Profilbild von Lea1610

Lea1610

Lesejury Profi
offline

Lea1610 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lea1610 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2020

Zu Kurz, aber gut!

The Saint Of Killers
0

Das Buch umfasst 150 Seiten. Ich war innerhalb von 3/4 Stunden damit durch.
An sich fand ich das Buch eigentlich echt gut. Einer der ersten Dark Romance Bücher welche ich gelesen habe. Was mich allerdings ...

Das Buch umfasst 150 Seiten. Ich war innerhalb von 3/4 Stunden damit durch.
An sich fand ich das Buch eigentlich echt gut. Einer der ersten Dark Romance Bücher welche ich gelesen habe. Was mich allerdings bisschen gestört hatte, war das Eloise sich ziemlich schnell auf Theron eingelassen hat. Sie kannte ihn gerade mal einen halben Tag und sie liegen schon zusammen in der Kiste. Doch die Charaktere an sich fand ich eigentlich ganz unterhaltsam. Er emotional komplett tot, sie frech und neugierig.
Das Buch war eigentlich toll, leider etwas zu kurz. Es ging ziemlich schnell alles. Nach dem ich den Buchrücken gelesen hatte, musste ich es unbedingt lesen. Jetzt wo ich damit fertig bin, hätte ich mir allerdings etwas mehr Spannung gewünscht.
SPOILER!!
Zum Beispiel, dass sie zufällig, nach dem Tod von Jane, nochmal auf den Killer trifft und es spannend und nervenaufreibend wird. Der Killer sie beinahe tötet, oder ihr zu nahe kommt. (Wisst ihr was ich meine?)

Zu Theron McCall. Er besitzt kein Herz, was man an einigen Aussagen auch erkennt. Doch im Verlauf wird er menschlicher, schon bevor er es sich selbst eingesteht, merkt man, das er sehr wohl ein Herz hat. Eigentlich sollte Eloise den Lockvogel für den Killer spielen, doch McCall holt lieber eine alte Affäre von sich, welche natürlich auch eine Killerin ist, und lässt sie sich verkleiden, damit sie wie Eloise aussieht.

Insgesamt war das Buch zwar bisschen zu schnell und mit wenig Spannung, dennoch war es gut. Weiter empfehlen kann ich es, aber nur für Leute die gerade in Dark Romance einsteigen. Wenn man schon einige Bücher von diesem Genre gelesen hat, wäre es wahrscheinlich nicht sooo spannend und adrenalineinflößend wie manch andere.

Ach ja, wer auf diese Beschützernummer steht, dem wird es wahrscheinlich gefallen:) (ich liebe es!)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Das erste Buch jemals, welches es geschafft hat, das bei mir eine Träne kullert! (Freude)

Sinking Ships
0

Bis jetzt gefällt mir das Buch ziemlich gut. Es hat bei mir sogar etwas Suchtpotenzial.
Ich liebe es, wenn sich die beiden Hauptpersonen anfangs nicht mögen, es verleiht allem etwas mehr Feuer und Intensität. ...

Bis jetzt gefällt mir das Buch ziemlich gut. Es hat bei mir sogar etwas Suchtpotenzial.
Ich liebe es, wenn sich die beiden Hauptpersonen anfangs nicht mögen, es verleiht allem etwas mehr Feuer und Intensität.
In diesem Fall ist es zwar nur die Hauptprotagonistin, doch sie hat genug Pfeffer im Ar*ch.
Ihre Geschichte ist ziemlich traurig und erschütternd, ihre Mauern sind kräftig und hoch. Es ist lustig und schön mitanzusehen, wie Mitchell aka Hollister immer mehr zu ihr durchdringt. Wie er ihr hilft, ihre Ängste zu beseitigen und ihre Probleme zu regeln.
Er hat das Herz wirklich am rechten Fleck. Ich bin gespannt wie es ausgehen wird, irgendein Showdown muss ja eigentlich noch kommen :D. Ich habe da ein paar Vermutungen, welche aber natürlich nicht verraten werde.

Normalerweise schreibe ich eine Rezension erst nach dem ich das Buch beendet habe, doch gerade hatte ich den Drang eine vorläufige zu verfassen. Oft ist es so, dass der Showdown das ausschlaggebende ist für eine Geschichte. Wenn der nicht ganz stimmt, verliert das Buch oftmals an "Punkten". Deshalb eine bevor er kommt. Aus einer noch "neutralen" Sichtweise. Vielleicht ändert sich meine Sichtweise auf das Buch ja nach dem ich es beendet habe, doch jetzt kann ich es nur empfehlen. Ein lustiges, reizendes und heißes Buch.
Der Zusammenhalt bei Familie Santos ist echt schön mitanzusehen.
Wer mich extrem aufregt, ist Arden. Allein der Name schon... Gott wie ich sie nicht leiden kann.
#####

Buch beendet

####

Der Showdown lies nicht lange auf sich warten. Es kam alles aufeinmal, was echt hefitg war. Ich habe so mitgefiebert! Dieses Buch hat es tatschlich geschaft, dass bei mir vereinzelte Tränen gekullert sind, aber vor Freude! SPOILER!!
Als Santos ihren Freundinnen alles erzählt hatte und sie alle ihr helfen wollten, mit Schichten übernehmen, die Jungs abholen oder ihr mit dem Einkauf unter die Arme zu greifen, hat mich echt berührt. So Freund egibt es nicht oft, ich habe zwar sehr herzige Freunde, aber sie würden nie so etwas für mich tun, glaube ich.
Auch als alle vor dem Gericht gewartet haben, fand ich toll. Dieses Buch war verdammt gut! Ich kann es euch, auch jetzt nach dem Ende, definitv empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2020

Kurz und Knackig: Gut

Maybe this Christmas - Und dann war es so viel mehr
0

Ein schönes Buch zur Winter-/Weihnachtszeit.
Süße Story, aber nicht als zu spannend. Für jemanden, der ein leichtes und romantisches Buch sucht, ist es passend.
Das Buch lässt sich super lesen. Es wird ...

Ein schönes Buch zur Winter-/Weihnachtszeit.
Süße Story, aber nicht als zu spannend. Für jemanden, der ein leichtes und romantisches Buch sucht, ist es passend.
Das Buch lässt sich super lesen. Es wird zwar nicht aus der Ich-Perspektive erzählt, was viele (auch ich manchmal) nicht mögen, doch man bekommt von beiden Hauptpersonen die Geschichte mit. Ich glaube, dass dieses Buch ein super Weihnachtsfilm wäre.

Und jetzt zu Asher Westmore. Heiß, arrgoant, aber auch herzlich. Was er am Ende ins Fernsehen gesagt hat, hat mich dahin schmelzen lassen. Im Verlauf des Bucher lernt er seine Gefühle erst einmal kennen. Er entwickelt sich auf der Emotionalenebende. Er hatte das Herz schon immer am rechten Fleck, auch wenn er seine Familie selten besucht hatte.

Fazit: Gutes Buch. Kein Suchtpotenzial, aber perfekt zur Winterzeit.
Kuschelt euch in euer Bett und trinkt Tee!

Hoffe ihr habt noch einen angenehmen Winter, wenn das ohne Schnee überhauüt möglich ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Gutes Buch, falscher Zeitpunkt!

Idol - Gib mir deine Liebe
0

Mein zweites Buch von der Idol-Reihe.
Ein durchaus gutes Buch, nur der falsche Zeitpunkt. Ich war gerade mit einer süchtigmachenden, düsteren und heißen Triologie fertig. Komplett auf diese Geschichte ...

Mein zweites Buch von der Idol-Reihe.
Ein durchaus gutes Buch, nur der falsche Zeitpunkt. Ich war gerade mit einer süchtigmachenden, düsteren und heißen Triologie fertig. Komplett auf diese Geschichte fixiert, da hat mich dieses Buch leider nicht so abgeholt. An sich war es relativ gut, nur hatte es nach so einer Story nicht genug Spannung.
Mir war es ein Bisschen zu zäh und zu trocken. Dieses hin und her war etwas lästig. Ich hatte mich ziemlich auf das Buch gefreut, doch enttäuscht hat es mich schon, dennoch bereue ich den Kauf nicht.
Ich habe es einfach nur zum falschen Zeitpunkt gelesen.
Was ich aber echt schön fand, war der Zusammenhalt der Freunde, es war rührend zu lesen, wie sie sich um ihn und um sie gekümmert haben.
Dennoch fand ich den 2ten Band der Reihe besser.
Es liest sich gut und ist eine leichte Geschichte. Wer ein Buch sucht zu welchem man selbst entspannend kann und nicht 24/7 daran denkt, hat bei dem hier den richtigen Riecher gehabt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Düster, verrucht, sexy besser als jede Droge

Silent King - Elite Kings Club
0

Ich glaube wenn man die beiden ersten Teile gelesen hat, gibt es auch bei dem letzten Teil kein Entkommen mehr.
Wer hier wirklich ist um herrauszufinden ob er sich letzten Teil holen sollte, hat einen ...

Ich glaube wenn man die beiden ersten Teile gelesen hat, gibt es auch bei dem letzten Teil kein Entkommen mehr.
Wer hier wirklich ist um herrauszufinden ob er sich letzten Teil holen sollte, hat einen Schaden (nicht böse gemeint).

Zu diesem Buch / dieser Reihe: Einfach nur der Hammer!!
Definitiv mein Jahreshightlight!! Zu dem noch meine Lieblingsreihe.
Der Schreibstil, das Cover, die Handlung, die Charaktere einfach alles stimmte, alles passte. Die Story passte super zu dem düsteren Cover, die Charaktere passten eins a zu Story.
Amo Jones hat definitiv eine andere Liga von Liebes-/ Erotikromanen erschaffen. Auch ihre Musikauswahl in den Büchern und die Playlisten waren der Wahnsinn ( ich weiß das ist geschmackssache).
Doch für mich war es einfach nur perfekt.
Das Einzige was mich etwas traurig gemacht hat, war das Ende. Es kam so plötzlich. Auch wenn es wieder ein Rätsel was, war es dennoch ziemlich offensichtlich. Ich hatte mir so erhofft, dass Madison es löst und wir noch DAS EINE mitbekommen, aber vielleicht passiert das ja in der Fortsetzung (mit Nate).

Fazit zur ganzen Reihe: Für mich ein must have!!
Ich bin so froh, dass ich es entdeckt habe. Als ich den Buchrücken durchgelesen hatte, war mein erster Gedanke .. > Oh Shit! Das klingt ziemlich gut!! Kann ich bitte sofort anfangen zu lesen?<
Das erste Kapitel hat mich schon gefesselt. Ich hab es direkt nach dem ersten Tag zwei weitern buchbegeisterten Freunden empfohlen. Die Spannung lässt zu keinem Zeitpunkt nach, es ist unfassbar düster und sexy. Klar ist es irgendwie klischeehaft. Badboy ist zu jedem mies nur zu der EINEN nicht, aber pff wen interessiert es? Mich definitiv nicht. LOVE IT!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere