Cover-Bild Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: RBmedia Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 08.04.2022
  • ISBN: 9783954718887
Ali Hazelwood

Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Roman
Viola Müller (Sprecher)

Die Unvernunft der Liebe

Biologie-Doktorandin Olive glaubt an Wissenschaft – nicht an etwas Unkontrollierbares wie die Liebe. Dank ihrer Freundin Anh sieht sie sich plötzlich gezwungen, eine Beziehung vorzutäuschen, und küsst in ihrer Not den erstbesten Mann, der ihr über den Weg läuft. Nicht nur, dass dieser Kuss eine Kette irrationaler Gefühle auslöst – der Geküsste entpuppt sich zudem als Adam Carlsen: größter Labortyrann von ganz Stanford. Schon bald droht nicht nur Olives wissenschaftliche Karriere über dem Bunsenbrenner geröstet zu werden, auch ihre Verwicklung mit Carlsen fühlt sich mehr nach oxidativer Reaktion als romantischer Reduktion an, und Olive muss dringend ihre Gefühle einer Analyse unterziehen …

“Ein echtes Einhorn in der Welt der Liebesgeschichten – die unmöglich scheinende Verbindung von zutiefst schlau und herrlich eskapistisch.” Christina Lauren, New-York-Times-Bestsellerautorin

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2022

Fake-Dates, Fettnäpfchen und Wahrscheinlichkeiten

0

Die Wahrscheinlichkeit, dass mir Ali Hazelwoods Debütroman gefällt war hoch. Dass sich hinter 'Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe' allerdings ein richtig großes Highlight verbirgt, ...

Die Wahrscheinlichkeit, dass mir Ali Hazelwoods Debütroman gefällt war hoch. Dass sich hinter 'Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe' allerdings ein richtig großes Highlight verbirgt, damit habe ich zugegebenermaßen nicht gerechnet. Tief im Inneren wusste ich es aber schon nach den ersten Kapiteln. Diese haben mir nämlich bereits ein verzücktes Dauergrinsen beschert und mich in einem Zustand der Glückseligkeit versetzt.

Ich glaube zum Inhalt selbst muss ich nicht mehr viel sagen, so groß wie der Hype um diese Rom Com ist. Um es kurz zu machen, es geht Fake Dates, Fettnäpfchen und Wahrscheinlichkeiten.

Mir hat das Hörbuch unglaublich viel Spaß gemacht. Ich bin von einer witzigen Situation in die nächste geschlittert und habe die frechen Dialoge zwischen Olive und ihrer Fake-Beziehung Adam genossen. Und obendrein war das Ganze auch noch super süß, romantisch und auch spannend. Mit einem Twist habe ich tatsächlich überhaupt nicht gerechnet. Er hat die richtige Dosis Drama ins Spiel gebracht und  die Spannung ordentlich in die Höhe getrieben.

Ja, Ali Hazelwood spart nicht an gängigen Klischees. Das hat mich allerdings überhaupt nicht gestört,  weil es einfach gepasst hat. Mit der 27-jährigen Biologie-Studentin Olive hat die Autorin eine  herrlich verpeilte Protagonistin ins Rennen geschickt, die absolut kein Fettnäpfchen auslässt. Ich mochte Olive richtig gerne. Sie ist klug, witzig und sie trägt ihr Herz am rechten Fleck. Aufgrund privater Schicksalsschläge widmet sie ihr Leben und ihre Studien der Krebsforschung. Die Liebe hat bis zu dem Tag, an sie aus der Not heraus ihren Professor, den berüchtigten Adam Carlsen, küsst, keine große Rolle in Olives Leben gespielt. Ich kann nur sagen, zum Glück ist Adam ihr  über den Weg gelaufen. Wenn ich nur an ihn denke, fange ich wieder schelmisch zu grinsen an. Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, warum Adam bei seinen Studenten so unbeliebt ist. Ja, er ist oft mürrisch und beurteilt streng. Aber, er ist auch groß, sehr groß und sportlich.  Und hab ich schon erwähnt,  dass er groß ist. Also so richtig.... Ich kann mir gut vorstellen, dass viele von den Stereotypen und auch den ständigen Wiederholungen genervt sind. Ich hingegen fand es unheimlich amüsant.

Wenn du Fan von romantischen Komödien bist, oder einfach nur ein lockeres und leichtes Buch lesen willst, bei dem man gut abschalten kann, dann kann ich dir 'Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe' ans Herz legen. Für mich ist das Buch ein unerwartet zu  Highlight geworden.

Fazit

Unglaublich witzig, romantisch, mit der richtigen Portion Drama, um die Spannung anzukurbeln. Für mich die perfekte Mischung!

Mir hat 'Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe' unwahrscheinlich gut gefallen. Ich liebe das Setting, ich liebe Olive, ich liebe Adam. Muss ich mehr sagen? Ach ja, kauft das (Hör)Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2022

Herzerfrischend und humorvoll

0

Dieses Buch ist der totale Hit – ein Liebesroman, der diese Bezeichnung echt verdient hat. Der Roman ist wunderbar nerdig, manchmal schön anzüglich und dann wieder sehr lustig. Die Charaktere sind mir ...

Dieses Buch ist der totale Hit – ein Liebesroman, der diese Bezeichnung echt verdient hat. Der Roman ist wunderbar nerdig, manchmal schön anzüglich und dann wieder sehr lustig. Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen, allen voran natürlich Olive, die mit ihrer spontanen Aktion eine Kettenreaktion in Gang setzt, die sie so nie gewollt hatte. Der Schreib- und Erzählstil taten ihr übriges, dass ich mitten im Geschehen war und ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Zu schön waren z. B. die Passagen, wenn so kluge Köpfe wie Olive und Adam nicht wissen wie sie miteinander kommunizieren sollen. Und so reiht sich eine liebenswerte und witzige Szene an die Nächste. Das Hin und Her zwischen den beiden war einfach köstlich.

Dieses Buch hatte alles, was einen tollen LiRo ausmacht – Humor, gute Freunde, liebevolle Rangeleien und den Sex, der auch nicht vergessen werden soll. Wer gern den Unterschied zwischen Theorie und Praxis in Sachen Liebe ergründen möchte, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen. Von mir gibt es dafür eine absolute Leseempfehlung und volle 5 Sterne.