Profilbild von LadyKaito

LadyKaito

aktives Lesejury-Mitglied
offline

LadyKaito ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LadyKaito über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2020

Zeitreise Geschichte zu Robin Hood

Laura
0

Als ich den Titel des Buches gelesen habe, hatte ich keine Ahnung worum es in diesem Buch geht. Das Cover hat mir allerdings sehr gut gefallen und mich neugierig gemacht den Klappentext zu lesen und die ...

Als ich den Titel des Buches gelesen habe, hatte ich keine Ahnung worum es in diesem Buch geht. Das Cover hat mir allerdings sehr gut gefallen und mich neugierig gemacht den Klappentext zu lesen und die Geschichte hat sich sehr interessant angehört. Im Nachhinein verstehe ich das Cover und es ist mit dem Raben und der Uhr sehr passend gewählt.

Es geht um Laura, eine junge Ärztin, die bei einem Picknick am Stonehenge in einen Sturm gerät und durch die Steine ins Mittelalter reist. Sie findet sich in der Zeit von Robin Hood wieder, der seit ihrer Kindheit ihr Held ist und für den sie schwärmt.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ist sehr flüssig geschrieben. Die Geschichte erinnert mich etwas an Outlander, was ich aber durchaus positiv sehe. Ich kam schnell in die Geschichte rein und die Hauptprotagonistin Laura ist mir sympathisch. Wir erleben eine spannende Story mit viel Emotionen, Liebe, Rache und auch düstere Abschnitte. Ich war von Anfang an sehr gefesselt und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man konnte das Knistern zwischen Laura und Robin fast spüren und auch den Hass auf Guy of Gisbourne kam sehr gut rüber durch ihren Schreibstil.

Mir hat das Buch und die Geschichte sehr gut gefallen und ich kann es jeden empfehlen der Zeitreise Geschichten ins Mittelalter mag. Einziger kleiner Kritik Punkt für mich war, daß Laura sich etwas zu schnell von ihrem Alten Leben verabschiedet hat und ihr Schicksal akzeptiert hat. Das Buch hört an einer sehr spannenden Stelle auf und ich bin sehr interessiert wie es weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Eine Mischung aus Psychothriller und Science-Fiction

28m²
0

Sidney nimmt an einer sechs wöchigen Probandenstudie Teil, um sich Geld für ihre neue Wohnung zusammen zu sparen. Sie weiß nicht viel über diese Studie, nur das es sich um eine Schlafstudie handeln soll. ...

Sidney nimmt an einer sechs wöchigen Probandenstudie Teil, um sich Geld für ihre neue Wohnung zusammen zu sparen. Sie weiß nicht viel über diese Studie, nur das es sich um eine Schlafstudie handeln soll. Doch der Albtraum beginnt, als sie in einem kleinen Raum, ohne Tür und Fenster aufwacht und für Wasser und Essen hart arbeiten muss.

Die Geschichte des Buches hat sich sehr interessant angehört und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde. Das Buch ist in zwei Akte aufgeteilt. Der erste Teil liest sich wie ein Psychothriller. Es wird von Anfang an spannung aufgebaut, die sich auch komplett durch das ganze Buch zieht. Wir lernen die verschiedenen Protagonisten kennen und welche psychischen Strapazen sie ausgesetzt werden. Dabei kann man wirklich gut mit Sidney mit fiebern und man macht sich auch selbst so seine Gedanken über das Leben. Zum Ende dieses Aktes fragen wir uns, was ist die Wahrheit und was eine Lüge.

Der zweite Teil geht eher in die Science-Fiction Richtung, was ich aber durchaus nicht schlimm finde. Wir bekommen Hintergrund Informationen zu der Studie und welcher Plan dahinter steckt. Es bleibt weiterhin spannend und wird auch sehr actionreich. Das Ende fand ich gut gelungen und passend zu der Geschichte.

Fazit: Ein rundum gelungenes Buch, welches die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht hält und nicht vorhersehbare Handlungen aufweist. Durch die Mischung aus Psychothriller und Science-Fiction, hat es seine ganz persönliche Note. Mir hat es sehr gut gefallen, da es mal eine andere Art zu lesen war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Nette Unterhaltung für zwischendurch, aber kein Psychothriller

Das Gift deiner Lügen
4

Ein idyllischer Vorort, Mütter die sich Freundinnen nennen, aber viele Geheimnisse haben und ein tödlicher Unfall der scheinbar Mord gewesen ist. Ein geheimnisvoller Podcast macht die Runde, indem behauptet ...

Ein idyllischer Vorort, Mütter die sich Freundinnen nennen, aber viele Geheimnisse haben und ein tödlicher Unfall der scheinbar Mord gewesen ist. Ein geheimnisvoller Podcast macht die Runde, indem behauptet wird das der Unfall von Erica kein Unfall war, sondern Mord und die Mitglieder der Gemeinde von Severn Oaks dafür verantwortlich sind.

Wir lernen am Anfang die verschiedenen Protagonisten kennen und merken das jeder ein Geheimnis zu verbergen hat. Die Autorin schafft es sehr gut von Anfang an eine Spannung der Geschichte aufzubauen. Es macht neugierig zu erfahren, was die einzelnen Personen zu verbergen haben und wie das alles mit Erica zusammen hängen soll. Leider verliert die Geschichte im zweiten Teil an Spannung. Das Verhalten der einzelnen Personen ist manchmal nicht so ganz nachvollziehbar und durch ihre teilweise Oberflächliche Art, konnte ich nicht wirklich Sympathie zu Ihnen aufbauen. Dennoch macht es ein bisschen Freude zu raten wer der Mörder sein könnte. Teilweise hatte ich einen Wow Effekt als die Geheimnisse nach und nach gelüftet wurden und bei anderen konnte ich nur mit dem Kopf schütteln. Das Ende war für mich etwas enttäuschend und hat sich beim lesen so angefühlt als gehört es gar nicht zu diesem Buch und musste nur schnell zu Ende gebracht werden.

Im Großen und Ganzen würde ich sagen das Buch ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch, was schon sehr stark an die Serie Desperate Housewifes erinnert. Aber ein Psychothriller ist es definitiv nicht.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2020

Spannender zweiter Teil der Spiegelsee Saga

Jenseits des Goldflusses
0

Der zweite Teil der Spiegelsee Sage spielt 5 Jahre nach dem ersten Buch und fängt sofort spannend an. Ceter bekommt einen Hilferuf von Alexandria, die sich in den Knöchernen Hallen befindet und bittet ...

Der zweite Teil der Spiegelsee Sage spielt 5 Jahre nach dem ersten Buch und fängt sofort spannend an. Ceter bekommt einen Hilferuf von Alexandria, die sich in den Knöchernen Hallen befindet und bittet ihn und Monique um Hilfe. Doch Monique ist seit 5 Jahren spurlos verschwunden und so macht er sich auf den Weg sie zu finden. Weiter möchte ich auf die Geschichte gar nicht eingehen um nicht zu viel zu verraten.

Der Schreibstil ist wie im ersten Buch schon sehr flüssig und man kommt sofort wieder in die Geschichte rein. Es treten viele alte Bekannte Charaktere auf und man erfährt etwas, was die letzten 5 Jahre bei Ihnen geschehen ist. Aber wir lernen auch viele neue Gesichter kennen, wie z.B. der Sohn von Monique. Ihn habe ich sofort, wie seine Mutter auch ins Herz geschlossen. Er hat einen sehr sympathischen Charakter. Unsere Protagonisten müssen wieder einige Abenteuer bestreiten, die teilweise auch sehr düster sind, was mir richtig gut gefällt. Es werden auch immer mal wieder Stellen erwähnt, die Bezug auf das erste Buch nehmen, was klasse ist. Wir lernen wieder neue Magische Wesen und auch neue Orte kennen. Die Autorin schafft es wieder, das man ganz gefesselt von der Geschichte ist. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und man möchte eigentlich sofort weiter lesen. Da müssen wir wohl noch etwas auf Band 3 warten.

Fazit: Der zweite Band dieser Fantasy Saga hat mir richtig gut gefallen und kann auf jedenfall mit dem ersten Buch mit halten. Er hat mir teilweise sogar etwas besser gefallen als das erste. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und kann dieses Buch nur weiter empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Spannender Fantasy Auftakt mit viel Potenzial

Zwischenerde
0

Zwischenerde - Wächter der Balance ist ein Fantasy Buch, das mich von Anfang an an die Story gefesselt hat. Kurz gesagt, es geht um den Hüter der Elemente Angelo und seine Balance Wächter der Elemente, ...

Zwischenerde - Wächter der Balance ist ein Fantasy Buch, das mich von Anfang an an die Story gefesselt hat. Kurz gesagt, es geht um den Hüter der Elemente Angelo und seine Balance Wächter der Elemente, die da sind um die Menschen auf der Erde vor Viktorius und seinen Grauflüglern zu beschützen. Angelo muss die Hüter der Elemente Vereinen um gegen das Böse zu bestehen. Ich will jetzt gar nicht weiter auf die Geschichte eingehen, da ich nichts verraten möchte.

Was mir sehr gut gefällt ist das die Geschichte nicht geradlinig verläuft, sondern es immer mal wieder Höhepunkte und anderweitig wieder ruhigere Parte gibt. So bleibt es immer spannend und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen, da man wissen möchte wie es weiter geht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt sofort gut in die Geschichte rein.

Wir lernen verschiedene Charaktere kennen, von manchen erfahrenen wir mehr, von den anderen etwas weniger, was aber nicht schlimm ist, da vielleicht in den folgenden Büchern mehr auf diese eingegangen werden. Es ist alles dabei was man sich bei einem guten Buch wünscht: Spannung, Abenteuer, eine kleine Liebesgeschichte, Action, etwas zum lachen und unerwartete Ereignisse. Es gibt Charaktere wie Ray den ich besonders interessant finde und andere wie Matt, von dem man zwischenzeitlich etwas genervt war, den man aber dann doch mochte.

Rund um bin ich sehr zufrieden mit diesem Buch. Es ist ein spannender Fantasy Auftakt, der noch sehr viel Potential verspricht. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der gerne Fantasy Geschichten mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere