Platzhalter für Profilbild

Linda167

Lesejury-Mitglied
offline

Linda167 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Linda167 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2019

Man merkt leider, dass es "nicht der wahre" Fitzek ist

Die Blutschule
0

So beeindruckend ich es finde, dass sich ein Autor einer solchen Verwandlung unterziehen kann, so enttäuscht war ich von diesem Buch, in dem mein absoluter Lieblingsautor als "Max Rhode" schreibt.

Das ...

So beeindruckend ich es finde, dass sich ein Autor einer solchen Verwandlung unterziehen kann, so enttäuscht war ich von diesem Buch, in dem mein absoluter Lieblingsautor als "Max Rhode" schreibt.

Das Buch hat leider gar nichts mit Fitzek zu tun - weder stiltechnisch noch was den Inhalt betrifft.
Die eigentliche Handlung, welche auf dem Klapptext beschrieben ist, beginnt erst sehr spät...und relativ fad.
Anfang und Ende gestalten einen schönen Rahmen um die leider sehr langwierige Geschichte, in der nicht allzu viel passiert. Die spannenden Stellen sind starke Fiktion, was mir leider nicht so sehr gefallen hat.
Insgesamt leider nur 2,5 Sterne.

Ich war leider sehr enttäuscht - muss allerdings an dieser Stelle auch sagen, dass ich das Joshua-Profil bereits vorab gelesen hatte...TUT DAS BITTE NICHT! :(

Veröffentlicht am 13.08.2019

Schaurig traurig, aber dennoch so unglaublich schön!

Dunkelgrün fast schwarz
0

Ich bin über instagram auf dieses Buch aufmerksam geworden.
Das Cover hat mich sofort angesprochen, auch der Titel hat mich fasziniert.
Vom Klapptext war ich zunächst nicht sonderlich begeistert, da ich ...

Ich bin über instagram auf dieses Buch aufmerksam geworden.
Das Cover hat mich sofort angesprochen, auch der Titel hat mich fasziniert.
Vom Klapptext war ich zunächst nicht sonderlich begeistert, da ich Romane über Freundschaft nicht wirklich zu meinen Lieblingen zähle und auf dem Buchrücken in diesem Fall nicht allzu viel über den Inhalt verraten wird.

Durch die vielen positiven Bewertungen habe ich mich dennoch dazu hinreißen lassen, das Buch zu kaufen.
Es stand zwar ein paar Wochen im Regal, aber als ich es dann in der Hand hatte, konnte ich nicht aufhören zu lesen.
Mich hat selten ein Buch so sehr in seinen Bann gezogen, ohne dass ich erklären kann, woran es liegt. Die Darstellung der Charaktere, die Unterschiede zwischen den Hauptakteuren, die zunächst fehlenden Zusammenhänge, die sich erst später zwischen die Zeilen schleichen...unglaublich fesselnd geschrieben!
Es gab mehrere Stellen, die mich mitten ins Herz getroffen haben, sodass ich - während und auch nach dem Lesen - mehrfach ein paar kleine Tränchen vergossen habe.

Die Geschichte ist unglaublich authentisch geschrieben, am meisten aber hat mich die Kunst der Autorin berührt, die Personen zum Leben zu erwecken.

Inhaltlich möchte ich gar nicht so viel verraten. Man springt zwischen den einzelnen Personen hin und her, was den Lesefluss noch leichter macht und die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht erhält.
Raf, Jo und Motz - ein Dreiergespann, das unterschiedlicher nicht sein könnte. Auch die weiteren Personen werden vom Leser kennengelernt und am Ende...hat man die einzelnen Puzzleteile zu einem Teil zusammen gebastelt.
EINFACH UNGLAUBLICH GUT, ich kann es gar nicht in Worte fassen.

Ich bin so froh, dieses Buch entdeckt zu haben! Vielen Dank an die fabelhafte Autorin!
Ich kann nur jedem raten: Lest dieses Buch!

Veröffentlicht am 05.08.2019

Typisch Fitzek - spannend, fesselnd mit vielen unerwarteten Wendungen!

Flugangst 7A
0

Zum Inhalt selbst möchte ich an dieser Stelle nicht allzu viel vorweg nehmen, da es mir hier schnell passieren könnte, dass ich mich verplapper :)

Ich habe das Buch gekauft, weil ich Sebastian Fitzek ...

Zum Inhalt selbst möchte ich an dieser Stelle nicht allzu viel vorweg nehmen, da es mir hier schnell passieren könnte, dass ich mich verplapper :)

Ich habe das Buch gekauft, weil ich Sebastian Fitzek einfach liebe, sein Schreibstil, seine Stories...ich finde, er ist einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

Das Cover des Buches ist ansprechend gestaltet und macht Lust auf mehr. Der Klapptext verrät noch nicht allzu viel, lässt aber schon vermuten, dass es spannend wird.


Die Geschichte beginnt in rasanter Geschwindigkeit, der Leser ist sofort im Geschehen involviert und ich persönlich habe keine Zeit zum Einfinden gebraucht...im Gegenteil, ich habe das Buch regelrecht verschlungen.

Mehrmals dachte ich, die Zusammenhänge schon erkannt und die einzelnen Puzzleteile zusammen gesetzt zu haben...aber Sebastian Fitzek schafft es immer wieder, die Geschichte in ein anderen Licht zu rücken und das Gefühl zu vermitteln, dass man die Personen selbst völlig falsch eingeschätzt hat.

Ein rundum gelungenes Buch - ein großes Lob und ein noch größeres Dankeschön an den Autor!

Veröffentlicht am 19.05.2019

Hat mir sehr gut gefallen!

Alte Sorten
0

Insgesamt fand ich das Buch wunderschön. Es hat zwar eine kleine Weile gedauert bis ich wirklich „drin“ war in der Story, so genau kann ich aber nicht erklären woran es lag. Wahrscheinlich aber am Schreibstil, ...

Insgesamt fand ich das Buch wunderschön. Es hat zwar eine kleine Weile gedauert bis ich wirklich „drin“ war in der Story, so genau kann ich aber nicht erklären woran es lag. Wahrscheinlich aber am Schreibstil, der sich so stark von den Autoren unterscheidet, die ich sonst vorzugsweise lese. Extrem gefühlvoll und einfühlsam schreibt der Autor die Geschichte der beiden Frauen.
Auch inhaltlich war die Story etwas komplett anderes als ich erwartet hatte, aber ich bin positiv überrascht und mehr als begeistert. Das ist definitiv ein Buch, das ich ggf.noch einmal lesen werde. Ich denke, da gibt es zwischen den Zeilen noch einiges zu entdecken, was beim ersten Lesen vielleicht übersehen wird.

Danke für diese Geschichte und die schönen Stunden im Rahmen der Leserunde!

Veröffentlicht am 23.04.2019

Enttäuschend...

Die Stille vor dem Tod
0

Nach den ersten Bänden der Reihe über Smoky bin ich von diesem Buch leider sehr enttäuscht worden.
So lange habe ich auf "Die Stille vor dem Tod" gewartet und nun sind nach dem Lesen noch so viele Fragen ...

Nach den ersten Bänden der Reihe über Smoky bin ich von diesem Buch leider sehr enttäuscht worden.
So lange habe ich auf "Die Stille vor dem Tod" gewartet und nun sind nach dem Lesen noch so viele Fragen unbeantwortet, da das Ende zum Großteil offen gestaltet ist.

Die Geschichte beginnt unglaublich spannend mitten am Tatort, an dem schreckliche Dinge passieren. Smoky steht hier im Mittelpunkt der Handlung, der Täter hat es offenbar auf sie abgesehen...

Und dann? Stop, Cut, Ende...Buch 2 beginnt und ab hier geht die Spannungskurve weit nach unten. Wenngleich der Schreibstil wie immer überzeugt und alles Geschehene bildlich darstellt, ist die Handlung ab hier leider eher zäh als spannend. Es geht um Smokys innere Zerrissenheit und die Ungewissheit, welche Entscheidung sie wohl treffen wird - zurück in den Job oder nicht?

Leider bleibt es bis ca. 50 Seiten vor Schluss eher langatmig und man spürt nicht mehr, dass man einen Thriller liest. Die leider sehr oberflächliche Aufklärung des Falls lässt mehr Fragen offen als dass sie beantwortet. Ich musste mich wirklich an vielen Stellen zwingen, weiterzulesen.
Sehr sehr schade!