Profilbild von LeseEule35

LeseEule35

Lesejury Star
offline

LeseEule35 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseEule35 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2017

Herzliebe...

... und die Liebe siegt doch
0

...und die Liebe siegt doch – Debütroman der Autorin Deidree C., erschienen 24. April 2017 als Taschenbuch und eBook, beim Verlag: Books on Demand

Zum Inhalt: Die Wege der 16 jährigen Victoria und des ...

...und die Liebe siegt doch – Debütroman der Autorin Deidree C., erschienen 24. April 2017 als Taschenbuch und eBook, beim Verlag: Books on Demand

Zum Inhalt: Die Wege der 16 jährigen Victoria und des bekannten Filmstars und Frauenlieblings Mark kreuzen sich mehr oder weniger zufällig und tragen folgend schwere Entscheidungen. Als alleinerziehenden Teenagermutter schlägt sich Vicky schließlich durch Leben, aber mit der Unterstützung ihrer Eltern und ihrer Freundinnen. Nach der damaligen Begegnung mit Mark sind inzwischen zwei Jahren mit Gefühlschaos vergangen und treffen sich zufällig wieder. Wird sie ihm vom gemeinsamen Sohn erzählen? Sind beide reif genug ihre Verletzung und Scham - resultierend aus ihrer ersten Begegnung - hinter sich zu lassen und ihrer Liebe eine wirkliche Chance zu geben?

Zu Beginn musste ich mich erst in die Geschichte reinfinden, auch die unterschiedlichen Zeitsprünge und Perspektivenwechsel haben es mir erst nicht leicht gemacht. Der Schreibstil ist zwar recht angenehm und geht auch flüssig daher, aber jedoch kam es mir so vor, das dieser auch unterhalb der unterschiedlichen Perspektiven irgendwie wechselt. Die Handlung selbst wird auch geteilt gehandhabt, zuerst wird recht ausführlich die einzelnen Geschehnisse beschrieben, jedoch immer mehr zum Ende hin, wo es auch etwas spannender wird, geht es zum Ende doch sehr schnell. Obwohl ich hier klar das Potenzial sehe, da es sich ja um eine Liebesgeschichte handelt, erwarte ich auch mehr Liebe, vor allem liebevolles umgehen der Hauptprotagonisten miteinander. Das wurde dann leider doch sehr sprunghaft und oberflächlich abgehandelt.

Die Handlung verlief auch sehr vorhersehbar, es war wenig überraschendes, was mich grundsätzlich nicht gestört hat, jedoch verliefen mir die Konfliktpotenziale zu glatt und zu reguliert. Da erwarte ich irgendwie doch mehr Gefühlsausbrüche.

Was mir gefallen hat war der Zusammenhalt. Die Eltern sowie die Freundinnen haben immer zu Vicky gestanden und alles menschenmögliche zu ihrer Unterstützung unternommen. Und Vicky hat sich erstaunlich schnell von einer ganz natürlich jungen und noch naiven Teenagerin zu einer verantwortungsbewussten und liebevollen jungen Mutter entwickelt.

Mein Fazit: Eine nette Teenagergeschichte mit sehr viel potenzial nach oben. Der Fokus sollte doch mehr auf die Liebenden gelegt werden und die Handlung ausgebaut werden.

Veröffentlicht am 22.07.2017

Tochter des Morgenstern - teuflisch guter Roman

In der Liebe ist die Hölle los
0

In der Liebe ist die Hölle los - Autor Benne Schröder, erschienen 24. April 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und eBook

Hierbei handelt es sich um den Debütroman des Autoren ...

In der Liebe ist die Hölle los - Autor Benne Schröder, erschienen 24. April 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und eBook

Hierbei handelt es sich um den Debütroman des Autoren und Radiomoderatoren Benne Schröder. Dieser verinnerlicht gleich mehrere Genre, von Fantasy, Komödie, Liebe und Krimi ist alles mit dabei. Ich durfte das Buch für die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe lesen, bewerten und natürlich rezensieren.

„Das Problem war mein Leben, das Leben, das durch und durch von meiner Familie bestimmt wurde.“

Zum Inhalt: Die Hauptprotagonistin ist die 24 jährige „Principessa“ Catalea, Tochter des Morgenstern. Nebenher gibt es zahlreiche Nebencharaktere, die mehr oder minder wichtige und tragende Rollen übernehmen.
Die Familie Morgenstern besitzt die teuersten Häuser, fährt die schnellsten Autos, trägt die extravagantesten Kleider und trotzdem will Catalea nur eins: nicht dazuzugehören und ein ganz normales Leben führen. Leider unmöglich, denn ihr Vater der Teufel und die Hölle seine Firma. Und das Geschäft boomt in Zeiten von Katastrophen und Wirtschaftskrisen, sodass ihr Vater im Wettstreit der sieben Häuser um den Vorsitz in der Unterwelt jede Unterstützung braucht.
Als Cataleas Beziehung zu ihrem Freund Jan wegen ihrer Geheimniskrämerei ein mehr als tragisches Ende nimmt, weiß auch sie, dass es so nicht weitergehen kann.
Ohne Job, ohne Mann und ohne Hoffnung auf Glück in der irdischen Welt bleibt ihr nichts anderes übrig, als in das florierende Familienunternehmen einzusteigen.
Doch schon bei ihrem ersten Auftrag geht alles schief: Der Erbe eines der konkurrierenden Hüllenhäuser wird vor ihren Augen ermordet und Catalea als Tatverdächtige festgenommen. Augenblicklich ist die halbe Hölle hinter ihr her. Ihre einzige Rettung: der teuflisch gut aussehende Totenanwalt Timur Vagas, den die Dinkelheit umgibt wie keinen Zweiten. Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht, doch sie geraten zwischen die Fronten eines schrecklichen Machtkampfes, bei dem weit mehr ala Cataleas Leben in Gefahr gerät, sondern auch ihr Herz …

Die Idee zu der Geschichte ist was mal was herrlich anderes, denn wer bezeichnet denn die Hölle als Firma der Unterwelt und ist so präsent in der heutigen Welt. Das Weltgeschehen erhält so einen anderen Ablauf und touch an Wahrheit. Und wer wusste schon, dass der Teufel Kinder hat und nicht jeder mit der Macht in der Hand auch sein Leben teilen möchte. Der Roman ist sehr spannend, amüsant, abwechslungsreich, enthält auch ein wenig Romantik mit Liebe einem kleinen erotischen touch.

Der Schreibstil ist locker, mit wunder schwarzem Humor bestückt und amüsant sowie dramatisch spannend zugleich. Das Taschenbuch enthält um die 25 Kapitel, in unterschiedlicher aber angenehmer Länge und er wird alleinig aus der Sicht von Catalea in der Ich-Perspektive erzählt. Einzige Ausnahme hier ist ab und an ein kleiner Auszug aus dem Ratgeber für die Toten des Verlages der Finsternis. Besonders dieser Ratgeber enthält sehr viel Wortwitz und lenkt die frisch geworden Toten durch ein besseres Dasein in der Hölle.

Am Anfang hatte ich etwas Probleme in die Handlung zu finden, auf Grund der vielen Charaktere, der Einstieg in die Handlung und um was es sich denn nun wirklich dreht, da auch erst viele Erklärungen folgten, aber mit Beginn der wirklichen Handlung bin ich angekommen und ab da hat es mich auch gefesselt. Ansonsten waren die einzelnen Beschreibungen und Erklärungen sehr gut um sich so hineinversetzen zu können. Die Art von Schreibstils lässt einen zum Teil oft schmunzeln und wundern sowie auch stark mitfiebern.
Die einzelnen Dialoge unter den verschiedenen Charakteren und der unterhaltsame Schlagabtausch sind einfach treffend, humorvoll und kurzweilig.

Das Cover ist wieder mal beim Lyx-Verlag ein Traum und ein Hingucker. Der Hintergrund ist passend in schwarz und die Schrift sowie die kleinen Applikationen wie Herzen, Flügel, Sterne, Krawatte, Teufelshörner und Dreizack sowie Fledermäuse und Regenwolken, passend in weiß und pink gehalten. Nur allein vom Anblick des Covers schließt man nicht direkt auf das Genre, sondern wird vielmehr an einen Liebesroman oder Liebeskomödie erinnert. Der Einband ist flexibel, die Größe des Buches eher kleiner, aber lässt sich so wunderbar halten und lesen.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da ich noch etwas mehr Witz erwartet hätte und durch diesen Ratgeber noch mehr von Neuankömmlingen aus der Hölle gerne erfahren hätte, wie diese dort wirklich zurecht kommen und was auch aus Jan geworden ist. Einges in der Handlung ging dann doch rasant schnell.

„Wir waren das Licht, wir sind das Dunkel, wir werden das Danach. Bis in Ewigkeit.“

Mein Fazit: Ein teuflisch guter Roman, der mit der Realität mal nicht zu vergleichen ist, aber sehr gut unterhält. in.Bin schon sehr auf den Nachfolgeband gespannt, der dann heißen wird: „Zum Teufel mit der Liebe“ und im November 2017erscheint.

  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 22.07.2017

Zusammen als Alpha-One...

Alpha-Reihe / Alpha Two
0

Alpha-Reihe / Alpha Two – Minny Baker, erschienen 17. Juni 2017, beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und eBook

Die Alpha-Reihe geht endlich in die 2. Runde und die Handlung ist weiterhin sehr mitreißend ...

Alpha-Reihe / Alpha Two – Minny Baker, erschienen 17. Juni 2017, beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und eBook

Die Alpha-Reihe geht endlich in die 2. Runde und die Handlung ist weiterhin sehr mitreißend über einen großen Traum, nur diesmal wird es spannender sowie dramatischer und die Liebe, wie auch Eifersucht spielen diesmal eine große Rolle. Die Autorin Minny Baker hat es wieder geschafft mich zu verzaubern und ich bin einfach begeistert von ihrer geschaffenen Welt in dieser Buchreihe.

„Leb die Musik!“

Zum Inhalt: Beth könnte es eigentlich nicht besser gehen! Sie ist die Alpha One und UCoPs neuer gefeierter Superstar, die ihren Traum lebt. Doch Henry, ihr Performpartner, beginnt immer mehr Probleme zu machen. Übel gelaunt und unkonzentriert macht er es ihr und allen anderen schwer, sich auf die nächste Show vorzubereiten. Doch als es gerade scheint, besser zu werden, passiert ein Zwischenfall, der Beths ganze Welt zerstören kann. Hat sie die Kraft sich auch weiterhin zu behaupten und mit Henry zu performen? Oder droht ihr das vorzeitige Ende ihrer Karriere?

Die Handlung steigt ein halbes Jahr später nach Ende des 1. Bandes wieder in das tägliche Performance-Geschehen ein. Nach dem ersten großen Konzert und somit Beth Debüt auf der Bühne gab es noch Konzerte in New York, Rio und Singapur. Eins steht noch aus und zwar in der Heimatstadt von Beth in Berlin. Direkt danach geht es in die 100. Season und somit Jubiläumstour. Dieses Mal darf Beth sogar ihre Schauspielkünste auf die Probe stellen, denn sie darf zusammen mit Henry einen Film über das erste UcoP-Paar drehen.

Das herrliche Katz- und Mausspiel zwischen Beth und Henry geht in die nächste Runde. Doch diesmal ist es schon eine richte Berg- und Talfahrt. Auch wenn das Alphamännchen Henry mit UcoP-Frauen nichts anfängt, macht er Beth trotzdem nicht das Leben leichter und auch seine Neckereien lassen anderes vermuten. Denn um Beth buhlen nach wie vor auch andere Männer und das lässt Henry nicht kalt. Henry bemüht sich auch und zeigt Interesse, jedoch macht er alles auch gleich wieder zunichte, so dass das Chaos perfekt ist. Beide sind schlecht gelaunt, das revanchiert sich mit schlechter Leistung , sind unkonzentriert und auch ihre Leitungsfunktionen lassen zu wünschen übrig. Beide haben nur noch sich im Kopf und ihre Probleme, aber sehen nicht des Problems Lösung. Selbst die anderen Teammitglieder versuchen zu intervenieren zum einen um zu helfen, zu anderen und es nicht ausarten zu lassen.

„Beth, Henry tut alles für dich! Wenn du irgendwas hast, ist er da! Wenn du ihn irgendwie kritisierst, nimmt er sich das zu Herzen! Wenn du ein Problem hast, kämpft er für dich! Er lässt keinen so nah an sich heran, wie dich und er beobachtet dich, permanent! Ich weiß nicht, ob er das selbst schnallt, ich glaube fast nicht. Aber wir, die wir ihn täglich sehen und ihn schon ewig kennen, haben das schon lange kapiert. Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich denke, er ist verliebt in dich!“

Auch die weiterführende Geschichte ist nach wie vor sehr authentisch, einfühlsam, gefühlvoll, amüsant, extrem kurzweilig und sehr sehr fesselnd mit steigernder Dramatik. Ich mag Beth, Henry und die anderen immer noch sehr und auch weiterhin total herum begeistert. Ich fühlte mich in einer Art Daily-Soap gefangen und kann einfach nicht genug davon bekommen.

„Es tut mir nicht leid, dich jetzt geküsst zu haben, murmelte er plötzlich. Nur um das Chaos und die Konsequenzen tut es mir leid, die ich für dich damit verursacht habe.“

Der Schreibstil ist auch dieses mal wieder locker, flüssig, leicht und spritzig. Die vielen Seiten fliegen einfach so dahin. Die Kapitellänge ist genau richtig gewählt.
Die Geschichte wird weiterhin ausschließlich aus der Sicht von Beth wiedergegeben und bleibt ihren Gedankengängen, Handlungen und Gefühlen vorbehalten. Auch als Beth der neue Star der Alphas geboren wurde, bleibt sie weiterhin bodenständig, bescheiden und ist sich als Person treu; sie hebt nicht ab und hat keine Starallüren.

Ich fühlte mich sogleich wieder in der Handlung angekommen und konnte das Buch wiedermal kaum weglegen. Für alle die mal was vergessen, wird auch kurz nochmal auf das Geschehene eingegangen, so dass man dadurch schnell wieder rein findet. Auch fürLeser des 2. Bandes ohne das 1. zu kennen, wäre es aus meiner Sicht kein Problem in die Geschichte zu finden. Dennoch möchte ich Band 1 nicht missen, in dem man den Werdegang von Beth hautnah miterlebte. Ich konnte während des Lesens wieder wunderbar lachen und schmunzeln, mitträumen, mitfühlen, ausrasten über die Sturheiten und mitfiebern.

„Vier Minuten und fünfzig Sekunden lang tanzte sie, fühlte die Melodie und setzte die Schritte. Vier Minuten und fünfzig Sekunden lang sah sie nichts, nur Henry. Vier Minuten und fünfzig Sekunden lang starrte sie ihn an und er sie. Es waren die schönsten vier Minuten und fünfzig Sekunden seit Ewigkeiten und sie dauerten trotzdem nicht lange genug, denn nach vier Minuten und fünfzig Sekunden fühlte sie sich so leer, wie nie zuvor in ihrem Leben. … Doch das hier war etwas ganz anders, es hatte sich anders angefühlt. … Sie wollten sich gegenseitig retten.“

Das Cover ist diesmal noch schöner und bleibt seinem Grundthema der Handlung treu und sticht wieder durch ein wunderschönes Farbschema hervor.

Gerne hätte ich mir noch mehr Informationen und Zwischenmenschliches zur Familie und vor allem die Eltern gewünscht, auch dieses kam wieder zu kurz. Wenigstens wurde Beth von ihren zwei besten Freundinnen auf dem Trainingsgelände besucht.

„Wir bleiben lieber bei unserer 1, dafür haben wir schließlich hart gekämpft und dafür kämpfen wir auch weiter, wir sind noch nicht raus! - Zusammen als Alpha One!“

Mein Fazit: Auch Alpha Two hat mich in seinen Bann gezogen und ich bin von der Alpha-Reihe einfach begeistert und angetan. Das Beste daran ist, dass es weitergehen wird und Ende des Jahres 2017 der 3. Teil erscheinen wird. Ich bedanke mich bei Minny von ganzem Herzen für einen weiteren tollen Einblick in ihre kleine Welt und diesmal sogar mit schöner Widmung und kleinen Anspielungen auf das Buch.

Veröffentlicht am 13.07.2017

Vom Fan zum Star...

Alpha-Reihe / Alpha One
0

Alpha-Reihe / Alpha One – Minny Baker, erschienen 06. Februar 2017, beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und E-Book

Eine wirklich mitreißende Handlung über einen wahr gewordenen Traum, Hoffnung, Selbstfindung, ...

Alpha-Reihe / Alpha One – Minny Baker, erschienen 06. Februar 2017, beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und E-Book

Eine wirklich mitreißende Handlung über einen wahr gewordenen Traum, Hoffnung, Selbstfindung, Vertrauen, Freundschaft und Liebe der sehr schönen Art. Hierbei handelt es sich um den ersten Band der Alpha-Reihe und ist der Debütroman der zauberhaften Autorin Minny Baker. Das Buch hat über satte 700 Seiten und ist kein bisschen langatmig oder gar langweilig. Für alle Musik-Tanz-Perfomance-Liebhaber ein absolutes Muss!

„Also Alpha! Resignation, Fassungslosigkeit, Angst, Ehrfurcht, Unglaube und Wahnsinn.“

Zum Inhalt: Das Buch handelt von der jungen Studentin Beth, die eigentlich Elisabeth heißt, aber so nicht genannt werden möchte. Eines Tages, an einem absoluten Katastrophentag noch dazu, ändert sich ihr Leben von Grund auf: Talentsucher von UcoP (United Confederation of Performance) entdecken sie in ihrer Heimatstadt Berlin! In diese Welt verschlägt es Beth, einer Welt voller Tanz und Gesang, von der sie nie zu träumen gewagt hätte! Doch ein steiniger Weg liegt vor ihr und sie muss hart kämpfen um das, was plötzlich zu ihrem Traum wird, zu erreichen. Besonders Henry ist dabei alles andere als nett und macht ihr das Leben nicht nur sprichwörtlich zur Hölle. Schafft sie es trotz ihm und allen anderen Problemen, ihrem bisherigen normalen Leben zu entfliehen und das Besondere, das endlich zum Vorschein kommt, an ihr zu akzeptieren?
Beth kann es gar nicht glauben, was gerade sie an sich haben soll, dass die Talentsucher auf sie aufmerksam geworden sind. Beth ahnt gar nicht, dass sie ein ganz besonderer Rohdiamant in diesem Business ist. Sie lernt schnell und ist unheimlich talentiert sowie begabt. Jedoch durch schütteres Selbstvertrauen und Schüchternheit, muss sie ganz langsam und behutsam auf diesen Weg geführt werden. Sie qualifiziert sich so weit, dass sie nach London zum Profitraining eingeladen wird. Risiko daran, sie muss ihr bisherigen Leben aufgeben und darf niemanden davon erzählen. Beth wagt diesen mutigen Schritt. In kürzester Zeit sticht sie durch ihre besonderen Gaben heraus. Es gibt bei UcoP drei Auswahlteams: Alpha, Beta und Gamma. Beth wird für das beste in die Alpha-Gruppe auserwählt, was ihre neuen Teammitglieder vorerst abwertend beäugen. Beth muss sehr viel trainieren, jedoch stellt sich schnell heraus, dass sie durchaus mit den „Profi´s“ mithalten kann. Die Alpha´s wachsen immer mehr zusammen und kümmern sich umeinander. Jedoch kommt Beth immer wieder an ihre Grenzen. Schafft sie es diese zu überwinden oder schweißt sie im letzten Moment doch alles hin?
Und dann ist da noch Henry, der sie zuerst am liebsten schnell wieder los werden will und später alles möglich unternimmt, um aus ihr das Bester herauszuholen. Beide begeben sich auf ein Katz- und Mausspiel und schenken einander nichts, jedoch sind zusammen einfach unschlagbar und großartig. Das perfekte Parr, wie auch ihre Teammitglieder finden. Wird aus ihnen auch irgendwann mehr werden, als nur Performancepartner?

„Ich meine, du bist herrisch, dickköpfig, beängstigend, einschüchternd, du nervst mich sooo oft zu Tode! Aber du bist wohl auch gleichzeitig eine der ehrlichsten und fairsten Menschen, die mir je begegnet sind. Wobei fair in deine Kategorien, du bist anspruchsvoll. Mal abgesehen davon, kenne ich keinen Menschen bei dem es mir soviel Spaß macht, ihn zu provozieren. Es wurde bis jetzt noch nie langweilig mit dir. Und ich glaube, das ist mir noch nie passiert.“

Die gesamte Geschichte ist sehr authentisch, einfühlsam, gefühlvoll, amüsant, extrem kurzweilig und sehr fesselnd. Von Anfang an war ich von Beth und dem ganzen drum herum begeistert und fühlte mich in den Tanz- und Musikbahn regelrecht hineingezogen. Für mein leben gerne mag ich Musikshows, Musicals, Serien und Filme dergleichen. Darüber jetzt so ausführlich und wunderschön beschrieben ein Buch lesen zu dürfen, ist einfach unfassbar und wirklich total begeisternd. Selbst als Serie könnte ich mir diese Handlung sehr gut vorstellen können. Für mich strahlt sie reine Suchtgefahr aus. Und das beste daran die Reihe geht weiter.

„Weil du bildhübsch und begehrenswert bist. Weil du mich erregst, wie keine zuvor. Und weil ich mich in dich verliebt habe.“

Der Schreibstil ist locker, flüssig, leicht und spritzig. Die vielen Seiten fliegen einfach so dahin. Die Kapitellänge ist genau richtig gewählt.
Die Geschichte wird fast ausschließlich aus der Sicht von Beth wiedergegeben und bleibt ihren Gedankengängen vorbehalten. Ich mochte Beth von Anfang an total gerne, vor allem dass sie trotz allem so bodenständig bleibt und vollkommen natürlich. Auch die anderen Protagonisten passen hervorragend hinzu und man fühlt sich in einer riesigen Familie willkommen. Jeder hat seine besonderen Eigenarten und ist auf seiner Art sympathisch. Durch den langsamen Handlungsaufbau hat man auch schnell die ganzen Namen verinnerlicht und kommt auch nicht durcheinander.

Ich fühlte mich in der Handlung sofort willkommen und konnte das Buch auch kaum weglegen. Ich konnte während des Lesens schmunzeln, mitträumen, mitfühlen, innerlich ausrasten und mitfiebern. Die Dialoge zwischen Henry und Beth sind sehr unterhaltsam, erfrischend und auch zwischendurch immer wieder herzerwärmend.
Zum Ende des Buches fühlt man sich selbst als Teil des ganzen UcoP-Teams.

Das Cover passt unheimlich gut zum Grundthema der Handlung und sticht durch ein wunderschönes Farbschema hervor.

Gerne hätte ich mir noch mehr Nähe zwischen Henry und Beth gewünscht, aber Henry fängt nichts mit UcoP-Frauen an, wie schade das doch ist, aber vielleicht besinnt er sich mit Folgeteil ja doch noch. Wünschen würde ich es mir sehr.

„Für Beth, in Erinnerung an „Himmel“ und Hölle, an lange und kurze Abende, an Frieden und Krieg, an Essen, Sterben,Peinlichkeiten, Nettigkeiten und Überraschungen. ISBY! Henry, Alpha 1 (das Biest)“

Mein Fazit: Ein liebevoller Roman der mich einfach nur verzaubert hat und mit seinen Tiefgang begeistert hat. Ich danke Minny von ganzem Herzen für dieses tolle Leseerlebnis und freue mich schon sehr bald Band zwei – Alpha Two in den Händen halten und lesen zu dürfen. Unbedingte Leseempfehlung für Musik- und Tanzbegeisterte.

Veröffentlicht am 27.06.2017

Zwei Schwestern auf der Suche nach dem Glück...

Wo der Regenbogen anfängt ...
0

Wo der Regenbogen anfängt - Autorin Julia Bohndorf, erschienen 24. Mai 2017 Verlag: dp Digital Publishers, als Taschenbuch und E-Book

Ein Roman der ganz besonders schönen Art über zwei Schwestern und ...

Wo der Regenbogen anfängt - Autorin Julia Bohndorf, erschienen 24. Mai 2017 Verlag: dp Digital Publishers, als Taschenbuch und E-Book

Ein Roman der ganz besonders schönen Art über zwei Schwestern und deren Roadtrip des „Lebens“, eine ernsthafte Krankheit und ein wenig Liebe. Diesen Roman durfte ich für den Verlag lesen und natürlich auch rezensieren. Die Autorin ist mir noch unbekannt und somit mein erstes Buch von Julia Bohndorf.

Zum Inhalt: Nach dem Tod der Eltern leben die Schwestern Maeve und Niamh gemeinsam bei ihrer Großmutter in Berlin. Aber so richtig „leben“ können die beiden nicht, denn die elfjährige Niamh bekam vor einiger Zeit die erschreckende Diagnose Leukämie. Ihre zehn Jahre ältere Schwester Maeve scheidet als Knochenmarkspenderin aus und auch ein anderer Spender ist nicht in Sicht. Doch so einfach lassen die beiden das Schicksal nicht gewinnen! Um Niamh neuen Lebensmut zu geben nimmt Maeve sie mit auf einen außergewöhnlichen Roadtrip von Berlin dorthin, wo der Regenbogen anfängt: nach Wicklow in Irland, in die Heimat ihrer Eltern. Da Glück und Leid meistens nah beieinanderliegen, entpuppt sich der Road Trip als eine Reise, die neue Lebensfreude und Liebe, aber auch Momente der Verzweiflung und Trauer schenkt. Und vielleicht bleibt am Ende ihrer Reise sogar mehr, als nur die Erinnerungen an eine wunderbare Zeit zu zweit …

„Hier in dem Land eurer Vorfahren, lebt ein Mensch, der für die eine von euch Leben bedeutet, für die andere bedeutet er Liebe.“

Die Geschichte der beiden Schwestern ist sehr emotional, authentisch, einfühlsam, stellenweise amüsant, mitfühlend und auch spannend. Ein Roman über die Krankheit Leukämie und deren Umgang sowie Aufklärungshilfe. Die tiefe Bindung der beiden Schwestern ist einfach herzlich. Maeve opfert sich regelrecht auf für Niamh und stellt ihr eigenes Leben und ihre Bedürfnisse zurück. Niamh das kleine toughe Mädchen mit ihren wunderbaren Tagebucheinträgen und immer einen kecken Spruch auf den Lippen, verliert einfach nicht die Hoffnung und den Mut daran zu glauben wieder Gesund zu werden. Auch sie möchte nur das beste für ihre große Schwester. Beide halten immer zusammen und nichts und niemand kann sie auseinander bringen, nicht mal diese Krankheit.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Tagebucheinträge von Niamh locker das Buch wunderbar auf, da so aus Sicht beider Schwester eine schöne Erzählung entsteht. Ansonsten wird der Rest in der Ich-Perspektive von Maeve wiedergegeben. Auch die anderen Charaktere wurden sehr liebevoll in Szene gesetzt.

Im Vordergrund steht hier eindeutig die Beziehung der beiden Schwestern und die Erkrankung von Niamh. Trotz des ernstem und traurigen Thema´s wird der Stil und Lesefluss nicht unterbrochen oder gehemmt. Auch die zarte Liebesgeschichte zwischen Maeve und Patrick wird sehr schön dargestellt, nur leider zu kurz, gerne hätte ich hierzu auch etwas mehr gelesen.
Während des Roadtrips bekommt man wunderschöne landschaftlich beschriebene Einblicke von Rotterdam, nach Calais, nach London mit Sightseeingtour, weiter nach Schottland zu Nessi und den Highlands bis zur grünen Insel nach Irland.

Ich vergebe vier von fünf Sternen, aber mit einer starken Tendenz zu fünf Sternen. Es hat nicht viel gefehlt dazu. Die Rückblicke hätten etwas kürzer gefasst werden, denn die eigentlichen Erklärungen werden in der Gegenwart erläutert und die vielen Nebencharaktere lockern die Handlung zwar auf und machen auch was liebeswertes daraus, hätten aber nicht unbedingt alle da sein müssen.

Als Kritikpunkt hätte ich anzubringen, dass sich im Mittelbereich die Handlung etwas in die Länge zieht. Das heißt manche Beschreibungen waren doch sehr ausführlich, aber das ist mir lieber, als alles zu kurz zu halten. Wiederum das Ende kam mir auf einmal viel zu schnell daher und war mir zu kurz dargestellt. Das Ende hat mir aber dennoch gefallen und auch die liebevolle Darstellung und Entwicklung des Romans lässt darüber hinwegblicken. Es zählt letztlich das Resultat und die Message.

„Urlaub macht gesund. Dass muss ich mir unbedingt merken. Ich bin nicht mehr so müde, und das alles hier mit eigenen Augen sehen zu können, ist wie Medizin.“

Mein Fazit: Ein herzerwärmender und vor allem gedankenanregender Roman aus dem Land der Elfen und Kobolde. mit Glücksgefühl. Absolute Leseempfehlung! Einfach ein wirklich wunderschönes Buch.