Profilbild von Lejadami

Lejadami

Lesejury Star
offline

Lejadami ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lejadami über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2019

Nicht nur für Tennisfans!

Das Haifischhaus
0

„Das Haifischhaus“
von Rüdiger Barth

Klappentext
Toto Berger war die gefeierte Nummer eins des Welttennis. Bis er überraschend zurücktrat, schwer krank, medikamentenabhängig. Ein Geheimnis, das niemand ...

„Das Haifischhaus“
von Rüdiger Barth

Klappentext
Toto Berger war die gefeierte Nummer eins des Welttennis. Bis er überraschend zurücktrat, schwer krank, medikamentenabhängig. Ein Geheimnis, das niemand wissen durfte. Drei Jahre danach liegt sein Leben in Trümmern. Da fordert ihn die neue Nummer eins zu einem letzten Duell. Vor 30.000 Zuschauern auf Schalke. 10 Millionen Preisgeld. All or nothing. Noch einmal versammelt Toto Berger in einem einsam gelegenen Haus an der Ostsee seine Gefährten von einst um sich. Darunter die Frau, die er schon lange liebt. Und sein Sohn, den er stets verleugnet hat. Noch einmal bringt er sich in Form. Bis er begreift: Bei diesem Spiel muss er nicht seinen Rivalen besiegen, sondern sich selbst.

Buchcover
Der Tenniscourt in schönem Grün und ein paar Bällen…. passt perfekt zum Buch! Für jeden Tennisinteressierten ein Blickfang.

Mein Fazit
Eine tolle fesselnde Story über einen einstigen Weltstar, welcher nach drei Jahren wieder durch eine Provokation der jetzigen Nummer 1 der Tennisspitze zu einem letzten Match bereit ist.
Toto Berger ist mit Mitte 30 am Tiefpunkt seines Lebens angekommen, krank und gezeichnet vom Leistungssport. Allerdings noch ein letztes Match, noch einmal im Rampenlicht stehen und noch einmal bis ans Äußerste zu gehen, reizt den ehemaligen Profi.
Er trommelt das alte Team zusammen und auch sein 17-jähriger Sohn, dem er nie ein Vater war, ist plötzlich Teil seines Lebens.
Man begleitet als Leser den harten Trainingskampf im Haifischhaus, die heimliche Liebe zu seiner Managerin Liv, das mit Vorwürfen geprägte Verhältnis zu seinem Sohn und die Vorbereitung zum Event des Jahres.
Ich fieberte im entscheidenden Match mit Toto mit, als wäre ich Teil seines Teams und live dabei.
"Das Haifischhaus“ ist ein wunderbares Buch, nicht nur für Tennisfans, denn dieser Roman lässt einen Leser hinter die Fassade des Profisportlers blicken. Es zeigt die Höhen und Tiefen eines Spitzensportlers und lässt sich wunderbar lesen!

Von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Tolles Geschenkebuch

Wir feiern dich
0

„Wir feiern dich“
von Sherri Duskey Rinker
.
Beschreibung:
Der kleine Pinguin hat Geburtstag und wird von seinen Freunden gefeiert. Weil er mutig ist. Weil er das Herz am rechten Fleck trägt. Weil er ...

„Wir feiern dich“
von Sherri Duskey Rinker
.
Beschreibung:
Der kleine Pinguin hat Geburtstag und wird von seinen Freunden gefeiert. Weil er mutig ist. Weil er das Herz am rechten Fleck trägt. Weil er ein kleines Wunder ist. Einfach, weil er ist wie er ist!
.
Sherri Duskey Rinker ist Autorin einiger Bilderbücher, die zu New York Times Bestsellern wurden. Gemeinsam mit ihrem Mann, zwei Söhnen und einem flauschigen Hund lebt sie in Chigago. Mit jedem Buch, das sie schreibt, möchte Sherri Kinder zum Lesen motivieren und Freude schenken.
.
Mein Fazit:
Mit wunderschönen Illustrationen und lieben Reime gestaltetes Geschenkbuch für die Kleinen.

Veröffentlicht am 21.10.2019

Spannung bis zum Schluss

Wir sehen dich sterben
0

„Wir sehen dich sterben“
von Michael Meisheit

Klappentext
Berlin: An einem Dezembersonntag soll MyView der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Bei dem geheimen Projekt wurde eine bahnbrechende Technologie ...

„Wir sehen dich sterben“
von Michael Meisheit

Klappentext
Berlin: An einem Dezembersonntag soll MyView der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Bei dem geheimen Projekt wurde eine bahnbrechende Technologie entwickelt: Mithilfe eines Chips im Sehnerv kann das Blickfeld eines Menschen live auf einen Bildschirm übertragen werden. Einen Tag vor der Präsentation entdeckt die junge Wissenschaftlerin Nina Kreutzer Videostreams, die durch die Augen von sechs ihr unbekannten Menschen blicken lassen. Menschen, die offensichtlich nicht wissen, dass ihnen ein Chip implantiert wurde – und die jetzt einer nach dem anderen ermordet werden. Zusammen mit dem Polizisten Tim Börde beginnt für Nina ein Wettlauf gegen die Zeit …


Buchcover
Eine Frau die den Leser anschaut und gepixelte Elemente passen perfekt zur der Geschichte

Mein Fazit
Wieder ein Thriller, der mich großartig gefesselt hat. Michael Meisheits Debut in diesem Genre ist ihm absolut gelungen – Gratulation!
Meisheit schreibt immer in der Ichform der drei Hauptcharaktere Tim, dem Polizist, Nina, der Augenärztin und Ole, dem Auftragsmörder! Dies lies einen als Leser immer wieder in die Rolle der einzelnen Protagonisten reinschlüpfen.
Mit Kemal, dem IT-Spezialisten, suchten sie zusammen als Team nach den Opfern, um sie vor dem Tod befreien zu können.
Sie konnten mithilfe von Livestreams aus dem eingebauten Chip im Sehnerv der Opfer alles miterleben… manchmal lies mich Meisheit mit einigen Details sogar schmunzeln.
Bis zum Schluss lies mich der Autor über den Auftraggeber im Dunkeln! Toll!



Veröffentlicht am 21.10.2019

Nervenaufreiben gut!

The Chain - Durchbrichst du die Kette, stirbt dein Kind
0

„The Chain“
von Adrian McKinty

Klappentext
Der Tag beginnt wie jeder andere: Auf dem Weg zur Arbeit setzt Rachel Klein ihre Tochter Kylie an der Bushaltestelle ab. Doch dann verändert ein Anruf, die Nummer ...

„The Chain“
von Adrian McKinty

Klappentext
Der Tag beginnt wie jeder andere: Auf dem Weg zur Arbeit setzt Rachel Klein ihre Tochter Kylie an der Bushaltestelle ab. Doch dann verändert ein Anruf, die Nummer unbekannt, ihr Leben. Es meldet sich eine Frau, die Rachel mitteilt, dass sie Kylie in ihrer Gewalt hat, gefesselt und geknebelt auf dem Rücksitz ihres Wagens. Wenn Rachel Kylie jemals wiedersehen will, muss sie Lösegeld zahlen und ein Kind entführen. Die Anruferin ist eine Mutter, deren Sohn entführt wurde, und wenn Rachel nicht genau das tut, was man von ihr verlangt, wir der Junge sterben – genau wie Kylie. Rachel ist nun ein Teil der KETTE, ein gnadenloses System, das aus Eltern erst Opfer, dann Verbrecher macht – und jemand anderen sehr reich. Rachel ist eine ganz normale Frau, doch in den kommenden Tagen wird sie dazu gezwungen werden, ihre Grenzen zu überschreiten, unmoralische Entscheidungen zu treffen und schreckliche Dinge zu tun. Die KETTE ist skrupellos, grausam und anonym. Die Regeln sind einfach: Treibe das Geld auf, finde dein Opfer und begehe eine schreckliche Tat, von der du noch vor 24 Stunden nie geglaubt hättest, dass du sie jemals begehen kannst. Die Drahtzieher hinter dieser KETTE wissen, dass Eltern alles für ihre Kinder tun werden. Was sie nicht wissen, ist, dass sie auf einmal einen gefährlichen Gegner haben. Rachel ist intelligent, entschlossen und eine Kämpfernatur.

Buchcover
Rot und schwarze Farben zieren das Cover – Signalfarben die absolut zum Titel und der Story passen.

Mein Fazit
Ein unglaublich spannungsgeladener, packender und nervenaufreibender Thriller, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und innerhalb weniger Stunden gelesen hatte.
Die Protagonistin Rachel hat mich mit ihrer Intelligenz und Rachesucht dermaßen beeindruckt, sie hat für Ihr Kind alles auf Spiel gesetzt, selbst Ihre wieder auflodernde Krankheit hielt sie keineswegs zurück.
In Ihrem Schwager fand sie die notwendige Hilfe und Unterstüzung!
Eine nervenaufreibende und emotionale Jagd beginnt die KETTE endlich zu unterbrechen!

Veröffentlicht am 18.10.2019

Sehr fesselnd!

Tagebuch meines Verschwindens
0


„Tagebuch meines Verschwinden“ ist ein Psychothriller von Camilla Grebe.
Die Originalausgabe erschien bereits 2017 unter dem Namen „Husdjuret“ bei Wahlström & Widstrand in Stockholm.
Die deutsche Erstausgabe ...


„Tagebuch meines Verschwinden“ ist ein Psychothriller von Camilla Grebe.
Die Originalausgabe erschien bereits 2017 unter dem Namen „Husdjuret“ bei Wahlström & Widstrand in Stockholm.
Die deutsche Erstausgabe aus dem btb-Verlag erscheint nun im Oktober 2019. .
In dem fesselnden Thriller geht es um die Polizistin Malin, der Profilerin Hanne, die an Demenz leidet und dem kleinen Jake, ein Teenager welcher sich gerne mit Frauenkleidern, Pumps und reichlich Schminke verwandelt. .
Der Prolog beginnt sehr spannend. Ein ganz normaler Teenagerabend unter Halbstarken, bei dem die junge Malin durch Zufall ein Kinderskelett findet.
Acht Jahre später ist Malin erwachsen und Polizistin in Ormberg geworden.
Ihr aktueller Fall ein sog. „Cold Case“ und ausgerechnet der, welche Leiche sie damals selbst fand.
Plötzlich verschwindet der Kollege Peter und seine Partnerin und Lebensgefährtin Hanne trifft völlig verwirrt im Wald auf den verkleideten Jungen und verliert dabei ihr Tagebuch, welches sich Jake aneignet.
Er liest heimlich darin und erfährt Dinge, die er besser nicht gewusst hätte.
Spannende Ermittlungen folgen: wie hängen die Toten mit dem Verschwinden des Kollegen Peter zusammen und warum kann sich Hanne an Nichts mehr erinnern? .
Ich finde den Schreibstil von Camilla Grebe sehr bildlich, hatte immer eine perfekte Vorstellung von den Charakteren und das Buch war einfach zu lesen.
Die Erzählerperspektive wechselte immer zwischen den drei Hauptcharakteren Malin, Jake und Hanne. Diese Kapitel wurden immer kurz gehalten und machten somit neugierig auf den nächsten Erzähler.
Der Titel „Tagebuch meines Verschwindens“ lässt sich erst mit dem Lesen des Thrillers deuten.
Auch das Cover mit der Kette in der Hand passt perfekt zur Handlung.
Mein Fazit:
Absolut spannender und mitreisender Thriller, welcher mich bis zum Schluss gefesselt hat.
.