Profilbild von Lese_Hummelchaen

Lese_Hummelchaen

Lesejury-Mitglied
offline

Lese_Hummelchaen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lese_Hummelchaen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2019

Eine bezaubernde und berührende Weihnachtsgeschichte

Wunder einer Winternacht
0

Ich habe mich so lange nicht ran getraut und ich muss sagen Wow, was eine schöne Geschichte. Anfangs muss ich ehrlich gestehen hat es mich noch ziemlich arg gelangweilt, aber als es dann nach Nikolas schwerem ...

Ich habe mich so lange nicht ran getraut und ich muss sagen Wow, was eine schöne Geschichte. Anfangs muss ich ehrlich gestehen hat es mich noch ziemlich arg gelangweilt, aber als es dann nach Nikolas schwerem Schicksalsschlag erst mal im Chaos endete wurde es langsam spannend und vor allem sehr emotional.

Der Schreibstil des Autors ist klasse! Der Leser bekommt regelrecht die Emotionen der Protagonisten vermittelt. Man leidet und hofft mit Nikolas und seinen Freunden. Ich hätte dennoch gerne erfahren, was am Ende letztendlich mit Nikolas passiert ist. Mir war klar, dass das Buch irgendwann die Richtung einschlagen wird, aber so urplötzlich? Nikolas fehlte unwahrscheinlich und das hat man auch gespürt.

Das Buch hat mich sehr tief berührt, sodass ich für meine Rezension gerade keine großen Worte finde, ohne jeglichen Inhalt wiederzugeben. Lest es einfach selbst! Und ich werde den Versuch wagen mir auch den Film dazu anzusehen.

Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 19.11.2019

Horrorpüppchen

Das Porzellanmädchen
0

Ich bin ja eigentlich nicht so der Riesen Fan von Psychothrillern, weil die meisten die ich gelesen habe, bisher nicht den Spannungsbogen hatten, der meine Nerven kitzelte. "Das Porzellanmädchen" von Max ...

Ich bin ja eigentlich nicht so der Riesen Fan von Psychothrillern, weil die meisten die ich gelesen habe, bisher nicht den Spannungsbogen hatten, der meine Nerven kitzelte. "Das Porzellanmädchen" von Max Bentow war mein erstes Buch von diesem Autor und wird auch nicht mein letztes sein.

Ich finde seinen Schreibstil toll. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, auch wenn der Schwung an Spannung für mich erst spät begonnen hat. Ganz klasse noch dazu ein Buch im Buch. Das gibt dem Leser die Möglichkeit ganz geschmeidig zwischen der Vergangenheit der Protagonistin und der Gegenwart zu switchen, ohne in Verwirrung zu geraten.

Die Protagonistin Luna ist eine sympathische junge Frau, die in ihrer Kindheit Dinge erleben musste, die verstörend sind. Man konnte mit ihr mitfühlen. Dann gab es noch den 15-jährigen Sohn ihrer besten Freundin. Nicht gerade die beste Geschichte, um einen 15-Jährigen sowas miterleben zu lassen, aber dem sei es so. Leon fand ich für sein alter richtig mutig, ich denke, andere Kids in seinem Alter hätten sich wohl richtig ins Hemd gemacht.

Zu guter Letzt, fand ich die Idee mit der Puppe und ihre Geschichte recht interessant und was sie für Auswirkungen gehabt haben soll. Es hatte etwas mystisches an sich.

"Das Porzellanmädchen" bekommt 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 11.11.2019

Eine Landschaft zum träumen und eine Geschichte, die unter die Haut geht

Weil ich von Dir träumte
0

Dies war mein erstes Werk von Emma Wagner. Und ich bin immer noch hin und weg von dieser Geschichte, die hat mich so eingenommen, dass ich das Gefühl hatte gleich mitten im Geschehen zu stehen.

Der Schreibstil ...

Dies war mein erstes Werk von Emma Wagner. Und ich bin immer noch hin und weg von dieser Geschichte, die hat mich so eingenommen, dass ich das Gefühl hatte gleich mitten im Geschehen zu stehen.

Der Schreibstil der Autorin ist aussagekräftig, spannend und sehr emotional. Die Geschichte wird in zwei Zeitsträngen erzählt. Einmal zur heutigen Zeit und was 30 Jahre zuvor geschah. Gewisser Weise konnte ich schon ein wenig voraussehen worauf die Geschichte hinauslaufen wird, aber die ganze Wahrheit zum Ende hat dann doch noch mal einen "WOW-Effekt".

Ihre Hauptprotagonisten sind so voll von Liebe und Sympathie. Ich war schon sehr traurig, dass die Geschichte um Letizia, Matteu, Raphael und Justine zu Ende war.

Was mir besonders gefallen hat, war die Darstellung von Korsika. Korsika wurde als ein so schöner Ort beschrieben, mit vielen schönen Orten zum Träumen und frei sein - einfach magisch!

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sternen.

Veröffentlicht am 23.10.2019

"Wir sind alle süchtig."

Secret Sins - Stärker als das Schicksal
0

Ich bin überrascht, dass in diesem Buch nicht das klassische Model an Story verpackt ist, was man zuerst in Vermutung hat. Ganz im Gegenteil, es behandelt die Themen Alkoholismus und Drogenkonsum und deren ...

Ich bin überrascht, dass in diesem Buch nicht das klassische Model an Story verpackt ist, was man zuerst in Vermutung hat. Ganz im Gegenteil, es behandelt die Themen Alkoholismus und Drogenkonsum und deren Folgen gespickt natürlich mit einer Lovestory.

Für mich ist es das erste Werk von Geneva Lee und mir hat es ganz gut gefallen. Ihr Schreibstil ist flüssig und emotional. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen, dennoch fand ich, dass "Faith" (Grace) mit zu vielen Vorurteilen bestückt war und zu wenig offen für neues war. Sie war irgendwie total verschlossen und kaum erreichbar. Und Jude, er war irgendwo auch ein kleines bisschen zu perfekt. Klar ist er ein toller Kerl, aber auch ein wenig Drama aus seinem Part hätte, denke ich nicht geschadet.

Und ganz besonders mochte ich hier auch den kleinen Max. Ich fand ihn so toll! Auch wenn er es schwer hat, da er taub ist, zeigt er, dass man trotzdem schöne Momente haben kann und sich vor allem verständigen kann.

Bei Gelegenheit werde ich mich an die Royal-Reihe wagen und mal sehen was mir dort begegnet. :)

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sternen.

Veröffentlicht am 07.10.2019

Pixie und Leaves (Levi)

Broken - Gefährliche Liebe
0

Chelsea Fine war mir bisher unbekannt. Ich war gespannt, welche Geschichte sich in ihrem Werk verbirgt.
Den Schreibstil fand ich ganz angenehm und auch witzig. Man konnte die Emotionen der Protagonisten ...

Chelsea Fine war mir bisher unbekannt. Ich war gespannt, welche Geschichte sich in ihrem Werk verbirgt.
Den Schreibstil fand ich ganz angenehm und auch witzig. Man konnte die Emotionen der Protagonisten beim Lesen fühlend miterleben. Hier hat mir natürlich auch der Humor sehr gefallen.
Die Protagonisten sind mir recht sympathisch gewesen, trotz schwerwiegender Vergangenheit. Was mir allerdings ein wenig auf den Geduldsfaden gedrückt hat, war dieses hin und her Spielchen zwischen Levi und Pixie (Sarah). Ich finde das hätte man nicht so breit Ausfächern müssen, da sich das ja wirklich durch das Buch zieht und irgendwie mehr Raum einnimmt und alles andere in den Hintergrund rückt. Ich persönlich fand es Schade.

Und nun bin ich auch auf "Trouble - Süchtig nach dir" gespannt. =)

Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.