Profilbild von LadyKaito

LadyKaito

aktives Lesejury-Mitglied
offline

LadyKaito ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LadyKaito über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.01.2021

Nette Geschichte für Zwischendurch, aber zu wenig Spannung und zu wenig Fantasy

Das Flüstern der Magie
0

Die Geschichte handelt von der 19 jährigen Fallon, die in einem Archiv in Edinburgh arbeitet und magische Gegenstände sammelt, bevor diese den Menschen schaden können. Sie stammt aus einer Familie, die ...

Die Geschichte handelt von der 19 jährigen Fallon, die in einem Archiv in Edinburgh arbeitet und magische Gegenstände sammelt, bevor diese den Menschen schaden können. Sie stammt aus einer Familie, die das Talent haben, Magie zu spüren. Eines Tages lernt sie Reed kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch er stiehlt ihr ein magisches Tarotkarten Set und die gemeinsame Suche danach birgt einige Katastrophen.

Der Anfang hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich kam durch den flüssigen Schreibstil schnell in die Geschichte rein. Auch die Charaktere Fallon und Reed finde ich sehr gelungen und passen gut zusammen. Wir lernen Fallon kennen und ihre Arbeit in dem Archiv mit den magischen Gegenstände. Die Idee finde ich toll, doch ich hätte etwas mehr Magie und Fantasy erwartet.

Das Tempo der Geschichte war zwar angenehm, aber so richtig Spannung kam leider nicht auf. Das Ende war für mich tatsächlich nochmal unerwartet, ging dann aber etwas zu schnell.

Im Großen und Ganzen war es aber eine nette Geschichte für Zwischendurch, mit einer schönen Liebesgeschichte, aber zu wenig Spannung und zu wenig Fantasy

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2020

Spannendes Fantasy Abenteuer mit interessanten Charakteren und magischen Wesen

Der Fluch des schwarzen Sandes
0

Die Geschichte handelt von dem Land Ondevo, in dem Menschen und magische Feenwesen, die Keiju genannt werden, zusammen leben. Es verschwinden immer mehr Menschen und die Keiju werden beschuldigt Schuld ...

Die Geschichte handelt von dem Land Ondevo, in dem Menschen und magische Feenwesen, die Keiju genannt werden, zusammen leben. Es verschwinden immer mehr Menschen und die Keiju werden beschuldigt Schuld daran zu sein und werden im ganzen Land gejagt. Auch Lianas Mutter wird vermisst. Da es keine eindeutigen Beweise gibt und Liana immer mehr Zweifel daran hat das die Feenwesen etwas damit zu tun haben, entschließt sie sich die Wahrheit heraus zu finden. Sie begibt sich mit ihren Freunden auf ein gefährliches Abenteuer und ahnt noch nicht das sie in einen Uralten Kampf verwickelt wird.

Ich kam von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein, denn sie lässt sich sehr flüssig lesen und durch die kurzen Kapitel konnte man gar nicht mehr damit aufhören.

Wir lernen die verschiedenen Charaktere und Wesen mit unterschiedlichen magischen Fähigkeiten kennen. Vor allem Liana als Hauptprotagonistin ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Sie ist eine starke und mutige junge Frau und verschließt nicht die Augen vor dem wesentlichen. Auch Antov und Lani haben mir wirklich sehr gut gefallen.

Das Buch hat durchweg ein angenehmes Tempo und bleibt zu jeder Zeit sehr spannend. Der große Showdown am Ende bringt noch einmal einige Überraschungen mit sich. Die Problematik der Geschichte um Angst und Neid auf die Wesen die Magie besitzen, kommt wirklich sehr gut rüber und regt zum Nachdenken an.

Ich kann dieses Buch jedem weiterempfehlen, der gerne in ein fantastisches Abenteuer mit magischen Wesen eintauchen möchte, denn die Spannung bleibt von der ersten bis zur letzten Seite.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2020

Interessantes Thema über das verarbeiten traumatischer Erlebnisse, für einen Thriller aber zu wenig Spannung

Die treue Freundin
6

Die Geschichte handelt von Rain Winter, einer Journalistin, die in ihrer Kindheit nur knapp einem Entführer entkommen ist, der danach selbst ermordet wurde. Rain befindet sich aktuell in Elternzeit, mit ...

Die Geschichte handelt von Rain Winter, einer Journalistin, die in ihrer Kindheit nur knapp einem Entführer entkommen ist, der danach selbst ermordet wurde. Rain befindet sich aktuell in Elternzeit, mit der überlegung vielleicht wieder in ihren Beruf einzusteigen. Als sie eines Tages auf einen Fall stößt, der starke parallelen zu dem Mord an ihrem Entführer hat, ist ihr Journalisten Spürsinn geweckt und muss sich ihrer Vergangenheit stellen, die sie Jahrelang vergraben hat.

Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte rein gekommen, da es sich sehr flüssig liest. Wir lernen Rain Winter kennen und bekommen immer mal wieder Rückblicke was in ihrer Vergangenheit geschehen ist. Ich musste öfter mal lachen wenn sie von ihrer Mutterrolle erzählt hat und konnte mich da gut hinein versetzen, was sie sehr sympathisch gemacht hat.
Allerdings hat sich meine Meinung im Laufe der Geschichte über sie etwas geändert, zum einen will sie die Überfürsorgliche Mutter sein, nimmt aber ihr Kind mit an einen Tatort.

Was mir gut gefallen hat ist die Thematik über die Folgen von psychischer Gewalt im Kindsalter und den Versuch nach solch einem traumatischen Erlebnis wieder ins Leben zu kommen. Man hätte aber noch etwas mehr darauf eingehen können.

Für einen Thriller war mir persönlich zu wenig Spannung vorhanden und der gewünschte AHA-Effekt kam auch nicht rüber. Ein roten Faden war nicht vorhanden und einige Handlungen ergaben für mich keinen Sinn. Auch das Ende konnte mich nicht überzeugen.

Im Großen und Ganzem war die Geschichte ok, das Thema über psychische Gewalt und Trauma fand ich sehr interessant, man hätte aber mehr daraus machen können.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 17.12.2020

Spannende Fantasy Geschichte mit tollen Charakteren

Darker Things
0

Darker Things handelt von der 17 jährigen Lejla die plötzlich von düsteren Visionen einer zerfallen Welt heimgesucht wird. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen und erfährt von der Dunkelwelt, einer ...

Darker Things handelt von der 17 jährigen Lejla die plötzlich von düsteren Visionen einer zerfallen Welt heimgesucht wird. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen und erfährt von der Dunkelwelt, einer Parallelwelt, die zu einer Gefahr für die Menschheit geworden ist. Dabei tritt Dorian in ihr Leben, mit dem Auftrag, sie zu töten. Auf der Suche nach der Wahrheit kommen sich die beiden näher und geraten in ein gefährliches Versteckspiel, bei dem nicht nur das Schicksal der Welten, sondern auch Lejlas Herz auf dem Spielt steht.

Ich kam von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein und war sofort gefesselt von den tollen Charakteren und der bildhaften Beschreibung. Lejla, eine starke und rebellische 17 jährige und Dorian, ein mysteriöser außergewöhnlicher Charakter, passen einfach perfekt ins Gesamtbild. Die Geschichte hat durchweg ein angenehmes Tempo und ist an keiner Stelle langweilig oder zu langatmig und begeistert mit einem spannenden und actionreichem Ende.

Ich kann dieses Buch wirklich nur weiter empfehlen, denn die Autorin schafft es durch ihre bildhafte Beschreibung, die Leser in eine fremde Welt zu entführen, in der es nicht an Spannung, Liebe und Action mangelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2020

Unterhaltsame Geschichte mit Spannung, Liebe und Humor

Bodyguard
0

Bodyguard von Tanja Wagner ist eine sehr Unterhaltsame Geschichte, bei der die fehlende Kommunikation zwischen Mann und Frau, aber auch zwischen Frau und Frau im Vordergrund steht und bietet Spannung, ...

Bodyguard von Tanja Wagner ist eine sehr Unterhaltsame Geschichte, bei der die fehlende Kommunikation zwischen Mann und Frau, aber auch zwischen Frau und Frau im Vordergrund steht und bietet Spannung, Action, Liebe, Erotik und Humor.

Es handelt von Mina Winter, früherer Thriller Autorin, die Aufgrund eines Stalkers das Genre gewechselt hat und nun Kinderbuch Autorin ist. Die Frankfurter Buchmesse steht bevor und ihre Freundin und Verlegerin Fee entschließt sich für Mina einen Bodyguard zu engagieren. Adrian Stein wird auf die Anzeige aufmerksam und übernimmt den Job. Die beiden fühlen sich bald zueinander hin gezogen, doch aufgrund fehlender Kommunikation, werden die Tage auf der Messe zu einem Auf und Ab der Gefühle.

Durch den flüssigen Schreibstil kam ich von Anfang an gut in die Geschichte rein. Die Charaktere Mina und Adrian haben mir wirklich sehr gut gefallen, sie kamen sehr authentisch rüber und das hat sie sympathisch gemacht.

Es könnte alles so einfach sein, wenn die fehlende Kommunikation nicht wäre. Aber auch hier hat es die Autorin geschafft die Gedanken und Gefühle der Charaktere super rüber zu bringen und mir das ein oder andere grinsen ins Gesicht zu zaubern.

Zum Ende hin wird das Buch nochmal richtig spannend und actionreich und überzeugt mit einer überraschenden Wendung.

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefall und kann es auf jeden fall weiter empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere