Cover-Bild Weil ich von Dir träumte
(33)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 490
  • Ersterscheinung: 10.09.2019
  • ISBN: 9782919809257
Emma Wagner

Weil ich von Dir träumte

Der Duft des Rosmarins, ein zerstörerisches Familiengeheimnis und eine Liebe gegen alle Widerstände – der neue, zutiefst berührende Roman von Bestsellerautorin Emma Wagner entführt auf die malerische Insel Korsika.

Seit ihrer Kindheit wird die Künstlerin Justine von einem wiederkehrenden Albtraum gequält, den sie in ihren Werken zu verarbeiten versucht. Als bei ihrer Ausstellung der geheimnisvolle Raphaël auftaucht, verspürt sie sofort eine Verbindung zu ihm. Fasziniert folgt sie ihm nach Korsika und schon bald zieht nicht nur er, sondern auch die Insel sie in ihren Bann.

Aber warum will ihr Vater sie um jeden Preis zurückholen? Und wieso reagieren die Bewohner eines kleinen Bergdorfes so abweisend auf sie?

Gemeinsam mit Raphaël begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Und stößt auf eine Geschichte von Liebe und Hass, die ihr bisheriges Leben in Frage stellt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2021

Eine zutiefst bewegende Geschichte ❤

0

Hat jemand ein paar Taschentücher übrig? Um Texte verfassen zu können, muss mein Blick klar sein, was jedoch nicht so einfach ist, denn Emma hat mit dem Buch eine zutiefst bewegende Geschichte erschaffen, ...

Hat jemand ein paar Taschentücher übrig? Um Texte verfassen zu können, muss mein Blick klar sein, was jedoch nicht so einfach ist, denn Emma hat mit dem Buch eine zutiefst bewegende Geschichte erschaffen, die mich unglaublich bewegt hat und mir unendlich viele Tränen entlockt hat. Ihr flüssiger und zauberhafter Schreibstil hat mich sofort in die Geschichte und das wunderschöne Setting von Korsika gezogen. Im Flug habe ich Seite um Seite verschlungen und die traurige Geschichte einer bis ins Mark erschütternden Vendetta inhaliert. Eine Geschichte, die bewegender nicht sein kann. Geprägt von Liebe und Hass, von Glück und Leid. Und von der Dummheit einiger weniger, die so viele ins Unglück gestürzt hat. Grandios ausgearbeitete Charaktere, geben dem ganzen noch das i-Tüpfelchen. Für mich gehört das Buch zum absoluten Lesehighlight 2021 und darf in keinem Bücherregal fehlen! ❤️

𝐿𝒾𝑒𝒷𝑒 𝒾𝓈𝓉 𝒾𝓂𝓂𝑒𝓇 𝒲𝒶𝒽𝓃𝓈𝒾𝓃𝓃. 𝒰𝓃𝒹 𝓏𝓊𝑔𝓁𝑒𝒾𝒸𝒽 𝒹𝒶𝓈 𝐸𝒾𝓃𝓏𝒾𝑔𝑒, 𝓌𝑜𝒻ü𝓇 𝑒𝓈 𝓈𝒾𝒸𝒽 𝓏𝓊 𝐿𝑒𝒷𝑒𝓃 𝓁𝑜𝒽𝓃𝓉

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Herzergreifend

0

Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. 'Weil ich von dir träumte' ist eine ganz besondere Geschichte. Eine, die das Herz berührt, umarmt und nie wieder loslässt.

Worum es geht?
Es geht um die Künstlerin ...

Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. 'Weil ich von dir träumte' ist eine ganz besondere Geschichte. Eine, die das Herz berührt, umarmt und nie wieder loslässt.

Worum es geht?
Es geht um die Künstlerin Justine, die auf ihrer ersten Vernissage den seltsam vertrauten Raphaël kennenlernt. Zusammen begeben sie sich auf eine Reise, die das Leben von Justine komplett auf den Kopf stellen wird. Denn sie will Antworten. Über ihre Mutter Letizia. Und auf ihrer Reise erfährt Justine alles über die unfassbare und bedingungslose Liebe von Letizia und Matteu. Aber auch über die wahre Bedeutung einer Vendetta.

Meine Meinung:
Der Anfang der Geschichte hat mich schon sehr gepackt. Dean ging mir zwar gehörig auf die Nerven, aber als er endlich weg war, konnte ich aufatmen und mich komplett fallen lassen und in die Geschichte eintauchen. Und mein Herz wurde ganz schön beansprucht. Ich habe geweint, gelacht, hatte Angst und habe geliebt. Die Gefühle zwischen Letizia und Matteu sind so echt, so rein, so aufrichtig, dass man sie fast greifen kann.
Letizia ist eine sehr starke Frau und ich bewundere sie sehr. Sie ist selbstsicher, lässt sich nichts sagen, hat ihren eigenen Kopf und will sich immer durchsetzen.
Matteu ist ein sehr gefühlvoller Mensch und nimmt für seine Lieben alles auf sich. Egal ob Freud oder auch Leid. Denn er liebt - seine Familie und Letizia!

Darüber hinaus gibt es eine Szene, mit der ich so gar nicht gerechnet habe. Mein Herz ist gebrochen, hat angefangen zu bluten und ist in tausend Teile zersprungen...

Der Schreibstil und das Setting sind atemberaubend. Emma hat das Talent, einen auch an den weniger spannenden Stellen trotzdem so zu fesseln, dass man das Buch einfach nicht weggehen kann. Genauso kann sie die Umgebung beschreiben, dass man das Gefühl hat, selbst in der erdrückende Hitze Korsikas zu stehen und auf das Meer oder die Macchia hinaus zu schauen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Weil ich von dir träumte

0

"Weil ich von dir träumte" ist das zweite Buch, das ich von Emma Wagner lese, die aus den Bestseller-Listen nicht mehr wegzudenken ist. Sie entführt uns auf die malerische Insel Korsika und erzählt von ...

"Weil ich von dir träumte" ist das zweite Buch, das ich von Emma Wagner lese, die aus den Bestseller-Listen nicht mehr wegzudenken ist. Sie entführt uns auf die malerische Insel Korsika und erzählt von einem zerstörerischen Familiengeheimnis und eine Liebe gegen alle Widerstände.

Seit ihrer Kindheit wird die Künstlerin Justine von einem wiederkehrenden Albtraum gequält, den sie in ihren Werken zu verarbeiten versucht. Als bei ihrer Ausstellung der geheimnisvolle Raphaël auftaucht, verspürt sie sofort eine Verbindung zu ihm. Fasziniert folgt sie ihm nach Korsika und schon bald zieht nicht nur er, sondern auch die die Insel sie in ihren Bann. Aber warum will ihr Vater sie um jeden Preis zurückholen? Und wieso reagieren die Bewohner eines kleinen Bergdorfes so abweisend auf sie? Gemeinsam mit Raphaël begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Und stößt auf eine Geschichte von Liebe und Hass, die ihr bisheriges Leben in Frage stellt.

Niemand, der das wunderschöne Cover betrachtet, wird sich seinem Zauber entziehen können. Man sieht eine schmale Frauengestalt inmitten einer blühenden Landschaft, die von einer Anhöhe auf ein abgelegenes Dorf im Tal zu blicken scheint. Die warmen Farben lassen von einem heißen Sommertag auf Korsika träumen, der vor unseren Augen langsam ausklingt. Der aussagekräftige Titel rührt an verschüttete, unbewusste Erinnerungen, die irgendwo tief in unserem Herzen verborgen sind.

Die Handlung spielt in den USA und auf Korsika, das Geschehen wird aus zwei verschiedenen Perspektiven, nämlich in der Gegenwart aus der Sicht von Justine James, einer aufstrebenden, traumatisierten Fotografin, und in der Vergangenheit (30 Jahre früher) von Letizia Caratoli, einer künstlerisch begabten stolzen Korsin, erzählt. Sie sind interessante Frauengestalten, die im Mittelpunkt einer dramatischen, erschütternden Geschichte stehen, die von Liebe und Hass auf Korsika, einer bergigen Mittelmeerinsel erzählt. Auch wenn wir in einer modernen Welt leben, sind Ehre und Nationalstolz nach wie vor wichtige Begriffe für die Korsen, und die mythenumwobene Blutrache (Vendetta) in ihrer Geschichte verankert. Letizia ist in diese festgefügten Strukturen hineingeboren worden, ihre tiefen Gefühlen für Matteu, der als Mitglied einer verfeindeten Familie betrachtet wird, steht unter einem schlechten Stern und beschwört folgenschwere Ereignisse herauf.

"Weil ich von dir träumte" hat mich in das neue Jahr begleitet und mir viele unvergessliche Lesemomente geschenkt. Gern habe ich mich nach Korsika geträumt, dessen rauhe Schönheit von Emma Wagner anschaulich beschrieben worden ist. Fast glaubte ich den unvergleichlichen Duft der Macchia, des artenreichen immergrünen Buschwaldes, riechen zu können, als ich den Spuren von Letizia und Justine gefolgt bin. Emma Wagner hat mich mit diesem Werk verzaubert. Deshalb möchte ich es allen Leserinnen ans Herz legen, die sich in den Zeiten der Pandemie auf eine literarische Reise begeben möchten.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

Kann Liebe stärker als Rache sein?

0

Klappentext:
Seit ihrer Kindheit wird die Künstlerin Justine von einem wiederkehrenden Albtraum gequält, den sie in ihren Werken zu verarbeiten versucht. Als bei ihrer Ausstellung der geheimnisvolle Raphaël ...

Klappentext:
Seit ihrer Kindheit wird die Künstlerin Justine von einem wiederkehrenden Albtraum gequält, den sie in ihren Werken zu verarbeiten versucht. Als bei ihrer Ausstellung der geheimnisvolle Raphaël auftaucht, verspürt sie sofort eine Verbindung zu ihm. Fasziniert folgt sie ihm nach Korsika und schon bald zieht nicht nur er, sondern auch die Insel sie in ihren Bann.

Aber warum will ihr Vater sie um jeden Preis zurückholen? Und wieso reagieren die Bewohner eines kleinen Bergdorfes so abweisend auf sie? Gemeinsam mit Raphaël begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Und stößt auf eine Geschichte von Liebe und Hass, die ihr bisheriges Leben in Frage stellt.

Meine Meinung:
Das Cover von „Weil ich von dir träumte“ lädt schon zum Träumen ein.
Justine ist eine junge Künstlerin, die leider den falschen Freund hat. Dean war mir von Anfang an unsympathisch. Er macht Justines Kunst klein, wahrscheinlich weil er Angst hat, dass sie ihn irgendwann überragt. Ich wollte Justine so oft schütteln und ihr sagen, dass sie wundervoll ist, so wie sie ist und dass Dean ein Blödmann ist.
Raphaël umgibt eine mysteriöse Aura, der sich Justine nicht entziehen kann. Er ist sympathisch und geheimnisvoll, ich habe mich immer gefragt, was sein Geheimnis ist.
Letizia lebt in einem kleinen Bergdorf, in dem Traditionen und Ehre noch sehr hoch gehalten werden. Sie würde der Enge gerne entfliehen, doch liebt sie den falschen Mann aus der falschen Familie. Ich musste sofort an Romeo und Julia denken.
Unglaublich fand ich, dass vor 30 Jahren in Korsika die Vendetta noch gelebt wurde, aber Rache gibt es wahrscheinlich immer.
In zwei Zeitebenen begleiten wir einmal Justine im Heute auf der Spur eines Familiengeheimnisses und zum zweiten Letizia, die vor 30 Jahren auf Korsika versuchte, mit ihrer großen Liebe glücklich zu werden.
Der Schreibstil von Emma Wagner hat mich wieder total mitgerissen. Von der ersten Seite an habe ich mit Justine, aber auch mit Letizia gelitten, gehofft, geweint, totales Gefühlschaos. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb kürzester Zeit gelesen.
Ein wunderschönes Buch, welches mir das Herz gebrochen hat, mich so manche Tränen kostete, mich aber am Ende zum Glück wieder glücklich stimmte. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2020

Ist die Liebe stärker als Rache?

0

Justine wird schon seit ihrer Kindheit von schrecklichen Albträumen gequält. Durch ihre Kunst versucht sie, dieses Träume zu Verarbeiten. Doch in letzter Zeit fehlt ihr die Inspiration. Auf ihrer ersten ...

Justine wird schon seit ihrer Kindheit von schrecklichen Albträumen gequält. Durch ihre Kunst versucht sie, dieses Träume zu Verarbeiten. Doch in letzter Zeit fehlt ihr die Inspiration. Auf ihrer ersten Ausstellung trifft sie auf den mysteriösen Raphaël, der sie einlädt mit nach Korsika zu kommen, damit sie wieder inspiriert wird. Justine spürt sofort eine Verbindung zu ihm und folgt ihm. Ob sie dort die Albträume verarbeiten oder sogar vielleicht lösen kann?

Der Schreibstil war wie immer sehr angenehm zu lesen. Es gab zwei Zeitstränge. Einmal im jetzt von Justine und 30 Jahre zuvor von Letizia auf Korsika.

Justine mochte ich auf Anhieb. Allerdings war mir ihr Freund Dean sofort unsympathisch. Er hatte wenig Mitgefühl für Justine gezeigt und war ein Egoist. Raphaël hatte sofort diese mysteriöse und geheimnisvolle Aura, sodass man sofort gespannt war, was dahinter steckte.

Letizia lebte in einem kleinen Dorf auf Korsika, wo die Ehre, Tugend und Religion noch ein hohes Gut war. Obwohl es nur 30 Jahre zuvor war, kam es einem vor, als ob dort die Zeit mitten im 20. Jahrhundert stehengeblieben ist. Dabei war Letizia ein Freigeist und eine Künstlerin. Sie wollte eigene Entscheidungen treffen und nicht das damalige noch im Dorf herrschende Frauenbild leben. Dazu kam noch die Familienfehde zwischen den Bonaceris und den Caratolis. Ich hätte nie gedacht, dass es zu der Zeit noch eine Vendetta hätte geben können. Aber Rache stirbt anscheinend nie aus. Und wen man unendlich liebt, kann man sich nicht aussuchen. Es passiert einfach.

Diese Geschichte war wieder sehr dramatisch und emotional und ich musste gegen Ende wieder viele Tränen vergießen. Das wunderschöne Landschaftsbild von Korsika, welches die Autorin beschrieben hat, möchte man sofort mit eigenen Augen erleben. Und jedes Mal nach einem Buch von ihr, wälze ich anschließend die Geschichte des Landes. Ich finde es wahnsinnig gut recherchiert wie auch schwere politische Themen und alte Bröuche in den Geschichten durch die Protagonisten erzählt werden und man anschließend mehr darüber erfahren möchte.

Es war wieder eine sehr emotionale Geschichte über Liebe und Rache. Über veraltete Rollenbilder und Freigeister. Über Hoffnung und Tod. Ich kann diese Geschichte nur empfehlen.

Fazit:
Eine emotionale, dramatische Geschichte im Hier und Gestern

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere