Profilbild von Lejadami

Lejadami

Lesejury Star
offline

Lejadami ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lejadami über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.10.2023

Super Thriller

Die Villa
0

Mit diesem Titel erhalten wir den zweiten Band der Krimi-Reihe um die Polizeischülerin Johanna Böhm und den Ex-Geheimdienstler Rasmus Falk. Ich kannte den Vorgänger „Der Zirkel“ nicht und hatte auch keinerlei ...

Mit diesem Titel erhalten wir den zweiten Band der Krimi-Reihe um die Polizeischülerin Johanna Böhm und den Ex-Geheimdienstler Rasmus Falk. Ich kannte den Vorgänger „Der Zirkel“ nicht und hatte auch keinerlei Probleme mich mit den Protagonisten vertraut zu machen. Alle notwendigen Infos zu den Charakteren und dem Vorgängerband hat der Autor geschickt in die aktuelle Handlung eingebracht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft und durch die kurzen gut betitelten Kapitel ist dieser Thriller auch schnell gelesen. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und wurden sehr authentisch und sympathisch dargestellt. Johanna und Rasmus geraten bei ihren Ermittlungen selbst in große Gefahr und haben wohl mit einem recht mächtigen Gegner zu tun. Die Stimmung des Plots ist dementsprechend düster. Der Autor hat hier einen spannenden und wendungsreichen Thriller zu Papier gebracht, der in die Reihen von skrupellosen Menschenhändler einblicken lässt. Die Story hat einen guten Spannungsverlauf und wird immer wieder mit überraschenden Wendungen bestückt. Die in Verbindung der gut dargestellten Charakteren beschert dem Leser spannende Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2023

Nervenaufreibender Trip

Gib mir deine Angst
0

Dies ist nach „Die Nacht in Dir“ bereits mein zweiter Thriller der Autorin und mit diesem Titel hat sie zu 2020 eine ordentliche Schippe drauf gelegt. Bei diesem Thriller handelt es sich um einen fesselnden, ...

Dies ist nach „Die Nacht in Dir“ bereits mein zweiter Thriller der Autorin und mit diesem Titel hat sie zu 2020 eine ordentliche Schippe drauf gelegt. Bei diesem Thriller handelt es sich um einen fesselnden, spannungsgeladene und nervenaufreibenden Wochenendtrip dreier Freundinnen, die scheinbar doch so einige Dinge voreinander verheimlichen. Jede nimmt so ihr Geheimnis mit in den Ausflug und aufgrund der unterschiedlichen Perspektivebenen erhält der Leser so nach und nach Informationen deren Vergangenheiten. So erleben wir nun diesen Plot aus den Sichten der Freundinnen Sam und Margaret und nehmen hautnah teil an deren Gedanken, Stimmungen und Ängste. Dies sorgt für durchgehend anhaltende Spannung und nach und nach kommt auch die Wahrheit ans Licht. Die Autorin hat einen unglaublich fesselnden Schreibstil und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Die geschickt eingebrachten Verwirrungen und unvorhersehbaren Überraschungen sorgte für ein nervenaufreibendes Lesevergnügen. Leah Konen hat es geschafft mich mit ihrem zweiten Thriller über Schein- und Halb-Wahrheiten von Freundschafen und dem Thema toxischer Beziehungen zu überzeugen!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2023

Beeindruckend mit wichtiger Botschaft!

Wehrlos
0

Nach „Eskalation“ ist „Wehrlos“ mein zweites Buch der Autorin und wie 2021 konnte sie auch mich mit diesem Titel wieder völlig überzeugt. Das düstere Cover mit einem nebelüberzogenen Spielplatz, der mit ...

Nach „Eskalation“ ist „Wehrlos“ mein zweites Buch der Autorin und wie 2021 konnte sie auch mich mit diesem Titel wieder völlig überzeugt. Das düstere Cover mit einem nebelüberzogenen Spielplatz, der mit kahlen Bäumen und menschenleerer Kulisse gestaltet wurde, passt perfekt zum Plot, denn dies ist der Ort an dem die kleine Nele verschwand. Mitten am Tag und völlig unauffällig an der Hand eines anderen Kindes! Das ist der Beginn eines Alptraums für jede Mutter und Mieke würde alles tun, um ihr geliebtes Kind wiederzufinden. Doch ist sie am Ende nicht selbst daran Schuld? Die Autorin hat mit Mieke, den Ermittlern Ben und Imke oder auch der Nachbarin, den Entführern und den Kindern selbst, sehr authentisch dargestellte Protagonisten dargestellt. Ich hatte direkt unterschiedliche Bindungen zu ihnen aufbauen können. Der Schreibstil ist rasant und die kurzen Kapitel trugen zu einem schnellen Lesefluss bei. Die Spannung um Neles Entführung ist durchgehend hochgehalten und sehr fesselnd. Die unterschiedlichen Persektivdarstellungen hatten mich emotional sehr berührt und ich bin nur froh schon erwachsene Kinder zu haben, denn ich würde mein Kind auf einem gut besuchten Spielplatz künftig keine Sekunde mehr aus den Augen lassen. Ein toller Thriller, der mich sehr beeindruckt hat und vor allem die Botschaft der Autorin die dahinter steckt, seine Kinder oder den kompletten Tagesablauf bei SocialMedia nicht mit der Öffentlichkeit zu teilen, denn das wäre die „beste“ Lebensversicherung! Doch leider gibt es viel zu viele Mütter, die ihre Kinder benutzen, um mit Hashtags und Kooperationen Ruhm und Reichtum zu erreichen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2020

Schöne Story mit brisanten Themen

Das Glück ist zum Greifen da
0

Was nützt einem der schönste Ort, wenn die, die man liebt, woanders sind?

Aus und vorbei, der Job bei einem hippen Kölner Start-Up ist in letzter Minute geplatzt und damit Anas Chance, in Deutschland ...

Was nützt einem der schönste Ort, wenn die, die man liebt, woanders sind?

Aus und vorbei, der Job bei einem hippen Kölner Start-Up ist in letzter Minute geplatzt und damit Anas Chance, in Deutschland bleiben zu können. Der Vater ihrer Zwillinge ist unauffindbar, er tourt derweil als Hornist irgendwo durch die Weltgeschichte. An willigen Helfern fehlt es nicht, alle wollen, dass Ana und ihre Kinder bleiben. Nicht zuletzt der attraktive, aber entnervend sorglose Musiklehrer der talentierten Zwillinge, der Ana mit seinem Optimismus zur Weißglut treibt. Bis sie erkennt: Auch auf Traumtänzer ist Verlass.

Hier geht es um mehrere brisante und aktuelle Themen der heutigen Gesellschaft. Zum einen von Abschiebung, der Arbeitslosigkeit und der Alleinerziehung. Alle drei Schicksale hat Ana zu bewältigen. Der Vater der Kinder hat sich schon während der Schwangerschaft ins Ausland abgesetzt und meint mit einem großen Geschenk und entsprechend Geld hat sie ausgesorgt. Als alleinerziehende Mutter ist es auch nicht einfach einen qualifizierten Job zu finden, der ihrem Studium entsprechend gerecht wird. Das allerdings größte Übel ist der Brief der Ausländerbehörde, dass sie Deutschland innerhalb einer bestimmten Frist verlassen muss, sollte sie bis dahin keine Festanstellung finden oder sogar heiraten.
Zusammen mit ihrer Freundin Ella versuchen die beiden via Tinder einen Partner für Ana zu finden.

Die Hauptprotagonistin Ana ist unglaublich liebenswert und sehr hilfsbereit. Ihre Kinder sind musikalisch talentiert und für ihr Alter schon rechte „Sprücheklopfer“. So mancher Spruch brachte mich zum Schmunzeln.

Ein toller Roman den ich regelrecht verschlungen habe, es lag wahrscheinlich an dem sehr angenehmen Schreibstil der Autorin und der aktuellen Thematik, die einem mit Ana mitfühlen ließ.

Format: Taschenbuch
erschienen am 31. Januar 2020 im Lübbe-Verlag



Mein Fazit:
Locker leichte Lektüre über aktuelle Themen unserer Gesellschaft. Nebenbei geht hier auch um Freundschaften und Zwischenmenschlichkeiten. Eine Geschichte, die einen ans Herz geht!
Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und vergebe deshalb 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2019

Spannung pur!

Der Kinderflüsterer
0

„Denn jedes Kind, das einsam ist, holt der Flüsterer gewiss.“

Im Thriller „Der Kinderflüsterer“ geht es um Tom und seinen Sohn Jake, die Beide nach dem Tod der Ehefrau und Mutter traumatisiert nach einem ...

„Denn jedes Kind, das einsam ist, holt der Flüsterer gewiss.“

Im Thriller „Der Kinderflüsterer“ geht es um Tom und seinen Sohn Jake, die Beide nach dem Tod der Ehefrau und Mutter traumatisiert nach einem neuen Zuhause suchen. Dieses finden Sie in Featherbank, einer Stadt mit einer unheimlichen Vergangenheit, denn hier verschwanden vor Jahren Kinder.
Der benannte „Kinderflüsterer“ wurde gefasst und sitzt im Gefängnis! Doch plötzlich verschwindet wieder ein Junge… und immer wieder dieses Flüstern am Fenster!
Auch im neuen Zuhause benimmt sich Jake sonderbar, spricht mit seiner imaginären Freundin und hört dieses Flüstern. Doch der Vater nimmt dies alles zunächst nicht ernst… ein fataler Fehler!
Ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen, ich fand es mega spannend geschrieben und man hatte ständig Angst um den kleinen Jake!
Das Ende allerdings hatte mich überrascht… möchte hier aber nichts verraten“
Von mir eine absolute Leseempfehlung!