mutig und gibt nicht auf, sich aus seiner Lage zu befreien. Luna ist eine starke Frau, die sich von Männern nicht einschüchtern lässt.
Meiner Meinung nach ist „Hard Sequences: Feuerblut“ ein spannender, schneller und actionreicher Thriller. Der Leser erhält einen Einblick in die Welt der Clans.

Fazit: Spannung pur! Klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere