Profilbild von LenaaaaMaryyyy

LenaaaaMaryyyy

aktives Lesejury-Mitglied
online

LenaaaaMaryyyy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LenaaaaMaryyyy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2019

Phänomenal mit großem Suchtfaktor!

Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten
0

Ich war bereits vom ersten Band total begeistert und musste deshalb selbstverständlich den zweiten Band zeitnah lesen!
Normalerweise brauche in ja in meinen Büchern eine Liebesgeschichte, die im Vordergrund ...

Ich war bereits vom ersten Band total begeistert und musste deshalb selbstverständlich den zweiten Band zeitnah lesen!
Normalerweise brauche in ja in meinen Büchern eine Liebesgeschichte, die im Vordergrund steht, aber hier hat es mich tatsächlich überhaupt nicht gestört, dass die Liebesgeschichte nicht so präsent war.
Der Schreibstil und die Geschichte an sich waren schon super und weil es wirklich so packend war.
Um hier nicht allzu sehr zu spoilern, möchte ich einfach nur sagen, dass Wirkich alle Charaktere eine krasse Entwicklung gemacht haben.
Abgesehen davon gab es so viele extreme Plottwists, welche mich einfach nur sprachlos zurückgelassen haben.
Die Spannung war direkt von Anfang an präsent und es gab wirklich keine Stelle, an der ich mich gelangweilt habe!
Die Welt, die Sarah J. Maas erschaffen hat, ist einfach nur briliant und hat definitiv einen großen Suchtfaktor!

Veröffentlicht am 08.09.2019

Überraschend gut!

New Beginnings
0

Ich bis jetzt kein einziges Buch von ihr gelesen und hatte trotz des Hypes um das Buch auf Bookstagram nicht allzu hohe Erwartungen.
Außerdem habe ich auch gezögert, das Buch anzufangen, weil die Protagonistin ...

Ich bis jetzt kein einziges Buch von ihr gelesen und hatte trotz des Hypes um das Buch auf Bookstagram nicht allzu hohe Erwartungen.
Außerdem habe ich auch gezögert, das Buch anzufangen, weil die Protagonistin auch Lena heißt und mir das meistens irgendwie unangenehm ist.
In New Beginnings hat es mich aber tatsächlich nicht gestört, was auch nicht zuletzt am tollen Schreibstil lag.

In dem Buch geht es um Lena, die als Au- pair in Green Valley für ein Jahr bleibt und direkt am ersten Tag mit dem griesgrämigen Ryan zusammenstößt, dessen Herz sie nach und nach erweicht, was natürlich klar war.
Mit der zeit und durch einige unglückliche Situationen fangen sie an, immer mehr Zeit miteinander zu verbringen, was natürlich dazu führt, dass sie sich näher kommen.

Also wie gesagt, fand ich den Schreibstil super angenehm, sodass es nicht schwer, das Buch innerhalb weniger Stunden zu beenden.
Die Autorin hat mir mit ihrem witzigen Schreibstil einige Lacher entlockt und ich muss immer noch bei dem Gedanken an „Gossip Earl“ lachen.
Es war außerdem sehr emotional, weshalb ich hier und da auch mal eine Träne verdecken musste... :)

Die Geschichte fand ich toll aufgebaut.
Alle Infos wurden nach und nach erwähnt, sodass man als Leser nicht das Gefühl hatte, mit Informationen überschwemmt zu werden.
Es gab einige Wendungen, die ich schon so in der Art erwartet habe, mir aber trotzdem sehr gefallen haben.

Lilly Lucas hat mit New Beginnings neben einer wunderbaren kleinen Stadt auch super authentische und witzige Charaktere erschaffen, die mir alle auf Anhieb sympathisch waren!

Der Verlag selbst sollte, meiner Meinung nach, auch mal gelobt werden;
Das Cover ist einfach ein Traum und ein richtiger Eye- catcher, sodass man direkt das Bedürfnis hatte, das Buch im Regal stehen zu haben!

Das Buch und auch die Autorin hat mich sehr positiv überrascht und ich denke, dass bei mir auch bald der zweite band einziehen wird!

Veröffentlicht am 05.09.2019

es hätte nicht sein müssen...

Maybe Now
0

Bevor ich etwas zu Maybe Now sage, möchte ich aber grundsätzlich zu Colleen Hoover sagen;
Über die Jahre (sind maximal nur zwei hahah) hat sich meine Meinung zu ihr und ihrem Schreibstil drastisch verändert!
Ich ...

Bevor ich etwas zu Maybe Now sage, möchte ich aber grundsätzlich zu Colleen Hoover sagen;
Über die Jahre (sind maximal nur zwei hahah) hat sich meine Meinung zu ihr und ihrem Schreibstil drastisch verändert!
Ich finde sie mittlerweile relativ overhyped, da die „schlechten“ Bücher von ihr sich immer mehr häufen.
(Beispiel: Die tausend Teile meines Herzens, Never Never, und jetzt auch Maybe Now)
Nun jetzt aber zu Maybe Now:
(Heute kommt kein Text davor)
Maybe Now ist ja die Fortsetzung von Maybe Someday und es geht vordergründig um Maggie und selbstverständlich Syd und Ridge.
Maggie versucht, ihre Bucketlist abzuarbeiten, die eine Art 100 things to do, before I die ist.
Bloß sind es nur 9 oder so…
Jedenfalls lernt sie beim Fallschirmspringen den attraktiven Arzt Jake kennen, zu dem sie sich augenblicklich hingezogen fühlt.
Trotzdem wendet sie sich jedes Mal an Ridge, sobald sie Probleme hat, anstatt mit Jake zu sprechen und ihn miteinzubeziehen.
Daraufhin folgt natürlich Drama… ?
Vorab;
Ich kann Maggie vollkommen verstehen, trotzdem fand ich ihre Reaktionen oftmals zu überspitzt und einfach nur übertrieben.
Von allen mochte ich Bridgette am meisten.
Ich liebe ihren Sarkasmus und ihre vulgäre Ausdrucksweise, die einfach nur witzig ist.
Die Geschichte an sich fand ich relativ langweilig.
Die Sache, die ich wirklich unterhaltsam fand, war die Beziehung von Bridgette und Warren.
Generell eigentlich die Szenen, in denen Bridgette vorkam… ?
Den Schreibstil fand ich ziemlich oberflächlich.
Die Emotionen, die Colleen Hoover normalerweise so ausdrucksstark rüberbringt, haben mir absolut gefehlt.
Das war definitiv eines der schwächsten Bücher von ihr…

Veröffentlicht am 05.09.2019

Absolut enttäuschend...

Die tausend Teile meines Herzens
0

Vorab;
Ich habe das Buch schon vor einer Weile gelesen, aber es hat einfach keinen guten Eindruck bei mir hinterlassen.
Die Autorin fand ich bis vor kurzem ziemlich gut, jedoch ändert sich meine Meinung ...

Vorab;
Ich habe das Buch schon vor einer Weile gelesen, aber es hat einfach keinen guten Eindruck bei mir hinterlassen.
Die Autorin fand ich bis vor kurzem ziemlich gut, jedoch ändert sich meine Meinung zu ihr mir jedem neuen Buch mehr.

Colleen Hoover ist ja dafür bekannt, dramatische Liebesgeschichten zu schreiben, aber dieses Mal war es für mich einfach viel zu überspitzt.

Die Protagonistin war so naiv und teilweise egozentrisch, weshalb ich mich gar nicht mit ihr anfreunden konnte.

Der Schreibstil war zwar in Ordnung, jedoch hätte ich von der Autorin mehr erwartet, da ich normalerweise "Besseres" von ihr gewohnt bin.

Grundsätzlich hat mich das Buch weder ansprechen, noch berühren können...

Veröffentlicht am 05.09.2019

Schön, wenn auch sehr vorhersehbar...

College Princess
0

Die Geschichte war ziemlich vorhersehbar ?
Also es war eigentlich ab der ersten Seite klar, was passieren würde, aber der Schreibstil der Autorin war einfach göttlich ?
Außerdem hat sie ihren Charakteren ...

Die Geschichte war ziemlich vorhersehbar ?
Also es war eigentlich ab der ersten Seite klar, was passieren würde, aber der Schreibstil der Autorin war einfach göttlich ?
Außerdem hat sie ihren Charakteren total viel Tiefe verpasst, was ich super fand!
Ich habe mich total schnell durch das Buch gelesen und es war einfach der Hammer ?